Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Verfasser Nachricht
Raini -TFNRW- Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.789
Registriert seit: Mar 2003
Bewertung 3
Bedankte sich: 54
174x gedankt in 112 Beiträgen
Beitrag #1
ZZTwingo1 Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Mahlzeit.



Anfänger lesen das hier bitte nicht.


Für die anderen:


Im Rahmen meines netten TÜV Protokolls (der istn *******) darf ich nun dafür sorgen das der Ölverlust aufhört.
Kurz gesagt wenn's nachfolgend aussieht, ist zu 90% eure Zylinderkopfdichtung platt.
Auf dem Bild ist im Kreis deutlich zu erkennen, das sich nicht nur unterhalb und an der ZKD Öl sammelt, sondern besser bei laufendem Motor: das der dort rausbläst.

[Bild: twingo-10238225845-upp.jpg]


Tja, was benötigt man

Materialliste

- Zylinderkopfdichtsatz
- Zylinderkopfschrauben
- Ventildeckeldichtung
- neues Öl + Filter
- neues Kühlwasser, am besten Destilliert + Kühlerfrostschutz
- wenn länger nicht gemacht, Zahnriemensatz inkl. Spannrolle und WaPu
- Zeit, Geduld und Gewissen
- Respekt vor der Arbeit, aber keine Angst!!
- Helfende Hand + Radio

- Werkzeug, alles was man in einem ordentlich ausgestattetem Knarren / Werkzeugkasten so findet, zusätzlich
- E 12 Torx Aussennuss (4 € Hornbach z.b.)
- Drehmomentschlüssel mit Einstellwert ab 20 Nm

Und ganz wichtig:
VORAHNUNG VOM SCHRAUBEN!!
SÄMTLICHE! VORGÄNGE!! sollten PEINLICHST genau und PENIBELST SORGfältig gemacht werden.
Es geht hier nicht um irgendeinen Pipifax, wie Radlager, die mit grobmechanischen Methoden klarkommen, sondern um euren Motor.
Sitzt die Dichtung nicht richtig, kann er euch hochgehen (Wasser im Motor, is vorbei)

Sitzt der Zahnriemen nicht richtig, dürft ihr anschliessend den kompletten Kopf neu machen usw und so fort.


Fangen wir an.

[Bild: twingo-10238230613-avY.jpg]



Als erstes muss der ganze Aufbau aufm Motor und Ventildeckel runter.
das heißt, Luftfilterkasten, Zündspule inklusive Kabels, Kerzen Einspritzanlage inkl. Ansaugkrümmer und dem Kleinzeug

danach siehts ungefähr so aus

[Bild: twingo-10238230730-YJM.jpg]



Hinweis:
Die Einspritzanlage inkl. des Ansaugkrümmers geht nur mit extremem Aufwand ab, weshalb ich sie hald Rechts "hinlegte" Stört zwar, ist aber angenehmer wis zerlegen von dem Krempel.

Und weils so fein ist, kommt der Ventildeckel auch runter.

[Bild: twingo-10238230212-fTr.jpg]

Im Bild auch markiert:
Vom Motorlager die obere Schraube.

Wie man das zerlegt findet ihr in meinem anderem Zahnriemen Fred, deswegen hier nur kurz

- Zahnriemensatz abmontieren

Ist der runter, wird der Abgaskrümmer demontiert.
Dazu benötigt ihr eine kleine Knarre mit langer Verlängerung und 10er Stecknuss

[Bild: twingo-10238230837-L1J.jpg]


Nun wird um dne Zylinderkopf drumherum gesucht, dabei finden wir "hinten rechts" ein Kabel mit einer einzigen Ader - zu 95% der Fühler für die Heizung, quasi rechts am Motor

Das liegt relativ gesehen gegenüber der Wasserpumpe.
Die Schläuche sollten dort ab. (müssten 2 Stück sein, 1 Dicker zur Lüftung, 1 dünner zum Ausgleichsbehälter)


Danach kann der Kopf abgenommen werden.

Dabei ist darauf zu achten, das die Schrauben in verkehrter Reihenfolge demontiert / gelöst werden, wie sie später angezogen werden, um unnötiges verziehen zu vermeiden!

das Schema sieht folgendes vor zum anziehen!


[Bild: twingo-10238230941-QZl.jpg]


Danach:

Motor ohne Kopf

[Bild: twingo-10238231018-qeL.jpg]


Der Zylinderkopf
[Bild: twingo-10238231103-oT7.jpg]



Sehr schön nun auch der Einblick in den Motor, und warum es sich lohnt gutes Öl zu fahren

[Bild: twingo-10238231154-ItL.jpg]


Die Hon-Riefen riefen sind bis unten durch.
Für 12 Jahre und 100tkm die der Wagen aufm Buckel hat sieht das sehr gut aus.

Naja zurück zur Arbeit,

[Bild: twingo-10238231251-gif.jpg]


Diese Reste müssen vom Zylinderkopf sowie vom Motor peinlichst genau entfernt werden.
Dazu sind alle Mittel erlaubt, die den Zylinderkopf nacher zu 100% wieder verlassen, heisst, die sich "vergast" "ausgegast" oder wie auch immer haben.
Einfach und effektiv haben sich Kollegen vom Industriereiniger, sowie Mutters Nagellackentferner und solche Mittelchen erwiesen.

Oder ganz professionell:

Ein Ölschwamm...


Wenn der Kopf sauber ist, wird mittels Haarlineal geschaut, ob der Kopf noch plan ist.
Das geht am besten, wenn der Kopf auf nem Stuhl steht, ihrs lineal aufsezt, und dahinter eine lampe steht.

So sieht man ersteinmal stellen, wo das licht durch scheint.
Sind diese Bereiche zu krass, ab zum planen.
20.01.2008 01:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Raini -TFNRW- Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.789
Registriert seit: Mar 2003
Bewertung 3
Bedankte sich: 54
174x gedankt in 112 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Ist das geschafft, werden 2 der alten Schrauben NUR DER KOPF abgeflext und über Kreuz an 2 Ecken des Motors mit 3 - 4 Umdrehungen von Hand "angeschraubt"

[Bild: twingo-10238231505-LKg.jpg]


Diese dienen gleich dazu, der Dichtung sowie dem Kopf eine "Führung" zu sein.

Sind die schrauben drin, wird der Kopf darauf "hinabgelassen"

Aber Vorsicht

Nockenwellenrad VOR Einbau in die Zahnriemenauflegestellung bringen.
Die Kurbelwelle ebenfalls.


Anschliessend werden die Schrauben alle reingedreht, und nur von hand ganz kurz angetickt, dasse den kopf halten - aber nicht fest sind.

Nun nehmen wir die beiden "abgeflexten" schrauben heraus, und ersetzen diese durch neue Kopfschrauben.

Ist das gemacht, wird der Kopf nach nachfolgendem Schema Angezogen.

[Bild: twingo-10238231541-hIy.jpg]


Und jezt bitte mehrfach genauestens Lesen!


Neue Schrauben verwenden. In folgenden Stufen anziehen:
1)20Nm
2)90°+-6°
3)3 Minuten warten
4) Schrauben 1 und 2 lösen, dann auf 20Nm + 200+-6° anziehen
5)Stufe 4 für Schrauben 3,4,5 und 6 durchführen
6)Stufe 4 für Schrauben 7,8,9 und 10 durchführen

Also IMMER in 2er Gruppen die gegenüberliegenden Schrauben.
(ist auf der Zeichnung zu sehen, wie es von innen nach aussen geht)

Dabei ist mehr darauf zu achten, das ihr alle gleichmässig habt, als das alle peinlichst genau 200 grad sind. Der Kopf braucht definitiv gleichmässig Spannung.



Nun ist der Kopf bombenfest, und eure Arme lahm Smile

Es wird nun alles wieder zusammengebaut, im groben
- Kabel alle die gehen, wieder einstecken.
- Abgaskrümmer montieren
- WaPu, ZR wieder montieren
- Ventildeckelauflage saubermachen, sowie Ventildeckel als solches sauebern
- Aufbauten
- ölfilter Tauschen
- ölwanne dichtmachen & neues öl rein
- Kühlerfrostschutz mit neuem Kühlwasser, vorteilhaft ist da destillieretes Wasser

Motor starten und freuen Smile

Noch ein paar Hinweise, allgemeiner Natur

Wenn ihr den Kopf schon einmal unten habt, dann nehmt euch auch die Wassergeschichte rechts vor (ggüber WaPu)
Diese mal demontieren, neu eindichten, notfalls mit Hylomar.
Bei mir "blühte" der Motor darunter, was heisst, das dort irgendeine undichtigkeit sein musste.

Und überhaupt, wenn ihr soweit seit, Dichtungen zu tauschen... dann macht es auch.
die Dichtungskosten sind ein Witz im vergleich zum Schaden und der Arbeit, die es macht, wenn der Motor danach an anderer Stelle weiter "leckt"

Wer Hylomar nicht kennt, sollte danach mal googeln.
das Zeug wirkt wunder, gerade was undichtigkeiten am Ventildeckel und / oder dme Kühlerkreislauf angeht.
Für einen Preis der Tube, der echt nicht der Rede wert ist.


Und das Kleingedruckte...
Für Schäden, die durch dieses How To / Vorschlag / Anleitung zustande kommen, bin ich nicht verantwortlich.
Fehler vorbehalten, ihr handelt also auf eigens Risiko.

Wer noch Anregungen hat und / oder mich auf fehlendes hinweisen will, kann das gern machen ich editiere es dann nach.

Und damit die Anregungen nicht unbedankt bleiben:
Fettes Danke und Lob an die Gemeinde, insbesondere Ingo und Broadi, deren Tips sehr Praktikabel und sinnvoll waren sowie anmerkungen und verbesserungen, die die Textliche Wiedergabe dessen belegen.

Und an Holger, für eine helfende Hand.

Gruss,
Marc

- SQ - only Dreams r nice`r
20.01.2008 01:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: derSturm , 9eor9 , Hombre , Eleske , Orange , Janki , kawale
blue-shadow Offline
Member
***

Beiträge: 143
Registriert seit: Apr 2010
Bewertung 0
Bedankte sich: 3
12x gedankt in 10 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
wenn man den Zyllinderkopf schon ab hat könnte man zusätzlich die Ventilschaftdichtungen wechseln, geht ja dann in einem und die kosten nur 10-15€. Ich habe mir dazu ein Stück 1Zoll Rohr genommen und seitlich 2 Fenster reingeschnitten. Damit kann man entweder mit einer Schraubzwinge, oder mit Standbohrmaschine die Ventilfeder zusammen drücken und die halbkeile seitlich rausnehmen

[Bild: twingo-10239001453-v4J.jpg]

Spritmonitor.de
Spritmonitor.de
26.08.2010 23:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Stefan K.
sensenmann Offline
Junior Member
**

Beiträge: 41
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Das ist doch eine schöne Hilfe,
für alle die sich nicht so gut auskennen.

Respekt vor der Arbeit allein hier schon alles einzutippseln.

Und er bewegt sich doch!!
30.08.2010 07:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
wolfgangbecker Offline
Junior Member
**

Beiträge: 6
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Ich bekomme den Ventildeckel nicht ab.Die oberen 8 Schrauben sind gelöst und Richtung Öleinfuhrstutzen links ist alles fest. Kann mir jemand eine helfende Antwort geben?
20.11.2011 17:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Alex8v Offline
OFFroader
***

Beiträge: 213
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 2
Bedankte sich: 12
11x gedankt in 9 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
(20.11.2011 17:47)wolfgangbecker schrieb:  Ich bekomme den Ventildeckel nicht ab.Die oberen 8 Schrauben sind gelöst und Richtung Öleinfuhrstutzen links ist alles fest. Kann mir jemand eine helfende Antwort geben?
Bei mir wars gleiche vor 3 Wochen, Unter dem Öleinfüllstutzen ist ne Plastik ode Gummi abdeckung ( hab grad kein auto da ), da machste den deckel runter und da runter ist auch noch eine Schraube Wink

grüßle

hier noch ei bild:

[Bild: twingo-21104837-VLY.jpg]


30% On-Road
60% Off-Road
10% Versumpft

100% full throttle
21.11.2011 11:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Markus Meiß , Daniel_2002_Twingo1 , Orange
Loobby Offline
Renault-Spezialist
*****

Beiträge: 1.736
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 19
Bedankte sich: 267
159x gedankt in 141 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Worauf man auch noch unbedingt achten sollte ist das in den Gewinden der Zylinderkopfschrauben keine Flüssigkeit steht, am besten mir nem Luftschlauch ausblasen und dabei nen Lappen drüberhalten Wink

Gruß
Patrick
21.11.2011 14:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: 9eor9
KevKev1991 Offline
KFZ-Mechatroniker
*****

Beiträge: 2.826
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Bedankte sich: 251
508x gedankt in 396 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Und Zylinderkopfschrauben nicht Ölen oder Fetten
21.11.2011 15:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
wolfgangbecker Offline
Junior Member
**

Beiträge: 6
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Danke danke ich bin fast verzweifelt.Es ist eindeutig die Ventildichtung die hin ist.Gruß Wolfgang
21.11.2011 18:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Bei anderen Autos bekommt man den Tipp, die Gewinde im Motorblock in welche die Kopfschrauben kommen
zu reinigen (Flüssigkeit) und auch noch nachzuschneiden.
Was für ein Gewinde (Steigung usw.) haben diese beim D7F Motor?

Besten Dank, und viele Grüße.
16.08.2012 14:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Harald_K Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.983
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 11
Bedankte sich: 44
731x gedankt in 588 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
also nachschneiden mußte ich das bei noch keinem Auto.

allerdings empfehlen manche Anleitungen, die Kopfschrauben am Gewinde und an der Anlagefläche zum Zylinderkopf (also die Unterseite vom Schraubenkopf) einzuölen.

Problem ist halt, daß man je nachdem ob man ölt, fettet oder trocken anzieht so Drehmomentunterschiede von 30% hinbekommt - und bei dem heute üblichen Winkelanzug mit um die 20Nm und dann um xx Grad weiterdrehen ist halt das Anfangsdrehmoment relativ kritisch.

(meine Erfahrung bisher: wenn ich fast nicht mehr fester konnte war auch der vorgeschriebene Winkel erreicht. Aber rein von der Reproduzierbarkeit her wäre mir das alte Verfahren mit mehreren Stufen vorgegebenen Drehmomentes lieber)

tschüss,

Harald_K
16.08.2012 19:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
blue-racer Offline
Member
***

Beiträge: 52
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Hi,

dieses Nachschneiden brachte damals eigentlich nur den Dreck der noch im Gewindegang hing heraus.
Direkt nachgeschnitten wurde am Gewinde nicht wirklich etwas.
Es beruhigt etwas, wenn man weiß, dass gewinde funzt einwandfrei. Wink

Weißt du Zufällig die Werte für das Anziehen mit den Drehmomenten?
Fände diese Methode auch besser.

Grüße
17.08.2012 09:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.349
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5977
6272x gedankt in 5199 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Gibt es nicht!
Du musst dich an das Procedere aus Post #2 halten.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
17.08.2012 11:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Triplego
Raini -TFNRW- Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.789
Registriert seit: Mar 2003
Bewertung 3
Bedankte sich: 54
174x gedankt in 112 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
(16.08.2012 19:21)Harald_K schrieb:  also nachschneiden mußte ich das bei noch keinem Auto.

allerdings empfehlen manche Anleitungen, die Kopfschrauben am Gewinde und an der Anlagefläche zum Zylinderkopf (also die Unterseite vom Schraubenkopf) einzuölen.

Problem ist halt, daß man je nachdem ob man ölt, fettet oder trocken anzieht so Drehmomentunterschiede von 30% hinbekommt - und bei dem heute üblichen Winkelanzug mit um die 20Nm und dann um xx Grad weiterdrehen ist halt das Anfangsdrehmoment relativ kritisch.

(meine Erfahrung bisher: wenn ich fast nicht mehr fester konnte war auch der vorgeschriebene Winkel erreicht. Aber rein von der Reproduzierbarkeit her wäre mir das alte Verfahren mit mehreren Stufen vorgegebenen Drehmomentes lieber)

Ist ein zwiespältiges Thema.
Mittlerweile reinige ich die gewindegänge mit wd40 3 mal hintereinander.

Dann wird's mit druckluft ausgeblasen, und eine zk schraube mit wd40 eingesprüht, und ohne Kopf einmal jedes gewinde komplett eingedreht, so kann man vorher schonmal händisch feststellen, obs da Unterschiede gibt.

- SQ - only Dreams r nice`r
18.08.2012 15:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.944
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1275x gedankt in 1067 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Zylinderkopfdichtung wechsel - Grosse OP mit grosser Wirkung
Hat jemand gute oder schlechte Erfahrungen mit Kopfdichtungen von Glaser gemacht?
Sowas gibt es für den D7F bei Wagner-Autoteile für 9,00€ (UVP 32,71).

https://www.wagner-autoteile.de/GLASER/H...cqfav051u7

Zusammen mit einem Ventilsatz von Post-Motorenteile für 39,90 soll sie einen Zahnriemenschadentwingo wiederbeleben.
13.02.2015 16:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation