Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Faltenbalg am Lenkgetriebe austauschen
#1
Hallo zusammen,

die Staubschutzmanschette (dichtet die Lenkstange am Lenkgetriebe ab) ist gerissen.
Ich habe hier hier gelesen, dass es möglich ist, die Staubschutzmanschette über den Spurstangenkopf zu ziehen.

Dazu habe ich folgende Fragen:

1. Spurstangenkopf
Das heißt, dass ich "nur" die Verbindung zwischen Spurstange und Achsschenkel lösen muss? Also die Mutter vom Spurstangenkopfbolzen (Bild im Anhang, grün markiert) lösen und den Bolzen rausziehen?
Das ganze sieht etwas angerostet aus. Kann jemand einschätzen, wie fest der Bolzen sitzen wird, falls ich die Mutter aufkriege?
(Ich habe heute schon mit einer WD40/Caramba-Thearpie begonnen)

2. Faltenbalg
Und der Faltenbalg ist echt so dehnbar, dass er ohne zu reißen über den Kopf passt??
Wie gut zugänglich ist eigentlich der Bereich am Lenkgetriebe? Kann ich das ohne Hebebühne (unterm Auto liegend) erreichen und den Faltenbalg befestigen?

3. Spur einstellen
Kann ich davon ausgehen, dass ich die Spur bei dieser Vorgehensweise nicht verstelle und daher auch nicht neu vermessen/einstellen lassen muss?

(achja, ich wechsle natürlich gleich beide Faltenbälge ;-)

Danke für Eure Hinweise und viele Grüße in die Runde

MuM

Twingo Phase II
(Schlüssel-Nr. 3004/779 - EZ 07/1999, 1,2 l/43 kW, mit ABS)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Hallo M&M,
zu 1. Nach Lösen der Mutter kannst du den Kegel nach unten mit einem Hammer und einem festen Holzstück nach unten herausschlagen, wenn Du etwas unter die Bremsscheibe baust. Zur Sicherheit würde ich die Schraubverbindung zur Spurstange auch schon mal einweichen mit einem Rostlöser.

zu 2. Wenn sich der Faltenbalg nicht weit genug dehnen lässt, dann muss eben noch der Spustangenkopf runter.

zu 3. Wenn der Spustangenkopf nicht abgeschraubt wird, dann brauchst Du keine Spurvermessung. Wenn Du diese abbaust, dann wäre eine Spurkontrolle schon angeraten.

Ansonsten steht doch alles in dem von Dir genannten Tread...
C06 7/1998 D7F
Laguna I Ph. 2 2.0 16V F4R 11/1999
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Hallo

Täusche ich mich ? Ich sehe auf dem Bild einen ABS Sensor aber keinen ABS Ring auf der Antriebswelle ?


Thomas
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Rechts neben dem Sensor siehst du die Zähne.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Ach die waren vor so viel Rost gar nicht zu sehen Smile
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Ich denke, dass der Kopf runter muss. Du markierst mit einem kräftigen Körnerschlag am Übergang Spurstange/Spurstangenkopf die Position und zählst die Losdrehumdrehungen. Zusätzlich habe ich einen Farbpunkt in Flucht zum Spalt der Spurstangenkopfklemmung angebracht. So spart man die Spureinstellung, man kann ganz genau zurückstellen. Es mag sein, dass man die Manschette auch drüberziehen kann, aber das hängt sicher von der Qualität der Manschette ab.

Das Aufziehen der Lenkmanschette rechts ist ein böses Gewürge. Lege dir Drahtstücke, Haken, Winkelschraubenzieher und andere Gerätschaften bereit! Links ist es nicht ganz so schlimm. Gesichert werden sie sinnvollerweise mit Kabelbindern.

Ich habe die Reparatur kürzlich durchgeführt und rate dir, auch das Axialgelenk beidseitig zu ersetzen. Ab 150.000 sind sie locker, auch wenn sie noch kein Spiel haben. Dann aber braucht es eine Spureinstellung. Sonstige Teile (Spurkopf andere Seite, Traggelenke etc.) mitmachen!


Zur Demontage:

Zuerst saubermachen mit der Drahtbürste, dann Rostlöser oder Öl draufgeben.

Auf das Gewinde oben draufhauen ist voll daneben. Entweder geht es nicht auf, oder der Bolzen leidet, das Gewinde wird gestaucht.
Solche Kegel drückt man mit einem Spurstangenabzieher, ggf mit zwischengelegter großer Stahlkugel, ab.
Steht der nicht zur Verfügung, kann man auch seitlich auf das Schmiedestück schlagen. Einen fetten Hammer nehmen und kräftig schlagen. Dann springt der Konus heraus.
Zitieren
Es bedanken sich: MaxUndMoriz
#7
Hallo zusammen und danke für die Antworten.

Ja, ich habe mir auch schon überlegt, ob ich nicht gleich alles (beide Lenkstangen (inkl. Spurstangenköpfe und Axiallager) und Faltenbälge) austauschen soll. Die Kosten für die Teile sind nicht so hoch (~ 55 €). Dann würde aber auf jeden Fall die Neueinstellung der Spur hinzukommen... (Kosten kenne ich nicht).

Vorsorglich habe ich letzte Woche schon mal die Faltenbälge bestellt. Wenn diese ankommen, werde ich mal abschätzen, ob sie so dehnbar sind, dass sie über die Köpfe passen könnten. Wenn das gut aussieht, werde ich nur versuchen, die Spurstangenköpfe von den Achsschenkeln zu lösen.

Dazu noch eine Frage: Wenn ich die Mutter nicht einfach gelöst bekomme, könnte ich sie mit einem Mutternsprenger knacken und danach einfach eine neue drauf schrauben? Was haltet ihr davon?

Plan B:
Falls sich der Balg nicht ausreichend dehnen lässt, dann bestelle ich den ganzen Lenkstangensatz und mache das große (etwas teurere) Programm (alles austauschen inkl. Spureinstellung).

Grüße

MuM
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Spureinstellung kostet 50-80€.

Für die Axialgelenke brauchst du ein Werkzeug, . Meine bestellten TRW haben 35mm Außendurchmesser.

Mutternsprenger wirst du nicht brauchen. Die Muttern gehen idR gut auf, ggf. besser mit einem Schlagschrauber. Sie können aber Feingewinde haben. Das Abdrücken ist der anspruchsvollere Teil.

Es kann dir passieren, dass du die Köpfe von den Spurstangen nur schwer abbekommst. Ich habe meine mit 2-3 13er Schlüsseln nebeneinander aufgekriegt. Die Gewinde gut fetten.

Wenn die Spureinstellung nötig wird, die Traggelenke erneuern. Die gehen meistens zuerst kaputt und werden beim TÜV sicher geprüft.

Bei Lenkungsteilen rate ich von Billigteilen ab, weil diese oft nicht lange halten.
Ich baue zB Meyle HD, Lemförder, TRW, Metzger, Ruville ein.
Zitieren
Es bedanken sich: MaxUndMoriz


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Faltenbalg Antriebswelle erneuern ? passivhaus 16 42.726 03.12.2022, 19:55
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Lenkgetriebe tauschen David-de-Santos 3 4.954 05.03.2020, 10:47
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Bremsflüssigkeit austauschen Fred58 15 18.309 11.08.2018, 07:30
Letzter Beitrag: cooldriver
  Durchmesser Zahnstange (Lenkgetriebe) Der Gerät 2 3.301 27.06.2018, 17:43
Letzter Beitrag: Der Gerät
  Radbremszylinder undicht - was alles austauschen? MaxUndMoriz 12 10.953 28.06.2017, 15:07
Letzter Beitrag: MaxUndMoriz
  Lenkgetriebe samsun 10 7.135 31.01.2017, 19:09
Letzter Beitrag: tito123
  Twingo RS Lenkgetriebe wechseln. Patrick-RS 30 28.835 25.02.2016, 14:15
Letzter Beitrag: RölliWohde
  RS Lenkgetriebe hat Spiel 747jet 16 14.855 24.04.2015, 20:21
Letzter Beitrag: BjoernBB

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste