Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
OBD und der TÜV
Verfasser Nachricht
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 24.346
Registriert seit: May 2007
Bewertung 116
Bedankte sich: 4295
4438x gedankt in 3640 Beiträgen
Beitrag #16
RE: OBD und der TÜV
Da sich der Prüfer nicht mehr auf die Readiness Codes verlassen darf und AU derzeit wieder konventionell gemacht wird ist Fehlerlöschen auch kein Problem.
Und ja, wer heute selber repariert muss sich auch um so etwas wie die Fehlercodes kümmern.
Kostet ja schließlich nichts. http://www.twingotuningforum.de/thread-3...pid8753326

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
10.04.2019 10:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
exgolf Offline
Junior Member
**

Beiträge: 22
Registriert seit: Apr 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #17
RE: OBD und der TÜV
(10.04.2019 10:04)cooldriver schrieb:  Da mach dir mal keine Sorgen.
Die Readiness Codes müssen gesetzt sein.
Daher ist das Fehlerlöschen nicht ratsam.
Das macht auch kein Prüfer, der liest auch nichts aus.
Die Warnlampe muss ausgehen und die einzelnen Steuergeräte müssen intakt sein.
Das sind seine Prüfpunkte.

Sorry, verstehe ich jetzt nicht.Shocked

TÜV sagt: 8.2.1.2d Fehlerspeicher (OTTO) enthält abgasrelevante Fehler > EM

abgasrelevanter Fehler > nicht i.O.
Fehlerspeicher P0300 Unterschiedliche Zylinder Zündaussetzer erkannt


ansonsten alle Werte i.O

Prüfplakette durfte nicht zugeteilt werden.


MfG
10.04.2019 10:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Theloo Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.617
Registriert seit: Oct 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 62
316x gedankt in 221 Beiträgen
Beitrag #18
RE: OBD und der TÜV
Da scheint jemand ganz schön auf Krawall mit der Prüforganisation aus zu sein, kein Wunder, dass dir so die Plakette verweigert wird. Zu deinen ganz „darf er das“ Fragen will ich nur sagen, dass du auch eine andere Prüfstelle aufsuchen darfst, wenn du meinst ungerecht behandelt zu werden. Wenn der nächste gleich reagiert würde ich anfangen vor der eigenen Tür zu kehren.
10.04.2019 10:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Darth Vader , rohoel , Orange
exgolf Offline
Junior Member
**

Beiträge: 22
Registriert seit: Apr 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #19
RE: OBD und der TÜV
(10.04.2019 10:39)Theloo schrieb:  Da scheint jemand ganz schön auf Krawall mit der Prüforganisation aus zu sein, kein Wunder, dass dir so die Plakette verweigert wird. Zu deinen ganz „darf er das“ Fragen will ich nur sagen, dass du auch eine andere Prüfstelle aufsuchen darfst, wenn du meinst ungerecht behandelt zu werden. Wenn der nächste gleich reagiert würde ich anfangen vor der eigenen Tür zu kehren.

Dein Beitrag ist sicher lieb gemeint, jedoch nicht zielführend.

MfG
10.04.2019 10:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
handyfranky Offline
Franky
*****

Beiträge: 1.518
Registriert seit: Sep 2003
Bewertung 9
Bedankte sich: 56
277x gedankt in 243 Beiträgen
Beitrag #20
RE: OBD und der TÜV
Knöpfe und Möpse, mit sowas brauchste hier nicht kommen, in deinem Profil steht männlich, in Betrag 11 hast dir selbst schon alle Antworten gegeben so wie du sie brauchst, was fragst denn dann?

Mein Silver, Twingo Bj. 05 2002 Privilege, D7F, zum Glück ohne UCH, knappe 100 Tkm gelaufen
Der Milow meiner Frau, Kangoo Bj 08.2001 Privilege, D4F, zum Glück auch ohne UCH etwas über 200 Tkm gelaufen.
10.04.2019 11:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
cooldriver Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.467
Registriert seit: Jul 2016
Bewertung 4
Bedankte sich: 26
357x gedankt in 301 Beiträgen
Beitrag #21
RE: OBD und der TÜV
Also, man sollte die Situation genau erklären.
Vor Monaten einMarderproblem, dann Fehlerspeicher nicht gelöscht.
Fakt ist, das Auto funktioniert jetzt ohne Fehler.
Zum Heranziehen dieser Aussage dient die Endrohrmessung und die vollständig gesetzten Readinesscodes.
da darf natürlich nichts auftauchen.
10.04.2019 11:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Eleske Offline
Theoretiker und Planer
****

Beiträge: 624
Registriert seit: Nov 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 57
40x gedankt in 35 Beiträgen
Beitrag #22
RE: OBD und der TÜV
Ich seh schon, du willst nicht begreifen, weil es gegen deine eigene Meinung geht und du damit unrecht hättest.

Weshalb diskutierst du dann noch?

Antworten sind alle gegeben, einerseits durchs Forum, andererseits durch dich selbst.

Alles weitere facht nur Feuer an.

Spritmonitor.de
10.04.2019 11:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 2.975
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 281
1079x gedankt in 695 Beiträgen
Beitrag #23
RE: OBD und der TÜV
Die Prüfer in meiner Stammwerkstatt scheinen dann doch eher von der menschlichen Seite zu sein.
Prüfer: "Da ist ein Fehler XX hinterlegt?"
Ich / mein Schrauber: "Oh, das war noch von der Reparatur des XXX, den lösche ich gleich raus."
Prüfer klebt Plakette.
Aber grundsätzlich hat er recht, weil er ja nicht weiß ob der Fehler noch aktuell ist.

In etwa das selbe mit einer defekten Beleuchtung. Sowas kontrolliere ich vor dem Tüv Termin und hoffe nicht darauf, das der Prüfer mir die neue Lampe schnell mal einbaut... Wink

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

10.04.2019 11:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Darth Vader
exgolf Offline
Junior Member
**

Beiträge: 22
Registriert seit: Apr 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #24
RE: OBD und der TÜV
(10.04.2019 11:18)cooldriver schrieb:  Also, man sollte die Situation genau erklären.
Vor Monaten einMarderproblem, dann Fehlerspeicher nicht gelöscht.
Fakt ist, das Auto funktioniert jetzt ohne Fehler.
Zum Heranziehen dieser Aussage dient die Endrohrmessung und die vollständig gesetzten Readinesscodes.
da darf natürlich nichts auftauchen.

Ja, Marder zieht drei mal innerhalb von Wochen die Stecker von der Zündspüle.
Jedes mal wurden die Stecker wieder darauf gesteckt.
Bei der AU waren alle Messwerte i.O.

ImOBD gespeichert:
P0300 2 mal
768 1 mal
36988 und 36930 je 1 mal
37892 2 mal
37895 1 mal
22048 1 mal

MfG
22050 1 mal

Wegen 0P300 als hinterlegten Fehler erhebliche Mangel.

Nach löschen Plakette.

MfG
(10.04.2019 11:25)ogniwT schrieb:  Die Prüfer in meiner Stammwerkstatt scheinen dann doch eher von der menschlichen Seite zu sein.
Prüfer: "Da ist ein Fehler XX hinterlegt?"
Ich / mein Schrauber: "Oh, das war noch von der Reparatur des XXX, den lösche ich gleich raus."
Prüfer klebt Plakette.
Aber grundsätzlich hat er recht, weil er ja nicht weiß ob der Fehler noch aktuell ist.

In etwa das selbe mit einer defekten Beleuchtung. Sowas kontrolliere ich vor dem Tüv Termin und hoffe nicht darauf, das der Prüfer mir die neue Lampe schnell mal einbaut... Wink

Ja es geht auch anders,

Schlauch vom Olkühler hinter der Schelle defekt.
Prüfer: "....das sieht nicht gut aus".
Ich schaue, Mechaniker I schaut, Mechaniker II schaut, Werkstattmeister schaut auch, wir sind uns einig, Schlauch ist noch lang genug, 2cm abschneiden und wieder drauf.

Prüfer:" .... dann mach ich jetzt erst mal meinen Kaffeepause."

Nach der Kaffeepause war der Anschluss wieder dicht. >>Plakette

MfG
10.04.2019 12:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation