Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Verfasser Nachricht
Sid Ahmed Quid Taya Offline
Senior Member
****

Beiträge: 569
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 297
191x gedankt in 141 Beiträgen
Beitrag #1
ZZTwingo1 Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
So, nach etwas über einem Jahr bin mal wieder hier.

Mein 1998er Twingo läuft noch und hat auch noch 22 Monate TüV. Leider stand das Auto länger im 2013 Elsterhochwasser, was er nicht gut vertragen hat. Obwohl im Dezember 2013 neue Schweller aufgeschweißt wurden, kann ich den Wagen nicht mehr anheben - zumindest nicht an den Schwellern. Das war dem TÜV Mann aber nicht so klar und so ist der Wagen auf der Hebebühne eingebrochen. Plakette gab es trotzdem mit der Aufforderung das Loch bei wärmeren Temperaturen zuzumachen.

Naja, die Temperaturen sind jetzt warm genug...

Und jetzt wird es unschön, hier mal ein paar Bilder vom Schadensausmaß:

[Bild: twingo-14143501-uTG.jpg]

[Bild: twingo-14143546-pHq.jpg]

[Bild: twingo-14143614-z8H.jpg]

[Bild: twingo-14143638-q5r.jpg]

Von der Außenseite hab ich gerade keine Fotos, die sieht aber entsprechend auch nicht toll aus.

Die Fahrerseite sieht auch schlecht aus, wenn auch nicht ganz so schlecht:

[Bild: twingo-14143749-afo.jpg]

Das sich das wirtschaftlich nicht lohnt, ist mir klar, ich will es aber trotzdem reparieren. Und zwar ordentlich.

Dazu habe ich ein paar Fragen:

Den Filzboden und einen Teil der Dröhnmatten habe ich bereits ausgebaut. Um da aber ordentlich zu arbeiten, muss auch das Armaturenbrett raus, gibt es dazu eine Anleitung hier im Forum? Kann ich ohne dem Armaturenbrett fahren? Ich fahre zwar im Sommer zu 95% mit dem Motorrad, aber eventuell brauche ich ab und zu doch mal das Auto.

Kann ich ohne Beifahrersitz fahren? Leuchtet dann einfach nur die Airbaganzeige oder kann ich gar nicht fahren?

Kann ich diese Dinger (Auslösesensoren für den Airbag??) entfernen? Oder lösen die Airbags sofort aus wenn ich die Dinger ausbaue?

[Bild: twingo-14144407-hUo.jpg]

Gibt es irgendwas an Reparaturblechen für den Twingo, außer den Schwellerblechen? Eventuell in Frankreich? Im Deutschen E-Bay finde ich nur die Schweller und hintere Kotflügel. Vielleicht hat ja jemand Kontakt zu Renaultclubs in Frankreich die irgendwelche Bleche nachgefertigt haben. Ansonsten müsste ich mir das alles nachbiegen oder aus Schlachttwingos raustrennen.

Ansonsten bin ich auch an jeder Art Erfahrungen zu Schweißarbeiten in diesem Ausmaß interessiert.


Angehängte Datei(en) Bild(er)
   
14.05.2016 13:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.043
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5865
6206x gedankt in 5143 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Also ehrlich.
Ich würde da genau nichts schweißen und das Auto entsorgen wenn was größeres dran kommt.
Klar kannst du ohne alles fahren, Airbags inbegriffen.
Ich würde das Steuergerät nicht so ärgern und ganz entfernen.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
14.05.2016 14:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Sid Ahmed Quid Taya Offline
Senior Member
****

Beiträge: 569
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 297
191x gedankt in 141 Beiträgen
Beitrag #3
ZZTwingo1 RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Okay, hatte ich befürchtet, also keine Reparaturbleche. Warum eigentlich nicht? Sind die Autos so wertlos/ unbeliebt, dass es sich nicht lohnt Rep.bleche herzustellen? Bei 3 Mio. produzierten Eiheiten und 500.000 in D abgesetzten Fahrzeugen sollte man meinen, dass es zumindest ein paar tausend Leute gibt, die ihre Fahrzeuge über die "Zeit" schweißen wollen/können/müssen. Egal, wird es halt etwas schwieriger passende Reparaturbleche zu bekommen/ anzufertigen. Schade, dass ich hier ein Jahr kaum reingeguckt habe, der weiße Twingo, den Ulli letztes Jahr zerlegt hat, hätte einiges an Rep.blechen gehabt, sind jetzt leider alle im Hochofen gelandet.

Kann ich das Airbagsteuerteil einfach ausbauen? Wird das nicht vo der Wegfahrsperre abgefragt? I welcher Reihenfolge baut man das Airbagsteuerteil aus? Habe keine Lust, dass mir die Dinger um die Ohren fliegen. Gibt's dazu irgendwo eine Anleitung - ich weiß Arbeiten am Airbag sind nur "semilegal". - Ich mache nur, was ich verstanden habe und die Gefahr einschätzen kann, ansonsten frage ich nach, bis ich die Funktion kappiert habe.
19.05.2016 22:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.043
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5865
6206x gedankt in 5143 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Den Gedanken mit den Blechen hatte ich auch.
Aber zumindest links war da nichts brauchbares mehr bei.
Twingos bekommst du zur Zeit fast oder tatsächlich geschenkt.
Das war damals mit Enten, Käfern und R4 genau so.
Sonst wäre damals nicht dieses Video entstanden.
Dreht den Ton weg, der Junge im Overall bin ich.






Enten werden heute für ein Schweinegeld gehandelt, und das wird mit dem Twingo genauso sein.
Ich habe aber nur noch 20 Jahre (wenn überhaupt), da wird höchstens mein Sohn von profitieren.
Mein Schwager fährt den Faltdachkäfer seines Opas, meine Schwester hat sich knapp vor dem Einsetzen des Entenbooms nochmal eine geholt.

Zum Airbagsteuergerät.
Batterie abklemmen und dann Stecker ab.
Die Seitenaufprallsensoren nicht ärgern!
Das sollen Einweggeräte sein.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
19.05.2016 23:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: DeZir , Sid Ahmed Quid Taya
supertramp Offline
Banned

Beiträge: 846
Registriert seit: Jul 2015
Bedankte sich: 26
168x gedankt in 141 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Unverzinkte Youngtimer sollten hauptsächlich in der Garage stehen und konserviert werden.
Hochwasserschaden Unterboden, Schweller, Schemel =Totalschaden.
Lass dir von einem total fahrlässigen Prüfer keinen falschen Mut machen.
Du brauchst einen kompletten Schweller und kein Reparaturblech.
Das ist auch kein Werterhalt hier, in 13 Jahren ist definitiv alles Rost,
der von verzinkten Blechen zusammengehalten wird.
Und keiner weiß, ob der Twingo überhaupt hochwertigen Oldtimerstatus bekommen
oder nicht doch wie der Trabbi enden wird.
20.05.2016 06:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.043
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5865
6206x gedankt in 5143 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Zeige mir einen guten preiswerten Trabant und ich werde ihn kaufen.
Ich beiß' mich in den Hintern dass ich meinen wirklich guten 90er 2001 für 300 DM in Mallorca verkauft habe, aber meine Eltern wollten den Parkplatz und ich hatte keine Zeit ihn heim zu holen.
Der Twingo wird Kultstatus erlangen, der Trabant hat ihn zwar, ist scheinbar aber noch erschwinglich.
Der Trabant hat genug Platz und Motorleistung, ist aber ein Stinker. Nicht wegen des 2Takters sondern weil er keinen KAT hat.
Und die Fahreigenschaften sind wirklich schlecht, vergleichbar mit dem Käfer.
Der Twingo fährt jedoch gut, die Ente übrigens auch, auch wenn sie an den Twingo nicht ran kommt.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
20.05.2016 10:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Sid Ahmed Quid Taya
DeZir Offline
Junior^^ Member
*****

Beiträge: 1.667
Registriert seit: Dec 2010
Bewertung 2
Bedankte sich: 65
191x gedankt in 153 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
(20.05.2016 10:31)Broadcasttechniker schrieb:  ...Und die Fahreigenschaften sind wirklich schlecht, vergleichbar mit dem Käfer. ...

Einspruch ...ich hatte früher 3 Käfer und bin auch in genügend anderen damals mitgefahren, meine Tochter hat derzeit 2 Käfer, einen 60er mit 30 und einen aus 71 mit 50 Pferdchen ....schlechte Fahreigenschaften würde ich den Krabblern wirklich nicht unterstellen (eine beschxxxene Heizung aber immer). Ente und R4 sind mir genauso bekannt, Trabbi allerdings nicht.

Sorry für das OT ...aber ich konnte mich nicht zurückhalten^^

Übrigens: Lack ist klasse ...Folie aber auch ...kommt immer drauf an Whistle www.kaeferwerbung-info.de
20.05.2016 10:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
supertramp Offline
Banned

Beiträge: 846
Registriert seit: Jul 2015
Bedankte sich: 26
168x gedankt in 141 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Dem Twingo fehlts an Leidenschaft und Background,
den die echten Oldtimer haben.
Die (Leiden)schaft bezieht sich auch mehr aufs Reparieren.
Das Auto ist in der Funktionalität und Praktikabilität unerreicht,
und das es eine gewisse Sympathie ausstrahlt,die andere Autos nie haben werden.
20.05.2016 11:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.043
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5865
6206x gedankt in 5143 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Nur die Käfer mit Mc Pherson Vorderachse und Schräglenkerhinterachse fahren akzeptabel.
Alle anderen haben geradezu kriminelle Fahreigenschaften.
Die Pendelachse hinten ist der Garant für einen Überschlag wenn man es übertreibt.
Viele meiner Freunde haben sich mit dem Käfer überschlagen.
Meist ist nicht viel passiert, bei den Überschlägen mit Verletzten hat ein Beifahrer zwei Finger verloren und einer sich die Schulter gebrochen (unangegurtet hinten).
Der Trabant fährt sich da sogar noch ein Stück besser weil er Frontantrieb hat und das Übersteuern nicht so stark in Erscheinung tritt.
Er fährt allerdings unruhiger als ein Käfer.

Die Leute werden sich in 20 oder 30 Jahren nach einem Twingo umdrehen wenn er denn des Weges kommt.
Deswegen macht es immer noch keinen Sinn heute eine total verfaulte Gurke zu retten wo es soviel gute und preiswerte Twingos gibt.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
20.05.2016 11:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Harald_K Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.983
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 11
Bedankte sich: 44
729x gedankt in 586 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Schönes Video ....

...na vielleicht gäb es dafür heute so 2 oder 3 Millionen Punkte in Flensburg Wink

aber damals ging sowas ...


zum Oldgetimere ...

wenn ich an die Konstruktion am Käfer mit den Trittbrettern und den Schwellern denke, das wird immer ne Rostecke bleiben. Ist halt schonmal rostanfällig konstruiert.

allerdings haben alte Autos gegenüber den heutigen einen Vorteil: wenig Elektronik.

versuch doch mal, in 30 Jahren so ne Komplettsteuerung für nen koreanischen SUV zu bekommen, damit die Nebellampen wieder der Lenkung folgen samt ESP und ABS - - da sind leider alle Teile nicht mehr lieferbar, weil sich z.B das Modell nicht so dolle verkauft hat oder sowas.
ne Wickelfeder für nen Airbag könnte da aber auch beim Twingo schon schwierig werden - oder Seitenairbags ...halt das einbauortbedingt mechanisch anfälligere Elektronikzeugs.

da haben Trabbi, Käfer und Co einfach weniger Schnickschnack.

übrigens ging zumindest bei meinem Käfer die Heizung recht gut, auch immer gut abzustellen. Bissel Öl an die Züge und Klappen hilft.

tschüss,

Harald_K
20.05.2016 14:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.944
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1274x gedankt in 1066 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Du brauchst nur ein Schweißgerät, wenig Karosseriewerkzeug und viel Zeit. Davon allerdings genug.

So ähnlich wie auf den Fotos sah mein Fahrerfußraumboden auch aus, allerdings ohne Hochwasser.
Reparaturbleche nur verwenden, wenn sie verzinkt sind, alles andere ist nutzlos vertane Zeit.
Ich habe das Zeugs aus 0,8mm verzinktem Blech nachgebaut, war langwierig. Ergebnis aber sehr gut.

Für den Boden würde ich das nächste Mal 1mm Blech nehmen., oder die Teile aus einem verzinkten Twingo raussägen.

Bezugsquelle: https://www.korrosionsschutz-depot.de/

Sehr empfehlen kann ich auch das OWATROL-Öl, gibt es ebenfalls im Korrossionsschutzdepot. Das kriecht in die unerreichbaren Falze und bremst Weiterrosten sehr deutlich.
Mit einer Spraydose kommt man schon recht weit, macht auch zur TÜV-Vorbereitung auf Achsteilen ein gutes Bild. Ansonsten 1 Liter kaufen.
Ich war erstaunt über das Öl und werde es in Zukunft öfters benutzen.


@ Supertramp:
(20.05.2016 11:07)supertramp schrieb:  Dem Twingo fehlts an Leidenschaft und Background,
den die echten Oldtimer haben.
Die (Leiden)schaft bezieht sich auch mehr aufs Reparieren.
Das Auto ist in der Funktionalität und Praktikabilität unerreicht,
und das es eine gewisse Sympathie ausstrahlt,die andere Autos nie haben werden.

Das bestreite ich entschiedenst. Gerade die Alltagstauglichkeit, einfache Technik und die Knuddeligkeit werden den Twingo äußerst gesucht werden lassen. Das Auto hat schon heute jede Menge Fans, wie man im Forum sehen kann. In 20 Jahren wirst du gute Twingos suchen wie die Nadel im Heuhaufen und entsprechend blechen müssen.


Der TÜVi war meiner Meinung nach keineswegs fahrlässig. Was soll an einem Schwellerloch so schlimm sein, wenn er sieht, dass der Besitzer Techniker ist und schweißen kann. Dasselbe kenne ich von Käferachsen. Mein Spezi (Mechanikermeister) kam mit einem sehr solide selbst geschweißten Käfer zum TÜV, der fand nur das Loch in der Vorderachse, das man eigentlich nicht schweißen darf. Plakette drauf und den Kommentar: Schweißen kannst du ja, schweiß das Loch zu. Fertig.
26.05.2016 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Sid Ahmed Quid Taya
onkel-howdy Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.468
Registriert seit: Oct 2015
Bewertung 0
Bedankte sich: 3
254x gedankt in 200 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Dem Twingo wird es genauso wie seinen Konkurenten gehen...Es gibt einen kleinen harten Kern, aber ansonsten wird das nie ein "echter" Oldtimer. Das Problem in der Scene ist ganz einfach. Kost es nix, hat net minderstens 200PS, als Alternative darfs ein Porsche, Daimler, Jaguar etc sein. Mit der Formel hast einen Oldtimer.

Schau dir doch nur mal die Konkurenten an. Golf 2 ist schon auf dem Papier ein Oldtimer, wieviele mit H hast schon gesehen? Ich fahr Oldtimer Rallyes und hab genau 2 gesehen in den letzten 3 Jahren. Was macht der Kadett? Gibts sogut wie nichtmehr. Renault 4? Renault 5? Ente und Käfer haben das über ihre Zuverlässigkeit und einfachheit geschafft. Daran scheiterts ja schon am Golf 1 und 2 wen man mal von GTI und Co absieht.

Bestes Beispiel? Ich bin mit meinem 76er Passat auf n Oldtimer Treffen gefahren, da wirst dann von einem Moderator ab und an vorgestellt. Sagt der "Und ist auch schon n Oldtimer geworden der Passat"...War damals halt schon 35 Jahrer alt. Unnötig zu erwähnen das vor mir ein Masserati von 1991 als DER Oldi vorgestellt wurde....

Ab und an hast du dann wirklich einen guten Veranstalter der die seltenheit diverser Fahrzeuge kennt. Bei der Bodenseerallye Friedrichshafen wurden wir nach einem Daimler SSK zum 2. seltersten Auto gekührt und mit den Worten "Jetzt kommt ein wirklich seltener Wagen, ganz anders als die 911er die sie davor gesehen haben" angekündigt...welches Auto? Ein VW Santana!
26.05.2016 13:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Sid Ahmed Quid Taya
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.944
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1274x gedankt in 1066 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Das mag in der Profioldtimerszene alles stimmen. Allerdings wird sich etwas ändern, wenn mehr Leute begriffen haben, was für eine Zumutung die modernen Ökoautos geworden sind in Bezug auf Elektronikirrsinn, Datenversklavung, Wartung und Kostenrisiko. Was den Charme des Einfachen angeht, macht der Twingo richtig Punkte.
26.05.2016 13:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker , Sid Ahmed Quid Taya
onkel-howdy Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.468
Registriert seit: Oct 2015
Bewertung 0
Bedankte sich: 3
254x gedankt in 200 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Naja was heist "Profiscene"...Du wirst für jedes Auto (und sei es der letzte Heuler sein) eine kleine Fangemeinde finden. So ist es nicht. Allerdings bleibt diese in der Regel in der öffentlichkeit "hinten drüben". Schau dir doch mal diverse Oldtimer Zeitschriften an. Selbst die Blöd Zeitung hat schon ihre eigene. Welche Veranstaltungen oder Fahrzeuge findet du da? Klaro verirrt sich mal was kleines da rein. Ist aber eher selten.

Ich hab das Youngtimer Magazin im Abo, da gabs neulich Rücklick zum ähhh 20 Jährigem (??) Jubile...Da waren ein paar Cover abgebildet, von ca 30 Covern war die Titelgeschichte 16mal mit dem Stern und 8mal aus Zuffenhausen...Was die breite Masse will wird halt geschrieben. Da fallen andere halt durchs Raster...Schade! Den gerade bei vermeintlich wertlosen Fahrzeugen steckt oftmals eine tolle Schraubergemeinde dahinter. Den Porsche schickst nach Zuffenhausen zum schön machen, einen Twingo der oftmals schon beim Volltanken ein Wirtschaftlicher Totalschaden ist halt nicht. Da ist die Klientel aber auch ne ganz andere. Das merkst dann mal wen Abends bei ner Rallye zum Essen mit lauter Rechtsanwälten, Doktoren und Vorständen am Tisch hockst....ganz unangenehme Sache.
26.05.2016 15:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.043
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5865
6206x gedankt in 5143 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Rost, Rost, Rost - Schweißen und Fragen
Reich wirst du nicht werden.
Wenn du Aufmerksamkeit haben willst (wer braucht das?) reicht heute ein Käfer, Ente oder R4.
Auch ein B-Kadett oder eine Badewanne.
Das sind alles Autos die die Leute früher selbst gefahren haben und mit denen sie groß geworden sind.
Das weckt Erinnerungen.
Einem /8 oder einem Golf 2 schaut heute noch keiner wirklich hinterher, einem Golf 1 schon.
Selbst mein Avantime der nun wirklich recht selten ist wird nie ein echtes Sammelobjekt werden.

Dank dieses Threads von heute (Georg hat es auch schon erwähnt) http://www.twingotuningforum.de/thread-3...pid8740241 weiß ich
TÜV Nord schrieb:Ihr Fahrzeug muss vor mindestens 30 Jahren erstmals in Betrieb genommen worden sein.
Das Erstzulassungsdatum bisher nie zugelassener Fahrzeuge kann, bei Vorliegen entsprechender Nachweise, bezüglich der Oldtimer-Richtlinie mit dem Produktionsdatum gleichgestellt werden.

Also meine beiden Neuwagen noch 20 Jahre lagern.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
26.05.2016 15:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Rost in der Wanne vom Reserverad - Mich lacht die Straße an KonK23 8 3.191 11.11.2020 15:53
Letzter Beitrag: Sid Ahmed Quid Taya
ZZTwingo1 Rost am hinteren Dom beim C06... ogniwT 22 19.695 03.08.2020 05:45
Letzter Beitrag: Eleske
  Nochmal Thema Rost im Radkasten speziell hinten rechts RoLo 25 16.844 01.08.2020 07:01
Letzter Beitrag: mrairbrush
  Rost im fußraum und der Schraubenzieher sagt hallo! Was nun? Daniel_2002_Twingo1 16 7.155 08.10.2019 10:40
Letzter Beitrag: ogniwT
  Phase 3 und Rost? JKausDU 12 7.917 14.12.2017 19:28
Letzter Beitrag: handyfranky
  Rost am Scheibenwischer heckscheibe ciarastella 0 1.926 24.07.2016 12:38
Letzter Beitrag: ciarastella
  Rost am Einfüllstutzen vom Tank electric 15 9.553 29.05.2016 14:29
Letzter Beitrag: alfacoder
  Rost an der Tanköffnung Spanni 21 13.471 10.10.2014 20:28
Letzter Beitrag: 9eor9

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation