Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bremse der HA zieht ungleich
Verfasser Nachricht
Nicsen Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
7x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #1
Bremse der HA zieht ungleich
Hallo

der Twingo meiner Freundin kam heute leider nicht durch den TÜV.
Unter anderem zieht die HA Bremse ungleich. (li. 120 und re. 90) Feststellbremse ist soweit i.O.

Meine Frage an euch Twingokennern:

Kann es an den Radbremszylindern liegen? Der TÜVer meinte dort wären Druckventile integriert wenn diese defekt sind, kann es sein das die Bremse ungleich zieht. Wäre es sinnvoll erstmal beide Radbremszylinder zu tauschen? Der Bock hat jetzt auch 215tkm ich würde dann gleich die Bremsbacken mit machen. Was meint ihr? Kann es an den Radbremszylindern liegen.

Wie überprüft ihr bei euch immer die Bremsleistung? Habe ja kein Prüfstand zum überprüfen ob es nun passt. Gibts da vllt. ne Möglichkeit?

Und hat der Twingo eigentlich nur vorne ABS oder hinten auch?

Ist ein 1.2L 16V von 2001

Gruß
24.04.2014 19:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.115
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5889
6225x gedankt in 5161 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Ja, der TÜV hat Recht.
Beide tauschen, denn kaputt ist der mit höheren Wert.
Dazu werden die Teile leicht undicht sein.
Unbedingt einen Bremsleitungsschlüssel kaufen so nicht vorhanden, sonst hast du schnell den größten Stress.
Suche bitte den Thread mit den Hinterradbremswerten!

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
24.04.2014 19:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Nicsen Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
7x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Welchen Thread meinst du zwecks Bremswerte? Weshalb Bremsleitungschlüssel? Damit die Überwurfmutter nicht rund wird?


Gut dann tausche ich die Radbremszylinder und mache evtl. Beläge etc. mit.
24.04.2014 19:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.115
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5889
6225x gedankt in 5161 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Bremse der HA zieht ungleich
1. Suchen
2. Ja
3. Die Beläge fallen ja eher ab als dass sie verschleißen, Tausch anzuraten.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
24.04.2014 19:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Nicsen Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
7x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Ok danke für die Hilfe


Bin ich soweit richtig informiert?:

Twingo mit ABS = keine Druckbegrenzer im Radbremszylinder
Twingo ohne ABS = Druckbegrenzer im Radbremszylinder


Hat der 1.2L 16V von 2001 den an beiden Achsen ABS oder nur vorne?
24.04.2014 20:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
KevKev1991 Offline
KFZ-Mechatroniker
*****

Beiträge: 2.825
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Bedankte sich: 250
506x gedankt in 395 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Nur im Phase 1 gab es soweit ich weis Abs NUR an der Vorderachse

Mégane IV GT GT205 in Iron-Blau
1.6 TCe 205PS

Ehemalige:
Twingo I Phase I 2010-06.2012
Jeep Grand Cherokee 5.2 V8 06.2012-12.2012
Twingo II Phase II 12.2012-02.2016
Mégane III Grandtour GT220 02.2016-08.2016
24.04.2014 20:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Nicsen Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
7x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Also hat der Twingo vorne und hinten ABS und somit keine Druckbegrenzer im Bremszylinder an der HA?
24.04.2014 20:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
KevKev1991 Offline
KFZ-Mechatroniker
*****

Beiträge: 2.825
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Bedankte sich: 250
506x gedankt in 395 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Jup.
Druckbegrenzer gab es nur bei mit ohne Abs.
Abs NUR vorne hat ein Bremskraft Regler gehabt soweit ich weiß

Mégane IV GT GT205 in Iron-Blau
1.6 TCe 205PS

Ehemalige:
Twingo I Phase I 2010-06.2012
Jeep Grand Cherokee 5.2 V8 06.2012-12.2012
Twingo II Phase II 12.2012-02.2016
Mégane III Grandtour GT220 02.2016-08.2016
24.04.2014 20:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.115
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5889
6225x gedankt in 5161 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Vorsicht.
Ohne ABS definitiv mit integrierten Begrenzern.
Phase1 mit ABS keine Begrenzer aber ein externer Druckregler.
Phase2 und frühe Phase3 MK20 ABS, nachschauen, das geht ohne zu öffnen*
Phase3 Facelift ABS Bosch 8.0 keine Begrenzer sondern mit im ABS integrierter elektronischer Bremskraftverteilung.
Ganz theoretisch kann ein Kolben festgerostet sein, ich hatte das schon mal an einem 2CV mit Standschaden.
Bei so geringen Unterschieden der hintere.

*ohne Bremskraftbegrenzer liegt die Entlüftungsbohrung/Schraube genau über der Bremsleitungseinführung.
Bei Zylindern mit Begrenzer liegt die Entlüftung versetzt, es gibt dort einen rechten und einen linken Zylinder.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
24.04.2014 22:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Nicsen Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
7x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Ok Danke für die Infos

Welche Phase ist den der Twingo von uns? Phase 2 oder?

Dann muss ich mal schauen welche Bremszylinder da eingebaut sind!
25.04.2014 05:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Supertramp
Unregistered

 
Bedankte sich:
x gedankt in Beiträgen
Beitrag #11
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Dein D4F ist Phase 3.
25.04.2014 08:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Nicsen Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
7x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Ok dann hat der Twingo meiner Freundin keine Druckbegrenzer im Bremszylinder dafür aber eine elektronische Kraftverteilung im ABS?

Ist die elektronische Kraftverteilung den austauschbar? Ich werde es jetzt mal auf jeden Fall mit neuer Bremse auf der HA probieren. Bei 215tkm sicher kein Fehler. Sollte der Fehler aber dann immer noch bestehen, was dann?
26.04.2014 08:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.115
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5889
6225x gedankt in 5161 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Zuerst einmal nicht mutmaßen.
Die elektronische Bremskraftverteilung kam erst mit dem Facelift, also so um 2004, manchmal auch Phase4 genannt, wobei Renault nur bis 2 zählt, die Franzosen aber sonst bis 7.
Haken dran.
Es ist durchaus möglich dass die elektronische Bremskraftverteilung schon früher eingeführt wurde.
So hat mein 2001er auch keine Bremskraftbegrenzer.
Das kann aber ein Schrauberfehler sein.
Schau erst einmal nach ob bei dir Begrenzer drin sind oder nicht, geht in 8 Sekunden, keine Bühne oder Werkzeug erforderlich, noch nicht einmal Auto aufschließen.

Die EBV kann natürlich kaputt sein, sie wird sie hoffentlich nicht sein.
Denn wenn ja ist das ABS kaputt.
Dann kann man zuerst die Elektronik tauschen, das ist noch nicht einmal so schwer http://www.twingotuningforum.de/thread-15511.html
Ist es das nicht wird es wirklich fies, denn der Ventilblock ist nicht mal eben so getauscht.
Ich glaube da aber nicht dran.

Die Bremse hinten zu öffnen ist sicherlich kein Fehler.
Ich würde zuerst prüfen ob jeder der vier Kolben leicht verschiebbar ist, die Bremsbacken abschmirgeln und den ganzen Staub entfernen http://www.twingotuningforum.de/thread-12497.html
Dabei auch die Staubmanschetten vorsichtig anheben (Läppchen vorsorglich drunter!) und die Zylinder auf Dichtheit prüfen.
Solange noch nichts rausgesuppt hat und die Beläge noch nicht abgefallen sind....alles wieder zu und auf den Bremsenprüfstand.
Meine Erfahrung: Von 10 Fehlern die die eine elektrische oder eine mechanische Ursache haben können sind 9 Mechanikfehler.
Und von 10 Elektrikfehlern sind wieder 9 Kontaktprobleme.
Und die Nichtkontaktprobleme bestehen fast nur aus Fremdeingriff (Verpolung z.B.) und Wasserschäden, früher gerne auch hoffnungslos unterdimensionierte Bauteile.
Dazu kommen noch Softwarefehler und Fehlauslegungen der Schaltung (ohne Überlast) ab Werk.
Unsichtbare "echte" Elektronikfehler kann ich an meinen zwei Händen abzählen, und ich repariere seit über 40 Jahren Elektronik. Für meinen Lebensunterhalt.
Das war das Wort zum Sonntag.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
26.04.2014 09:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Sid Ahmed Quid Taya , Milka82
Nicsen Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
7x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Bremse der HA zieht ungleich
So ich habe mal drunter geschaut! Die Entlüftungschraube sitzt genau über dem Anschluss Bremsleitung! Somit hat der Twingo also keine Druckbegrenzer in dem Bremszylindern.

Ich werde die Tage die Bremsen hinten mal genau anschauen und mal alles erneuern. Dann mal schauen ob es besser ist.

Danke für eure Hilfe, ich meld mich
26.04.2014 11:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Nicsen Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
7x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Bremse der HA zieht ungleich
Hallo

ich habe nun die komplette Bremse an der HA erneuert. Also die Backen, alle Federn und die Bremszylinder! Nun zieht die Bremse wieder richtig gleichmäßig! Und der Twingo hat wieder Tüv!

Habe ein komplettes Set für die HA von Febi gekauft. Bei KFZ Teile24 63€. War etwa 3h Arbeit.

Danke für eure Hilfe!
18.05.2014 10:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: 9eor9 , Broadcasttechniker
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Twingo 2 zieht beim Bremsen nach Rechts Erna0815 29 20.586 27.10.2021 11:00
Letzter Beitrag: Micha 61
ZZTwingo1 Twingo zieht beim Bremsen sehr stark nach rechts Andi13 14 6.798 28.01.2020 09:25
Letzter Beitrag: Andi13
  Vorderachse ausgeschlagen, zieht extrem nach rechts katitreiber640 8 5.088 01.02.2018 19:58
Letzter Beitrag: katitreiber640
  Wagen zieht nach links und rechts NippesTwingo 1 2.195 11.05.2017 11:37
Letzter Beitrag: Tommy2807
  Handbremse zieht einseitig Harald_K 9 9.855 22.09.2016 22:04
Letzter Beitrag: Harald_K
ZZTwingo1 Bremse Vorderachse links zieht einseitig Rocksteady89 12 9.205 16.09.2015 15:37
Letzter Beitrag: Rocksteady89
  Twingo zieht nach rechts; Quietschen beim Lenken Gansguoter 15 25.938 30.01.2014 12:12
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Lenkrad zittert + zieht nach rechts Hean 14 15.507 13.08.2013 15:59
Letzter Beitrag: Neue_Twingo_Frau

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation