Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Verfasser Nachricht
Himmelblau Offline
Member
***

Beiträge: 123
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
10x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #1
Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Hallo zusammen,
nach mittlerweile 17 Jahren und 150 000km macht mein Twingo zum ersten Mal richtige Probleme.
Ich habe am Ende einer etwas längeren Fahrt festgestellt, dass die Bremsleistung rapide nachgelassen hat. Da ich in der letzten Woche selbst wenig Zeit hatte, habe ich meinen Vater darum gebeten, ihn in die Werkstatt zu bringen, da ich ihn eigentlich heute wieder gebraucht hätte. Am Abend kam dann der Anruf, dass die Werkstatt nichts mehr an dem Auto machen würde, da es ein wirtschaftlicher Totalschaden sei. Ich war leider nicht dabei, als mein Vater das Fahrzeug abgeholt hat und kann somit nur wiedergeben, was er mir gesagt hat:
- hintere Bremszylinder undicht -> Flüssigkeitsverlust -> Erklärung für schlechte Bremse
- Kühler anscheinend undicht (hatte ich auch vermutet, da in den letzten Tagen der Wasserstand recht schnell gesunken ist)
- Zylinderkopfdichtung anscheinend langsam hinüber
Kostenvoranschlag für alles ca. 800-1000€
Da ich meinen Twingo jedoch am liebsten mit ins Grab nehmen würde und ich auch Spaß am Schrauben habe, habe ich mir geschworen, dass es das noch nicht war und ich ihn wieder auf die Straße bringen werde. Und ich hoffe, dass ich euch in diesem Thread alle Fragen stellen kann, die sich mir während der Reparatur stellen Smile

Da ich jedoch nur an den Wochenenden Zeit habe, wird sich das „Projekt“ vermutlich ein paar Wochen ziehen, hier jedoch schonmal meine ersten Gedanken zum Vorgehen:
1. Kühlkreislauf auf Leck untersuchen. Dafür würde ich mir aus einem alten Deckel ein Abdrückwerkzeug bauen
2. Ausbauen und Erneuern der Trommelbremseninnereien. Beläge wurden meines Wissens sowieso noch nie gewechselt (Auto ist erst vor 4 Jahren vom Besitz meiner Eltern zu mir übergegangen). Anschließendes Entlüften und von meinem TÜV Prüfer die Bremsen anschließend auf ihre Funktion untersuchen lassen
3. ZKD muss ich mir noch überlegen, wie ich da vorgehe.

Nun meine erste Frage:
Für die Abdrückvorrichtung brauche ich einen alten Deckel des Ausgleichbehälters. Habt ihr da eine Teilenummer? Mein Freund hat einen Schrottplatz, jedoch keinen Twingo Deckel im Lager. Laut ihm müssten aber in diversen anderen Renault Modellen dieser Zeit die gleichen Deckel verbaut worden sein und von anderen Modellen hat er einige da. Also auf welchen Deckel kann ich da noch zurückgreifen?

Gruß
Jan

P.S. Sorry für den langen Eingangspost, in Zukunft werde ich mich hoffentlich kürzer fassen!
23.05.2016 10:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 3.607
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 357
1464x gedankt in 942 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Zum Kühlwasser:
Bevor du dir was baust, würde ich erst mal nachsehen, ob man das Leck aus so sieht.
Druck im System hast du auch wenn der Motor warm ist. Könnte dir viel Zeit sparen. Wink
Wenn es "nur" der Kühler ist, kann man das mit der Kopfdichtung in einem Aufwasch
machen. Das Kühlwasser muss ja eh raus.

Zur Kopfdichtung:
Zahnriemen und WaPu sind wie alt, bzw wann das letzte mal gewechselt? Evtl noch mit dazu rechnen.

Zu den Bremsen braucht man nicht viel schreiben. Wenn es sifft gehört das Zeug gewechselt.

Da ich dich nicht kenne noch ein guter Rat:
Gerade bei der Kopfdichtung und Bremsen sollte man schon wissen was man tut und nicht einfach
drauf los schrauben. Wenn du selbst noch nie dran warst, würde ich mir wenigstens ein anständiges
Reparaturhandbuch anschaffen. Und vier Augen sehen mehr als zwei. Wink

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

23.05.2016 10:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.549
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6057
6359x gedankt in 5266 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Wobei es das "anständige" Reparaturhandbuch hier in den Tipps gibt.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
23.05.2016 11:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Himmelblau Offline
Member
***

Beiträge: 123
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
10x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
(23.05.2016 10:42)ogniwT schrieb:  Zum Kühlwasser:
Bevor du dir was baust, würde ich erst mal nachsehen, ob man das Leck aus so sieht.
Wenn es "nur" der Kühler ist, kann man das mit der Kopfdichtung in einem Aufwasch
machen.
Das werde ich so oder so machen. Allerdings kann ich wie gesagt nur am Wochenende, weswegen ich unter der Woche immer die Teile besorgen will. Sollte ich nämlich am Wochenende kein Leck finden und einen Deckel erst bestellen müssen, könnte ich erst in zwei Wochen damit weitermachen Smile
Aber zu der Aussage mit der Kopfdichtung, kann man nicht einfach (wenn es tatsächlich der Kühler ist) den Kühler ausbauen und durch einen neuen ersetzen? Was hat der Kühler selbst mit dem Ausbau der ZKD zu tun?


Zur Kopfdichtung:
Zahnriemen und WaPu sind wie alt, bzw wann das letzte mal gewechselt? Evtl noch mit dazu rechnen.
Die wurden meines Wissens nach vor 5 Jahren beide getauscht. Jedoch sind die reinen Materialkosten für beide doch eher überschaubar, weswegen ich generell sagen würde, dass ich soviel wie möglich wechseln sollte, wenn ich den Kopf schonmal demontiert habe oder?

Zu den Bremsen braucht man nicht viel schreiben. Wenn es sifft gehört das Zeug gewechselt.
Habe mich da bereits ein wenig eingelesen, das Wechseln der Radbremszylinder sollte ja eigentlich kein größeres Problem darstellen oder?
Vorgehen würde ich wie in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=mu0mBzWqCJY
Kann man diese Anleitung so nehmen?

(23.05.2016 11:04)Broadcasttechniker schrieb:  Wobei es das "anständige" Reparaturhandbuch hier in den Tipps gibt.

Danke für eure Hinweise, die werde ich mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen. Aber mir war vorher schon klar, dass ich auf alle Fälle ab und an jemanden drüber schauen lasse. Mir hängt sehr viel an meinem Leben Razz
Und das Forum werde ich selbstverständlich vor jeder Frage einmal durchforsten, ein bisschen Eigeninitiative gehört ja schließlich dazu Smile

Damit ich einen Deckel bis Samstag auftreiben kann, bräuchte ich wie gesagt eine Nummer oder einen Hinweis, welche Deckel ich verwenden kann? Clio aus dieser Zeit müsste doch auf jeden Fall ähnlich sein oder?
23.05.2016 11:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rapiderich Offline
Grottenschrauber;-)
*****

Beiträge: 790
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Bedankte sich: 420
257x gedankt in 202 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
für die bremse gibt es sogenannte "top-kit", da ist ALLES dabei (RBZ, nachsteller, alles vormontiert), erspart viel ärger und gefummel.
der zahnriemen ist kalendarisch eh erledigt, raus damit.
ob das jetzt sinn gibt, einen kühler einzubauen, und dann alles nochmal in die hand zu nehmen, musst du wissen....

gruß, stefan
23.05.2016 20:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Himmelblau Offline
Member
***

Beiträge: 123
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
10x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
(23.05.2016 20:01)rapiderich schrieb:  für die bremse gibt es sogenannte "top-kit", da ist ALLES dabei (RBZ, nachsteller, alles vormontiert), erspart viel ärger und gefummel.
Ich weiß, auf diese Kits bin ich auch schon gestoßen. Jedoch gibt es bei den Kits doch erhebliche Preisunterschiede. Kannst du/ihr mir ein Kit empfehlen? Im Moment bin ich kurz davor, das hier zu ordern:
http://www.ebay.de/itm/BREMSBACKEN-RADBR...Sw2GlXGdkf
Passen diese Daten?
-> Bremsbackensatz:
mit Bremsbacken: mit Belag und Hebel
mit Radbremszylinder (Grauguß)
mit Zubehör
Bremsbackendurchmesser [mm]: 203,2
Bremsbackenbreite [mm]:38
Zylinderkolbendurchmesser [mm]: 17,78
Bremssystem: Lucas/TRW
Prüfzeichen: E-Prüfzeichen"


der zahnriemen ist kalendarisch eh erledigt, raus damit.
ob das jetzt sinn gibt, einen kühler einzubauen, und dann alles nochmal in die hand zu nehmen, musst du wissen....
Daher ja meine Frage, muss man beim Ausbauen der ZKD auch den Kühler und das ganze Geraffel entfernen? Weil augenscheinlich hat der Kühler Bauraumtechnisch erstmal nichts mit der ZKD zu tun und sollte da auch nicht im Weg sein oder?

Wo ich gerade am Bestellen bin, gibt es beim Zahnriemen auch verschiedene Qualitäten? Könnt ihr mir hier vielleicht auch einen empfehlen?
Edit: Oder soll ich auch hier auf ein Set mit Rollen und Wasserpumpe zurückgreifen?
23.05.2016 20:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
ivo79 Offline
Member
***

Beiträge: 220
Registriert seit: Aug 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 27
29x gedankt in 25 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Conti, bosch, skf hatte ich schon, sind alle drei gut gewesen.

Ein freund von mir schwört auf conti und verbaut den in allen autos
23.05.2016 20:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.549
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6057
6359x gedankt in 5266 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Im meinen Augen alle drei nur naja.
In meine eigenen Autos kommt nur Gates oder Dayco.
Beides sind OEM.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
23.05.2016 21:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Himmelblau Offline
Member
***

Beiträge: 123
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
10x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Wäre es denn sinnvoll, neben Riemen auch Wasserpumpe und Spannrolle zu wechseln? Auf ebay findet man ja generell fast mehr Zahnriemenkits als einzelne Zahnriemen.
23.05.2016 21:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.549
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6057
6359x gedankt in 5266 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Das blöde ist dass du den Zustand erst erkennst wenn du den Riemen runter hast.
Die Spannrolle altert nur mit den Kilometern und soll 120.000 Km halten.
Tut die originale auch, die aus dem Zubehör sind schneller fertig.
Willst du OEM kaufen nimm KOYO: PU105015A(RRIH), INA und SNR sind ebenfalls gut.
Wasserpumpen gibt es viele, hier vom OEM http://www.ebay.de/itm/141918340562

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
23.05.2016 21:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Himmelblau
Himmelblau Offline
Member
***

Beiträge: 123
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
10x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
ich fasse mal zusammen:
- Spannrollen: http://www.ebay.de/itm/Spannrolle-Zahnri...SwPc9WvIfy
- Wasserpumpe: http://www.ebay.de/itm/141918340562

Hättest du noch einen Link zu einem Riemen, der was taugt? Dann könnte ich meine Zahnriemenbestellung fertigstellen und mich der Bestellung für die Bremse widmen Smile
23.05.2016 21:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.549
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6057
6359x gedankt in 5266 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Die Spannrolle ist irgendwas (Mobidex) da gefällt mir schon die Dichtung nicht.
Die schmeißen ihr Fett raus, werden erst laut und mit ein bisschen Pech blockieren die.
Dann lieber die alte drin lassen.
Frage übrigens sicherheitshalber nochmal genau beim Händler nach ob die Teile zu deinem Auto passen.
Ich habe einen originalen Komplettsatz zu 122€ gefunden, das ist wieder "zu teuer " weil du den Riemen von Gates für 25€ bekommst.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
23.05.2016 21:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Himmelblau Offline
Member
***

Beiträge: 123
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
10x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Alles klar, dann werde ich, wenn ich soweit bin, einfach mal die alten Rollen auf Verschleiß testen und dann gegebennenfalls die Rollen erneuern.

Also kann ich diese beiden Dinge bestellen?
- Wasserpumpe: http://www.ebay.de/itm/141918340562
- Riemen: http://www.ebay.de/itm/1x-Zahnriemen-GAT...SwsB9V-qdn
23.05.2016 21:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.549
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6057
6359x gedankt in 5266 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Warum nicht?
Es gilt das oben gesagte.
Verantwortlich dafür dass du das richtige bekommst bist du und der Lieferant.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
23.05.2016 22:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Himmelblau Offline
Member
***

Beiträge: 123
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
10x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Twingo I mit "wirtschaftlichem Totalschaden" wieder auf die Straße bringen
Das weiß ich Smile
Ich wollte bei meiner Nachfrage auch nur wissen, ob Daten/Abmaße der Artikel die richtigen sind Smile


Jetzt noch zur Bremse, da gibt es anscheinend auch verschiedene Kits für hinten. Manche mit 17mm RBZ und manche mit 20mm. Wo liegt der Unterschied und woher weiß ich, welchen ich brauche?
23.05.2016 22:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZTwingo2 Bremse quietscht, Motor bläßt.... Angst vor Totalschaden Susali 14 6.513 03.07.2019 20:43
Letzter Beitrag: Susali
  Wieder mal: Twingo Lenkung knarrt alfr-ed 4 4.561 25.03.2019 13:55
Letzter Beitrag: handyfranky
ZZTwingo1 Twingo wieder fit machen für den Sommer! Feindflug 17 13.388 24.02.2017 17:34
Letzter Beitrag: 9eor9
  Wirtschaftlicher Totalschaden ?? OHC TUNER 61 41.806 24.01.2017 17:52
Letzter Beitrag: OHC TUNER
  RS als wirtschaftlicher Totalschaden Selfmade RuLeZ 2 3.079 19.06.2016 12:13
Letzter Beitrag: ogniwT
  Wirtschaftlicher Totalschaden turcag 31 23.006 29.03.2016 18:38
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Twingo geht aus und springt ABER gleich wieder an Twingo79 2 3.852 14.12.2011 13:38
Letzter Beitrag: Twingo79
  wirtschaftlicher Totalschaden - Hilfe!! Gotex 9 16.132 07.09.2010 18:39
Letzter Beitrag: dragomir

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation