Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Twingo mit Kettenmotor springt nach 8 Wochen rumstehen nicht mehr an...
#1
Hallo zusammen,
ich sammle gerade Tipps, was ich, wenn ich am Wochenende wieder Zeit habe, mich um meinen Twingo zu kümmern, alles abchecken soll, um den Fehler zu finden.
Vorab:
seit über einem Jahr starte ich den Twingo nur noch per Code-Eingabe über den Knopf am Blinkerhebel. Ich wollte schon lange auf die französische Lösung (https://www.alarm-discount.com/anti-dema...-1999.html), aber es kam immer was dazwischen. (Und dazuhin fahre ich den Kleinen in letzter Zeit sehr selten, wegen Jahresticket für die Stuttgarter Straßenbahn.)
Bis vor acht Wochen konnte ich den Twingo so auch problemlos starten. Dann hat der TÜV bemängelt, ich solle den Motorträger erneuern und deshalb stand er nun acht Wochen auf der Wiese. Ich hatte bisher keine Zeit für diese doch etwas größere Schraubarbeit. Aber nun habe ich mir ein Ersatzteil besorgt und will es angehen...

Gestern nun gebe ich den Code per Druckknopf ein, wie immer, das rote Lämpchen geht dauerhaft an, ich orgle, aber er springt nicht an. Ein kurzer Test hat ergeben, dass keine Zündfunken kommen.
Ich hab mich jetzt durch diverse Threads gelesen und mir schon mal notiert:
- Stecker zur Zündspule prüfen und auch messen, ob auf der einen Leitung 12V anliegt.
- Steuergerät neben der Batterie mal entriegeln, rausholen und kontrollieren, ob da vielleicht Korrosion an den Pins zu sehen ist.
- Hören, ob die beiden großen Relais neben der Batterie klicken.

Fragen:
- gibts vielleicht einen Thread, den ich beim Suchen übersehen habe, in dem weitere Infos zu dem Problem stehen oder
- habt ihr zusätzlich was für die Liste an Checks, die ich am Wochenende abarbeiten könnte
- ergibt es Sinn, sich ein Steuergerät mit deaktivierter Wegfahrstelle zu leihen oder kaufen, um es damit mal zu testen?
Ich sage euch schon mal recht herzlich Dankeschön für eingehende Tipps

Gruß
Dani
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Fangen wir mit letzterem an.
Mach die WFS weg.
So
https://www.twingotuningforum.de/thread-6230.html
Kein Fremddekoder nötig.
Kommt der Zündfunke direkt an der Zündspule?
Mittleres Kabel aus der Verteilerkappe ziehen und an Masse halten.
Wird eingespritzt?
Riecht man schon, ansonsten mal in die Zentraleinsprizung schauen.
Läuft die Spritpumpe beim Selbsttest an?
Hört man wenn ja.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Feuchte Wiese und c3g- Verteilerkappe.
Dazu saufen die auch gerne ab, bei jedem Startversuch wird quasi ein Becher Sprit reingegossen...
ullis Checks durchführen,
Wenn das Kabel von der Zündspule gegen Masse gehalten Funke bringt, den Stecker am Einspritzventil abziehen, und dann mit Vollgas (!) starten ( nach Renovierung des zündgeschirrs)

Gruß, Stefan
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker , handyfranky
#4
Ein C3G mehr als 2 Tage auf ner nassen Wiese ging bei unserem auch nie gut, selbst mit einer 1 jährigen Verteilerkappe nicht.
Wfs so wie beschrieben machen, Code eingeben u bei laufenden Motor oben den Kombistecker abziehen feddich, kann sein das die Zickzacklampe blinkt, dazu dann später mal die Batterie für ein paar Minuten abklemmen. Ach ja die ZV geht dann leider nich mehr
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 200 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Danach Codeleitung ausklinken und wieder aufstecken, dann geht auch die ZV wieder.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: Eleske
#6
Erst Mal herzlichen Dank für eure Beiträge.
Wegen: "Kommt der Zündfunke direkt an der Zündspule?"
Nein. Genau das habe ich getestet. Null Zündfunke, wenn ich die Zündleitung von der Spule zum Verteiler am Verteiler abziehe und in die Nähe von Masse halte. Deshalb meine Idee, zu messen, ob die Zündspule 12 V bekommt.
Wegen: "Feuchte Wiese und c3g- Verteilerkappe"
Genau das war auch mein erster Gedanke, weil die Verteilerkappe eigentlich jedes Jahr ab Herbst, wenns nebelich wird, des öfteren Mal das Problem darstellte. Also schön trocken gemacht, ein wenig mit Kontaktspray eingenebelt. Als das nix half, wie schon beschrieben, geprüft, ob überhaupt von der Zündspule was kommt, was leider nicht der Fall ist.
Wegen: "Fangen wir mit letzterem an. Mach die WFS weg."
Ok, werde ich versuchen, wenn ich wieder am Auto bin.
Auch mal hören, ob die Benzinpumpe was tut. Wobei das Problem ja erkannt ist: kein Zündfunke. Aber trotzdem mal hören.
Wobei ich nun allerdings ehrlich gesagt schwer verunsichert bin: Ich kann den Code ja erfolgreich eingeben und das Geblinke hört dann, wie bisher auch, auf. Die rote LED leuchtet dann dauernd. Frage: trotzdem die Wegfahrsperre nach der Anleitung im Link deaktivieren?
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Sodetle.
Ich komme gerade frustriert nach Hause, weil erfolglos.
Ich habe wieder per Druckknopf am rechten Lenkstockhebel den Code eingegeben, LED ging auf Dauerleuchten, was ja wohl heißt, dass die Codeeingabe erfolgreich war.
Dann Schlüssel auf Zündung gedreht.
Dann gehört, ob es Summst. Es summte kurz, also Benzinpumpe wohl am Start wie es sein soll.
Dann den Stromzufuhrstecker an der Zündspule abgezogen und beide Pins im Stecker mit dem Multimeter gegen Masse am Motor gemessen. Auf beiden Leitungen 0 Volt. (Ich glaube, in Erinnerung zu haben, dass auf einer 12 V liegen muss?)
Da der Fehler sich eindeutig im nicht vorhandenen Zündfunken an den Zündkerzen manifestiert, überlegte ich, dass wohl das Steuergerät streikt.
Da ich leider heute Mittag keine Antwort, darauf bekam, ob ich die Deaktivierungsaktion (Abziehen des Steckers am Teil bei der Innenlampe nach Codeeingabe) trotz der Tatsache, dass ja der Motor nicht laufen will, machen soll, habe ich es einfach mal gemacht.
Ergebnis ist jetzt zwar, dass die LED nicht mehr nach einiger Zeit wieder anfängt zu blinken, wenn das Auto mit abgezogenen Schlüssel rumsteht, aber leider springt es auch nicht an, wenn ich den Schlüssel reinstecke und rumdrehe.
Damit habe ich eigentlich auch nicht gerechnet, aber: Versuch macht klug...

Ich vermute mal, der nächste Schritt wäre nun, sich ein Ersatz-Motorsteuergerät mit deaktivierter Wegfahrsperre zu kaufen?
Ich hätte vorher ja mal gerne den großen Stecker vom Kabelbaum zum Steuergerät abgezogen und geschaut, ob dort Korrosion ist, aber ich habe es nicht geblickt, wie man den entriegelt. Tipps dazu?
Und dann las ich noch was von einem Crash-Detektor, der korrodieren kann. Gibts den bei meinem Twingo BJ 96 auch schon, und wenn ja, wo sitzt der denn?
Was meint ihr: wie soll ich weiter vorgehen?
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Die 12V an der Zündspule sind so schnell weg, wie die Benzinpumpe summt bei Zündung.
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Ok. Das könnte ich dann morgen zu zweit noch messen. Einer Dreht am Zündschlüssel, einer misst...
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Ich hatte ja geschrieben, Stecker ab wenn Motor läuft.
Du kannst ja auch anders Testen ob Zündfunken kommen...alle Kerzen raus u in die Kerzenstecker drücken, alle Kerzen mit nem Kabel oder Lötzinndraht verbinden via Schlaufe und das ende an Masse legen, 2.Mann startet u du guckst ob alle 4 funken.
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 200 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
Es reicht den Stecker abzumachen wenn der Code erfolgreich eingegeben wurde.
Bei laufendem Motor ist immer richtig.

ABER

Zwischen dem nächsten Ausschalten der Zündung und dem Wiedereinschalten muss
MINDESTENS
eine Minute liegen.
Es reicht auch zu warten bis das Relais in der Motorraumsicherungsbox hörbar abfällt.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
So, neuer Tag, neue Zuversicht.
Ich habe jetzt mal auf Verdacht ein Zündkabel von der Spule zum Verteiler bestellt, weil ich mir dachte: wenn ich am Zuleitungsstecker keine 12V gemessen habe, weil die nur kurz anliegen, könnte das schon das Problem sein. Das Zündkabel sah nämlich beim Abziehen von der Spule nicht mehr so ganz frisch aus. Ich hab das dann (Denkfehler) aber als Fehlerursache ausgeschlossen, weil ja schon kein Strom an der Zündspule ankam...

Wegen:
(20.10.2022, 07:26)Broadcasttechniker schrieb: Es reicht den Stecker abzumachen wenn der Code erfolgreich eingegeben wurde.
Bei laufendem Motor ist immer richtig.
ABER
Zwischen dem nächsten Ausschalten der Zündung und dem Wiedereinschalten muss
MINDESTENS
eine Minute liegen.
Es reicht auch zu warten bis das Relais in der Motorraumsicherungsbox hörbar abfällt.
Ich weiß natürlich nicht, ob ich eine Minute gewartet habe...
Ich werde, um sicher zu gehen, einfach den Stecker wieder auf das Teil im Dachhimmel stecken, 15 Minuten warten, und dann die Deaktivierungsaktion wiederholen. Also Code eingeben, Zündung kurz einschalten, um zu schauen, ob die Codeeingabe erfolgreich war, Zündung wieder aus. Mindestens eine Minute warten, dann erst Zündung wieder an, Stecker abziehen.
Richtig?
Edit: Ich habe wohl heute eine Leseschwäche, Sorry. Du schriebst:
(20.10.2022, 07:26)Broadcasttechniker schrieb: Zwischen dem nächsten Ausschalten der Zündung und dem Wiedereinschalten muss
MINDESTENS
eine Minute liegen.
Das könnte auch bedeuten, ich soll eine Minute Warten, NACHDEM ich den Stecker abgezogen habe und die Zündung ausgeschaltet habe, bevor ich den Schlüssel wieder rumdrehe, um den Motor zu starten... Ist es so richtig?
Sorry, dieser Elektrikwurm überfordert mich...
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Letzteres ist richtig.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: Plattenputzer
#14
So. Bin leider erfolglos geblieben:
Stecker unterm Dach wieder ran, 15 Minuten gewartet, Code ließ sich wieder erfolgreich (laut LED) eingeben. Dann mit einem Kumpel gemessen, was an der Zündspule ankommt, wen man den Schlüssel auf Zündung dreht. Zwischen 8 und 11,5 Volt bei mehreren Versuchen. Wobei mein Multimeter etwas träge zu sein scheint und die Spannung wirklich immer nur ein paar Sekunden da ist. Trotzdem: deuten diese geringen Werte auf das Problem hin? Was meint ihr?
Dann Kabel von der Zündspule zum Verteiler erneuert. Erfolglos. Auch kein Zündfunke wenn das Kabelende, das auf den Verteiler gehört, rausgenommen und in Richtung Masse gebracht wird.
Dann habe ich noch nach Anleitung die Wegfahrsperre deaktiviert durch Steckerziehen unterm Dach mit genügend langen Wartezeiten. Aber auch das führte nicht zum Erfolg.
Ich werde als nächstes die Zündspule wechseln.
Wenn das nichts hilft, wird wohl ein neues gebrauchtes Steuergerät mit deaktivierter WFS auf dem Einkaufszettel stehen...
Oder habt ihr weitere Ideen, wo der Fehler liegen könnte. Irgendwelche Sensoren, die korrosionsanfällig sind, die ich prüfen sollte?
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Auch wenn du den Sinn meiner Fragen nicht erkennst, kannst du sie mir komplett beantworten?
(18.10.2022, 18:09)Broadcasttechniker schrieb: ...Kommt der Zündfunke direkt an der Zündspule?
Mittleres Kabel aus der Verteilerkappe ziehen und an Masse halten.
Check
Wird eingespritzt?
Riecht man schon, ansonsten mal in die Zentraleinspritzung schauen.
Läuft die Spritpumpe beim Selbsttest an?
Hört man wenn ja.
Check

Zusatzfragen
Geht die WFS LED auch dann nicht aus wenn der Dekoder abgezogen wird?
Hast du die Batterie mal abgeklemmt?
Wäre gut.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ZV Knopf funktioniert nicht mehr puffin 1 613 25.03.2024, 14:38
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Twingo springt nicht an Suerlänner 5 558 17.03.2024, 23:07
Letzter Beitrag: Suerlänner
ZZTwingo1 Lüfter springt nicht mehr an nach Einbau Twimeter [gelöst] C06Toujours 13 2.596 21.07.2023, 07:58
Letzter Beitrag: C06Toujours
  Keine Einspritzung - Wagen springt nicht an [gelöst] arthur42 14 8.938 03.07.2023, 12:21
Letzter Beitrag: wodipo
ZZTwingo1 NSW und NSL gehen nicht mehr! Stolle303 8 1.463 31.03.2023, 13:42
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Fensterheber rechts geht plötzlich nicht mehr wodipo 23 3.607 16.02.2023, 07:06
Letzter Beitrag: Eleske
ZTwingo2 Twingo 2 - Abblendlicht funktioniert nicht mehr miro 20 3.807 19.01.2023, 18:04
Letzter Beitrag: Theloo
  brauche hilfe Motor springt nicht an heingumpel 2 2.385 15.08.2022, 17:32
Letzter Beitrag: heingumpel

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste