Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein "neuer" Twingo
Verfasser Nachricht
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #16
RE: Kurzschluss, Auto springt nicht mehr an
Der Kleine hat jetzt mit dem Motor knapp 1000 Km gefahren.
Verbrauch bei moderater Fahrweise knapp 5 Liter.
Das ist ok.
Und er läuft gut.
Ich suche noch Abdeckungen für die Löcher der ausgebauten Nebellampen.
Ich habe mir im Internet schon einen Wolf gesucht, aber nichts gefunden.
Weiß jemand von euch Rat?
06.08.2021 07:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
handyfranky Offline
Franky
******

Beiträge: 3.824
Registriert seit: Sep 2003
Bewertung 18
Bedankte sich: 891
992x gedankt in 834 Beiträgen
Beitrag #17
RE: Kurzschluss, Auto springt nicht mehr an
Sowas gibts meiner Meinung nach nicht, warum haste die ausgebaut wenn nur eine def. ist, mach diese neu?

Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Bj 2006 K4M,112PS, 193 Tkm gelaufen
Die Cliopatra meiner Frau, Clio Bj 08.2003 Privilege, D4F, mit UCH etwas über 150 Tkm gelaufen.
06.08.2021 08:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #18
RE: Kurzschluss, Auto springt nicht mehr an
Danke Handyfranky.

Die Nebellampen wurden ausgebaut da das Auto eine absolute Bastelbude inkl. Verkabelung war.
War ein totaler Fehlkauf.
Da ja der Motor, Getriebe, Motorträger und vieles andere gewechselt wurde, die Klimaanlege ausgebaut und eine Menge Verkabelung geändert werden musste, wäre der Einbau der Nebellampen wieder eine ziemliche Frickelei.
Auf diverse Fehlfunktionen im Stromsystem habe ich echt keinen Bock mehr.
Dann bleiben die Löcher in der Stoßstange halt offen. Smile
07.08.2021 22:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
handyfranky Offline
Franky
******

Beiträge: 3.824
Registriert seit: Sep 2003
Bewertung 18
Bedankte sich: 891
992x gedankt in 834 Beiträgen
Beitrag #19
RE: Kurzschluss, Auto springt nicht mehr an
Für den nächsten Tüv muss dann aber der 2 Stufige Schalter gegen einen einstufigen , nur Nebelschlußleuchte einschaltbar, getauscht werden. Wink

Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Bj 2006 K4M,112PS, 193 Tkm gelaufen
Die Cliopatra meiner Frau, Clio Bj 08.2003 Privilege, D4F, mit UCH etwas über 150 Tkm gelaufen.
08.08.2021 06:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #20
RE: Kurzschluss, Auto springt nicht mehr an
Danke Handyfranky.

Ist schon geschehen. Wink
13.08.2021 12:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #21
RE: Mein "neuer" Twingo
Und ich mal wieder.
Die Bastelbude macht mir Sorgen.
Beim Kaltstart klackert es im Motor,das klackern wird dann zwar leiser,aber immer noch unangenehm hörbar.
Mein Mechaniker sagt Ventile einstellen,evtl.neue Kurbelwellenlager.
Ich bin der Meinung das Ding hat einen Kolbenkipper.
Die Karre nervt im Gegensatz zu meinem Lpg Twingo.
Steckt schon mehr Geld drin als es wert ist.
Gibt es hier eine Möglichkeit ein kleines Video mit Ton einzustellen damit ich eure Meinung zu dem Geräusch bekommen kann?
01.09.2021 18:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.386
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5983
6284x gedankt in 5207 Beiträgen
Beitrag #22
RE: Mein "neuer" Twingo
Das geht am Besten per Youtube.
Klackern sind nie die Ventile.
Ich denk da wäre schon ein "neuer" Motor drin?

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
01.09.2021 23:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #23
RE: Mein "neuer" Twingo
Ulli.
Der Motor ist natürlich gebraucht und wurde einige Jahre gelagert.
Er wurde mir von dem Mechaniker vor 2 Jahren geschenkt der ihn jetzt auch eingebaut hat.
Seine Arbeit ist schon Klasse und sehr preiswert.
Aber ich habe eine Vermutung.
Er hat nach Einbau mit dem uralten Öl Probefahrt gemacht.
Könnte evtl.da den Schlag bekommen haben?
Natürlich kann ich das nicht reklamieren.
Billiger kann ich nirgends reparieren lassen.
Im schlimmsten Fall suche ich einen anderen Motor und wieder mal umbauen.
02.09.2021 17:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #24
RE: Mein "neuer" Twingo
Hier 2 Youtube Videos mit den Motorgeräuschen.












Das ist das Kaltstartgeräusch.
Wenn der Motor warm ist dann ist es erheblich leiser.
Aber das Klackern ist immer da.
03.09.2021 19:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rapiderich Offline
Grottenschrauber;-)
*****

Beiträge: 785
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Bedankte sich: 414
254x gedankt in 199 Beiträgen
Beitrag #25
RE: Mein "neuer" Twingo
Früher^^ sagte man, der Motor ist "sauer"...so wie Milch nach einem Gewitter...
Vermutlich Lager am Ende der Toleranz, vllt. auch Ventiltrieb.
Wahrscheinlich haben auch die Kolben Kaltstartreiber.
Wie viel km hat der denn?
Ich persönlich (!) würde oben Mal reingucken, vllt. ist ja nur die Nockenwelle verschlissen.

Gruß, Stefan
04.09.2021 12:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: wallress
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #26
RE: Mein "neuer" Twingo
Danke Stefan.

Deine Antwort bestätigt auch meine Vermutungen.
Lässt alles offen bis hin zum Motorschaden.
Ich werde den Motor auseinanderbauen und alles checken.
Im Zweifelsfall kaufe ich einen anderen Motor.
Hat jemand hier einen guten,bezahlbaren Motor?
Ohne Getriebe,ohne Nebenaggregate.
Max.200 Km von Gießen entfernt.
04.09.2021 13:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: rapiderich
Christian aus Berlin Offline
Member
***

Beiträge: 171
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 68
20x gedankt in 15 Beiträgen
Beitrag #27
RE: Mein "neuer" Twingo
Moin Moin,

bei einem meiner LPG-Twingo mit D7F 702 (Motorcode) ist es ein Kolbenkipper des 3. Zylinders, der so klackert, wie hier auch umschrieben und mit Video unterlegt.
Mach doch mal den Fingertest und streife mit einem weißen Lappen im Endauspuffrohr die Innenseite ab.
Ist es danach schwarz hat sich der Kolbenkipper bereits bestätigt, da macht es kaum Sinn weiter auf Ursachenforschung zu gehen.
Der Motor bei mir verbraucht auch ordentlich Motoröl, also bis zu 1 Liter auf 1000km bei Volllast, aber das "nur" bei Volllast, wie es sich zeigte.
Und so wird der Motor seit Monaten äußerst glimpflich behandelt.

1. Motor warmlaufen lassen (bis ca. 80 Grad Betriebstemperatur)
2. Nur sehr moderat beschleunigen
3. Nicht mehr als 110km/h auf Autobahn
4. Ausrollen lassen, keine Motorbremse und kein durchtreten des Gaspedals

Wir haben mit diesen Maßnahmen den Motorölverbrauch 1/10 gesenkt, d.h. jetzt nur noch 100ml auf 1000km Fahrleistung.
Da es sich nicht lohnt, um den Kolben des 3 Zylinders instand zu setzen, fahren wir diesen Twingo nur noch bis zum Ende des TÜV.

Übrigens... warum kam es hier zum Kolbenkipper ?

Der Motor wurde bei unter -10 Grad im Winter gestartet.
Und da der Motor nicht sofort kam/ansprang, hat die Person, die den Twingo fahren wollte, nachdem dem Start ordentlich Gas geben und ging gefühlt in den roten Drehzahlbereich.
Danach wurde ordentlich mit Gas gespielt, um den Motor "warm" zu bekommen.
Ein absoluter Anfängerfehler, so ist der Motor zum Kolbenkipper gekommen.

Und danach ?

Wir wollten auch erst ein anderen identischen gebrauchten Motor austauschen und uns anders entschieden.

Für nur ein paar hundert Euro mehr einen ganzen Twingo C06 wieder mit 58 PS der Phase 3 erworben und mit einer vom Werk aus ausgestatteten LPG-Anlage (Teleflex).
Vorteil ist eben, dass man Alles bei der Probefahrt genau inspizieren kann und so natürlich den Gesundheitszustand des Motors.
Bei mir schrillen die Alarmglocken, wenn ich in den Dom hinter dem Motoröleinfüllstutzen auf pechschwarze Kipphebel schaue.
Ich schaue zusätzlich mit einem kleinen Endoskop auf die anderen Kipphebel und Zustand der Nockenwelle.
Wenn dort Ablagerungen, wie Verkokung oder bis hin gar schon Steinkohle zu sehen ist, braucht man sich nicht wundern, wenn der Motor hinüber ist und noch so tut, als ob "er" willig wäre.
Hier wurden Motoröl-und Ölfilterwechselintervalle maßlos überzogen und bestenfalls nur Motoröl nachgekippt.
Wenn dann auch noch nur Kurzstrecke (Hinweis auf Zweitwagen oder der/die Verkäufer*in meint, dass das nur ein Twingo für Stadtfahrten sei) gefahren wurde, ist der Motor eigentlich nur völlig hinüber.

Fazit:
Da niemand wissen kann, warum welcher Motor aus welchem Twingo auch immer demontiert und zum Verkauf angeboten wird, kann man nie sicher sein, dass der angepriesene AT-Motor keine Macke hat.
Vielleicht würde ich jedenfalls nur dann solch ein gebrauchten AT-Motor doch kaufen, wenn wenigstens die Kipphebel, Nockenwelle blank oder goldgelb benetzt aussehen und keinerlei Ablagerungen hinter dem Ventildeckel zu lokalisieren sind.
Interessant wird es ohnehin trotzdem erst, wenn nachdem Motortausch der AT-Motor reaktiviert wird und anspringt und andere Geräusche oder gar Defekte auftreten.

Ich würde also doch eher einen ganzen Twingo kaufen und so auf "Nummer sicher" gehen.
Motor ggf. dort ausbauen und den Rest des Spender-Twingo verkaufen/verschenken und/oder ein paar Ersatzteile einlagern.

Auf keinen Fall hätte ich damals Deinen treuen LPG-Twingo verschrottet.
Was nützt einem ein Sammelsurium hat Ersatzteilen und gar damit meint 2 Twingo zusammenzubauen, aber bei so kleinen elektrischen Fehlern den Bettel hinschmeißt.
Und wenn ich richtig interpretiert habe, ist vor ein paar Wochen/Monaten der toppgepflegte mit verbauter Autogasanlage verschrottet worden.

Ich verstehe das Alles nicht.

Gruß
Christian
06.09.2021 06:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker , wallress
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #28
RE: Mein "neuer" Twingo
WOW Christian,

das ist ja mal eine ausführliche Antwort.
Danke für deine Mühe.
Und nein, mein blauer LPG Twingo mit über 500000 Km war definitiv nicht topgepflegt.
Man hat ihm die Monster Laufleistung schon angemerkt.
Das ABS war schon Monate ausgefallen und abgeschaltet.
Ich bin sogar beim letzten TÜV ohne Abs durchgekommen.
Man kennt sich.Smile
Die LPG Anlage hatte ich überholt,sie hat aber beim gasgeben öfter abgeschaltet und ich musste das Auto meist während der Fahrt neu starten,dann ging es wieder.
War schon nervig.
Ärgerlich war nur das ein neuer Verdampfer und neue Magnetventile verbaut waren.
Beim ausbauen diverser Teile von dem schlachten habe ich einige Öllecks am Motor festgestellt.
ER hat einige Monate defekt dagestanden und niemand hat den Fehler finden können.
Hat nur noch genervt.
Deshalb mit einem tränenden Auge die Verschrottung und der Kauf der jetzigen Gurke.
War nun mal ein Fehlkauf.
Habe bis jetzt 1100 Euro in die Karre versenkt.
Zuviel um aufzugeben.
Er läuft ja wenn er warm ist ordentlich und verbraucht max.6 Liter bei zügiger Fahrweise.
Moderate Fahrweise 5 Liter.
Öl verbraucht er absolut nicht.
Ich war letzte Woche in Köln und Tempo 120-150 KMH.
Ich habe nun 2 mal Ölwechsel gemacht, natürlich wie gehabt mit 5W40 vollsynthetisch.
Das erste ÖL war schnell schwarz,hat aber gut gereinigt.
Das jetzige ist nun knapp 1000 Km drin,immer noch schön klar.
Am Donnerstag bauen wir neue Kurbelwellenlager ein und die Ventile werden eingestellt.
Der Kolbenkipper(wie gesagt,ist meine Vermutung,ist der 3 Zylinder wie bei dir.
Was der Vorbesitzer mit dem Motor angestellt hat,keine Ahnung.
Motor war geschenkt.Von dem Mechaniker der ihn auch für wenig Geld eingebaut hat.
Es wurde eine Menge erneuert.
Zahnriemen mit WAPU und Umlenkrolle.
Neue Wellendichtringe Kurbelwelle rechts und links.
Neue Kupplung.
Alles natürlich Markenteile.Renault,Elring,Valeo,SKF,etc..
Neues,original Getriebeöl.Elf Tranself NFJ 75W80
Gebrauchten,verzinkten Motorträger.
Neue Radlager hinten und neue Bremsen hinten.
USW..
Falls sich der Kolbenkipper bestätigt fahre ich solange bis der Motor die Grätsche macht.
Ansonsten ist das Auto Rostfrei und trotz der Umstände fahre ich es gerne.
Ist halt ein Twingo.Smile
Ich liebe die kleinen Kisten.
06.09.2021 23:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Boogiessundance
wallress Offline
Member
***

Beiträge: 129
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 109
26x gedankt in 20 Beiträgen
Beitrag #29
RE: Mein "neuer" Twingo
Und mal wieder ein kleiner Rückschlag.
Ich habe die neuen Lager schon seit Jahren.hier liegen und nun festgestellt, es sind Pleuellager statt Kurbelwellenlager.
Ich Depp.
Kurbelwellenlager kosten laut Zubehörhandel ca.150 Euro.
Dafür bekomme ich einen kompletten Motor..
Donnerstag stellen wir die Ventile ein und dann wird der Motor gefahren bis er nicht mehr kann.
Zwischenzeitlich werde ich mir einen ordentlichen Motor selbst aufbauen.
07.09.2021 14:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.386
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5983
6284x gedankt in 5207 Beiträgen
Beitrag #30
RE: Mein "neuer" Twingo
Es laufen auch typischerweise "nur" die Pleuellager aus.
Wenn die Kurbelwellenlager hin sind brauchst du den Motor gar nicht erst anfassen.
Was macht der alte Motor?

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
07.09.2021 15:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: wallress
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Mein neuer Alter… oder Twingo Beach die zweite RölliWohde 16 4.219 01.10.2022 09:54
Letzter Beitrag: Rgbger
  Mein neuer Alter Daniel_2002_Twingo1 6 1.984 07.07.2020 18:29
Letzter Beitrag: Blacksurfer
ZZTwingo1 Mein neuer Initiale Elia 28 9.278 16.04.2020 16:46
Letzter Beitrag: dragomir
  Mein Neuer Twingo es gibt was neues devel75 85 72.264 19.01.2018 15:11
Letzter Beitrag: devel75
  Mein neuer Twingo bj 93 Cedy23 47 42.865 04.01.2018 22:58
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Mein neuer alter Twingo piep1812 7 6.604 25.11.2017 09:29
Letzter Beitrag: piep1812
ZZTwingo1 Mein Neuer hanseat 12 10.769 26.09.2016 10:27
Letzter Beitrag: onkel-howdy
  Mein Neuer Daily Driver Microvan 9 6.583 29.07.2016 12:52
Letzter Beitrag: Microvan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation