Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Startet einfach nicht mehr.
#1
ZZTwingo1 
Hallo liebe Community,
Ich bin recht Neu in diesem Forum und war bislang ein stiller Mitleser.
Nun ist es endlich soweit und ich habe meinen eignen kleinen Franzosen.
Anfangs Startete er ganz normal, aufschließen --> Zündung und Brum.

So am zweiten Tag, fuhr ich über Land und bei höheren Geschwindigkeiten ( also schneller als Stadtverkehr Wink ) so ca. bei 100 Km/h stotterte der Motor und der Wagen wurde langsamer bis auf ca. 70 - 65 km/h.
Ab da lief er auch sehr bescheiden, beschleunigen ging nicht wirklich und auch das los fahren von einer Ampel war nicht sehr angenehm.
Also nach hause und ein Blick in den Motorraum. Ich sah der der Luftansaugschlauch gerissen ist, also dachte ich Okay, hat der Wagen einfach nur zu Warme Luft gezogen und daher das unangenehme bei der Fahrt.
Am nächsten Tag fuhr ich zur Arbeit um zu Testen ob das Verhalten wieder auftaucht, und nein er lief sauber und rund und beschleunigte Normal.
Kurz vor der Arbeit hielt ich noch schnell bei einer Apotheke, und da wollt der wagen nicht mehr zünden.
Hat ca. vier anläufe gebraucht bis er anspring. Schnell zur Arbeit weil dann doch schon etwas spät dran und das Auto abgestellt.
Zum Feierabend wollte der Wagen dann gar nicht mehr.
Ca. nach drei Tagen sprang er wieder an, vorher mehrmals den Wagen aus dem innenraum mit dem Schlüssel auf und zu geschlossen.
Dann lief er auch wieder zwei Tage und seit dem ist toten tanz.
Nichts hilft um den Wagen wieder zum laufen zu bekommen.
Ich habe sorge das es die Wegfahrsperre ist, bin mir aber nicht ganz sicher.

Ich schließe den wagen auf, steck den Schlüssel ins Zündschloss und dreh ihn auf Zündung.
Lämpchen gehen alle an und wieder aus, bis auf das Symbol das ich nicht angeschnallt bin ( weil ich es nicht bin ) und die Batterie.
Das Rote blinkende Licht der WFS erlischt auch.
Man hört ein summen der Benzinpumpe und der Anlasser macht Rabatz wenn man Zünden möchte, aber sonst passiert nichts.

Kurz zum Auto.
Das ist ein Twingo 1 Phase 4 Baujahr 2005 mit grauen Schlüssel. Leider auch der Einzige.

Vielleicht jemand eine Idee ?
Bedanke mich schon mal dolle im Voraus.

Grüße Gabriel
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Die WFS wird es nicht sein, dazu passt auch nicht der schlechte Lauf.
Welcher Motor?
43 oder 55 kW?
Bild aus dem Motorraum wäre zusätzlich hilfreich.
Selber auslesen bitte.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Wow, danke für die schnelle Antwort.
Es ist der Motor mit 43 KW.
Ein Bild des Motoraums reiche ich gleich nach.

Habe versucht mit einem Bluetooth OBD 2 Adapter den fehlerspeicher auszulesen, aber Laut dem tool sind keine fehler hinterlegt.
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Im ersten Moment erinnert mich das an meinen KW-Sensor damals.

Der ist schnell ausgebaut und kontrolliert.
Hängen sehr viele Späne dran macht der gern mal Probleme.

Damit würde ich persönlich beginnen. Also mit der kurzen Reinigung.

Das dauert keine fünf Minuten und schadet auch nicht, wenn es am Ende was anderes war.
Der KW-Sensor war bei mir damals auch nicht im Speicher als Fehler hinterlegt.
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker
#5
Putzen ist nett, und noch schöner wenn es hilft.
Im Zweifel raus mit dem Teil.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Was ist denn ein KW Sensor ?
Bin da recht Jungfräulich was Abkürzungen und generell Sensoren angeht.
Wie versprochen die Bilder aus dem Motoraum.

Bei den Anzeigen kam heute das Öl mit hinzu, denke aber daran würde es ja Grundsätzlich nicht scheitern.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
KW-Sensor = Kurbelwellensensor

Der sitzt rechts am Motorblock und kostet nicht die Welt, wenn der kaputt ist.

So sieht das Teil ausgebaut aus
[Bild: s-l1600.jpg]

an der kleinen Spitze unten links sammeln sich sehr gerne die Metallspäne.
Die abputzen, oder direkt einen neuen Sensor verbauen.
Kosten um die 15-20€ und es gibt da wohl eine verbesserte Version mit blauem Stecker, das können dir die anderen aber genauer erzählen.

sind nur zwei Schrauebn die gelöst werden müssen.
Ansaugschlauch muss eh raus, der sitzt nämlich da drunter.

Ist am Anfang nicht leicht zu finden.

Ich such dann zuhause mal meinen Beitrag raus. Da waren auch Fotos wo der sitzt und co.

Außer, jemand ist schneller als ich.
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker , heingumpel
#8
Herzlichen Dank,
Also der KW Sensor wird wie ich gemerkt habe auch gern OT Geber genannt.
Hab den mal raus genommen und so gut wie es geht sauber gemacht.

Aber ich hatte nicht das gefühl das der kleine Nupsi ( Magnet ) dolle dreckig war.

Aber die Idee ist gut und ich danke für diesen Tip, vielleicht klappt es ja wenn der Twingo Gott es so will Smile


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren
Es bedanken sich: heingumpel
#9
Okay das ding ist wieder drin, springt aber trotzdem nicht an.
Wird ein neuer bestellt.
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Wenn du ein Multimeter hast, miss den Widerstand. Muss dafür nicht ausgebaut werden.
So machen und berichten.
Wenn das Ding einen Widerstand hat und die Karre nicht anspringt, dann wird er das nicht sein.

Hole dir eine zweite Person.
Einer startet auf Zuruf, der andere horcht unterm Auto unterm Tank.
Beim Einschalten der Zündung muss die Kraftstoffpumpe für 1-2 Sekunden zu hören sein.
Wenn nicht, nicht weitermachen und berichten.
Wenn ja, dann Anweisung zu Starten geben.
Nicht zu lange, maximal 2-3 Sekunden.
Die Kraftstoffpumpe muss zu hören sein.
Wenn nein, vielleicht doch OT Geber.
Wenn ja und die Karre nicht anspringt, dann ist es etwas anderes.

Ich weiß, deckt sich nicht mit schlechtem Motorlauf, aber wann wurde der Zahnriemen zuletzt getauscht?
D7F soll alle 5 Jahre, über 10 Jahre alter Riemen ist Vabanque und irgendwann wird er reißen.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
Der OT Geber macht aber keinen unruhigen Motorlauf, ich hatte an meinem D7F mal nen defekten, da springt der nicht an aber läuft ruhig.
Wenn die Pumpe läuft, dann gucke mal ob alle Kerzen funken.
Mich wundert das nix hinterlegt ist im Fehlerspeicher.
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 199 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Der OT-Geber würde aber zumindest das Startverhalten des Motors erklären.

Von Vorurteilen geplagt, würde ich nach den Bildern auch mal den Luftfilter prüfen, und die Drosselklappe auch.
Grad wegen der Problematik mit der Kurbelgehäuseentlüftung.

Ölkontrolllampe war doch bei dem Motor eher kritisch, hab ich hier mal gelesen. Sinngemäß hieß es da: "Wenn die Kontrolllampe fürs Öl angeht, weil zu wenig Öl drin ist, dann ist es meist schon zu spät".
Das hatte mich damals ja dazu veranlasst, spätestens alle 2 Wochen mal zu kontrollieren, ob Öl fehlt.

Kennst du vllt jemanden mit einem universellen OBD-Diagnosegerät?
Ich nutze mittlerweile immer Delphi auf einem Laptop.
Der zeigt mir mehr an, als die Bluetooth-Geräte.
(Außer für BMW, da habe ich spezifische Software)

Vllt liegt bei dem Stecker ein Defekt vor.
Oder du versuchst das Auslesen nochmal mit Torque. Die Lite-Version reicht für den Zweck eigentlich zu.
Damit haben die meisten hier im Forum gute Ergebnisse erzielt.

Wenn es nicht am OT-Geber liegt, wundert es mich auch, dass es keine Fehler im Speicher geben soll.
Aber die Messergebnisse sind auch interessant.

_________________________________

EDIT: Ich hatte eben den Beitrag zum OT-Geber gefunden:
Ist nicht viel Text, einfach mal einlesen: Beitrag zum OT-Geber
Da steht, man soll den mit dem blauen Stecker NICHT nehmen Smile
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Der mit dem blauen Stecker wird anders herum verbaut, und das ist fies.
Baut man den mit dem Stecker nach hinten hin ein läuft genau gar nichts.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Zylinder 2, ist da der Kerzenstecker wirklich drauf oder liegt der da nur so?
C06 7/1998 D7F
Laguna I Ph. 2 2.0 16V F4R 11/1999
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Der Saugrohrdrucksensor hängt auch mächtig schief.
Ich weiß allerdings nicht, was der für einen Einfluss hat.

In meinem zweiten Twingo wurde der von der Werkstatt beim Vorbesitzer erneuert, und da mit Kabelbindern in Position gebracht.
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ZV Knopf funktioniert nicht mehr puffin 1 519 25.03.2024, 14:38
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Lüfter springt nicht mehr an nach Einbau Twimeter [gelöst] C06Toujours 13 2.371 21.07.2023, 07:58
Letzter Beitrag: C06Toujours
ZZTwingo1 NSW und NSL gehen nicht mehr! Stolle303 8 1.365 31.03.2023, 13:42
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Fensterheber rechts geht plötzlich nicht mehr wodipo 23 3.296 16.02.2023, 07:06
Letzter Beitrag: Eleske
ZZTwingo1 Wagen startet trotz Starthilfe nicht > Input gefragt für Fehlersuche Orange 17 3.678 15.02.2023, 09:53
Letzter Beitrag: Orange
ZTwingo2 Twingo 2 - Abblendlicht funktioniert nicht mehr miro 20 3.493 19.01.2023, 18:04
Letzter Beitrag: Theloo
  Twingo II startet 30 Min lang nicht, dann geht es wieder Janito 17 3.947 24.11.2022, 20:06
Letzter Beitrag: rohoel
  Twingo mit Kettenmotor springt nach 8 Wochen rumstehen nicht mehr an... Plattenputzer 35 7.982 27.10.2022, 17:53
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste