Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
komplett ausfall der elektrik
#1
hallo erstmal in die runde,bin der frank und der hat gleich mal mist gebaut ,und zwar :batterie ausgebaut dabei schon gemerkt das das pluskabel relative nah an so nem blech liegt . Na gut aufpassen halt . Also batterie geladen und wieder eingebaut ,beim festmachen die batterie verschoben und siehe da kontakt mit dem blech Evil or Very MadShockedCrying or Very sad einmal gefunzt und nu is alles duster nix aber auch gar nix geht mehr .Hat da jemand von euch ne idee ?Sicherrungen scheinen ok zu sein also die beiden 60A im motorraum wie auch die unter dem Lenkrad .
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Gern gemachter Fehler.
Bitte unbedingt die Unterlinks klicken, da ist die Lösung drin.
http://www.twingotuningforum.de/thread-37738.html

Bei BJ98 solltest du allerdings auch den Minuspol anschluss zerlegen und wieder zusammenbauen.
Es hat keinen Zweck einfach nur die Plastikschraube festzuziehen, das hilft nicht.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Über das suboptimale Blech an der Batterie haben wir uns (ich euch) ja dort schon unterhalten ...
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Die Leute kaufen die falschen Batterien und bauen sie falsch ein.
Was kann der Hersteller dafür?
Die Werksbatterie hält beim Twingo 10 Jahre, meine ist auch schon so alt.
Wenn man erst nach 10 Jahren die Batterie wechseln muss, warum soll der Hersteller was weiß ich was für Vorkehrungen treffen?
Und warum die Leute nicht mit den Arelco Klemmen klar kommen verstehe ich auch nicht.
Ich kenne und benutze die seit über 40 Jahren, Renault hat die schon seit Urzeiten verbaut, jetzt allerdings nicht mehr.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
"Die Leute kaufen die falschen Batterien und bauen sie falsch ein."

Du bist ein Twingo Experte = Dir würde das nicht passieren.

Das man beim Batterie wechseln so viel falsch machen kann hätte ich vorher auch nicht geglaubt ... wer denkt schon an eine bestimmte Bauhöhe, macht sich Gedanken über dieses Blech ... etc.?

Und dieses blöde Blech ist augenscheinlich schon für sehr viele Twingo Fahrer und (vermutlich) auch KFZler/ Werkstätten ... zum Verhängnis geworden.

"Und warum die Leute nicht mit den Arelco Klemmen klar kommen verstehe ich auch nicht."
Du gibst Dir die Antwort selbst: weil Du die schon "(...)kenne und benutze die seit über 40 Jahren(...)" extrem viel Erfahrung damit hast, andere aber nicht ...
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Nein, ich muss leider gegensteuern. Ich habe nie und nimmer eine Batterie falsch eingebaut und von den Kollegen scheinbar auch keiner bei uns. Wieso?? Ja ganz einfach: Weil es nun mal normal ist, dass man beim Ausbau der alten Batterie, die eigentlich ein Akkumulator ist, die Maße vergleicht. Und der Twingo scheint mir definitiv nicht sonderlich verbaut zu sein. Ich habe jedenfalls schon andere Kaliber gesehen. Und die Klemmen? Da is einfach nichts einzuwenden. Und wenn man ab und zu mal ne Portion Polfett draufschmiert bleibt alles erste Sahne. Nochmal zur Bauhöhe, etc... Bevor man etwas (EGAL WAS) im KFZ ersetzen will, muss man IMMER vergleichen, bzw. ggf. Maße herausschreiben. Ich kann nicht in den Baumarkt oder Möbelhaus gehen und danach fluchen, dass es nicht in den Raum passt, nur weil der alte Schrank satt da stand und alles Luft hatte. So von wegen, dass Schränke ja Schränke sind. Das sind die grundlegenden Dinge, die man heute meiner Meinung nach wissen muss. Ich finde, man sollte den Leuten in der Fahrschule das KFZ technisch näher bringen. Immerhin bewegen viele ihr Auto dann tagtäglich. Und wenns ums Handy geht, muss ja auch immer alles stimmen. Macht aber nix in meinem Gewerbe. Denn: Mehr Fehler-mehr Schäden, oder Fehlfunktionen- mehr Umsatz.

So jetzt hab ich mir mal was von der Seele geredet Wink
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Ich mag die originalen Klemmen nicht, weil man einen Abzieher für den Innenkranz braucht, wenn man die Batterie tauschen will. Daher habe ich eine neue Batterieklemme mit M8er Bolzen eingebaut.
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Da die Klemmen ja nun produktionsseitig seit 17 Jahren Geschichte sind fast egal.
Ich hatte dieses Problem nie und benutze diese Klemmen seit 1978, also fast40 Jahre.
Den Hauptvorteil habe ich darin gesehen dass man bei längerer Abwesenheit die Batterie werkzeuglos trennen kann.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bremslicht komplett ausgefallen jammi650 8 5.153 18.01.2023, 21:16
Letzter Beitrag: rohoel
  Elektrik Problem ? Trixer123 4 1.670 22.12.2021, 22:14
Letzter Beitrag: Trixer123
  komplett Upgrade Twingo Freak 10 2.716 02.07.2021, 19:07
Letzter Beitrag: rohoel
  Renault twingo c06 bj. 2003 1.2 58 ps elektrik probleme Ikebins 17 7.279 31.10.2020, 11:56
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
YTwingo3 Elektrik Ulli1000 6 3.758 08.08.2019, 09:15
Letzter Beitrag: Ulli1000
  Nebelschlusslicht komplett defekt coloniaBVB 32 21.647 20.05.2019, 21:14
Letzter Beitrag: Christian aus Berlin
ZZTwingo1 WFS, Anlasser, oder????? Tyrion zickt rum...die Elektrik ärgert mich tyriontwingo 24 13.115 30.11.2018, 10:37
Letzter Beitrag: tyriontwingo
  Batterie ab und zu komplett leer CSSX3 23 10.820 19.11.2018, 21:47
Letzter Beitrag: Twingele

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste