Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kupplung löst nicht richtig, Gänge lassen sich nicht vernünftig wählen
#1
ZZTwingo1 
Hallo erstmal,

ich lese schon eine Weile in dem Forum mit. Hab nun aber mal selber ein Problem Cool
Insgesamt hatten wir schon 5 Twingos in unserer Familie, dennoch noch nie so ein merkwürdiges Problem.

Urplötzlich ließen sich die Gänge vom Fahrer nicht mehr einlegen und das anfahren viel dem Fahrer schwer.
Ich habe mir das ganze mal genauer angesehen und habe versucht das Fehlerbild so genau wie möglich aus zu machen.
Hoffe ich kann es anschaulich erklären. Es sieht wie folgt aus:

Die Gänge des Wagens lassen sich nur schwer wechseln.
Der Rückwärtsgang kann nur eingelegt werden wenn der Motor abgeschaltet ist, ansonsten bekommt man das doch sehr unschöne Reibegeräusch vom Getriebe.
Bei meiner Fahrt mit dem Wagen, wirkte es als würde der Motor beim starken Beschleunigen frei drehen. Obwohl ein Gang eingelegt ist. Es schein als würde die Kupplung durchrutschen.

Nach meiner Recherche wurde ich schnell auf die Kupplung aufmerksam und hab auch viel von der Nachstelleinheit gelesen.
Zu erst hab ich mir die Nachstelleinheit angesehen, dort waren aber noch einige Zähne übrig und sie greift auch gut beim Treten des Pedals. Daraufhin haben ich mit das Kupplungsseil angesehen und kann zumindest sagen, dass es durchgehend relativ straff ist und sie die Gabel am Kupplungsgehäuse auch komplett vom einen Ende zum nächsten bewegt.
Ich hatte das Seil auch mal kurz ausgehangen um zu schauen wie viel Zug auf dem eingehängtem Seil ist.

Beim nächsten Start des Wagens viel mir ein merkwürdiges Verhalten der Kupplung auf. Normalerweise sollte die Kupplung ja komplett "getrennt" sein, wenn man das Pedal komplett durchdrückt. Das ist aber leider nicht der Fall.
Ist das Pedal zu 80% getreten, ist die Kupplung komplett getrennt.(Der Wagen steht bei eingelegtem Gang und eingeschalteten Motor, der Motor läuft ruhig)
Tritt man die Kupplung noch weiter durch, wirkt es als würde sich die Kupplung wieder "schließen". (Der Wagen fängt an, sich zu bewegen, man hört die "Anstrengung" des Motors)
Somit lassen sich die Gänge nur an dieser einer bestimmten ca. 80% Stellung des Kupplungspedal wechseln (bis auf den Rückwärtsgang wie oben beschrieben).
Das Durchrutschen der Kupplung war aber diesmal beim Beschleunigen nicht zu beobachten.

Ich kann mir auf dieses Verhalten wirklich keinen Reim machen, hat jemand von euch eine Idee? Ist es das Getriebe oder nur die Kupplung?
Ich bin fachlich nun auch nicht wirklich ausgebildet und würde mich eher als Bastler bezeichnen, seht es mir also bitte nach falls ich mich Laienhaft ausgedrückt habe. Laughing

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe und sorry für die Wall-of-Text.

Grüße
Pommes
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Hört sich eher Richtung Kupplung an.
Eventuell hat sich das Ausrücklager verabschiedet, dadurch kann die Druckplatte nicht mehr richtig betätigt werden oder das Lager im Ausrücklager ist "fritte".
Zitieren
Es bedanken sich: killerpommesblu
#3
Das hört sich sehr nach verschlissenem Kupplungsautomat an.
Das musst du leider wechseln.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: killerpommesblu
#4
Hi

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Ich hatte am Wochenende leider keine Möglichkeit zu Antworten.

So sollten wir also bei der Kupplung anfangen. Reicht dort ein typischer Kupplungssatz wie er bei AutoDoc erhältlich ist?
Habt ihr eventuell eine schöne Anleitung vorliegen, vllt ein Youtube Video welches ihr empfehlen könnt ?
Würde mir das schon zutrauen, nach genügen Recherche. An der Stelle noch irgendwelche Tipps?

Grüße
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
- Räder runter
- Spurstange, Mutter der Antriebswelle, Traggelenk lösen
- Getriebeöl ablassen
- Manschette der Antriebswelle Fahrerseite vom Getriebe lösen (3 Schrauben)
- Antriebswelle VORSICHTIG herausnhemen
- Schaltgestänge lösen
- Kupplungsseil aushängen
- Batterie und Steuergerät (Wenn es hinter / neben der Batterie sitzt) ausbauen
- Drehzahlsensor bzw Tachosignalgeber demoniteren
- Steckverbindungen lösen von OT Geber usw.
- Motor abstützen
- Getriebe Halterungen lösen
und dann sehen, dass man genug Platz bekommt und das Getriebe heraus zu nehmen. Bei dem Twingo 1 gar nicht so ganz einfach. Ich habe das letzte mal das Getriebe nur an die Seite gezogen und dann getauscht.
Die Angaben dienen nur zur groben Orientierung Wink
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Hier gibt es die Handbücher https://www.twingotuningforum.de/thread-6828.html
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Rückwärtsgang lässt sich nicht mehr schalten Goldi 75 5 777 19.01.2024, 12:51
Letzter Beitrag: wodipo
  Fehler lassen sich nicht löschen mrairbrush 82 13.241 31.12.2023, 14:20
Letzter Beitrag: mrairbrush
ZZTwingo1 Twingo 1.2 D7F springt nicht an RyuxWolf 17 1.822 03.12.2023, 15:54
Letzter Beitrag: wodipo
ZZTwingo1 Quickshift Gänge 3,4,5 gehen nicht rein Pitbullix1 15 2.643 28.10.2023, 10:12
Letzter Beitrag: Authentique
  Motor geht (wenn er nicht ganz warm ist) aus oder startet nicht . hti 41 25.396 24.07.2023, 18:57
Letzter Beitrag: wodipo
  Twingo lässt sich nicht volltanken ? Zapfpistole schaltet zu früh ab? Kennt ihr das? wodipo 23 4.129 27.06.2023, 08:16
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Klimaanlage lässt sich nicht befüllen Goldi 75 42 6.250 05.06.2023, 16:33
Letzter Beitrag: Goldi 75
  Au nicht bestanden TTwingoRS 73 19.284 14.12.2022, 17:31
Letzter Beitrag: TTwingoRS

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste