Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Verfasser Nachricht
tati1092 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 6
Registriert seit: Apr 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #1
Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Hallo ihr lieben,

ich brauche für meinen Twingo (C06, 1.2 58 PS) neue Bremsscheiben und Beläge für die Vorderachse. Habe in der Vergangenheit immer recht gute Erfarungen mit ATE-Teilen gemacht, die wirklich Erstausrüsterqualität hatten.

Nun meine Frage: Gibt es für den kleinen Twingo noch andere empfehlenswerte Komplettsätze, die günstiger als die ATE-Bremsen und trotzdem empfehlenswert sind?

Danke für eure Hilfe!

Gruß
Tati
07.08.2013 21:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
KevKev1991 Offline
KFZ-Mechatroniker
*****

Beiträge: 2.815
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Bedankte sich: 250
498x gedankt in 388 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Guck mal uff kfzteile24.de

Da ATE schon günstig.
Die Becker hab ich schon paar mal verbaut. Keine Probleme bis jetzt.

Eigenmarke ka, soll aber auch nicht schlecht sein angeblich

Mégane IV GT GT205 in Iron-Blau
1.6 TCe 205PS

Ehemalige:
Twingo I Phase I 2010-06.2012
Jeep Grand Cherokee 5.2 V8 06.2012-12.2012
Twingo II Phase II 12.2012-02.2016
Mégane III Grandtour GT220 02.2016-08.2016
08.08.2013 06:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 3.520
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 346
1414x gedankt in 907 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Gerade beim Thema Bremsen würde ich mich auf keine Experimente wegen 10€ einlassen.
Bei den Namhaften Herstellen dürfte der Preis und Qualitätsunterschied eher gering ausfallen.
Kritisch wird es aber bei sehr günstigen Teilen zb. aus der Bucht. Die Gefahr da an lebensgefährliche
Plagiate zu geraten ist leider vorhanden.

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

08.08.2013 07:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Rowdy Abwesend
Créateur du Malheur
*****

Beiträge: 1.769
Registriert seit: Apr 2010
Bewertung 8
Bedankte sich: 35
188x gedankt in 154 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
ich habe mir für alle 3 Twingos aus der Bucht bremsen und beläge Bestellt,und die Teile waren wie Beschrieben von ATE
wer sich da etwas schlau macht kann auch bedenkenlos in der Bucht kaufen

ich habe da ausnahmsweise mal gute erfahrung gemacht

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt
08.08.2013 11:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.945
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1275x gedankt in 1067 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Ich würde auch ATE einbauen. Vorher hatte ich (nicht beschichtete) Billigdinger drin, die haben so superextrem gerostet, dass es nach 3 Jahren keinen TÜV mehr damit gab. So ein Schrott lohnt sich nicht.
08.08.2013 11:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
happytwiggi Offline
Mein Herz schlägt 16 V !!!!!
*****

Beiträge: 1.102
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 16
Bedankte sich: 40
57x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Vielleicht sind die noch zu bekommen:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...ref=search

Black is beautiful
08.08.2013 11:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
KevKev1991 Offline
KFZ-Mechatroniker
*****

Beiträge: 2.815
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Bedankte sich: 250
498x gedankt in 388 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
(08.08.2013 11:09)9eor9 schrieb:  Ich würde auch ATE einbauen. Vorher hatte ich (nicht beschichtete) Billigdinger drin, die haben so superextrem gerostet, dass es nach 3 Jahren keinen TÜV mehr damit gab. So ein Schrott lohnt sich nicht.

Dafür müssten die bei mir erstmal 3 Jahre halten ^^

Ne aber von billigbillig würde ich die FINGER weglassen.

Mégane IV GT GT205 in Iron-Blau
1.6 TCe 205PS

Ehemalige:
Twingo I Phase I 2010-06.2012
Jeep Grand Cherokee 5.2 V8 06.2012-12.2012
Twingo II Phase II 12.2012-02.2016
Mégane III Grandtour GT220 02.2016-08.2016
08.08.2013 14:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
happytwiggi Offline
Mein Herz schlägt 16 V !!!!!
*****

Beiträge: 1.102
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 16
Bedankte sich: 40
57x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne

Black is beautiful
09.08.2013 09:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
SteveS Offline
Member
***

Beiträge: 134
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 5
17x gedankt in 12 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
(08.08.2013 06:20)KevKev1991 schrieb:  Guck mal uff kfzteile24.de

Eigenmarke ka, soll aber auch nicht schlecht sein angeblich

Es gibt keine Eigenmarke! Die "Preishammer" bedeuten nur, dass man das bekommt, was die grad am günstigsten bekommen. Das waren i.d.R. immer Teile, die auch normal gelistet waren. Ein "Preishammer" Querlenker war z.B. Febi-Bilstein, eine Kupplung von NK, die Dämper von Monroe.

ABER: Man weiß halt nicht, was man bekommt. Manchmal kann man es aber erahnen: Man vergleicht einfach die UVP... Findet man bei einem der "Marken-Teile" die gleiche UVP wie beim "Preishammer", kann man ahnen, was man bekommt Wink.
Verlassen würde ich mich darauf aber nicht, wenn man ATE will, muss man schon die bestellen. Fakt ist aber, dass bei den Preishammer kein "Mist" geliefert wird und auch keine "Eigenmarke".
10.08.2013 23:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Limbo Offline
Junior Member
**

Beiträge: 26
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
(08.08.2013 11:03)Rowdy schrieb:  ich habe mir für alle 3 Twingos aus der Bucht bremsen und beläge Bestellt,und die Teile waren wie Beschrieben von ATE
wer sich da etwas schlau macht kann auch bedenkenlos in der Bucht kaufen
ich habe da ausnahmsweise mal gute erfahrung gemacht

Ich will deine guten Erfahrungen nicht anzweifeln, aber es kann auch anders ausgehen.

Was machst Du, wenn ATE-Teile abgebildet werden, und No-Name-Teile ankommen ? Der Verkäufer beruft sich dann auf "Abbildung ähnlich".

Selbst wenn ATE-auf der Verpackung steht, die Verpackung schmeißt Du nach dem Einbau weg. Gibt's Probleme mit den Belägen, bestreitet der Verkäufer, dass diese Teile den von Ihm gelieferten Teilen entsprechen.

Der Verkäufer weis genau, dass Du auf die Teile wartest, und nicht nochmal warten möchtest. Wenn Du die bezahlten Teile zurückschickst, kannst Du nur hoffen, dass Du Dein Geld zurück bekommst.

Ich habe schon schlechte Erfahrungen mit Bremsbelägen und Ölfiltern gemacht. deshalb kaufe ich solche Teile nur dort, wo ich Vertrauen zum Händler haben kann.
Bei den Ölfiltern bin ich wg dem verwaschenen Aufdruck mißtrauisch geworden, und habe die billigen Filter vom Fachhändler begutachten lassen, der hat einen erheblichen Gewichtsunterschied festgestellt, - sprich -> die Büchse war fast leer.
Die Bremsbeläge kamen in weißer, unbedruckter Verpackung. Sie passten und der Wagen bremste auch. Nach ein paar Monaten löste sich der Belag bei Frost von der Trägerplatte. Liar

Auch die Qualität von Motorenöl kann ich nicht abschmecken. Deshalb kaufe ich Markenöl dort, wo ich auch sicher sein kann, dass die angegebene Qualität auch im Behälter ist.
Einige Handelsketten verkaufen Öl in Kanistern, wo völlig unbekannte Abfüller auf dem Etikett stehen. Andererseits liefern die Raffinerien auch LKW-Weise einfache Motoröle in kleinen Kanistern ohne Etikett an solche "Abfüller" aus. Ich muss also einem völlig unbekannten Zwischenhändler vertrauen, dass Ölsorte und Etikett richtig sind. Von dem falschen Öl geht der Motor nicht sofort kaputt, sondern er verschleißt einfach mehr, weil das Öl nicht optimal schmiert, oder der Motor dreht schwerer und verbraucht mehr Kraftstoff.

Bitte nicht falsch verstehen:
Es gibt im Web seriöse Händler mit ordentlichen Ersatzteilen, aber es wird (nicht nur) im Web auch viel gefährlicher Müll verkauft.
Wer nur auf den Preis schaut, kann schnell an die schwarzen Schafe geraten.

Limbo
11.08.2013 17:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
tati1092 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 6
Registriert seit: Apr 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Würden die hier passen?

http://www.ebay.de/itm/original-TEXTAR-B...5d342f0475

Twingo ist ein 1.2 mit 58 PS. EZ 30.08.2000. Laut Tabelle in der Auktion sieht es gut aus. Gibt aber irgendwie viele unterschiedliche Scheiben und Beläge, hoffe das es die richtigen sind!
13.08.2013 17:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
SteveS Offline
Member
***

Beiträge: 134
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 5
17x gedankt in 12 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Also das Bendix-System ist bei dem Baujahr sicher nicht mehr verbaut. Könnte nur noch sein, dass du die belüfteten Scheiben hast.
Also reinschauen, ob voll- oder belüftete Scheiben, um ganz sicher zu sein, noch das Rad abnehmen und den Durchmesser der Scheibe messen. Wenn die 238mm hinkommen und die Dicke irgendwo zwischen den 12mm und 10,5mm liegt, dann passt das.
14.08.2013 10:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Twingi_Sandi Offline
Junior Member
**

Beiträge: 42
Registriert seit: Aug 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Mal ne Frage,

am WE will ich meine Bremsbeläge von meinem Mann wechsel lassen.
Wo muss denn diese anti Quitsch Paste genau hin dass sie wirkungsvoll ist?
Hab extra keine Kupferpaste genommen.
Und vorllem wie bekomme ich am einfachsten den Bremszylinder zurückgedrückt ohne was kaputt zu machen.
Hab kein Spezialwerkzeug.

Gibts da vielleicht Bilder wo die Paste hin muss?
Und wie man das zurückdrückt?
Welche Schraube muss ich aufmachen am Bremsblock?

Schonmal Danke für Eure Hilfe.

Twingo II GT TURBO Shake That Ass, D4F780, CN0C, mit 18" Felgen und 215/35 ZR18, Panoramadach, Multifunktionslenkrad, Tempomat-Speedlimiter, Klimaelektronik und mächtig Stolz draufTwisted Evil
29.10.2013 14:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.945
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1275x gedankt in 1067 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Die Paste muss auf die Rückseite der Beläge und ein klein wenig auf die Führungen der Beläge im Sattel bzw Halter. Die Kolben drückt man behelfsmäßig mit einer weit aufgespannten Wasserpumpenzange oder mit einer Schraubzwinge zurück. Dabei peinlichst darauf achten, dass die Gummimanschetten nicht beschädigt werden. Es gibt Bremssättel, bei denen braucht man ein Spezialwerkzeug zum Zurückdrehen.

Vor dem Zusammenbau Rost und Bremsbelagstaub sorgfältig entfernen. Den Bremsflüssigkeitsstand beim Zurückdrücken beobachten. Wenn mal nachgefüllt wurde, kann es sein, dass der Behälter überläuft.
29.10.2013 15:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
KevKev1991 Offline
KFZ-Mechatroniker
*****

Beiträge: 2.815
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Bedankte sich: 250
498x gedankt in 388 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Neue Bremsscheiben und Beläge vorne
Das Spezial Werkzeug brauch man bei Bremssätteln mit integrierter Handbremse.
Diese sind aber meist nur an der Hinterachse zu finden.
Die "Paste" kommt nur auf die Auflageflächen der Bremsbeläge am Bremssattel. Auf die Rückseite des belages muss keine Paste verwendet werden, bzw soll gar nicht.

Mégane IV GT GT205 in Iron-Blau
1.6 TCe 205PS

Ehemalige:
Twingo I Phase I 2010-06.2012
Jeep Grand Cherokee 5.2 V8 06.2012-12.2012
Twingo II Phase II 12.2012-02.2016
Mégane III Grandtour GT220 02.2016-08.2016
29.10.2013 18:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZZTwingo1 welche Bremsscheiben/Beläge beim CO6 1.2 16V 75PS Andi13 27 10.775 02.01.2022 04:14
Letzter Beitrag: villus
  Bremsscheiben seltsames Tragbild panman 4 1.094 01.11.2020 13:00
Letzter Beitrag: panman
  Von normalen Bremsscheiben auf innenbelüftete Bremsscheiben wechseln Daniel_2002_Twingo1 4 2.863 16.03.2019 09:51
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Bremsscheiben hofrie 20 13.569 23.07.2018 17:15
Letzter Beitrag: Himmelblau
  Bendix Bremsen Beläge passen nicht? Artk1x 11 4.799 08.05.2018 17:53
Letzter Beitrag: handyfranky
ZZTwingo1 welche Bremsscheiben und Bremsklötze vagabondo 6 3.431 05.04.2018 13:45
Letzter Beitrag: vagabondo
ZZTwingo1 Bremsscheiben/Beläge der21er 9 5.201 06.11.2017 07:06
Letzter Beitrag: sascha884
  Bremsscheiben Strathmore 10 6.299 17.04.2016 21:25
Letzter Beitrag: blue-shadow

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation