Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elektromobilität
Verfasser Nachricht
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.573
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6063
6366x gedankt in 5272 Beiträgen
Beitrag #136
RE: Elektromobilität
Die Kernfusion brauchen WIR gar nicht hin bekommen.
Sie ist schon da und strahlt den halbwegs ungefährlichen Teil ihres Spektrums rund um die Uhr auf uns.
Wir müssen die Energie nur auffangen.
Egal ob mit Solarmodulen oder Windmühlen, denn der Wind wird auch von der Sonne zusammen mit dem Wasser gemacht.

Dass ich für leichte Autos bin die elektronisch nicht überladen sind, habe ich glaube ich doch schon mal gesagt.

Nochmal eine Meldung zum Wasserstoff.
Die sind ja nicht doof
https://www.focus.de/auto/elektroauto/ne...42327.html

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
18.10.2022 18:16
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 3.491
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 12
Bedankte sich: 777
1086x gedankt in 825 Beiträgen
Beitrag #137
RE: Elektromobilität
Zitat:Onlinehandel ist überhaupt nichts schlechtes.

dann fragt mal die paketboten und die subsubsub nach ihren bedingungen.
und ja, auf dem lande kommt der onlinehandel mit normalem diesellieferfahrzeug.

aber es ist wie immer in diesen und anderen diskussionen, da kommt man nie und niemals zusammen.

möge da jeder mit seiner meinung frieden schließen.


mfg rohoel.

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
18.10.2022 21:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: handyfranky , Sid Ahmed Quid Taya
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.573
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6063
6366x gedankt in 5272 Beiträgen
Beitrag #138
RE: Elektromobilität
Das hat doch nichts mit Meinung zu tun.
Wir sind halt noch nicht ganz so weit, sonst bräuchten wir das Thema nicht.
In Altenkirchen kommt die Post mit dem Elektroauto, und Altenkirchen bzw. die Umgebung ist nun ganz bestimmt nicht Stadt.
Zur Bezahlung.
Die Paketboten haben eben nichts anderes gelernt und bekommen mindesten 2.000€ Brutto und meistens noch mehr.
Und von mir bekommt jeder für jede Lieferung nen Euro.
Egal ob Hermes, Amazon, DHL oder Sonstwer.
Und die Jungs von der Spedition bekommen zwischen 5 und 20 Euro wenn sie beim Abladen helfen.
Das müssen sie nämlich nicht.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
18.10.2022 22:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
dragomir Offline
Twingoaddicted
*****

Beiträge: 2.769
Registriert seit: Feb 2007
Bewertung 25
Bedankte sich: 85
389x gedankt in 317 Beiträgen
Beitrag #139
RE: Elektromobilität
Zum Thema Lohn der Paketboten - da kenne ich leider aus dem persönlichen Umfeld mehr als genug Fälle von geringeren Gehältern - nicht jeder z.B. DHL Bote ist auch direkt bei DHL...der Großteil ist Sub (und teils Sub vom Sub) Unternehmen wie rohoel schon hat anklingen lassen.

http://www.daniels-garage.de
19.10.2022 10:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Jacques Offline
Member
***

Beiträge: 146
Registriert seit: May 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 30
62x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #140
RE: Elektromobilität
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschla...r-100.html

https://www.merkur.de/wirtschaft/stromve...66574.html

https://www.focus.de/panorama/welt/strom...41521.html

Servus,

wenn ich mir solche Meldungen durchlese, und dergleichen gibt es sehr Viele, ist der Gedanke an elektrischem Fahren für Alle eigentlich ganz schnell wieder zu Ende gedacht. Der Fachmann für Insolvenzrecht Habeck sagt zwar, unsere Stromversorgung ist so stabil, dass wir sogar Frankreich mit durch den Winter bringen könnten. Energieversorger und "echte" Fachleute befürchten aber Black,- bzw. Brownouts. Was denn nun? Das Habeck und Co. recht zuverlässig daneben liegt, ist bekannt. Ich fahre meinen Verbrenner so lange wie möglich, da Elektroautos doch tatsächlich auch von einem Fahrverbot betroffen sein könnten.

https://www.adac.de/news/elektroautos-fahrverbote/

Einige werden nun sagen, alles Panikmache. Mag sein, allerdings haben wir in der Pandemie gelernt, dass sich anfänglich für Verschwörungstheorien gehaltene Befürchtungen seitens Aluhutträger mittlerweile vielfach bewahrheitet haben. Wink

Hier könnte auch etwas Sinnvolles stehen, z.B. ein Bier!
11.12.2022 08:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.573
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6063
6366x gedankt in 5272 Beiträgen
Beitrag #141
RE: Elektromobilität
Zuerst, die Quellen sind in Ordnung.
Und genau da drin steht auch dass viel Panikmache dabei ist.
Außerdem müssen alle noch etwas lernen.
Was bringen zum Beispiel Fahrverbote für Elektroautos?
Nichts.
Wenn, dann brauchen wir temporäre Ladeverbote, ersatzweise variable Ladekosten.
Dann regelt sich das Verhalten von ganz alleine und niemand muss stehenbleiben.
Tempo 100 finde ich übrigens gut.
Für alle.
Denn es ist ja nun nicht so dass wir Ölquellen in Deutschland haben.
Wind und Sonne haben wir dagegen, und die kann uns auch niemand wegnehmen.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
11.12.2022 09:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
cooldriver Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.402
Registriert seit: Jul 2016
Bewertung 5
Bedankte sich: 40
572x gedankt in 489 Beiträgen
Beitrag #142
RE: Elektromobilität
Jacques
Fachleute sehen Blackouts recht entspannt,
denn ein Netz kann partiell abgeschaltet werden .
Der Satz mit den Verschwörungstheoretikern kannst du dir sparen, nichts davon war richtig, außer dessen Talent für Verwirrung und Angstschürrerei zur besseren Vermarktung .
Das hat Reichsbürgerniveau und darf nicht toleriert werden. Wir sind auch ohne Verschwörung durch die Krise gekommen.
11.12.2022 11:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: rubber-duck
Jacques Offline
Member
***

Beiträge: 146
Registriert seit: May 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 30
62x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #143
RE: Elektromobilität
(11.12.2022 11:21)cooldriver schrieb:  Jacques

Der Satz mit den Verschwörungstheoretikern kannst du dir sparen, nichts davon war richtig, außer dessen Talent für Verwirrung und Angstschürrerei zur besseren Vermarktung .
Das hat Reichsbürgerniveau und darf nicht toleriert werden. Wir sind auch ohne Verschwörung durch die Krise gekommen.

Er nu wieder. Ein Brüller nach dem Anderen. Ich sach nur, die Impfung ist frei von Nebenwirkungen, sicher und wirksam. Neh, is klar mein Guter. Lockdowns sorgten dafür, dass das Imunsystem untrainiert blieb. Die Folgen bekommen wir gerade zu spüren. Darauf wurde durch Fachleute aber aufmerksam gemacht. Öhm, die aktuelle Übersterblichkeit weltweit ist dir schon aufgefallen? Nur nicht in den afrikanschen Ländern, die den Impfstoff nicht einmal geschenkt genommen haben. Merkwürdig. So, das waren nur ganz kurz 3 Beispiele frei aus der Hüfte geschossen. Quellen spare ich mir, die liest Du eh nicht.

Achja, ist Reichsbürger heute der neue Titel für Menschen aus der Mitte, die keine Linksaußen-Meinung vertreten? Bleib einfach mal sachlich und lerne zu argumentieren. Du keilst hier rum wie ein Berserker und machst dich lächerlich. Geh dich irgendwo festkleben.

Zur Sache:
Ein Netz kann partiell abgeschaltet werden. Da haste Recht und das ist ein Brownout. Informiere dich, bevor Du wie ein Dummschwätzer daher kommst. Immer wieder der gleiche Mist.

@ Ulli
Tempo 100 wäre ein Segen. Schon alleine wegen den Aggro-Premium-Driver, die bei einem Überholversuch meinerseits an meinem Kofferraum kleben. Hätte ich was zu sagen, so würde ich es erstmal mit Tempo 130 versuchen. Ja Wind und Sonne haben wir, allerdings auch 100 Tage Dunkelflaute. Wir sind so schon am rumeiern - und wenn dann noch 15 Millionen Elektroautos + LKW hinzu kommen, dann wird es richtig lustig. Soviele Batterien können wir gar nicht bauen. Nicht für die Autos und nicht für die Häuser. Aber das wissen wir schon seit langer Zeit, nur ein paar verträumte Schwärmer sehen das noch nicht. Übrigens, meine Quellen sind immer in Ordnung. Fakten und Zahlen können nicht lügen und nicht politisieren. Weder nach links, noch nach rechts. Einige verstehen das aber nicht.

Hier könnte auch etwas Sinnvolles stehen, z.B. ein Bier!
11.12.2022 11:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 3.609
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 357
1470x gedankt in 944 Beiträgen
Beitrag #144
RE: Elektromobilität
Im Augenblick sieht es doch eher so aus, das wir zwar auf dem Weg in ein "elektrozeitalter" sind, aber noch nicht ganz klar ist, woher der Strom für all die Heizungen, PKWs und sonstigen Wohlstandsgadgets kommen soll. Da es mit Windrädern und mit Kollektoren zugepflasterten Wiesen nicht reichen wird, dürfte mittlerweile jedem klar sein.
Ein weiteres Problem ist, das ein erheblicher Teil des Bundestagsabgeordneten in nicht geringer Menge Aktien der in D gängigen Energieversorger und DAX unternehmen hält. Und deswegen wird sich an dem System an sich nicht viel ändern.
Es gibt auch ein paar Gemeinden in D, die sich mittlerweile autark mit Energie aus Biogas, Wind, Wasser, Sonne, oder einem Mix aus alldem versorgen. Die sind nicht erst seit der Ukraine fein raus und zeigen überdeutlich auf, wie es künftig laufen könnte. Und wenn man dann noch (wer kann) als Krönung ein paar eigene Platten auf Dach hat und die Waschmaschine + Trockener umsonst laufen, wären wir bald tatsächlich unabhängig. Dezentrale Energieversorgung mit gegenseitiger Unterstützung bei Problemen, macht das ganze sicherer und robuster, als unser System jetzt ist.
Das aber daran:
a: Die sorge um Aktienkurse der Energieversorger mit Monopolstellung. Das ist die größere Abhängigkeit, als die von fossilen Rohstoffen.
b: Ein dramatische Fördergefälle, zwischen kommunalem Einzelgängen und der bundesweiten Energieversorger.

Mein Traum:
-Tagsüber eine autarke Grundversorgung für TV, Computer Waschmaschine usw.. vom eigenen Dach.
-Nachts und bei Schlechtwetter und für große Strommengen (E auto) springt erst der kommunale
Energieversorger, oder eben die Eon, EnBW usw... ein.

Da aber die jetzigen Wege so tief ausgefahren sind und viel zu viele daran verdienen, wird das immer ein Traum bleiben.

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

11.12.2022 12:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
Theloo Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.135
Registriert seit: Oct 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 137
563x gedankt in 389 Beiträgen
Beitrag #145
RE: Elektromobilität
@Jacques
Kannst du dir bitte dein dummdämliches Afd Wähler Geschwätz sparen? Da kommt mir die Galle hoch. Die bürgerliche Mitte sieht für einen Rechts außen stehenden wie dich einfach aus wie radikal links. Das du dich aber schon alleine mit deiner Ausdrucksweise selbst nach ganz rechts stellt fällt jedem Blinden mit Krückstock auf.
11.12.2022 13:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.573
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 6063
6366x gedankt in 5272 Beiträgen
Beitrag #146
RE: Elektromobilität
@Theloo
Bitte nicht mit dem Knüppel.
Mir gefällt auch einiges an Jacques Äußerungen nicht, aber insgesamt erscheint er mir nicht verbohrt.
Ich will hier niemanden (v)erschrecken.

@ogniwT
PV auf jedem Dach, auch auf den Mietbaracken, und wir haben eine ganze Menge Probleme weniger.
Die stören da überhaupt nicht, da wird nix versiegelt.
Die Autoakkus bidirektional angebunden und netzdienlich ge- und entladen und ein zweites Problem ist weg.
Windräder überall wo es lohnt und dazu großzügige Stromtrassen die an den Ländergrenzen nicht halt machen.
Und das bitte in ganz Europa.
Heizungen mit Wärmepumpe.
Der Reststrom aus Gaskraftwerken.
Aber nur wenn man sie braucht und nicht wie jetzt ständig 10GW in unser Nachbarland mit den kaputten Atomkraftwerken transferieren.
10GW, und Deutschland braucht nur 70.
Die treiben mit ihrer Misswirtschaft unsere Preise.
Im Moment haben wir die sprichwörtliche Dunkelflaute
Klickt euch da mal durch.
http://www.agora-energiewende.de/service/agorameter

Privat nicht labern sondern machen.
Wer kein Haus hat kann Mitglied in einer Energiegenossenschaft werden.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
11.12.2022 13:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: rubber-duck
Jacques Offline
Member
***

Beiträge: 146
Registriert seit: May 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 30
62x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #147
RE: Elektromobilität
(11.12.2022 13:02)Theloo schrieb:  @Jacques
Kannst du dir bitte dein dummdämliches Afd Wähler Geschwätz sparen? Da kommt mir die Galle hoch. Die bürgerliche Mitte sieht für einen Rechts außen stehenden wie dich einfach aus wie radikal links. Das du dich aber schon alleine mit deiner Ausdrucksweise selbst nach ganz rechts stellt fällt jedem Blinden mit Krückstock auf.
Ich frage mich gerade, wer sich hier gerade selbst entlarvt. Entschuldige bitte, ich wurde auf ziemlich dumme Art und Weise angegangen, da kommen selten freundliche Worte meinerseits zurück. Du musst meine Beiträge auch nicht lesen. Die Welt funktioniert ganz einfach. Informiere dich über die Ignore-Funktion, bzw. Tools von Außen und Du hast deine Ruhe. Übrigens: Dein Beitrag nutzt irgendwie auch nicht unbedingt zum Forenfrieden. Es ist immer das Gleiche, keine Argumente, aber rumkeilen wie Bolle. Verstehste? Beiträge wie deine haben genau NULL Wert. Bleib sachlich, dann bin ich lieb.

Ulli,

PV und Windräder wachsen nicht auf Bäumen. Wie oft denn noch? Hast Du eigentlich eine Ahnung, wieviel Zement, Beton und vor allem Fläche für eine große Windanlage gebraucht wird? Von allen drei Voraussetzungen haben wir einfach nicht genug. Seltene Erden usw. fehlen uns ebenfalls. Es wird richtig eng, da Alternativen nicht im benötigten Umfang zur Verfügung stehen. Es funktioniert rein rechnerisch auf keinen Fall. Wir haben 30.000 Windkrafträder, fast alle vor meiner Haustür. Wir bräuchten aber 300.000 Windkrafträder, um Nabel der Welt zu spielen. Nochmal, ich bin kein Gegner der Erneuerbaren. Wir steuern nur zu hastig mit bösen Folgen in die Energiewende.

Was wir in der Vergangenheit versäumten, können wir nicht im Akkord wieder aufholen. Stichwort Knallgas aus dem Ausland. Sollen wir uns jetzt von Putin endlich und viel zu spät lösen, nur um uns von Afrika abhängig zu machen? Es gibt noch viel zu tun und viel zu planen. Das ist unendlich wichtig und sollte von denen gemacht werden, die es verstehen. Die aktuelle Politik sollte einfach auf Rat hören und sich nicht selbst alternative Fakten schaffen. Sie sind nicht dafür da, mir zu erzählen wie oft und wie warm ich duschen soll, oder wie ich einen Waschlappen benutzen soll. Sie sind dafür da, um zu sorgen, dass ich es kann.

Da ich zwischendurch auch mal einen Schulbus gegen Langeweile fahre, hier eine kleine Story.
Letzten Donnerstag und Freitag kamen meine Schüler (ab 6 Jahren) schlotternd in den Bus. Sie baten mich bibbernd, ob ich die Heizung aufdrehen könnte. Sie hätten Eisfüße und sie wären einfach durchgefroren. Ich wunderte mich schon, dass ein paar Lehrer mit schütterem Haar im Gebäude mit Mütze umher liefen. Nungut, alle Mann Schuhe aus und an die Lauftaustritte stellen, ich mache jetzt die Heizung auf volle Pulle. Zum Glück habe ich momentan einen Citan, der heizt noch nach guter Väter Sitte. Die Schule in evangelischer Trägerschaft hat den Vorlauf auf 30°C stehen. Dies wurde mir auf Nachfrage im Sekretariat telefonisch berichtet, die Dame war natürlich ebenfalls durchgefroren. Die Heizkörper waren auf Stufe 5, blieben aber handwarm. Es wurde natürlich stark gelüftet, weil wir ja Influenza und RSV fürchten müssen. Ein wenig Covid ist auch noch im Spiel. Ist das die grüne Zukunft? Sparen an den Kleinsten, die eh schon genug gebeutelt sind?

Wie auch immer, ich habe jedenfalls die Eltern angestachelt. Mal sehen, wie es morgen ist. Da habe ich für dieses Jahr meine letzte Tour zu bewältigen. Ehernamtlich natürlich, aber ich bin ja ein Depp, ein Rechtsextremer und neuerdings ein Reichsbürger. Leute, ich habe nichtmal gewählt. Seit langer Zeit das erste Mal. Ich wusste wirklich nicht, wem ich mein Mandat geben sollte. Früher war es regelmässig die SPD, nach Schröder war es Mutti.

So, ausgekotzt und genug OT.

Hier könnte auch etwas Sinnvolles stehen, z.B. ein Bier!
11.12.2022 14:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 3.609
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 357
1470x gedankt in 944 Beiträgen
Beitrag #148
RE: Elektromobilität
Zwei Dinge noch, die mich hier ein wenig stören.
1: Ja, PV und Windkraft, wächst nicht auf Bäumen. Das tut Kernkraft, Kohle, Gas und Wasserkraft aber auch nicht und auf längere Zeit gesehen werden unsere Nachkommen mit den Nachwirkungen der letzt genannten erheblich mehr Probleme haben, als wir jetzt schon damit haben.

2:Es gibt mittlerweile eine Vorgabe (so weit ich weiß Bundesweit) die Temperatur in allen öffentlichen Gebäuden von 21 auf 19 Grad, also um 2 Grad zu senken. Das hat noch lange nichts mit frieren und Nahtoterfahrungen zu tun. Das heist eigentlich nur, nicht mehr im T-Shirt, sondern im Pullover im Klassenzimmer/ Büro zu sitzen. Nur, das gilt nicht mal für Schulen. Gerade die Friday for future Generation sollte doch da mit gutem Beispiel voran gehen, immerhin haben sie ja dafür demonstriert. Wink
Von meiner eigenen Grundschulzeit will ich da gar nicht erst anfangen...
Nicht bierernst nehmen. Aber entweder hat hier der Hausmeister seine Heizung nicht im Griff, oder man verstörst gegen die Fürsorgepflicht.

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

11.12.2022 17:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
Jacques Offline
Member
***

Beiträge: 146
Registriert seit: May 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 30
62x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #149
RE: Elektromobilität
(11.12.2022 17:57)ogniwT schrieb:  Zwei Dinge noch, die mich hier ein wenig stören.
1: Ja, PV und Windkraft, wächst nicht auf Bäumen. Das tut Kernkraft, Kohle, Gas und Wasserkraft aber auch nicht und auf längere Zeit gesehen werden unsere Nachkommen mit den Nachwirkungen der letzt genannten erheblich mehr Probleme haben, als wir jetzt schon damit haben.
Das weiß ich nicht, Du nicht und sonst wohl nur sehr wenige Menschen, die sich damit auskennen. Ich weiß nur, dass wir mit unserer augenblicklichen Technologie bis zum angestrebten Datum nicht CO²-neutral werden können.

(11.12.2022 17:57)ogniwT schrieb:  2:Es gibt mittlerweile eine Vorgabe (so weit ich weiß Bundesweit) die Temperatur in allen öffentlichen Gebäuden von 21 auf 19 Grad, also um 2 Grad zu senken. Das hat noch lange nichts mit frieren und Nahtoterfahrungen zu tun. Das heist eigentlich nur, nicht mehr im T-Shirt, sondern im Pullover im Klassenzimmer/ Büro zu sitzen. Nur, das gilt nicht mal für Schulen. Gerade die Friday for future Generation sollte doch da mit gutem Beispiel voran gehen, immerhin haben sie ja dafür demonstriert. Wink
Von meiner eigenen Grundschulzeit will ich da gar nicht erst anfangen...
Nicht bierernst nehmen. Aber entweder hat hier der Hausmeister seine Heizung nicht im Griff, oder man verstörst gegen die Fürsorgepflicht.
Naja, von Nahtoderfahrung war jetzt nicht unbedingt die Rede. Auch nicht von einem unfähigen Hausmeister. Man möchte halt sparen und das kann ich gut und gerne verstehen. Aber nicht an den Kindern! Ich hingegen heize gerne weniger, obwohl ich PV und Wärmepumpe habe. Im Moment würde ich aber sehr viel Strom kaufen müssen, um wie im Vorjahr heizen zu können. Ich lasse es und hoffe, dass man mir das millionenfach nachmacht. OK, ich gestehe, ich habe auch noch 2 Kaminöfen, allerdings neuester Technik und jede Menge an altem und pupstrockenem Holz. Manchmal ist einer davon in Betrieb.

Hier könnte auch etwas Sinnvolles stehen, z.B. ein Bier!
11.12.2022 19:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Jacques Offline
Member
***

Beiträge: 146
Registriert seit: May 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 30
62x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #150
RE: Elektromobilität
Ein Hoffnungschimmer, der in mir eine leichte Euphorie auslöst ---> https://www.tagesschau.de/wissen/kernfus...h-101.html

Hier könnte auch etwas Sinnvolles stehen, z.B. ein Bier!
14.12.2022 12:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation