Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Twingo ölt im Motorraum
#1
ZZTwingo1 
Hallo liebe Twingo Gemeinde,
mein Twingo ölt grade den Motorraum voll und springt seit dem ich die Zündkerzen gewechselt habe nicht gut an. Das bedeutet wenn man länger den Anlasser betätigt springt er ''zuverlässig'' an. Nachdem ich gestern 200 km Autobahn gefahren bin sieht mein Motorraum so aus:
[img][Bild: twingo-13120621-Gd8.jpg][/img]
[Bild: twingo-13120650-yHs.jpg]
[Bild: twingo-13120710-16D.jpg]
Irgendwie sieht das nicht gesund aus.
Naja wie der Ölstand ist wollte ich gleich nachschauen wenn der Motor kalt ist.
Zum Auto selbst ist zu sagen dass es sehr wenig bewegt wird und wenn dann auf Kurzstrecke. Hinzu kommt noch, dass wir hier in der Gegend ein Mader Problem haben. Deswegen auch die schönen weißen Kabelkanäle.
Das Auto hat die Schlüsselnummern zu1 010232 zu2 3004 zu3 77900E8
C06 Zulassung xx.05.99

Bis jetzt habe ich mir gedacht das die Zündkerzen erst eingefahren werden müssen und er deswegen etwas mürrisch anspringt. Aber das Öl beunruhigt mich schon. Richt irgendwie wie Motoröl.
Wäre cool wenn ihr mir Helfen könnt den Fehler zu finden Smile
Tobias

so also mit semikaltem Motor ist das Öl einen halben Zentimeter unter der Maximalmarke
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
nee, Kerzen muß man nicht einfahren.

und wo das Öl herkommt ... kann aus der Trennfuge Zylinderkopf/Motorblock(Zylinderkopfdichtung) sein oder aus der Trennfuge Ölwanne/Motorblock(Ölwannendichtung). Vom Bild her eher beifahrerseitig.

wird dann wohl vom Fahrtwind über den Motorblock verteilt.

ggf mal gut sauberwischen, bissel rumfahren und nachgucken wo es herkommt. Ölstand kontrollieren.

Oder hat mal einer beim Öleinfüllen oder Absaugen über Peilstaböffnung kräftig danebengesuddelt??
tschüss,

Harald_K
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Danke für die Antwort.
Was können den mögliche Ursachen sein, dass man die Zündung länger bedienen muss? Oder sollte ich einfach mal die Batterie laden um die einfachste Fehlerquelle auszuschließen. Normalerweise kenne ich das aber eher, dass je länger man das starten versucht mit ne leeren Batterie das es unwahrscheinlicher wird das auto anzubekommen. Der Springt aber halt nach ne Weile röhren an. Und das Röhren ist auch gleichbleibend laut.
Habe den Motorraum gereinigt und behalte einfach das Öl im Auge.
Also Öl hat der schon ne weile nicht bekommen (3 Monate) , weil er nie welches großartig verbraucht hat und auch wenig Strecke fährt. Habe auch nie über die Peilstaböffnung versucht öl einzufüllen sondern über den großen elf Deckel.
Wie tragisch sind den kleine Undichtigkeiten? Meine das Auto ist auch nicht mehr so jung. Ist aber mein Erstes von daher habe ich keine Erfahrungswerte was das Siffen angeht.
Grüße Tobias
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Mich wundert nur, das sogar der Kühlwasserschlauch vorne voller Öl ist und
die Spritzer auf dem Deckel.
Sollte es tatsächlich eine Undichtigkeit sein, müsste das Öl mit gehörig Druck
da raus kommen.
Sieht die Motorhaube innen auch so aus?
Mit etwas Glück war evtl nur der Peilstab nicht richtig drin.
-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker
#5
Genau das habe ich auch gedacht.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
War vielleicht vorher zuviel Öl drin? Hat der Motor eine "Vergangenheit"?, zB zu wenig Öl drin gewesen oder Zahnriemenriss, heiß gefahren? Mach mal den Einfüllstutzen auf bei laufendem Motor und schau ob er da sehr stark bläst.

So richtig schlimm sieht es nicht aus. Schlimm ist ein Ölverlust immer dann, wenn es auf die Straße tropft. Dennoch suchen, woher es kommt.
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
(13.10.2013, 17:36)ogniwT schrieb: Sieht die Motorhaube innen auch so aus?
Mit etwas Glück war evtl nur der Peilstab nicht richtig drin.

Ja die Motorhaube sieht von innen auch ölig aus.

[Bild: twingo-14172850-RuI.jpg]

Vermute, dass da der Mader wieder am spielen war. Der hat mir schon zweimal die Zündkabel zerbissen und reißt manchmal die Zündkabel von der Zündspule.
Kann gut sein dass er nun mal mit dem Peilstab am spielen war oder sich an dem hochgezogen hat.

Habe halt jetzt Angst, dass er sich an irgendwelchen Ölschläuchen vergnügt hat. Ich park schon extra weiter unter aber trotzdem geht der auf den Twingo. Sad

[Bild: twingo-14173149-7zH.jpg]

Meine Verkleidung vom Motor hat er sich schon geklaut und gestern Nacht war das Vieh schon wieder da.

[Bild: twingo-14173311-B4q.jpg]

(13.10.2013, 19:02)9eor9 schrieb: War vielleicht vorher zuviel Öl drin? Hat der Motor eine "Vergangenheit"?, zB zu wenig Öl drin gewesen oder Zahnriemenriss, heiß gefahren? Mach mal den Einfüllstutzen auf bei laufendem Motor und schau ob er da sehr stark bläst.

So richtig schlimm sieht es nicht aus. Schlimm ist ein Ölverlust immer dann, wenn es auf die Straße tropft. Dennoch suchen, woher es kommt.

Also eine Vergangenheit hat er nicht. Immer einwandfrei gelaufen. Einmal mussten irgendwelche Klappen saubergemacht werden. Das wars.

Kann man wirklich einfach den Motor starten wenn der große Elf Deckel (Müsste doch der Einfüllstutze sein) laufen lassen????
Und wenn was will mir dann das sagen?

Naja habe jetzt zwei kleine Flecken auf dem Parkplatz gemacht. (Photo)

Kühlwasser habe ich irgendwie den Deckel nicht abbekommen. Gibt es da einen Trick?

(13.10.2013, 12:15)Harald_K schrieb: und wo das Öl herkommt ... kann aus der Trennfuge Zylinderkopf/Motorblock(Zylinderkopfdichtung) sein oder aus der Trennfuge Ölwanne/Motorblock(Ölwannendichtung). Vom Bild her eher beifahrerseitig.

So Habe Zylinderkopfdichtung gegoogelt und deswegen mal den Einfüllstutzen Deckel und Peilstab fotografiert. Finde das sieht alles normal aus und nicht so als hätte er Wasser ins Öl gezogen.


[Bild: twingo-14174454-chN.jpg]

[Bild: twingo-14174517-PcJ.jpg]

[Bild: twingo-14174557-ftG.jpg]

[Bild: twingo-14174619-BoZ.jpg]

[Bild: twingo-14174644-NCC.jpg]
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Kann man wirklich einfach den Motor starten wenn der große Elf Deckel offen ist (Müsste doch der Einfüllstutze sein) und laufen lassen???
Und wenn was will mir dann das sagen?

Ja kann man, macht man dann, wenn der Motor zumindestens warm ist. Da bläst es dann etwas heraus. Wenn es sehr stark bläst und Ölnebel rauskommt, hat der Motor ein Kolben- oder Kolbenringproblem (verkokt, gebrochen, Kolbenfresser, extremer Verschleiß oä.)


Zitat:Kühlwasser habe ich irgendwie den Deckel nicht abbekommen. Gibt es da einen Trick?

Einfach nochmal fester zupacken. Vorsicht, nicht bei heißem Motor öffnen, Verbrühungsgefahr.

Wenn die Marder durchdrehen, solltest du öfters mal den Motorraum waschen/abdampfen, damit die Revierspuren verschwinden.
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Nun kommt natürlich die Gretchenfrage: Würdet ihr mit dem Auto 250km fahren? Müsste nämlich mal Winterreifen von Zuhause holen. Ich würde jetzt einfach mal davon ausgehen, dass der Mader am Peilstab gespielt hat er der halt einfach nicht richtig gesteckt hat und als ich irgendwann mal beim Beschleunigen zu hohe Drehzahl hatte, ist es rausgesifft. Ist das Szenario realistisch?
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Klingt vernünftig was du vermutest. Einfach Öl auffüllen und losfahren. Zur Sicherheit Öl mitnehmen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
Dein Öleinfüller sieht so aus als wäre dein Auto bisher lausig gewartet worden.
Solche Krusten gibt es bei mir nicht.
Sie scheinen bei dir aber schon in Auflösung begriffen.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
(14.10.2013, 18:06)Broadcasttechniker schrieb: Dein Öleinfüller sieht so aus als wäre dein Auto bisher lausig gewartet worden.
Solche Krusten gibt es bei mir nicht.
Sie scheinen bei dir aber schon in Auflösung begriffen.

Ja das stimmt leider. Mein Papa hat mir den Wagen fürs Studium überlassen. Als er ihn gefahren ist hat er nur das Minimum gemacht. Erster Ölwechsel bei 30tkm Sad Möchte halt nicht das er richtig kaputt geht und kümmer mich hoffentlich jetzt besser um den Kleinen Wink
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Wenn er so eine Wartungsleiche war, lautet die nötige Standardfrage: Wie alt ist der Zahnriemen? Damit ist nicht zu spaßen beim Twingo. Nach 5 Jahren muss er unbedingt raus.
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Dann wird der 14 Jahre alt sein.
Und wie man sieht kann das solange halten. Muss aber nicht.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Wenn das so ist, wäre, sein würde, würde ich nicht einen einzigen Meter mehr mit dem Auto fahren, bevor nicht ein neuer Riemen eingebaut wurde. Zur Werkstatt würde ich ihn schleppen.

Einen günstigen Teilesatz gibt es hier.

http://www.twingotuningforum.de/thread-6319.html
Man braucht Standardwerkzeug mit allen Nüssen und einen kurzen 50er Torx für die Klimaspannrolle. Den müssen viele erst bestellen. Die Klimaanlage muss nicht geöffnet werden, man kann den Kompressor weglegen. Kompressorriemen und LIMA-Riemen sollten mit erneuert werden.
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
ZTwingo2 Benzingeruch aus dem Motorraum Zombi3000 9 2.014 21.01.2024, 07:47
Letzter Beitrag: handyfranky
  Benzin im motorraum Jessie910 18 12.601 28.09.2017, 09:46
Letzter Beitrag: Jessie910
  Öl im Motorraum KzumO36 8 7.819 15.01.2015, 18:15
Letzter Beitrag: KzumO36
  Öl unten am Motorraum herby27 7 8.171 25.03.2014, 19:17
Letzter Beitrag: 9eor9
  zischen aus dem motorraum Mustii_41 12 14.079 08.08.2011, 22:04
Letzter Beitrag: Mustii_41
  Klappern im Motorraum freakfisch225 0 2.232 01.04.2011, 14:19
Letzter Beitrag: freakfisch225
  Feuer im Motorraum the speed 16 11.727 23.11.2010, 19:56
Letzter Beitrag: the speed
ZZTwingo1 Motorraum Thomas02121979 4 4.161 20.10.2010, 17:51
Letzter Beitrag: RölliWohde

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste