Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unruhige Vorderachse
#1
Nach 1½ Jahren melde ich mich auch mal wieder mit folgendem Problem:
Ich habe letztes Jahr für TÜV Bremsscheiben mit Beläge getauscht, da arg verschlissen und starkes Rubbeln beim Bremsen. Getauscht wurde im Laufe des Jahres davor Stoßdämpfer mit Federn, Koppelstangen, Spurstangenköpfe. Danach wurde Radlager vorne beidseitig getauscht aufgrund starker Geräusche. Spur würde vermessen, TÜV ist auch erledigt, aber er rubbelt beim Bremsen immer noch. Ab 123 kmh sogar von allein. Reifen sind ausgewuchtet, Bremsen nicht abgelaufen oder Schlag. Dazu gesellt sich ein kurzes Zucken im Lenkrad nach rechts beim Bremsen und das Rubbeln ist dann kurz weg.
Spurstangen haben soweit auch kein Spiel, habe die Köpfe kurz aus dem Achsträger gezogen. Antriebswellen sind dicht von den Manschetten. Habe vorhin nochmal alles nachgeschaut, Bremssattel, Traggelenk, alles i. O. auf den Blick
So ein Fall bekannt?
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Miss mit einer Mikrometerschraube, (digitale!) Schieblehre geht auch, die Bremsscheibendicke an mehreren Stellen über den Umfang verteilt.
10µ an Dickendifferenz sind schon zu viel.
Zusätzlich Radlager nochmals auf Spiel testen.
https://www.ferodo.de/support/light-vehi...udder.html
Bitte messen und berichten.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: katitreiber640
#3
Sollte die Messung ok sein, nimm die Bremsscheiben nochmal ab und entroste die Auflage der Bremsscheibe an der Radnabe, wenn das beim Scheibenwechsel nicht sauber war haste auch dieses rubbeln beim bremsen usw.
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 200 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich: rapiderich
#4
sind die spurstangengelenke an der zahnstange der lenkung sehr (zu) leichtgängig?
buchsen des lenkgetriebes in ordnung? auch mal unter die faltenbälge schauen.
breite reifen?
welcher hersteller der bremsenteile?

gruß, stefan
Zitieren
Es bedanken sich: katitreiber640
#5
Bremsenteile sind ATE vom Fachhandel. Manschetten nicht porös und Gelenke mit etwas Kraft zu bewegen, aber nicht fest. Nichts wackelt. 165er Reifen und im Winter 155er. Bei beiden gleiche Symptome
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
In Ermangelung einer Mikrometerschraube konnte ich bisher nicht die Scheibe prüfen. Habe nun die Scheiben nochmals runtergenommen und die Nabe begutachtet. Die Auflagefläche ist sauber. und dann die Reifen von hinten nach vorne getauscht. Das Wackeln im Lenkrad bei höheren Geschwindigkeiten ist weg, nur beim Bremsen bleibt es. Die Scheiben haben keine Verfärbungen, aber akustisch ist ein leichtes unregelmäßiges Schleifen zu vernehmen. Ich tippe auf verzogene Scheiben. Und das mit behutsamen Einbremsen. Egal, die werden getauscht. Und dann weiß ich mehr
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
So, bevor ich es wieder vergesse. Bremsscheiben getauscht und es war 3 Monate Ruhe. Kein Wackeln, Rubbeln oder ein leichtes Schlagen im Lenkrad beim Bremsen . Jetzt fängt es wieder an. Ab 90 km/h Bremsen leichtes Wackeln zu spüren. Bei kräftigem Reintreten in Bremse ist es weg. Bremse schleift auch nicht, wird nicht übermäßig warm während der Fahrt. Alles normal.
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Jetzt investierst du mal in eine Mirometerschraube oder digitale Schieblehre.
Das Zeug kostet so gut wie nichts.
Zusätzlich prüfst du mal aufgebockt und mit Rädern dran ob die Lager wirklich spielfrei sind.
Ob die noch ziemlich neu sind oder nicht interessiert mich nicht, die Bremsscheiben waren ja auch noch nicht alt.
Zusätzlich die noch die Spurstangen prüfen, auch nur durch Wackeln.
Klar ist es jetzt draußen kalt und fies, aber was hilft's?
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Jo, die Investition werde ich machen. Die Spurstangen sind spielfrei, das konnte ich schon mal feststellen. Spurstangenköpfe sind vor 20000 km neu gekommen und sind auch noch visuell und spürbar in Ordnung. Also hilft nur noch messen.
Ansonsten läuft der Kleine wie ein Uhrwerk jeden Tag seinen Pendlerweg 70 km hin und zurück. Und sparsam!!!!
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Kurzer Zwischenbericht.....
Mikrometerschraube noch nicht geholt, wegen Zeitmangel und familiärer Probleme. Das leichte Zittern tritt genau zwischen 71 und 85 km/h auf, darunter und darüber ist nichts zu spüren. Ich tippe mittlerweile auf die Winterbereifung, die sind 5 Jahre alt mit 5 mm Profil von Uniroyal, Aber die Felgen haben so manchen Bordstein kennengelernt. Der, die Vorbesitzer waren nicht immer lieb zu dem Kleinen. Spurstangenköpfe und Spurstangen sind spielfrei. Traggelenk auch. Ansonsten läuft der Lümmel zuverlässig bisher.
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
Neuer Bericht:
Seit die Sommerschluffen drauf sind, ist das leichte Flattern/Zittern so gut wie weg. Einzig die Reifen müssen jetzt nochmals ausgewuchtet werden, Zittern bei 130 km/h. Jetzt ist wieder folgendes Symptom: Abbremsen, ein kurzes Zittern 2-4 x ein kurzes Rucken in der Lenkung und dann ist wieder Ruhe. Tritt sporadisch auf, nicht bei jedem Bremsvorgang.
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Ich bleib dabei, da ist was verschlissen.
Das wird auch mehr werden.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Ist das zufällig seit dem Scheibenwechsel aufgetreten?
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 200 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
@handyfranky....
Nein, war auch schon vorher und ich suche mir nen Wolf. @broadcadttechniker...
Bremsscheiben kosten nicht die Welt, aber das allein kann es nicht sein
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Schau mal hier, gerade erst gehabt
https://www.twingotuningforum.de/thread-...pid8794562
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
ZTwingo2 Teile der Vorderachse tauschen? Rennsemmel1 63 13.867 07.08.2023, 12:05
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Knacken an der Vorderachse nach Fahrschemelwechsel Alex101 4 1.709 04.08.2023, 17:35
Letzter Beitrag: wodipo
ZZTwingo1 Federteller Stoßdämpfer Vorderachse BennyK 5 2.480 24.05.2023, 18:16
Letzter Beitrag: BennyK
  Klappern Vorderachse Alex101 12 5.407 04.10.2020, 10:27
Letzter Beitrag: Alex101
ZZTwingo1 Klopfende Geräusche bei kurzen Stößen Vorderachse C06 DomHor 19 11.100 10.02.2020, 22:11
Letzter Beitrag: DomHor
ZZTwingo1 Vorderachse Twingo14ever 2 4.035 05.02.2020, 16:58
Letzter Beitrag: Sid Ahmed Quid Taya
  Vorderachse ausgeschlagen, zieht extrem nach rechts katitreiber640 8 7.180 01.02.2018, 19:58
Letzter Beitrag: katitreiber640
ZZTwingo1 Bremse Vorderachse links zieht einseitig Rocksteady89 12 11.644 16.09.2015, 15:37
Letzter Beitrag: Rocksteady89

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste