Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trommelbremse demontieren Sprengring
#1
Wollte gerade die Trommelbremse zerlegen und reinigen. In dem Schacht mit der Zentralen Radmutter ist ein Sprengring.
Muss der raus und wenn ja wie? Meine Sprengringzange ist gekrümmt und geht da nicht rein.
Und wie zieh ich dann am besten die Außentrommel ab?

Gruß

evil twingo
Twingo C06 1149 ccm ez: 6/1997 Liberty Edition
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Hallo Evil, du bist jetzt schon soo lange dabei.
Alles gute steht in den Tipps.
Die original Doku sticky,
und ein Bremsenzerlegebericht, ebenfalls vom Teefax.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Nein der Sprengring muss nicht raus. Typenübergreifend demontiert man Trommeln so: Handbremse vollständig lösen, Zentralmutter lösen, Bremsnachstellung rücksetzen (idR mit einem Schraubenzieher durch ein Radbolzenloch), dann Trommel abnehmen. Nachhelfen entweder mit einem rückschlagfreien Hammer oder mit einem an den Radbolzen befestigten Schlagauszieher, Trommel nicht verkanten.
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Statt Schlagauszieher (für Nabenkappe )
hätte ich gerne Abzieher gelesen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Mit dem Schlagauszieher geht es (auch) hervorragend. Sowas kann man sich zur Not schnell zusammenbraten. Einen Trommelabzieher muss man kaufen. Die Gewinde in der Trommel sind nicht so empfindlich. Bei mir hat es noch keins zerrissen. Die Nabenkappe löse ich meistens mit dem Flachmeißel. Natürlich gibt es auch dafür eine Spezialzange.
Zitieren
Es bedanken sich: evil twinGo
#6
Na, da bin ich ja mal gespannt wie ich dabei voran kommen werde denn bei mir steht das Thema Bremsbacken für Morgen auch auf dem Zettel nachdem es seit neuestem beim Bremsen von Hinten her mächtig quietscht und rumpelt...

Betreffenden Seiten aus der Doku hab ich schon ausgedruckt und mich auch sonst schon ins Thema eingelesen, wäre doch gelacht wenn das nicht zu machen wäre Smile
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
(16.01.2015, 21:31)9eor9 schrieb: Nein der Sprengring muss nicht raus. Typenübergreifend demontiert man Trommeln so: Handbremse vollständig lösen, Zentralmutter lösen, Bremsnachstellung rücksetzen (idR mit einem Schraubenzieher durch ein Radbolzenloch), dann Trommel abnehmen. Nachhelfen entweder mit einem rückschlagfreien Hammer oder mit einem an den Radbolzen befestigten Schlagauszieher, Trommel nicht verkanten.

in der tips und tricks anleitung wird nur von der Handbremsnase geredet. bei wieviel Uhr ist denn die Nachstellung und in welche richtung muss ich sie drücken? (Fahrtrichtung linke Seite)
http://www.twingotuningforum.de/thread-1...ght=bremse
Gruß
Twingo C06 1149 ccm ez: 6/1997 Liberty Edition
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Ich habe die Twingobremse nicht vor Augen. Die Handbremsnase befindet sich immer hinten an dem Blech, an dem der Bremszug eingehängt wird, also bei 3 Uhr links und bei 9 Uhr rechts. Man drückt mit einem Dorn oder Schraubenzieher dieses Blech nach innen.
Zitieren
Es bedanken sich: evil twinGo
#9
Auf dem Bild ist die rechte Seite zu sehen.
Und das steht in der Anleitung dazu
Zitat:Auf der anderen Wagenseite ist die Position des Handbrems-Schwinghebels identisch - also auch hinten ...
Rolling Eyes Eigentlich habe ich gar keinen Twingo, aber ich habe hier Hilfe gesucht und auch gefunden Cool
Zitieren
Es bedanken sich: evil twinGo
#10
(17.01.2015, 13:11)9eor9 schrieb: Ich habe die Twingobremse nicht vor Augen. Die Handbremsnase befindet sich immer hinten an dem Blech, an dem der Bremszug eingehängt wird, also bei 3 Uhr links und bei 9 Uhr rechts. Man drückt mit einem Dorn oder Schraubenzieher dieses Blech nach innen.

Ich denke auch, dass die Bremsen spiegelsymmetrisch sind und nicht identisch.
Allerdings finde ich hier 2 differente Typen von Bremsen. Die mit ABS und die ohne. Ich habe ohne.
Ich bin immernoch verwirrt was ich nun wegdrücken soll und wohin.
In der Anleitung wird von "in Richtung Wagenmitte" gesprochen. Das wäre für mich da wo die Handbremse im Innenraum ankert.
Das kann ja nicht gemeint sein.
Ich denke dass man ihn einfach gerade in Richtung andere Bremse drücken soll.
Und muss ich nun den Nippel eindrücken wo der Handbremshebel sitzt oder den Nachsteller ausrasten?
Durch die Schraubenlöcher sieht man es ganz schlecht.
Habe gestern die Aktion abgebrochen weil ich nichts kaput machen wollte.
In der Doku finde ich nichts genaues dazu.
Twingo C06 1149 ccm ez: 6/1997 Liberty Edition
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
(18.01.2015, 13:45)evil twinGo schrieb: Ich bin immernoch verwirrt was ich nun wegdrücken soll und wohin.
In der Anleitung wird von "in Richtung Wagenmitte" gesprochen. Das wäre für mich da wo die Handbremse im Innenraum ankert.
Das kann ja nicht gemeint sein.
Ich denke dass man ihn einfach gerade in Richtung andere Bremse drücken soll.
Und muss ich nun den Nippel eindrücken wo der Handbremshebel sitzt oder den Nachsteller ausrasten?
Durch die Schraubenlöcher sieht man es ganz schlecht.
Den Hebel einfach gerade nach innen drücken, so das er hinter der Bremsbacke nach hinten verschwinden kann. Das ist damit gemeint. Der Hebel soll den Anschlag überwinden um nach hinten weg zu können.

Wobei ich der Meinung bin das das nichts nutzt, denn meistens wird durch Unwissenheit am Handbremsausgleich geschraubt um entstehendes Spiel in der Handbremse zu beseitigen. Dabei ist meist nur die automatische Verstellung festgegammelt Wink

Ich löse immer so gut es geht den auto. Versteller bevor ich eine Bremstrommel abnehme ...
Rolling Eyes Eigentlich habe ich gar keinen Twingo, aber ich habe hier Hilfe gesucht und auch gefunden Cool
Zitieren
Es bedanken sich: evil twinGo
#12
@bernief :
Kannst du mir bitte sagen, wie ich den auto versteller lösen kann?
So wie ich es sehe ist er so auf 13 Uhr.
Wäre dankbar.
Twingo C06 1149 ccm ez: 6/1997 Liberty Edition
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Ich nehme einen Schraubenzieher und drehe kräftig gegen den Mechanismus. Mit einem kleinen 2ten Schraubendreher die Sperre weghalten. Ist verdammt eng, geht aber Wink
Oder halt die Trommel mit Gewalt runterwürgen. Geht meist auch.
Rolling Eyes Eigentlich habe ich gar keinen Twingo, aber ich habe hier Hilfe gesucht und auch gefunden Cool
Zitieren
Es bedanken sich: evil twinGo
#14
Im Zeitalter von Tante Google könntest du mal nach Bildern von Trommelbremsen und Bremsbacken suchen. Vormontiert heißt so etwas Topkit. Die Bilder sind selbsterklärend.
Zitieren
Es bedanken sich: evil twinGo , Darth Vader
#15
Ich nehme an, dass meine Bremse innen so aussieht wie im Bild1:
http://www.twingotuningforum.de/archive/...433-6.html
Aber was muss ich am Versteller wohin drücken.
Ich bin echt ratlos... sorry
Twingo C06 1149 ccm ez: 6/1997 Liberty Edition
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Twingo CN0 Trommelbremse erneuern uwe33 33 14.009 06.10.2023, 14:48
Letzter Beitrag: KevKev1991
  Trommelbremse fest.... e30kid 8 15.746 20.07.2022, 12:15
Letzter Beitrag: Weissnix
ZTwingo2 Trommelbremse Twingo 2 2013 1,2LEV basti78 4 2.374 14.11.2021, 05:34
Letzter Beitrag: handyfranky
  Durchmesser der Trommelbremse andi1978 9 7.373 06.02.2020, 20:15
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Trommelbremse hinten komplett wechseln. SuMario 25 23.271 05.08.2019, 19:02
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZTwingo2 TÜV durchgefallen, unterschiedliche Bremswirkung Trommelbremse bei 75.000 km? :Paddy: 4 6.350 04.07.2016, 21:47
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  trommelbremse sn00ze271990 8 7.324 13.08.2015, 13:35
Letzter Beitrag: tutzitu
  Trommelbremse quitscht Troublemaker 2 3.662 09.03.2015, 21:30
Letzter Beitrag: Troublemaker

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste