Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reifenwechsel - Gewinde kaputt
#1
Hallo zusammen,

ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen da ich nun schon seit gestern nach einer Antwort
suche aber überall andere Aussagen bekomme.

Ich habe gestern beim Reifenwechsel mit einer Schraube an der Hinterachse das Gewinde
zerstört, dies war durch falsches Eindrehen beim letzten Reifenwechsel schon stark angeschlagen.
Nun dreht die Schraube dort durch und findet keinen Halt mehr, weswegen auch ein Nachschneiden
des Gewindes relativ sinnlos wäre.
Da ich aktuell recht knapp bei Kasse bin würde ich das beschädigte Teil gerne selbst tauschen,
falls dies möglich ist. Allerdings finde ich nirgends die Info, welches Teil nun ersetzt werden muss.
Einmal lese ich Bremstrommel, dann Bremsscheibe, dann Radnabe (welche sich für die Hitnerachse
nirgends als Ersatzteil kaufen lässt scheinbar...) einmal mit, einmal ohne Radlager...
An anderer Stelle wird Helicoil empfohlen, an wieder anderer dringendst davon abgeraten...
Kann mir jemand einen Tipp geben was ich nun explizit tauschen muss und ob ich dies
selbst machen kann oder zwingend Spezialwissen und Werkzeug benötige?

Beste Grüße und Danke im Voraus
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Also ich würde sagen du brauchst eine neue Bremstrommel und dann würde ich dort auch ein neues Radlager rein machen oder eine kaufen wo schon eins drinne ist. Radnabe hat damit nichts zu tun. Bremsscheiben gibt es beim twingo 1 hinten nicht. Ausser es wurde wegen Motorumbau umgebaut.

Du musst aber gucken das du die richtige Trommel kaufst da es je nach Baujahr und PS verschiedene Größen gibt.

Okay blöd hatte nicht gesehen das du nen 2011er hast Very Happy
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Mit dem kleinen Motor wirst du hinten eine Trommelbremse haben.
Die Trommeln sind irrsinnig teuer.
Ob die noch da sind weiß ich nicht http://www.twingotuningforum.de/thread-35254.html
Trommeln immer nur paarweise wechseln.
Du kannst deinen Schaden minimieren wenn du die Magnetringe aus den alten Trommel verkaufst, denn die gibt es NICHT als Neuteil.

Ich persönlich würde das Gewinde reparieren.
http://www.ebay.de/itm/161921567583
Das kommt billiger und hält besser als original.
Hier ähnlich gelagert http://www.twingotuningforum.de/thread-31386.html

Das kommt halt vom gedankenlosen Hantieren mit dem Schlagschrauber.
Von Hand angefädelt und mit Drehmomentschlüssel festgezogen, kein Problem.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Hey zusammen,

danke für eure schnellen und sehr hilfreichen Antworten, obwohl ich an meiner Misere selbst schuld bin, da
bin ich von anderen Foren einen wesentlich härteren Umgangston gewohnt, vielen Dank Smile Smile

Ist es denn Sicherheitstechnisch erlaubt in einem solchen Gewinde ein Helicoil einzubringen oder handelt
es sich bei der Methode eher um eine Notlösung?

Beste Grüße und nochmals vielen Dank
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
also das kann besser halten als das original wobei dir der hersteller dazu keinerlei garantie geben wird und es handelt sich um eine sicherheitsrelevante fahrzeugkomponente an der da im gesetzlichem sinne herumgepfuscht wird und du so oder so die haftung dafür eingehst.
von daher betrachte das mal besser als pannenhilfe^^

einen bremsklotz darfst du auch nicht passend schleifen nur weil du von einem anderen modell noch neue liegen hast, selbst wenn sonst alles bestens istEvil or Very Mad
Bei allen Schrauber-Tips, die ich hier gebe, setze ich vorraus, daß der, der sie umsetzt genau weiß, was er tut Twisted Evil
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Ich würde es eher als dauerhafte Notlösung bezeichnen. Wink
Sicherheitstechnisch ist das so eine Sache. Dem TÜV würde ich das nicht auf die Nase binden, den alles ohne
Gutachten / ABE ist grundsätzlich erst mal ganz böse. Wenn es vernünftig gemacht ist, hält das auch.
(Wenn du künftig mit dem Schlagschrauber vorsichtiger bist) Wink
Und nimm auch eine neue Schraube für das reparierte Gewinde.
-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Beim Helicoil kommt noch eine Verstemmung rein.
Ich würde sowas nur mit entsprechender Erfahrung machen.
Beste Lösung bleibt die Radnabe tauschen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
(11.04.2016, 08:27)Broadcasttechniker schrieb: Die Trommeln sind irrsinnig teuer.
Ob die noch da sind weiß ich nicht http://www.twingotuningforum.de/thread-35254.html
Trommeln immer nur paarweise wechseln.
Du kannst deinen Schaden minimieren wenn du die Magnetringe aus den alten Trommel verkaufst, denn die gibt es NICHT als Neuteil.

Liegen noch hier rum

(11.04.2016, 16:36)supertramp schrieb: Beste Lösung bleibt die Radnabe tauschen.

Die Gewinde sind in der Bremstrommel.
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
ohne nun iwi grossartig bei den besten hier anecken zu wollen..
NEIN, eine Bremstrommel muss nicht Paarweise erneuert werden......
das ist ein Irrglaube und wird aber gern vom Verkäufer so in den Raum geschmissen.

wichtig hierbei sind die sogenannten inneren werte die bei sehr ähnlichen abmessungen wirklich einzeln ersetzt werden DÜRFEN..

naklar darf ich nicht hinten links eine Neue drauf machen und die Hinten Rechts mit 200000 km belassen.
glaub das dieses jeder so versteht.
tatsächlich sind ja die anpressdaten insgesammt zu vergleichen und auch auf der Bremse mit bis zu 10% verzögerung zugelassen was auch bei nagelneuen Bremsen schnell mal so vorkommen kann.

Prinzipiell gibt es dazu keine Vorschrift das nur paarweise gewechselt werden MUSS
Bei allen Schrauber-Tips, die ich hier gebe, setze ich vorraus, daß der, der sie umsetzt genau weiß, was er tut Twisted Evil
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Man muss nur sterben, sonst gar nichts.
Noch nicht mal atmen, dann aber s.o.
Ich habe schon mal recht unkonventionelle Reparaturmethoden, lasse fünfe auch mal gerade sein.
Ich habe schon mal nen abgefallenen Bremsbelag provisorisch wieder angeklebt.
Trommeln, Scheiben und Beläge habe ich bisher immer achsweise ersetzt und da bringt mich auch keiner von ab.
Denn schiefziehende Bremsen zieht auch ein ABS nicht mehr gerade.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
naja, wer einen abgefallenen Bremsbelag provisorisch wieder angeklebt brauch kein ABS sondern nen Notarzt^^
Bei allen Schrauber-Tips, die ich hier gebe, setze ich vorraus, daß der, der sie umsetzt genau weiß, was er tut Twisted Evil
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Nö, hat gehalten.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
(11.04.2016, 20:26)Broadcasttechniker schrieb: Ich habe schon mal nen abgefallenen Bremsbelag provisorisch wieder angeklebt.

Man muss nur sterben, sonst gar nichts.


so rum geschrieben hat das eine neue andere bedeutung. Shocked Cool


mfg rohoel.
Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Was ist das denn für eine Logik?
Die Bremsbeläge fallen reihenweise ab.
Wenn das wirklich gefährlich wäre würde es einen Rückruf geben, oder?
Mehr als wieder abfallen kann ein wieder angeklebter Belag auch nicht, oder wie seht ihr das?
Aber ihr würdet wahrscheinlich nur den einen Belag tauschen.
Na gut, vielleicht beide auf einer Seite.
Pfft.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Wüßte jetzt auch nicht was am Verkleben eines Bremsbelags
nicht gut sein soll, den richtigen Kleber setze ich jetzt einfach mal vorraus?
Die gibt es auch so zu kaufen!

Würde ich auch so machen!

Bei den Bremstrommeln kommt es meiner Meinung nach darauf an,
wie groß der Unterschied ist.
Ganz klar, durch verschiedene Radien der Trommel entwickeln sich
unterschiedliche Hebelkräfte beim Bremsen...
In wie weit sich das jetzt durch eine schief ziehende Bremse bemerkbar macht
käme auf einen Versuch an.
Gruß Henni
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Reifenwechsel Sommer Winter Linusmonster 25 26.258 10.04.2016, 13:19
Letzter Beitrag: Develfish
  [Erledigt] Rechts/Links Gewinde Mutter HA? 3Dscrewer 1 2.816 13.03.2016, 22:32
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Gewinde Achsschenkel für Bremssattel defekt. Helicoil? schwede133 4 7.126 03.08.2015, 18:53
Letzter Beitrag: schwede133
  Bremstrommel Gewinde defekt Twingo1808 32 27.137 01.04.2014, 23:00
Letzter Beitrag: Twingo1808
  Gewinde für Radbolzen kaputt. Ewing 2 3.144 14.08.2013, 04:59
Letzter Beitrag: mkay1985
ZZTwingo1 Gewinde,Sport oder Federn ??? Cedy23 23 16.771 20.04.2013, 18:22
Letzter Beitrag: Cedy23
  bei der bremstrommel gewinde kaputt-neue trommel notwendig?? tom8485-2007 3 6.640 26.03.2010, 21:27
Letzter Beitrag: tom8485-2007

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste