Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Projekt BECKER Radio 4741 für den Twingo 1
#1
ZZTwingo1 
Ahoi zusammen,

ich hatte bereits vor einiger Zeit für kleines Geld ein Original- Renault-BECKER-Radio bekommen und dachte, ich lasse euch mal an meinen Steps für die Inbetriebnahme teilhaben Smile Das Nette daran ist ja, dass es ein ORIGINAL (!) Zubehör für den Twingo 1 ist.

WICHTIG für alle, die sich auch mit dem Gedanken tragen oder ein ANDERES optisch ähnliches BECKER-Radio auf den Tisch bekommen: es kann bei anderen Geräten Probleme mit dem CD-Spieler oder dem Navi-Gyro geben, da der Einbauwinkel beim Twingo so extrem ist. Becker weist darauf in den Einbauanleitungen extra hin. Bei anderen Geräten liegt der zulässige Winkel so bei 30°, bei der Twingo-Ausführung bei 60°. Die „normale“ Twingo-Version ist wohl das 4740, meins weist sich im Display als 4741 aus. In jedem Fall haben die Radios eine graue Front.

In den Tiefen des Konfigurationsmenüs findet sich bei den Konfigurationswerten des Navis die Möglichkeit, den Neigungswert des Geräts einzustellen. Auch bei der offiziellen Renault-Becker-CD geht das nur bis 45°. Dies sollte aber auf jeden Fall gemacht werden, damit der Gyro im Gerät richtig funtkioniert.



Das Radio selbst kam total nackt zu mir und ohne Code. Hier mal ein paar Bilder:

[Bild: twingo-11211632-7Qm.jpg]

[Bild: twingo-11211700-o4C.jpg]


Glücklicherweise ließ sich der Code über die üblichen Code-Generator-Apps problemlos generieren und das Radio funktionierte beim ersten Test auch (wie der Verkäufer versichert hatte) problemlos und ohne Pixelfehler.
Als nacktes Gerät hat es erstmal nur Radio und CD geboten. Beides aber mit besserem Klang und besserem Empfang als mein Original Tuner List. Daher war schon der Wunsch da, das Radio möglichst bald an Bord zu nehmen.

Also erstmal lange gesucht und endlich einen Download für die Bedienunganleitung gefunden. Alles zur Zufriedenheit eingestellt. Im Menü gibt es auch einen freischaltbaren AUX-Modus.

Fürs ganze Glück fehlten jetzt aber noch ein paar Mindest-Anforderungen. Dass die Navigation mit dem Gerät eher vorsinnflutlich sein würde, war mir klar und das war/ist auch nicht weiter wichtig. Obwohl: wenn hier jemand mitliest, der noch die Navi-CDs hat, würde ich mich freuen über eine Kontaktaufnahme. Vielleicht kann ich da ja eine Kopie bekommen? Fürs Navigieren selbst fehlt mir noch die GPS-Maus, aber die wäre einfach in der Bucht zu bekommen.

Was für mich wichtiger war: die Lenkradfernbedienung und das Weiternutzen meines Yatour-Gerätes für Bluetooth, USB und Freisprechen über den AUX-Eingang.
Da denkt man dann...kein Problem. Das Becker hat doch auch die drei Würfelbuchsen hinten, da steckst Du einfach die Stecker rein wie beim Tuner List und dann läuft das. Pustekuchen!

Leider braucht das Becker-Radio einen Adapter für die LFB, um die Signale zu verstehen (auch wenn es ein Original-Twingo-Becker ist). Keine Ahnung was man sich da bei Becker gedacht hat, als man eine Renault-Version auf den Markt gebracht hat. Für die Renault- bzw. speziell Twingo-Variante interessant ist der folgende Screen. Denn laut der normalen Einbau-Anleitung von Becker dürfen die Geräte nur bis zu einem Einbauwinkel von 35° eingesetzt werden. Dieses Modell kann einen Einbauwinkel von 60° ab.

[Bild: twingo-11212831-HZG.jpg]

Und beim Yatour ists genauso. Becker ist nicht gleich Renault. Also erstmal ein Adapter-Kabel fürs Yatour gesucht und gefunden. ABER: es gibt mittlerweile 2 Yatour-Versionen, was die Ausgänge am Yatour fürs Kabel betrifft. Einmal sowas wie einen VGA-Stecker und einmal sowas wie ein MiniScart (wenn jemand die korrekte Bezeichnung weiß, ich korrigiere das hier gerne). Leider war das beim Bucht-Angebot nicht zu sehen, aber es passte nicht Evil or Very Mad Zum Glück konnte ich den Stecker zurück geben. Also weitersuchen...

Inzwischen hatte ich bei den Kleinanzeigen einen Adapter für die LFB gefunden. Original Becker für Renault klang erstmal gut, auch wenn auf der Seite zur LFB hin in der Anzeige schon zu sehen war, dass es nicht die richtige Buchse war. Aber Ulli hatte ja im anderen Becker-Thread schon eine passende Buchse aus dem Auto-Elektronik-Bereich gepostet, so dass mein Plan war, entsprechend umzupinnen oder umzulöten.

[Bild: twingo-13085508-skx.jpg]

[Bild: twingo-13085550-R5Y.jpg]

[Bild: twingo-13085621-lcg.jpg]

[Bild: twingo-13085646-MKg.jpg]

[Bild: twingo-13085710-hWv.jpg]

Eigentlich will ich das auch immer noch so machen, denn meine LFB läuft glatt und sauber. Aber in der letzten Woche bekam ich dann für umsonst eine komplette LFB mit Adapter, so wie sie sein soll. Das ist natürlich prima, um schon mal zu testen, ob alles funzt und an der geöffneten LFB zu schauen, welches Kabel wofür ist (werde ich dann hier posten). Und ja, es funzt alles wie ab Werk. Allerdings musste ich beim Becker-Gerät nach dem Anschließen der LFP einmal einen System-Reboot machen, damit die LFB erkannt wird. Die LFB selbst läuft etwas rauh, aber ich will sie ja eh aufmachen, dann wird sie noch gepflegt. Und dann schaue ich mal, wo ich eine gelbe Würfelbuchse her bekomme, um vielleicht den ersten Adapter zu verwenden. Tja, erst kein Adapter und nun zwei auf dem Tisch Wink

[Bild: twingo-13090413-vDU.jpg]

[Bild: twingo-13090440-2MJ.jpg]

[Bild: twingo-13090516-kc8.jpg]

[Bild: twingo-13090537-CVY.jpg]

[Bild: twingo-13090559-wXP.jpg]

[Bild: twingo-13090621-lET.jpg]

[Bild: twingo-13090653-t2s.jpg]

[Bild: twingo-13090718-vaP.jpg]




[Bild: twingo-25142007-7A6.jpg]

Für mich selbst hab ich nun von den zwei mir vorliegenden Adaptern den ohne LFB genommen, am Stecker hin zum Adapter das rote Ende abgeschnitten, eine Buchse für den gelben Mini-Iso-Stecker der Original-LFB besorgt und diese gemäß einem Vergleich zwischen der oben abgebildeten Verbindung Original-LFB>Adapterbuchse (siehe auch Kabel-Schema) verbunden. Funktioniert tadellos.

[Bild: twingo-25154932-I9p.jpg]
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker , 99Kilometer
#2
Respekt vor deinem Engagement, aber gerade bei diesem Radio kann ich den Aufwand nicht nachvollziehen.
Wenn es wenigstens ein kleine Gruppe "Liebhaber" gäbe, die sich in Eigenregie um halbwegs brauchbares Kartenmaterial kümmern würde. Ein Adapterkabel hier, eine Zubehörteil da und das alles für ein Gerät, das Hoffnungslos veraltet ist.
Ein Stück weit kann ich ja verstehen, das jemand kein schwarzes Radio im grauen Innenraum will, aber der Aufwand ist mir das nicht wert.

Ein Bekannter von mir sammelt alte Haushaltsgeräte aus den 50/60ern und trotzdem sind seine Küchengeräte alle modern.
Warum? Weil mit denen die alltägliche Arbeit schneller, einfacher und günstiger geht. Ich hoffe du weißt was ich meine. Wink
-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Ich kann den Orange trotzdem verstehen.
Und der Input zu den Adapter hilft, und wenn es nur zum Abschrecken ist.
Der gute UKW Empfang würde mich auch begeistern, allerdings muss man hier über kurz oder lang mit einer Abschaltung rechnen.
Und glaubt nicht dass das einen Aufstand gäbe, sowas läuft dann auf einmal doch ganz still.*
Wobei
https://www.teltarif.de/grossbritannien-...81196.html

* Gab es einen Aufstand als die Analogübertragung per Satellit oder terrestrisch abgeschaltet wurde?
Oder als DVB-T "auf einmal" weg war und man sich DVB-T2 Glotzen oder Settopboxen kaufen musste?

https://www.deutschlandfunk.de/digitalra..._id=496691
Daraus, passend zu einem Autoforum
Zitat:Ein Meilenstein ist inzwischen erreicht: Seit Dezember müssen alle verkauften Neuwagen die DAB+-Technik an Bord haben. Dieser Beschluss, der auf einer EU-Richtlinie basiert, könnte die Hörerzahlen nach oben treiben – und so nach und nach auch immer mehr Sender zum Umstieg bewegen.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: heingumpel
#4
@ BCT: Mal schauen, wann die Abschaltung kommt. Im Urlaub in der Schweiz gab es dazu im Radio einen Beitrag, der etwas Hoffnung machte. Zumindest in der Schweiz will man von der Idee der Abschaltung wieder Abstand nehmen, nachdem man neuere Zahlen zur UKW-Nutzung in PKWs hatte. Vielleicht gibt es dann ja auch sowas wie kleine Adapter, ähnlich den Adaptern, mit denen man sein olles, aber stylishes Wega-TV nochmal auf den DVB-T Stand bringen konnte. Oder die Nutzung ändert sich komplett. Ich hab ein wunderschönes altes B&O-TV mit tollem Klang, nutze es aber nur noch zum Daddeln, da ich kein TV mehr schaue. Alles, was da wichtig wäre, schaue ich mir übers Netz an. Und wenn's mal nen guten Spielfilm gibt, läuft der über den Beamer.

@ OgniwT: Wenn das Ganze Aufwand wäre, würde ich es auch nicht machen Wink Mein anderer Thread zum Thema ist ja schon etwas älter. Das Radio hatte ich für kleines Geld bekommen und da ich es nicht einbauen MUSS, hab ich halt auch bei der Suche nach Adaptern Zeit. Und zumindest bei Bucht und Kleinanzeigen geht die Suche ja automatisch. Ich muss also nur hin und wieder bei den Angeboten reinschauen.
Bislang hab ich wie geschrieben das originale TunerList drin, und das tut zusammen mit dem Yatour seinen Dienst auf aktuellem Level (Radio, CD, USB, Speicherkarten, Bluetooth und Freisprechen samt LFB), auch wenn die Klangqualität für die HiFi-Freunde hier wahrscheinlich inakzeptabel ist (obwohl meine Austausch-Speaker da schon einiges verbessert haben und das Stoffdach bei höheren Geschwindigkeiten eh kein HiFi zulässt).
Und zu den Haushaltsgeräten: bei mir tut ein Braun-Pürierstab aus den 80ern klaglos und deutlich leiser als mein vorheriger moderner von Bodum seinen Dienst. Dazu ist gelegentlich ein Multiwerkzeug von Piccolo As aus den 50ern als Mixer, Mahler oder Teigkneter im Einsatz. Tolles Ding: http://www.museen-sh.de/Objekt/DE-MUS-48.../2006VK376 Kann man auch als Fleischwolf, Staubsauger, Schleifmaschine und Lackeirgerät einsetzen, wenn man das Zubehör hat. Und arbeitet heute bei mir noch so zuverlässig wie damals in den 50ern (allerdings laut!). Habe nicht das Gefühl, dass die gleiche Arbeit mit neueren Geräten schneller oder einfacher ginge. Aber die Diskussion will ich hier nicht aufmachen Wink Vielleicht kennt Dein Bekannter das Gerät ja?
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Hab den Startbeitrag nachgepflegt
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
So, hab das Becker jetzt mal an Bord gebracht. Momentan funktionieren Radio, CD und Lenkradfernbedienung. Aux als Klinke wäre wohl einfach nachzurüsten, ist für mich aber nicht so interessant. Navi baue ich vielleicht spaßeshalber mal ein, wenn irgendwer ne Kopie des letzten Datensatzes für mich hat (liest das grad vielleicht wer? Wink) In dem Zusammenhang wäre auch der einblendbare digitale Kompaß lustig.

Damit hab ich momentan leider nicht mehr die Möglichkeiten des Yatour-Adapters, aber daran arbeite ich noch. Alles, was ich aktuell über die Steckerbelegungen weiß, pflege ich im Startbeitrag nach.

Was mir gefällt (und was mich zum Austausch bewegt hat, also immer in Bezug auf das Original-Radio):
- allgemein besserer Klang
- wenn ich mir die Reserven auf der Lautstärke-Skala anschaue, wohl etwas mehr Leistung
- deutlich besserer Radio-Empfang
- 12 Stationstasten statt 6 beim Original
Kleine Nettigkeiten wie:
- das Radio hat keinen Aussetzer beim Umdrehen des Zündschlüssels (da scheint also sowas wie ein Puffer zu sein, natürlich geht es auch komplett aus, wenn man den Zündschlüssel abzieht und man kann es mit dem üblichen Zeitpuffer auch ohne Zündschlüssel anmachen)
- es gibt einen Textmodus, der einem alles, was der Sender so zu einem aktuellen Song übermittelt, anzeigt. Dank des großen Displays nicht als Scrolltext, sondern alles in einem Screen (soll man natürlich nicht während der Fahrt machen Wink)
- es gibt einen Nachtmodus fürs Display
- es gibt diverse Filterfunktionen für Sender, die man definitiv nicht hören will (ist mir aber zu kompliziert)
- es gibt nen SCAN Modus für CDs

Und um eventuellen Kommentaren wie „Was soll das mit dem Radio bei der Uralt-Navi, das ist den Aufwand nicht wert“ gleich entgegnen zu können:
Der Aufwand hielt sich arbeitstechnisch bislang sehr in Grenzen, mehr Aufwand war bislang das Einlesen in Bedienung- und Einbauanleitungen und das Besorgen der Komponenten. Finanziell liegt mein Aufwand momentan bei knapp 50,- Euro, das schein mir ebenfalls den Spaß wert zu sein Wink
Zitieren
Es bedanken sich: 99Kilometer
#7
...und aus gegebenem Anlass gleich nochmal die Frage in die Runde hier: hat jemand dies Radio MIT YATOUR im Einsatz?
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Ich geb hier mal neues Feedback für meine Spielerei:

Zwischendurch hatte ich mir eine kopierte Version der Navi-CD besorgt. Mit der wollte das Gerät aber leider nicht funzen. Nun hatte ich Glück und für 10€ die Original-CD schießen können. Was soll ich sagen? Nach einem holperigen Start funktioniert nun auch der Navi-Bereich! Dancing Banana

Der ist sehr lustig, sogar mit zwei Display-Spielen ausgestattet. Die Eingabe ist natürlich kein Vergleich mit heutiger Navigation, das dauert im Vergleich dazu ewig. Aber wenn man sich Standard-Ziele abspeichert (60 Einträge sind möglich), kommt man vermutlich einigermaßen gut von überall dort hin. Navigation mit Berücksichtigung von TMC-Verkehrsdaten ist möglich. Wenn ich es richtig sehe, kann ich auch unter Berücksichtigung von drei Fahrmodi (schnell, normal, sicher) eine geschätzte Ankunftszeit erhalten. Sehr amüsant sind auch die Sprachen der Navigation. Bin grade dabei, die durchzutesten. Es gibt 3-4 männliche und ebensoviele weibliche Stimmen für Deutsch. Momentan bin ich bei Xaver, da startet die Navigation mit „Auf geht's...“.

Also...eh hier wieder Kommentare bezüglich der Uralt-Navigation kommen: das ist nur Spielerei für kleines Geld für mich. Für ernsthafte Navigation bin ich sehr zufrieden mit HERE auf meinem Handy.

Das Einzige, was mir jetzt noch zu meinem Glück fehlt, ist die Einbindung des Yatour-Adapters. Der wollte bis jetzt noch nicht bzw. müsste ich dafür vermutlich die LFB-Ansteuerung modifizieren. Und da hab ich mich noch nicht rangetraut. Leider wollen beide (LFB und Yatour) den grünen und den blauen Mini-Iso-Block belegen und ich hab keine Ahnung, ob ich da Pins doppelt belegen kann... Falls jemand dazu nen Rat hat, gerne her damit!
Zitieren
Es bedanken sich: 99Kilometer
#9
Falls jemand anderes auch das Navi in Betrieb nehmen will: es gibt neben der allgemeinen Betriebsanleitung von Becker auch noch eine Einbau-Anleitung mit Konfigurationstipps speziell für den Navi-Bereich. Könnte ich per PN weitergeben. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob meine letzte Eingabe im Konfigurationsmenü ausschlaggebend für das letztendliche Funktionieren der Navi-Funktion war, aber dort hatte ich auch den Neigungswinkel des Geräts geändert. Danach funzte die Navigation.

Um das hier vollständig zu halten: dieser Link kam von Ulli und beinhaltet die Einbauunterlagen von Seiten Renault (sind aber bezüglich der Software-Konfiguration ziemlich identisch mit der oben erwähnten Einbau-Anleitung von Becker). Nochmals ein dickes Danke dafür an BCT!!!
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker
#10
Hab noch ein Kartenupdate durchführen können. Dabei wurde von v4 direkt auf v9 gesprungen. Meines Wissens nach ist bei v10 Schluss gewesen mit den Karten für dies Modell. Konnte definitiv schon eine Straße eingeben, die bei der v4 noch nicht gelistet war. Insofern durchaus ein „Fortschritt“.

Mit den Kartenupdates wird jeweils auch die gesamte Radiosoftware einem Update unterzogen. Heißt in diesem Falle konkret, dass mir „Xaver“ als Stimme erhalten blieb (insgesamt aber weinger deutsche Stimmen, ich glaube 4), die beiden Retrospiele aber rausgeflogen sind Sad .
Dafür gibts jetzt einen Geschwindigkeitswarner auf Basis der programmierten vorgeschriebenen Geschwindigkeiten im Kartenmaterial. Mal schauen, wie sich das im Alltag darstellt. Der ist wohl nur bei aktivierter Navigation aktiv.

Die TCM-Einbindung scheint auch besser zu sein.

Die Optik blieb einigermaßen so, wie ich sie in den Fotos hier gezeigt hab.
Zitieren
Es bedanken sich: 99Kilometer
#11
Hallo!

Vorab: ich kann das mit dem guten Empfang und Klang des Beckers unterschreiben, habe es als Standard-4720 (wenn auch nicht im Twingo). Insbesondere das Doppeltuner-System bringt bei kritischem Empfang durch den schnellen unhörbaren Wechsel zu Alternativfrequenzen (sofern vorhanden) viel.
Dank freischaltbaren AUX-Eingang steht auch die Tür für Bluetooth-, DAB-etc. Adapter offen.
Es gab auch mal eine Sonder-CD von Becker (als Gimmick auf messen verteilt) mit zusätzlichen Stimmen, z.B. der Synchronstimme von Bruce Willis).


Zu deinem Yatour-Adapter 2 Fragen:

1) Wenn ich das richtig sehe ist das ein CD-Wechsler-Emulator, wie die Renault "Audio Connection Box". Ich nehme an daß es unterschiedliche (herstelllerspezifische) Protokolle für die Wechsler-Kommunikation gibt. Kann man diesen Yatour-Adapter auf verschiedene Protokolle umstellen oder muß man den gezielt in der passenden Version kaufen?

2) Hast Du schon geprüft ob er überhaupt Strom bekommt? Die Belegung in den kleinen ISO-Buchsen ist herstellerübergreifend nicht einheitlich.

Viele Grüße,
Michael
Zitieren
Es bedanken sich: heingumpel
#12
Ahoi Michael,

Frage 1 kann ich nicht so richtig beantworten. Ich hab ja nen Yatour, der am Original TunerList im Twingo funktioniert. Den bekomme ich am Becker nicht an den Start, ganz offensichtlich erstmal (siehe Deine Frage/Überlegung 2), weil die Pins am Becker anders belegt sind.
Daher hatte ich mir einen Kabelbaum „Yatour für Becker“ geholt, der Becker-seitig passen sollte, aber scheinbar nicht mit dem Yatour, welches ich habe, zusammen spielen will. Ich hab mir inzwischen mal die Kabelbelegungen notiert und will umpinnen, hatte aber bislang noch keine Zeit dafür, da privat garade großer Umbruch ist.

Alternativ hatte ich auch schon mal an eine günstige Nur-Bluetooth-Lösung gedacht, da ich den Speicherstick im Yatour zwar nutze, aber selten neu bespiele. Bei den günstigen Bluetooth-Lösungen hatte ich aber noch nicht geschaut, ob damit nur Musik oder auch Telefonieren mit Freisprechen möglich ist. Das wäre mir schon wichtig.
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Hi,

die meisten einfachen Bluetoothadapter (BT an Aux) haben kein Mikrofon und sind insofern keine Freisprechanlage. Es gibt aber z.B. Nachrüstlösungen für DAB+, die eine Freisprechanlage mitbringen. Ich verwende sowas an meinem Becker am AUX-In (Pure Highway 600, gibt's baugleich auch unter anderen Marken).

Gruß Michael
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Dieser Yatour-Adapter interessiert mich, damit könnte ich mein Cassettenradio im Twingo (das ich erhalten möchte, da original und fernbedienbar) um den AUX-Eingang (und ggf. mp3 per USB) erweitern. 22DC229/62 von Philips, die zugehörige Renault-Benamung weiß ich nicht.

Kannst Du mal die Belegung vom Yatour mit dem Renault-kompatiblen Stecker posten (also dein früherer funktionsfähiger Zustand)? Und/oder Bilder mit den zugehörigen Kabelfarben am jeweiligen Pin des radioseitigen Steckers?

Danke!

Gruß Michael
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Ahoi Michael, bin momentan in nem großen Umzug, da geht kaum was.

Der Yatour am Original TunerList funktioniert prima (da sollte auch die Suche hier einige Berichte zutage fördern), das ist dann ein Yatour in der „Renault“ Version mit passendem Kabelbaum für die Original-Radios im Twingo.

Steckerbilder:

[Bild: twingo-06103352-pvT.jpg]

[Bild: twingo-06103408-aur.jpg]

[Bild: twingo-06103421-DPg.jpg]

[Bild: twingo-06103436-NLc.jpg]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Originales Becker BE4740 nachrüsten Authentique 23 22.083 15.02.2023, 13:18
Letzter Beitrag: Orange
  Ich will das original Becker Traffic Pro 4740 ausbauen, Wo sitzt die GPS Antenne? euro 11 9.877 11.10.2021, 07:10
Letzter Beitrag: Orange
ZZTwingo1 Radio-Info für Originalradio Renault Traffic Pro Becker mit Navi Orange 22 16.267 11.08.2021, 20:50
Letzter Beitrag: Orange
ZTwingo2 Radio Signal vom original Radio Twingo 2 (facelift) RS DaNorli 4 8.124 01.03.2019, 09:51
Letzter Beitrag: Hombre
  Twingo 1 | Lautsprecher in Armaturenbrett + Aktiv-Subwoofer | LOW-BUDGET-PROJEKT twingomember 17 36.281 07.10.2014, 15:19
Letzter Beitrag: DJeanPierre
  Twingo BJ2006 + Original Radio Update List: welches Radio? vestax 2 8.185 25.07.2012, 11:37
Letzter Beitrag: vestax
  Becker Navi Radio hat keinen empfang Donraoul 0 3.795 03.03.2012, 10:31
Letzter Beitrag: Donraoul
  Projekt 100 Euro und besserer Klang Johnnybee 4 6.572 27.12.2011, 13:12
Letzter Beitrag: eumpeum

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste