Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Querlenkerbuchsen vorne links eine Buchse ausgeschlagen...
#1
"Querlenkerbuchsen vorne links eine Buchse ausgeschlagen..." so die Beschreibung auf der Rechnung von atu...

Nun, was ist schlauer?

- Gleich beide Querlenker wechseln
- Nur einen Querlenker wechseln
- Die Buchse austreiben und wechseln

Ich habe hier ja schon einige Threads durch
und da heißt es ja meist, besser den ganzen Querlenker wechseln, bevor man sich an der Buchse abkrampft...ist doch aber dann beidseitig schlauer oder?

Und zum Einmessen muss man dann sicherlich noch, oder?

Vielen Dank schon einmal
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
beide Querlenker komplett neu machen - gibt's schon gute Qualität ab 40,-/ 2 Stück.

Einbau ist ja auch keine Hexerei.

Laß' hören (und evtl. sehen) wie Du's gelöst hast.

Grüsse
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Ich würde auch lieber direkt den kompletten Lenker nehmen.
Erstmal nur eine Seite machen.
Eigentlich sollte danach nichts einzustellen sein.
Steht das Lenkrad dann in Geradeausfahrt doch anders, dann selber Spur einstellen bis es wieder gerade steht.
Deswegen nur eine zuerst nur eine Seite machen, auch wenn man beide machen will.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Da verstellt sich nix was für die Leistung/Geschwindigkeit von bedeutung wäre , sind ja keine Langlöcher. Selbst wenn sich was verstellt zum einstellen ist da nix.

Wichtig, wenn Querlenker drin, Schrauben nur im belasteten Zustand fest ziehen. Heißt, wenn Grube vorhanden, Böcke weg und dann festziehen. Wenn nicht, dann Federbein vorsichtig mit geeignetem Wagenheber hochpumpen am Traggelenk sonst sind die Gummis wieder schnell Fritte.

offtopic haben für Bekannte mal nen Hyundai Getz repariert, der war vorher bei besagter Meisterwerkstatt wegen Reifenwechsel, bemängelt wurde defektes Spurstangenenstück.
Dann Teile usw. bestellt, und auf der Bühne gehabt, jo wackelt ist ausgeschlagen.

Ach ne warte mal die Konter-Mutter ist ja nur lose, wieder festgezogen, kein Spiel.
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
wollte auch gerade sagen- lass doch nochmal jemand anderes drübergucken....mit ausgeschlagenen teilen sind die knaben ziemlich fix....vllt. ist da garnix, wäre nicht das erste mal.

gruß, stefan
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Da sollte man nur zum Ölwechseln hin. Meine Erfahrung
Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Megane CC Bj 2006 K4M,112PS, 200 Tkm gelaufen
Die Peaches meines Sohnes, Twingo Bj 03.2003 Beach, D7F, mit UCH etwas über 162 Tkm gelaufen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
O.k.... vielleicht sollte ich wirklich vorher nochmal drunter gucken, vielen Dank erstmal für den Input und wenn da doch was sein sollte kaufe ich eine Seite Lemförder, damit habe ich gute Erfahrung gemacht...
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Wichtig, wenn Querlenker drin, Schrauben nur im belasteten Zustand fest ziehen.

Vollkommen richtig und wichtig - habe ich vergessen zu erwähnen. Ich weiß das und gehe immer vom vorhandenen Fachwissen aus.

Also halte Dich an das was TwingoFuchs92 sagt und Ulli,
(01.04.2019, 11:38)Broadcasttechniker schrieb: Erstmal nur eine Seite machen.
dem Sparfuchs kann man auch unbedenklich vertrauen Smile
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Ich hatte das Problem auch. Einen preiswerten neuen von Lott gekauft. Der war so maßungenau, dass die Spur danach ganz krass verstellt war. Letztendlich habe ich dann doch den alten wieder genommen und die Gummilager gewechselt. Spur war dann auch wieder okay. Das Ein- und Auspressen kannst Du für ein Trinkgeld einer Werkstatt überlassen, wenn Du selbst nicht die Möglichkeit dazu hast. Den zeit- und arbeitsaufwändigen Umweg über den neuen Querlenker hätte ich mir also sparen können.
Gummilager wechseln und Du vermeidest dieses Risiko. Beide Seiten sind dann garantiert wieder identisch.

http://www.twingotuningforum.de/thread-36785.html
C06 7/1998 D7F
Laguna I Ph. 2 2.0 16V F4R 11/1999
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker
#10
Danke für den Hinweis dass dass Teil von Lott scheinbar nichts taugt.
Früher (bis vor ungefähr 10 Jahren) habe ich übrigens immer Originalersatzteile gekauft um so einen Stress zu vermeiden
Bei Achsteilen musste man danach nie etwas einstellen.
Heute schaue ich dass ich die Teile bekomme die der Hersteller verbaut, also immer noch Originalteile, aber eben über den Ersatzteilhandel.

Mit dem seitenweisen Wechsel geht es mir übrigens nicht nur um die Ersparnis, sondern auch darum dass man sich das Spureinstellen sparen kann.
Wenn man z.B. ein Spurstangengelenk wechselt reicht es dafür zu sorgen dass das Lenkrad wieder gerade steht.
Wechselt man beide Seiten auf einmal muss man zum Spureinstellen was Geld plus Zeit kostet.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bremsleitung links vorne mit ABS C06. Kommt man an das ABS Steuergerät dran? wodipo 34 9.433 27.05.2023, 12:48
Letzter Beitrag: wodipo
  Nach Radlagerwechsel vorne links zunehmendes Klackern schrati1953 3 1.904 03.10.2021, 14:38
Letzter Beitrag: schrati1953
  Hängt vorne rechts tiefer als links schwede133 19 14.019 17.04.2019, 11:44
Letzter Beitrag: wodipo
  Neuer Bremssattel vorne links fest Vanana 19 18.114 19.12.2018, 20:03
Letzter Beitrag: cooldriver
  Spurstangenkopf ausgeschlagen Trixer123 5 5.370 06.08.2018, 08:01
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Lauter Knall während der Fahrt vorne links und jetzt ständiges rhythmisches Poltern schwede133 13 14.559 21.04.2018, 07:54
Letzter Beitrag: schwede133
  Vorderachse ausgeschlagen, zieht extrem nach rechts katitreiber640 8 7.161 01.02.2018, 19:58
Letzter Beitrag: katitreiber640
ZZTwingo1 Quietschen von vorne links - Bremse oder Radlager harlor 7 8.072 12.10.2016, 09:13
Letzter Beitrag: harlor

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste