Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Batterie-Empfehlung
Verfasser Nachricht
DarkTwingo Offline
will nie wieder ein anderes Auto
****

Beiträge: 369
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 6
11x gedankt in 9 Beiträgen
Beitrag #1
ZZTwingo1 Batterie-Empfehlung
Spätestens nach diesem Winter braucht mein Wägelchen dringend mal eine neue Batterie.
Hätte gerne die EFB 82070 12V/70Ah von MOLL, bin mir jetzt aber nicht sicher, ob die im Twingo überhaupt passt.

Maße:
Länge: 278 mm
Breite: 175 mm
Höhe: 190 mm

Hoffe ihr könnt mir das beantworten. Wink
12.02.2015 17:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Supertramp
Unregistered

 
Bedankte sich:
x gedankt in Beiträgen
Beitrag #2
RE: Passt diese Autobatterie?
Die ist für Mittelklassewagen, du hast einen Kleinwagen Smile !
Zu breit, zu teuer, zu viel Kapazität.
Nimm die Moll 83046.
12.02.2015 17:59
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
DarkTwingo Offline
will nie wieder ein anderes Auto
****

Beiträge: 369
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 6
11x gedankt in 9 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Passt diese Autobatterie?
Hallo liebe Gemeinde.

Ich möchte dieses Thema nochmal aufgreifen, bitte. Nachdem ich 2015 nochmal mit der alten Batterie durchgekommen bin (ich fahre ja fast nur Langstrecke), hat sie mich vor ca. zwei Wochen erstmals komplett im Stich gelassen.
Da ich sowieso noch den Ölwechsel machen lassen muss, möchte ich die Batterie dann auch tauschen lassen, will mir das Ding aber selbst günstig(er) besorgen.

Darum wollte ich jetzt nochmal nach einer Empfehlung fragen.
Passt die MOLL M3 plus K2 Doppeldeckel 12V 46Ah (83046), die Supertramp empfohlen hatte?
Welche andere wäre noch empfehlenswert?
(Möchte eine Markenbatterie, VARTA oder so. Wenn schon, denn schon.)

Danke schon mal.

LG,
DarkTwingo

----> [Bild: 454909.png] <----
Rock On
03.05.2016 09:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 29.508
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5649
5962x gedankt in 4953 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Batterie-Empfehlung
Ich halte nichts von Markenbatterien.
Wenn du Geld ausgeben willst kaufe eine vom Händler, die sind nicht unbedingt extrateuer.
Billig aber auch nicht.
Moll ist bei mir untendurch.
Ein Stützpunkthändler sitzt bei mir im Nachbarort, die Dinger sind viel zu teuer und halten bei mir nicht.
Originale 8-10 Jahre.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
03.05.2016 12:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 3.351
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 12
Bedankte sich: 722
992x gedankt in 762 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Batterie-Empfehlung
wenn ich sowas bekomme, nutze ich exide als nachrüstlösung.


mfg rohoel.

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
03.05.2016 17:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Rudy87 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 31
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Batterie-Empfehlung
Ich habe mir eine von Cartechnik genommen. Die sind eigentlich von Varta oder so auf jedenfall steckt da ein Margenhersteller dahinder und habe damit auch noch nie Probleme gehabt. genau so nehme ich auch den ihr Öl den da ist Liquid Molly dahinder. ICh kann nur Cartechnik Produkte empfelen. Wo her ich das weis, Kumpel betreit Autoteile Handel und wir haben da ein weniger nachgeforscht.

Gruß Rudy
04.05.2016 11:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
C06Toujours Offline
Magentafreak
*****

Beiträge: 789
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 21
Bedankte sich: 78
127x gedankt in 87 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Batterie-Empfehlung
Ich muss jetzt mal ein altes Thema wieder hoch holen. Habe schon einige Threads durchgelesen aber nichts brauchbares zu meinen Fragen gefunden.

1. Welche Batterie ist gut

Es gibt ja nun verschiedene Arten von Batterien -> Nass, AGM, Gel und Lithium.

Meine Batterie ist leider durch das zu wenige fahren nun sichtlich am Ende. Der Twingo steht 2 Tage und die Batterie schafft es nicht mehr. Also soll eine neue her.

Ich habe mich zu den Arten etwas belesen. Bisher bin ich von der Lithium begeistert. Auch wenn der Preis recht hoch ist. Dafür muss ich diese nicht so oft zwischen drin in der Standzeit laden, als eine Nassbatterie. Die nutzbare Kaperzität bei einer Lithium liegt bei 100%, was bei den anderen Arten nicht der Fall ist, da ist diese zwischen 50-65%.

Der Twingo wird von Oktober bis April nicht bewegt. Weiterhin habe ich einen kleinen Hifiausbau. Anderes Radio, Lautsprecher und Subwoofer. Ein Modul, was die Stromzufuhr zur Benzinpumpe unterbricht hat das intelligente Dauerplus anliegen.

Derzeit habe ich dien Exide Nassbaterie mit 53AH verbaut.

2. Kann man eine größere Batterie einbauen?


Gerne würde ich wenn möglich auch eine größere Batterie, von den Abmessungen her, einbauen. Derzeit ist meine (L/B/H) 210 x 175 x 190 mm.
Am Batteriekasten ist das Motosteuergerät dran. Derzeit ist meine Batterie so verbaut, dass Minus oben ist beim Kühlwasser und Plus unten. Ist es möglich, dass man den Kasten so "umbaut" dass das Steuergetät hinten beim Kühlwasser ist und dafür die Batterie um 90 Grad gedreht wird? Wenn man das so machen könnte, dann bekommt man eine Batterie mit den Maßen 242x175x190 oder 278x175x190 mm rein. Der Ansaugschlauch für die Luftzufuhr kann man ja etwas anders legen. Ansonsten ist ja zum Motorhin etwas Platz.

Ist es gut wenn das Steuergerät dort hinten sitzt. Ggf. kann man dieses auch vor die Batterie machen, aber ich denke mal die Kabel werden dafür recht kurz sein. Hinten passt es ggf. besser.

[Bild: sonic-06.gif]
28.12.2020 17:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 3.482
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 342
1391x gedankt in 892 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Batterie-Empfehlung
Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, kannst du eine LiFePo nicht einfach so einbauen, da die spezielle Laderegler / Balancer brauchen. Nagel mich aber bitte nicht drauf fest.

Das günstigste dürfte immer noch eine vernünftige "0815" Batterie aus dem Zubehör und ein anständiges Ladegerät sein. Gerade letzteres trägt entscheidend zur Lebensdauer einer Batterie bei. Ein guter Bekannter (Elektroniker) hat vor einigen Jahren mal mein "intelligentes" Ladegerät vom Discounter gemessen und ihm standen die Haare zu Berge. Mein darauf hin gekauftes Ctek hat ihm erheblich besser gefallen und seit dem hält auch die Batterie, die im Motorrad überwintert um einiges länger als vorher.

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

28.12.2020 17:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: rohoel
C06Toujours Offline
Magentafreak
*****

Beiträge: 789
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 21
Bedankte sich: 78
127x gedankt in 87 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Batterie-Empfehlung
Bei einer Seite steht drin, dass die Batterien einen Balancer mit inbegriffen hat. Darauf müsste man also achten, wenn man sich für eine solche entscheidet. Ladegerät würde ich natürlich auch ein gescheites kaufen, was ggf. vom gleichen Hersteller ist.

[Bild: sonic-06.gif]
28.12.2020 17:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 3.351
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 12
Bedankte sich: 722
992x gedankt in 762 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Batterie-Empfehlung
das ctek mxs5 kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
https://www.ctek.com/de/faq
evtl schafft es die recond-funktion sogar, deine alte zu retten.
bei meinem toyota hatte das geklappt. erster werkstattest lag bei 40% ein jahr später war ich bei 80% startleistung (war das meiner meinung nach).
ansonsten denke ich nicht, daß dir eine größere batterie viel mehr bringt. wenn du sehr wenig fährst, schafft es die lima ja nie, diese voll zu bekommen. der haltbarkeit ist das nicht zuträglich. ich würde plusminus bei der größe bleiben, die original drin ist und lieber regelmäßig aufladen.

EDIT: eine Li-batt benötigt wieder ein anderes ladegerät. Wink


mfg rohoel.

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
28.12.2020 18:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 29.508
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5649
5962x gedankt in 4953 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Batterie-Empfehlung
Denke auch mal drüber nach mit einem Solarpanel nachzuladen.
Kostet 15€ incl. Versand in 10W in guter Qualität.
Im Sommer entweder abklemmen oder einen 8€ Regler dazu nehmen.
Die sich totstehen Problematik ist mir wohl bekannt.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
28.12.2020 19:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Darth Vader
C06Toujours Offline
Magentafreak
*****

Beiträge: 789
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 21
Bedankte sich: 78
127x gedankt in 87 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Batterie-Empfehlung
Fahren würde ich wenn immer 2 mal täglich 52 km. Fahre mit dem Twin dann auf Arbeit und dann ggf ja noch weitere km. Wobei nächstes Jahr wahrscheinlich keine Treffen groß anstehen.

Ich werde mal die Batterie testen und schauen was die noch an Leistung hat. Wir haben so ein kleines Gerät was das messen kann.

Ist halt die Frage ob es sich lohnt die Batterie noch am Leben zu erhalten. Ich habe auch eine Dashcam immer mit zu laufen. Beim Parken stecke ich diese auf eine Powerbank um. Ausbau vom Kofferraum soll ja auch noch kommen. Da könnte man ggf eine zweite mit einplanen oder solche Caps.


Das mit dem Solar hört sich interessant an. Wäre eine alternative. Zumindest für die Zeit wo man fährt. Nur steht der twin auch im Sommer wahrscheinlich in einer Garage.

[Bild: sonic-06.gif]
28.12.2020 19:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 3.482
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 342
1391x gedankt in 892 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Batterie-Empfehlung
Wie alt ist den die Batterie überhaupt? Falls über 6-7 Jahre würde ich keine Experimente machen und einfach eine neue kaufen.

So lange du regelmäßig fährst, braucht es kaum externes Laden. Dafür gib es ja eine Lima.

Im Winter (viel Licht an / kalt) hänge ich alle unsere Autos etwa alle zwei Monate zur Sicherheit mal ans Gerät. In der Regel springt die Anzeige nach spätestens 2 Stunden auf Voll. Und wir fahren fast nur Kurzstrecke.

So ein Solarpanel kann man auch außen an die Garage schrauben und eine Leitung zum Auto legen. Wink

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

29.12.2020 00:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
C06Toujours Offline
Magentafreak
*****

Beiträge: 789
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 21
Bedankte sich: 78
127x gedankt in 87 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Batterie-Empfehlung
Die Batterie ist aus 2014, also 6 Jahre alt.

Dann doch besser eine neue. Mir bringt es ja nichts, wenn ich mal von Arbeit nicht mehr weg komme.

Gibt es von euch einen speziellen Hersteller der gut ist? Bisher bin ich mit Exide gut gefahren, aber halt als Nassbatterie. Im Seat (Diesel) habe ich eine AGM vonm Exide drin. Ist bisher auch gut.

Oben im Beitrag wo die Moll genannt wurde, den Hersteller habe ich auch im Internet gefunden. Nur habe ich mit diesem keine Erfahrungen. Kenne nur die Originale von Renault und die Exide.

[Bild: sonic-06.gif]
29.12.2020 00:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 29.508
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5649
5962x gedankt in 4953 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Batterie-Empfehlung
Die M.... wurde früher über den grünen Klee gelobt, nimm die nicht.
Die OEM Batterien haben sich bei mir als sehr gut erwiesen, aber der Name alleine sagt nichts.
Lies mal hier https://www.twingotuningforum.de/thread-...pid8577260
Die Batterie im Volvo war ein deutsches Markenfabrikat.
Wenn du den gleichen Namen im Zubehör gekauft hast konntest du froh sein wenn die Batterie 5 Jahre gehalten hat.
Denk' nicht nach, hol' dir was für um die 50€.
Mein letzter Kauf https://www.ebay.de/itm/263374801529
Die Batterie passt,
Max. Länge: 207mm
Max. Breite: 175mm
Max. Gesamthöhe: 190mm
auch wenn der Check sagt dass die inkompatibel ist.
Lediglich den Stöpsel für die Entgasung musst du umbauen, sprich rausziehen und auf der anderen Seite einstecken.
https://www.twingotuningforum.de/thread-...pid8794566

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
29.12.2020 10:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Batterie - Empfehlung kavin91 6 5.038 07.04.2011 17:25
Letzter Beitrag: Colddie

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation