Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Twingo Ruckelt und läuft unruhig [GELÖST]
#91
Guck mal den Link an, ist gerade bei einem anderen Twingofahrer aktuell gewesen...
https://www.twingotuningforum.de/thread-40750.html
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 199 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich: BlackNirvana86
#92
ZZTwingo1 
Hallo an alle. Ich habe ein ähnliches Problem mit meinen Twingo. In dem leuchtet seit 2-3 tagen die motorkontrollleuchte und ich habe die üblichen Sachen selber überprüft. Zündkerzen, öl, Kühlwasser etc.! Beim fahren habe ich nichts gemerkt. Nun hat der aber gerade auf dem Weg in die Uni angefangen zu ruckeln und im Leerlauf hört man leichte Fehlzündungen, was auf jeden Fall nicht gut für den Katalysator sein kann. Meint ihr ich kann damit noch 10 km bis nach Hause fahren ohne einen total schaden zu verursachen, gehe morgen in die Werkstatt. Und wenn ja wie fahre ich so Motor schonend wie möglich nach Hause
Zitieren
Es bedanken sich: BlackNirvana86
#93
Erstmal Fehler auslesen, damit man weiß, was los ist.
Sonst kann dir wahrscheinlich niemand was sagen.
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich: tonimoni , BlackNirvana86
#94
okay, dass werde ich morgen machen, trotzdem vielen dank
Zitieren
Es bedanken sich: BlackNirvana86
#95
Wahrscheinlich ist es am schonensten, wenn er möglichst niedertourig bewegt wird, wenn damit die Aussetzer reduziert werden können.
Die alten Zündkerzen mal anschauen, ob sie am Keramiksockel sehr schwarz sind. Dann kann ein Zündkerzenstecker schuld sein.
Zitieren
Es bedanken sich: BlackNirvana86
#96
Ist alles neu, schrieb er, ich hoffe wirklich neu u nicht gebraucht Wink
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 199 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich: BlackNirvana86
#97
Ihr wisst es besser, wie anfällig die Zündkerzenstecker beim Twingo sein könnten. Sie machen von der Ausführung her einen guten Eindruck und bei mir haben sich noch keine Kriechstrecken durch Sprödigkeit gebildet.
Zitieren
Es bedanken sich: BlackNirvana86
#98
Ich hab das auch schon oft gehabt mit rissigen Steckern, aber nur beim 16V jedesmal. Mein 98er hatte 19 Jahre die selbe Spule und Kabel mit Steckern.
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 199 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich: BlackNirvana86
#99
Ngk Zündkabel
Ngk zündkerzen
Map sensor
Ot geber
Zündspule
Alles NEU
Sogar in doppelter Ausführung gekauft um sicher zu stellen das kein neu gekaufter defekt vorliegt. Gibt es ja häufiger.

Alle Kabel und Stecker geprüft, kein Grünspan oder kalkflecken alles blitzeblank. Ich hab alle Kabel durchgerüttelt während der Motor lief.  Keine Veränderungen .


Ich hab keine Ahnung woran es liegen soll.

Einzige was nicjt getauscht wurde ist lamda, kat und drosselklappe.

Er setzt einfach während der Fahrt aus auf 1 und 4.
Es kommt kein funke dann.
Kurz bevor er aussetzt ,( hab ich das gefühl) stottert er gaaaanz leicht und dann zack 1und 4 fallen aus.

An drosselklappe oder kat kann es ja nicht liegen denke ich. Dann müssten ja trotzdem funken auf 1 und 4 sein. 

Ich werde übers Wochenende nochmal alle Tipps durchgehen die jetzt noch kommen , dann wird der schrotthaufen verkauft wenns nicht zum Erfolg führt. Ich bin mit meinem Latein am Ende.
Zitieren
Es bedanken sich:
Guck mal die Relais im Kasten neben der Batterie, Daniel hatte da an einem Relais Grünspan oder was weiß ich, sonst würd ich tatsächlich auf Steuergerät tippen, is ja sonst komisch das der Twingo nach Neustart wieder normal rennt. Viel Spaß beim wechseln, da kannste nämlich die Ansaugbrücke für runterreissen, es sei denn du hast gebrochene Finger dafür.

Edit...hatte nicht mehr aufm Schirm, bei 7 Seiten, das es sich um nen 8V handelt Wink
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 199 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich: BlackNirvana86
(23.06.2023, 15:42)Dennis 81 schrieb: Stell die Ventile ein. Auslass 0,4mm und Einlass 0,20mm. Da wird er ganz leicht klappern. Dann mach den Zahnriemen auf jeden Fall ausreichend straff! Lose Zahnriemen mag er gar nicht. Conti macht Geräusche, musst du mit leben. Da passiert nichts und es wird besser. Wenn er im kalten keine Geräusche macht und nur im warmen, ist alles gut. Ganz wichtig: bevor du die Ventile einstellst, löse alle ventileinstellschrauben und drehe sie bis Anschlag raus. Nun löst du die Kipphebelwelle gleichmäßig und drehst den Motor ein ganz klein wenig rückwärts von OT weg. Jetzt hat sich die Kipphebelwelle Richtung Auspuff verschoben. Versuche sie so weit wie möglich zum Auspuff zu schieben und ziehe sie dabei gleichmäßig wieder fest. Achtung Feingewinde! Nun sollte er wieder Kompression haben und dementsprechend fahren. Probier das mal aus und berichte.

Zur Erklärung. Ich hatte das Problem nach Zylinderkopfdichtungswechsel, dass er im Leerlauf etwas Unruhig lief und am Auspuff gepufft hatte. Der Verbrauch war 1 - 1,5l höher und das Drehmoment in niedrigen Drehzahlen schwach. Ich habe die Ventile bestimmt 10 mal mit verschiedenen Einstellungen gefahren und habe durch das Ausprobieren diese Werte als Perfekt herausgefunden. Aber trotz besseren Lauf und Verbrauch puffte er immer noch ganz wenig. Ich überlegte was ich noch verändert hatte. Der Zahnriemen machte vorher leichte Geräusche im warme und nur im Leerlauf. Also ZR etwas straffer gemacht und er lief nochmal besser, aber immer noch leichtes puffen am Auspuff zu höheren. Nun war ich selbst am Ende und ich fuhr so mindestens 1 Jahr rum, bis mich nochmal der Ergeiz gepackt hatte.
Ich wusste dass ich die Kipphebelwelle gelöst hatte aus Dummheit. Ich schaute mir an einem ausgebauten Kopf an was passiert wenn man die Welle zum Einlass schiebt und umgedreht. Wenn der Motor auf OT steht rutscht sie beim lösen zur Einlass Seite. Und genau das war passiert. In dem Augenblick wo ich den Motor startete, nachdem ich die Welle an der hintersten Position festgezogen hatte und die Ventile mit dem Spiel 0,4 u. 0,2 versehen hatte, sprang er an und lief wie früher vor meinem Eingriff. Ich Verbrauche jetzt im Durchschnitt 4,5l/100km, kein Puffen mehr!
Das alles sind Erfahrungswerte und ich habe dafür sehr viel Zeit gebraucht.
Was auch nicht ganz unwichtig ist nachdem der Motor vernünftig läuft, eine Adaptionsfahrt durchzuführen. Das ist im Handbuch D7F beschrieben und macht das I Tüpfelchen in Sachen Verbrauch und Drehmoment aus!

Aber zu seinem Problem. Könnte es vielleicht sein, dass er das Zündkabel 1 u. 4 vertauscht hat?
Ich glaube dann läuft er auch bis er die Zylindererkennung durchführen will, was dann unplausibel für das Stg. Ist und er in den Notlauf geht. Wäre ja leicht zu überprüfen, Zylinder 1 ist der auf der Kupplungsseite.
Zitieren
Es bedanken sich: tom13 , BlackNirvana86
Ich denke ja nicht das es am Motor liegt. Dann müsste ja trotzdem funken auf 1und 4 kommen.

Entweder schickt iwas den stg ein Befehl. Oder ein defekt in der elektronischen Komponenten.


Ich denke ich werde ihn verkaufen.
Es ist einfach nichts zu finden.
Zitieren
Es bedanken sich:
Danach kommt mir auf jedenfall kein twingo mehr ins Haus.
So verbastelte Autos hab ich kaum iwo gesehen.
Pfusch und kaputt gefahrene twingos sollten meiner Meinung nach in die Presse. 

Allein das die zündspulen Stecker ausgetauscht wurde mit ISO Band. Von oval in 4 eckig. Was macht das fpr einen Sinn? Kann doch nur ein hirnloser Schrauber gewesen sein. Ich stehe kurz davor die karre zu verschrotten. 

Kohle geschluckt und keine Besserung. Einfach nur richtiger müllhaufen.


Steuergerät würde ich nur tauschen wollen wenn ich wirklich 1000% wriss das es daran liegt. Ansonsten investiere ich keinen Cent mehr in den Haufen Schrott. Da kann ich besser das Geld verbrennen.
Zitieren
Es bedanken sich:
Ich weiss einfach nicht, warum der Schrott Haufen während der Fahrt einfach auf 1 und 4 keinen funken mehr bekommt. 10 Minuten Fährten normal und dann auf einmal ...... das kann doch wohl nicht sein.
Zitieren
Es bedanken sich:
Zahnriemen inkl wasserpumpe und spannrolle
Map sensor
Ot geber
ZKD
Zündkerzen
Zündkabel
Zündspule

Alles nichts gebracht, er setzt einfach aus auf 1 und 4.

Kabelstecker sind alle sauber und nichts ausgeweitet.
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Motor unruhig und ruckelt beim Beschleunigen, Fehler P0136 Roller 1 791 04.02.2024, 12:39
Letzter Beitrag: wodipo
ZTwingo2 Twingo II D7F800 Motor ruckelt. CoceC4 9 3.481 24.01.2024, 08:43
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZTwingo2 Twingo 2 Klimakompressor läuft nicht Kuhl 11 4.053 25.03.2023, 23:30
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZTwingo2 Twingo II läuft unrund nach ZKD und Zahnriemenwechsel TwingoKalle 118 26.528 07.12.2022, 14:54
Letzter Beitrag: Rennsemmel1
  Läuft, läuft nicht, läuft, läuft nicht semjon 13 13.296 05.11.2022, 21:20
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Twingo Baujahr 2003 springt nicht mehr an [Gelöst] semjon 52 59.875 05.11.2022, 21:19
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Twingo 1 wenn warm, dann ruckeln und Wagen geht aus-->gelöst /// 3004/779 hilli 0 1.589 11.11.2021, 20:40
Letzter Beitrag: hilli
ZTwingo2 Twingo II RS K4M 1,6 16V läuft unrund Kuhl 17 5.946 20.09.2021, 18:03
Letzter Beitrag: TwingoRS1974

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste