Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Batterie ab und zu komplett leer
#16
Er ist dann komplett Tod. Er orgelt nicht mal. Es leuchtet Ihnen nichts an den Amaturen ( Tacho usw..) Also alles dunkel. Erst wenn er überbrückt wird springt er sofort an.
Habe leider noch nie gemessen ob dieBatterie leer ist wenn er nicht anspringen möchte.
Ist jetzt immer vorgekommen wenn meine Frau das Auto dabei hatte und nach der Arbeit nachhause fahren wollte. Hat mich dann angerufen zum überbrücken kommen und hatte da nie mein Multimeter dabei.
Ich gehe halt davon aus das die Batterie da leer ist da er ja dann mit Starthilfe ohne Probleme anspringt
Zitieren
Es bedanken sich:
#17
Und hast Du mal vorm Überbrücken die Batterie messen können?
Nicht, dass Du da nur irgendwo nen Wackler hast. Z.B. an den Polklemmen. Und dann durchs Anklemmen des Überbrückungskabels den Wackler kurzzeitig beseitigst...

Wenn die Batterie wirklich nen Hau hat (soll auch bei relativ neuen Batterien vorkommen), müsste sie sich eigentlich konstant schnell wieder entladen (oder garnicht erst wieder voll laden lassen) und nicht nur unmotiviert hin und wieder platt sein.

Was Du vielleicht auch noch mal sagen solltest: passiert das Startproblem nach einer kurzen Fahrt (und hast Du viele davon?) und nach einer längeren Fahrt NICHT?
Zitieren
Es bedanken sich:
#18
Muss mir mal genau die Polklemmen anschauen. Sind aber richtig fest angezogen
Zitieren
Es bedanken sich:
#19
Der Twingo wird eigentlich immer nur in der Stadt bewegt. Heute aber sind wir insgesamt 120km gefahren und ist immer problemlos angesprungen. Der Fehler kommt sporadisch vor
Zitieren
Es bedanken sich:
#20
Kurzstrecke saugt natürlich immer an der Batterie (grade in der dunklen Jahreszeit), während die Langstrecke eine Chance zum Wiederaufladen bringt.

Ideal wäre natürlich, wenn Du ein anderes Fahrzeug hättest, mit dem Du die Batterie mal durchtauschen könntest.
Hab ich schon mal mit nem Bürokollegen gemacht, der dieselben Batteriemaße fährt. So war dann gut zu sehen, dass es an der Batterie lag. Die kam einfach nicht mehr auf die volle Ladung und entlud sich dann gerade bei Kurzstrecke und vielen Verbrauchern (beim damaligen Fahrzeug viele Gadgets wie Sitzheizung, Klima und Standheizung) ratzfatz wieder. Eine neue Batterie war dann die Abhilfe. Die mochte Kurzstrecke und viele Verbraucher auch nicht, aber ließ sich bei längeren Strecken vernünftig wieder laden und hielt tapfer durch.

Wenn Du auf diese Weise aussschließen könntest, dass die Batterie schon komplett nen Hau hat, wären wir weiter.
Denn wenn sie immer nur so auf kurz vor Schluss auflädt, braucht es im November keine großen (oder schadhaften) Verbraucher, damit sie bald wieder schlapp macht.
Zitieren
Es bedanken sich:
#21
(18.11.2018, 21:54)CSSX3 schrieb: ...Sind aber richtig fest angezogen
Herrgott im Himmel.
Hast du überhaupt mal gelesen was ich schreibe?
Es bringt genau NICHTS die Schrauben fest anzuziehen wenn die Kronen in die Kappe gerutscht sind.
Ein Kollege kam mal mit dem Twingo der Frau der genau die Symptome hatte.
Ja, er hätte alles fest angezogen.
Hatte er auch, nur saß eine Klemme trotzdem wackelig.
Mutter ganz raus, Gewinde in die Kappe eingedrückt, Krone auf den Pol, Kappe drauf und dann Leitungen mit der Kunststoffschraube festgeschraubt.
Fertig.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#22
@ BCT: ich weiß, was Du meinst, hatte aber bislang noch nirgendwo im Thread gelesen, dass er die Version mit den Kappen hat. Sind da beim Modell von 2001 immer Kappen verbaut? Mein 2003er hat keine mehr, mein 1999er hatte noch eine auf dem Pluspol.
Zitieren
Es bedanken sich:
#23
Ach Fuck.
Ich schau als erstes ins Profil, und da steht 1996 C3G.
Der hat sogar zwei von den Dingern.
Nee, beim 2001er gibt es das Problem tatsächlich nicht.
Asche auf mein Haupt, ich bitte um Entschuldigung.

Und bitte das Profil ändern, ich mach das nicht, denn es könnte ja noch einen mit C3G geben.

Und nochmal
Welches Auto war das hier http://www.twingotuningforum.de/thread-38630.html
Ich frage auch wegen des Zeitpunkts des Batteriewechsels.

Ganz zum Schluss.
Ich habe mir auch nochmal den Schlüsselthread durchgelesen.
Das war sowas von zäh und ohne sinnvolle Auflösung.
Ich bin dann auch hier mal raus.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#24
Wenn die Batterie soweit leer ist das sich nichts mehr tut...und das schon öfter...überbrückt wurde usw..das problem immer sporatisch kommt trotz gezogener radio sicherung gehe ich von einer mehrfach tiefentladenen somit auch defekten batterie aus....da würde ich als erstes ansetzen.Lima selber oder laderegler das die Batterie nicht ordentlich geladen wird wäre auch eine option.
Clio IV Spritmonitor.de

Twingo II Spritmonitor.de
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Batterie leer, warnleuchte ABS + "!", twingo 1 Manuberlin 2 818 21.04.2023, 22:51
Letzter Beitrag: Manuberlin
ZTwingo2 Elektrischer Fensterheber Rechts nicht funktionsfähig (Sicherungsplatz "leer") MariusH 3 1.188 01.02.2023, 16:51
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Bremslicht komplett ausgefallen jammi650 8 5.153 18.01.2023, 21:16
Letzter Beitrag: rohoel
  Batterien total leer Steffi1976 6 2.006 28.11.2021, 23:47
Letzter Beitrag: Steffi1976
  komplett Upgrade Twingo Freak 10 2.715 02.07.2021, 19:07
Letzter Beitrag: rohoel
  Nebelschlusslicht komplett defekt coloniaBVB 32 21.644 20.05.2019, 21:14
Letzter Beitrag: Christian aus Berlin
  Wegfahrsperre komplett Deaktivieren buzzaldrin 58 42.185 13.07.2017, 10:29
Letzter Beitrag: alfacoder
  Elektrik komplett tot (?) TwinGOC6 20 14.514 11.03.2017, 10:11
Letzter Beitrag: cooldriver

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste