Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein blauer Lockenwickler – irgendwie mehr als ein Winterauto
Verfasser Nachricht
Orange Offline
...hat jetzt ne Blaubeere
*****

Beiträge: 818
Registriert seit: Jun 2015
Bewertung 1
Bedankte sich: 162
150x gedankt in 114 Beiträgen
Beitrag #211
RE: Mein blauer Lockenwickler – irgendwie mehr als ein Winterauto
Vielleicht den Liter Öl doch nicht umsonst gekauft? Wenn Dein Ölpegel jetzt in der Mitte der geriffelten Fläche des Ölpeilstabs steht und das Öl im letzten Dezember korrekt eingefüllt wurde, hat er sich doch was genehmigt. Bei korrektem Nachfüllen/ Ölwechsel ist bei mir knapp die gesamte geriffelte Fläche benetzt (aber auch nicht mehr!).
SEHR alte Bremsflüssigkeit: die hätte ich dann vielleicht eher gewechselt als die Saiten der Gitarre Wink

Pass auf jeden Fall während der Fahrt auf alle Deine Flüssigkeitsstände auf!
Und gute Fahrt!!
04.09.2020 12:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 3.086
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 10
Bedankte sich: 636
853x gedankt in 658 Beiträgen
Beitrag #212
RE: Mein blauer Lockenwickler – irgendwie mehr als ein Winterauto
ölstand fahre ich auch immer bis zur oberen markierung und die autohäuser, in denen ich fahrzeuge hatte, haben beim ölwechsel auch genau bis dorthin wieder aufgefüllt. bzgl der bremsflüssigkeit stimme ich Orange zu.


mfg rohoel.

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
04.09.2020 14:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Eleske Offline
Theoretiker und Planer
*****

Beiträge: 1.217
Registriert seit: Nov 2017
Bewertung 1
Bedankte sich: 159
112x gedankt in 95 Beiträgen
Beitrag #213
RE: Mein blauer Lockenwickler – irgendwie mehr als ein Winterauto
Hast du in deiner Konstruktion mal Probe gelegen?

Meiner Erfahrung nach reichen deine Schaumstoffmatratzen leider nicht ganz für bequemes liegen.

Ich hab jetzt ne Woche im Originalzustand genächtigt und nur eine 10cm Kaltschaummatte drauf gehabt.
Ging, war vorher aber besser.

Sonst aber eine tolle Entwicklung.
Luftfeuchtigkeit hatte ich jede Menge nach dem Schlafen. Dabei waren beide Fenster n Spalt offen und nicht zugehangen (wodurch ne Menge Mücken im Auto waren).

Ich bin auf den Reisebericht gespannt.

Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
05.09.2020 07:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
58PSLockenwickler Offline
Der Altbenzfahrer
***

Beiträge: 172
Registriert seit: Dec 2019
Bewertung 1
Bedankte sich: 67
38x gedankt in 19 Beiträgen
Beitrag #214
RE: Mein blauer Lockenwickler – irgendwie mehr als ein Winterauto
(04.09.2020 12:39)Orange schrieb:  Bei korrektem Nachfüllen/ Ölwechsel ist bei mir knapp die gesamte geriffelte Fläche benetzt (aber auch nicht mehr!).

Okay, das wusste ich nicht. Dachte bei korrektem Auffüllen würde der Ölstand in der Mitte der Fläche stehen. Wäre ja auch zu schön gewesen ... Very Happy
Aber ist im Prinzip ja auch wurscht, da ich dem Wagen eh jedes Jahr einen Ölwechsel spendieren werde und es wohl nie zum Nachfüllen kommen wird. Außer diesmal. Möchte wissen, welche Menge Öl zwischen Mitte und Max passt.

Wie dem auch sei. Dass ich hier nun schreibe, heißt, dass ich wieder wohlbehalten in der Heimat angekommen bin, nachdem ich nun exakt zwei Wochen an der Atlantikküste Frankreichs unterwegs war und dabei mal eben 3000 stolze Kilometer mit dem kleinen blauen Lockenwickler abgespult habe. Ich will aber eigentlich noch gar nicht zu viele Worte darüber verlieren, da ich durchaus gerne einen Reisebericht verfassen würde, eventuell sogar in hübscher Erscheinung auf einem Blog. Das hätte ich damals nach den Ausflügen mit dem Benz schon machen sollen. "Sternwärts" wollte ich diese Online-Präsenz immer nennen, wegen Stern auf der Haube, und so ... na ja, mal schauen, was es nun wird. Raute on tour, peut-être ... Rolling Eyes Laughing

Nachdem ich gestern Abend wieder hier angekommen bin, habe ich den Wagen heute komplett leer geräumt und vorher noch innen wie außen auf Hochglanz gebracht. Jetzt flitzt er dank des nicht zu unterschätzenden Gewichtsverlustes wieder wie ein junger Gaul und ist so sauber, dass man sich doch gleich wieder reinlegen möchte ... Laughing Liebe das Platzangebot ohne Rückbank, wahrscheinlich bleibt es erst mal so. Cool

Ansonsten war alles tutti und problemlos. Bin halt gefahren und gefahren und hab letztlich 13-mal im kleinen Womo geschlafen, meine Geburtstagsnacht vor wenigen Tagen aber dann in einem Hotel verbracht. Das war eine wirklich willkommene Abwechslung und wahrer Luxus (richtiges Bett, richtige Dusche, richtiges WC - wenngleich nichts an das Freiheitsgefühl und den Nervenkitzel beim Abladen in ein Loch im Wald herankommt imho). Das Ende der Reise kam dann aber doch recht zackig, da ich das Gefühl bekam, es würde so langsam reichen, auch weil das Wetter zu kippen drohte und nichts widerlicher ist, als ein feuchter Innenraum. Confused Entsprechend habe ich die 1200 km aus der nördlichen Bretagne an zwei Tagen abgespult, weil die Hinfahrt ans Meer schon mehrere Tage in Anspruch genommen hatte und ich mit dem "Innenleben" Frankreichs jetzt nicht allzu viel anfangen kann. Spaß ist was anderes, aber manches muss eben sein. Wenn es ging, bin ich meistens 100-105 gefahren, da war es von den Motor- und Windgeräuschen noch in Ordnung und das Aggregat hat bei dieser Drehzahl vernünftige Leistung bereitgestellt.

Etwas schockiert war ich darüber, in welch schäbigem Zustand sich die meisten Autos (nicht nur Autos) in Frankreich befinden. Twingos habe ich doch einige gesehen, aber nicht einer war auch nur im Ansatz gepflegt. Werden halt runtergerockt und mit 40 km/h über teils unangenehm steile Bremsschwellen katapultiert. Ich bin meist mit 15 darüber gekrochen, auch weil sich auf dem Armaturenbrett rechts eine Kollektion an Meeresfrüchten etabliert hatte und ich nicht von tief fliegenden Miesmuscheln geköpft werden wollte ... Laughing

Nun denn, das soll es erst mal gewesen sein. Bin sehr froh, dass ich in diesem Sommer doch noch weggefahren bin und freue mich bereits auf die nächsten Ausritte dieser Art. Macht einfach Spaß mit dem kleinen Hüpfer, und die Dachbox war ein idealer Begleiter (und das für 40 Euro). Die nächste Entwicklungsstufe wäre eine kleine Küchenkonstruktion auf der Fahrerseite, idealerweise ausfahrbar, so spart man sich den Tisch. Auch das Bett lässt sich clever gestalten, mit Stauraum drunter, nach oben aufklappbar usw. Cool

[Bild: twingo-19205819-P8W.jpg]

(Dieses Bild entstand vor der dritten Nacht, in welcher es hier im Landesinnern bei Montluçon auf 4 Grad abkühlen sollte, was mir erst morgens so richtig bewusst wurde, als ich die nassen Fenster bemerkte und beim Hinaustreten vom eisigen Griff der Kälte begrüßt wurde. Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet und habe mir in der Folge angewöhnt, jeden Abend noch mal in die Wetter-App zu schauen. Meistens waren es nämlich angenehme 15-18 Grad nachts, wo selbst die einfache Decke teils zu viel des Guten war ...)

[Bild: twingo-19211136-hK6.jpg]

(So war letztlich das Layout. Links zwei IKEA-Kisten, daneben den Tisch reingeklemmt und am Fahrersitz noch ein 15-Liter-Wasserkanister, den man leicht herausnehmen konnte. Rechts die ebene Liegefläche bestehend aus (abends) umgeklapptem Sitz und den sieben genau zugeschnittenen Schaumstoffstücken (das ganze Zeug hatte ich noch über) sowie zwei Stücken auf dem Sitz, damit auch dieser plan ist. Wollte erst mit dem Kopf zum Kofferraum hin liegen, aber das wäre in diesem Fall dumm gewesen, weil es an diesem Ende unangenehm eng ist. Daher einfach anders rum - war jut so! Die Gitarre habe ich zum Schlafen einfach auf den Haufen links geklatscht, auf dem Fahrersitz standen Kühlbox und Rucksack.)

Twingo Dynamique 1.2 | 02/2003 | D7F 702 | 58 PS | F47 Zykladenblau | 140.000 km

[Bild: 1098893.png]
19.09.2020 20:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker , rohoel , Orange , handyfranky
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Blauer Twingo I Slotter 22 12.107 04.07.2017 13:25
Letzter Beitrag: Slotter
  Mein süsser blauer Twingo <3 Bastiano 4 2.314 15.01.2017 17:17
Letzter Beitrag: Mr .C
  mein kleiner blauer freund - ...ist nicht mehr blau :D Bluestar - TFNRW 81 61.419 06.06.2016 02:03
Letzter Beitrag: Bengel
  Mein kleiner blauer... :-) Mythrandir 5 2.901 31.05.2014 15:24
Letzter Beitrag: Mythrandir
  Mein Blauer Ingo! Update 08.03.2014 Twingothomsen 13 8.733 09.03.2014 06:30
Letzter Beitrag: RoterBela
ZZTwingo1 Mein Blauer im Wiederaufbau - Das wars :( Ardesy 22 14.086 30.01.2014 11:20
Letzter Beitrag: Ardesy
  Mein kleiner Blauer. de-Kong 26 17.587 18.07.2013 15:24
Letzter Beitrag: de-Kong
ZZTwingo1 Mein Blauer Blitz ;) infopost2 14 8.300 30.06.2013 12:10
Letzter Beitrag: infopost2

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation