Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Verfasser Nachricht
Christian aus Berlin Offline
Member
***

Beiträge: 90
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 26
5x gedankt in 4 Beiträgen
Beitrag #1
Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Moin in die Runde,

frisch von den Espacefreunden in euer Forum, um meiner Familie auch ein kleineres Kfz, als Espace, mit trotzdem weiteren Aktionsradius, als 120km unser E-Auto, zu ermöglichen.
Da ich ein Hobbyschrauber bin und mich vor allem (bislang) Kfz nur der Baujahren 1983 - 1996 interessieren, habe ich hier auf Empfehlung von Ulli (ein Dank an Broadcasttechniker), den ich sehr schätze, hier mein Beutejahr bis 2003 erweitert.

Folgende hard facts zu den zu besorgenden Twingo:

1. Baujahr: 1993 - 2003

Antrieb
2. Motor: Sollte auf LPG oder CNG umrüstbar sein und locker zu reparieren sein
3. Getriebe: Ausnahmslos immer nur Schaltgetriebe, da ich der Automatik nicht traue

Lenkung
4. Servolenkung: Solange meine Frauen ,) im Hause solch ein Twingo ohne Hanteln lenken können, geht auch ohne, aber "mit" ist immer besser

Bremsanlage
5. Bremsen: ABS und Bremsassistent muss nicht sein, bin halt sonst nur Oldtimer gewöhnt... außer beim Espace

Fahrwerk / Sicherheit
6. Fahrwerk: Sollte zuverlässig sein und möglichst auch noch Ersatzteile bekommen können

Karosse
7. Rost: Igitt, das hasse ich und kann leider selber nur "braten", das reicht im Löcher im Auspuff zu stopfen

Zubehör
8. Dach: Faltdach oder Glas, wenn man ein wenig cool sein will
9. Klima: nicht unbedingt, aber wenn vorhanden ist auch cool

Sonstiges
Wir fahren nur Langstrecke und auf der Autobahn 130 km/h, aber nicht wirklich schneller als 160 km/h.
Für Überholmanöver, da suchen wir immer den richtigen Zeitpunkt, um zu überholen.
Es reicht wohl ein Twingo mit der Kraft von 58 PS aus sagenhaften 1.1 Litern ,)

Hm, vielleicht fehlt noch was ?
Egal, weiter !

Ich habe mich schon mal so überall "umgehört".
Es gibt noch diesen UrMotor mit Steuerkette, der auch gasfest ist (siehe Borel-Liste).
Steuerkette ist cool, da man wohl nie mehr direkt an Motor hantieren (Zahnriemenwechsel) muss.
Dieser wurde von 1993 - 05/1996 verbaut. Motorcode C3G700702 (Twingo 1.3), das war eigentlich mein Favorit.
Aber... der scheint nur ein Vergaser zu sein und hat keine Einspritzung. Somit kommt nur eine Venturi LPG/CNG - Gasanlage in Betrachtung.
Der Mehrwert bei einer Venturi liegt gleich mit einem Mehrverbrauch an Gas gegenüber Benzin zwischen 30% - 50% zu Buche und somit ist eigentlich diese Umrüstung "nun ja".
Außerdem soll es wohl auch, aus welchen Gründen auch immer, verbogene Stößelstangen geben, da läuten bei mir die Alarmglocken.
Das ist ein Motor mit im Motorraum innen liegender Nockenwelle und wenn da Stößelstangen verbogen sind, kann man diese doch nicht einfach mal eben so ersetzen ? Oder doch, das würde mich mal so interessieren !
Ab 05/1996 wurde der Motor mit Motorcode D7F 8V (Twingo 1.2) eingeführt und der hat einen Zahnriemen und Einspritzung, der wohl alle 5 Jahre oder 90´km Fahrleistung gewechselt werden muss.
Bei diesem Motor kann man eine vollsequentielle Gasanlage nachrüsten und der Mehrverbrauch gegenüber Benzin dürfte bei 10% liegen und somit eine gute Investition, wenn man viel Langstrecke fährt und im Jahr ca. 30´km herunterreißt.
Tja, aber die Gasfestigkeit ist nicht gegeben.
Wichtig ist halt auch, dass man das Ventilspiel leicht selbst prüfen und einstellen kann.

Es wäre schön, wenn sich hier mal einige Forummitglieder/innen Erfahrungen mit Gasanlage im Betrieb eines D7F - Motörchen äußern könnten.
Da ich andere Gewichte gewohnt bin, kommen mir die Aggregate beim Twingo irgendwie so spielerisch vor.
Man kann, wenn die Ventilsitze verbrennen, einfach wieder ein AT-Motor, der ja sowieso nicht so teuer ist, reinklatschen. Bei dem Motorgewicht benötigt man wahrscheinlich kein Motorkran.
Aber, das will ich nicht. Ich würde gerne, wenn denn der Exedus kommt, gerne gehärtete Ventilsitze / Ventile nachrüsten (lassen). Wer hat hier Empfehlungen und Erfahrungen ?
Man merkt, das mir die Wahl der Motorisierung wichtig ist.
Aber wie sieht es mit dem Schaltgetriebe aus ?
Langlebig oder eine Tropfhöhle ?

Ich habe mich bewusst jetzt erst einmal nur mit dem Motor und ansatzweise Getriebe beschäftigt, weil die anderen Aufzählungen, da habe ich eh keine Vorstellung, wie in welchen Baujahren die Twingo(s) so beschaffen sind und freue mich auf eure Feedback.


Viele Grüße von vielen Dank für eure Antworten / Meinungen / Gedanken / Empfehlung !
Von mir gibt es jetzt erst einmal herzlich gute Wünsche euch Allen im Jahr 2019,
Christian
14.01.2019 10:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 24.346
Registriert seit: May 2007
Bewertung 116
Bedankte sich: 4295
4438x gedankt in 3640 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Hallo Christian,

ich freue mich dass du es hierhin geschafft hast.
Unsere Community ist nicht mehr ganz so rege wie vor ein paar Jahren, aber hier ist immer noch genug los um qualifizierte Antworten zu bekommen.*

Mal ganz allgemein.
Für mich ist der Twingo Phase1 der schönste.
Die Phase1 wurde bis zum Sommer 1998 produziert.
Leider ist er auch der technisch "unvollkommenste".
Allerdings kann man so gut wie jedes Teil am Twingo zwischen 1993 und 2007 untereinander umbauen.
Entweder ganz ohne Modifikationen oder mit minimalen. Zwischen 1998 und 2007 sogar uneingeschränkt.
Der Twingo ist ein kleines Volksauto mit riesiger Verbreitung wie es der Käfer, der R4 und der 2CV war.
Mit allen Effekten die wir von den letztgenannten kannten.
Spottbillig wenn in die Jahre gekommen, originale und Aftermarket Ersatzteile ohne Ende zu zu sehr kleinen Preisen.
Weil die Mechanik sehr zuverlässig ist keine Probleme bei der Beschaffung von Antriebseinheiten, wobei man dazu besser direkt ganze Autos kauft.

Ich weiß dass du an einen 1995er Rentnertwingo kommen kanst.
Kaufen.
Für den Alltag kaufst du dann noch nen zweiten.
Und zwar weil die alten gut erhaltenen Twingos leider von jungen Fahrern in allerkürzester Zeit heruntergeritten werden.
Das ist hier im Forum noch jedes mal vorgekommen, ohne Ausnahme.
Das Auto hat nur 300€ gekostet, also wird nur getankt.
Ölwechsel? Braucht man sowas?
Hauptsache erstmal ne Anlage einbauen und den Innenraum umlackieren.
Aus dem Alter bist du raus, bei dir wird es ein Rentnertwingo gut haben.
Jetzt zu den Punkten

1. Baujahr. Direkt auf 2007 erweitern. Spielt im Preis keine große Rolle mehr, und der Facelift ab 2005 ist nochmal besser, ganz besonders wenn es ein D4F werden sollte.

2. Twingos brauchen vernünftig gefahren so wenig dass eine Gasumrüstung nur bei sehr hoher Kilometerleistung lohnt.
Beim C3G sind mir keine Gaserfahrungen bekannt.
Den D7F gab es ab Werk als LPG Version. Der Motor hat dann natriumgekühlte Ventile. Das legt die Vermutung nahe dass der Motor so wie er ist nur bedingt gasfest ist.
Ab Phase3 (Mitte2000) hat der Ansaugkrümmer vorbereitete Durchbrüche für die Gaseinblasventile.
Beim D4F geht der Kopf nach 100.000-150.000 km im Gasbetrieb ein. Die Ventile aller Twingo Motore sind NICHT selbstnachstellend. Man könnte ihm die natriumgekühlten Ventile vom D4FT aus dem Twingo2 einpflanzen.
Das Nachstellen ist bei den D-Motoren eine Strafe weil der Ansaugkrümmer runter muss, hier ist der C3G im Vorteil, aber sonst...
Der C3G hat oft Verteilerschwierigkeiten säuft und bläst auch gerne mal die Kopfdichtung durch. Der Anlasser ist nicht gut zugänglich, die Lichtmaschine ein Ärgernis.

3. Getriebe. Das suppt wie beim Espace gerne an der Schaltwelleneinführung, aber nicht alle. Sonst recht unauffällig. Der erste geht wie bei allen Franzosen in der Fahrt schwer rein. Es gibt bis Mitte 2000 ein Vollautomatikgetriebe. Dafür ist im Gegensatz zu allen anderen Teilen und Versionen die Ersatzteilversorgung schlecht. Am schlimmsten ist die Unterdruckdose.
Ebenfalls bis Mitte 2000 gab es den Easy, einen Twingo ohne Kupplungspedal. Verschleißteil ist der Hydraulikspeicher. Wenn der kaputt ist rüsten die Meisten auf Kupplung um oder werfen den Twingo weg. Der Hydraulíkspeicher ist auch beim robotisierten Getriebe "Quickshift" ein Verschleißteil. Leider wird trotz Defekt solange unter Pieptönen weitergefahren bis die Hydraulikpumpe die Füße streckt. Werkstätten, auch solche von renault, trauen sich an Quickshift nicht ran. Als ehamaliger Citroen Fahrer wäre Quickshift kein Ausschlusskriterium für mich.

4. Servolenkung. Die ist beim Twingo immer elektrisch und IMMER eine Sonderausstattungsmerkmal gewesen wenn sie nicht schon in einem Paket drin war. Absolut problemlos, fällt im Gegensatz zur Fiat Citylenkung nie aus. Der Twingo hat kleine Lenkkräfte und auch nur kleine Rückstellkräfte, von daher muss Servo nicht sein.
Wer krank ist oder sehr zierlich sollte allerdings drauf achten dass eine verbaut ist. Nachrüstung ist allerdings recht problemlos machbar, Anleitung im Forum.

5. Bremsen. Der Twingo hat sich da laufend verbessert.
-Bis Mitte 98 vorne Bendix 8,2mm Scheiben mit 238 mm Durchmesser für die 13" Felgen.
Hinten 7" Trommelbremsen mit Limitern die sehr früh ansprechen (und schnell kaputt gehen). Bremswirkung unter aller Sau, vorausschauende Fahren unabdingbar.
2-Kanal ABS nur gegen Aufpreis.
-Zwischen Herbst 98 und Sommer 2000 (Phase2) vorne Lucas Bremsen mit 12mm Bremsscheiben mit 238mm Durchmesser, hinten 8" Trommelbremse, 4-Kanal ABS
-Ab Herbst 2000 bis? vorne Lucas Bremsen mit 20,7mm innenbelüfteten 259mm Bremsscheiben, hinten 8" Trommelbremse, 4Kanal ABS.
-Ab ? bis zum Ende vorne Lucas Bremsen mit 12mm dicken 259mm Voll-Bremsscheiben, hinten 8" Trommelbremse, 4Kanal ABS mit Bremsassistent.

6. Beim Fahrwerk hat sich weniger getan. Sehr standfeste Gasdruckstoßdämpfer, leider oft brechende Federn vorne. Ab Phase zwei wurde in der Hinterachse unsichtbar ein Stabi verbaut, ab Phase3 auch ein Stabi vorne, der in der Hinterachse wurde nochmals verstärkt. Ersatzteile wie Kugelgelenke etc. billig und leicht zu besorgen.

7. Soll es Rostfrei sein muss es entweder ein Twingo aus dem Depot sein oder ein Phase3. Die haben absolut Null Probleme mit Rost. http://www.twingotuningforum.de/thread-3...ght=kaross

8. Dach, Das Glasdach ist hell und schick, das Stoffdach groß und passt einfach zum Twingo. Beide Dächer sind leicht nachzurüsten http://www.twingotuningforum.de/thread-1...pid8720912 http://www.twingotuningforum.de/thread-2...pid8697231

9. Klima ist nett, Kühler geht kaputt und ist teuer, Leitungen einer der wenigen schwer zu beschaffenden Teile, müssen angefertigt werden. Klima macht auch den Zahnriemenwechsel aufwendiger. http://www.twingotuningforum.de/thread-6319.html

Sonstiges. Betrachte 130kmh als die Höchstgeschwindigkeit. Tacho 120, mehr muss nicht sein. Der Facelift Tacho ist sehr genau, davor hatte der eine recht große Voreilung.
Alle Twingo sind Einspritzer, mit extrem wenigen Ausnahmen mindestens Euro2. FAST alle Euro1 lassen sich auf Euro2 umschlüsseln. Ab Mitte 1998 Euro3 (umschlüsseln lassen http://www.twingotuningforum.de/thread-40106.html ) Ab? (Facelift) Euro4.
Motor rein raus ist kein Problem, aber ohne Motorkran nicht zu empfehlen.
Der Kran kostet doch nix.

P.S
Beim 95er sofort die WFS killen falls nicht schon geschehen.
Ist total einfach, kein Material oder Werkzeug notwendig.
Ab Mitte 96 wird das schon schwieriger, ab Mitte 98 schon nichts mehr für den unbedarften Hobbybastler.



*
Leider sind vor nicht allzu langer Zeit zwei fachlich sehr kompetente Mitglieder dauerhaft von uns gegangen, ein Schicksal welches auch bei den Espace-Freunden dann und wann zuschlägt.
Dazu wechseln manche das Auto und kommen nicht wieder, im Gegenzug gibt es einige die mittlerweile ohne Twingo sind aber weiterhin im Forum aktiv sind.
Und andere haben wegen veränderten Lebensumständen keine Lust oder Zeit mehr, auch das kennen wir auch bei den Espacefreunden.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
14.01.2019 13:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Christian aus Berlin
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 2.975
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 281
1079x gedankt in 695 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Im Grunde sehe ich das wie Ulli.
Suche nach einem möglichst jungen Twingo mit 58 PS, vergiss die Gasanlage und belasse auf der BAB bei 120 km/h.
Drüber wird es eh relativ laut in der kleinen Dose. Ich selbst fahre 15 min früher los, suche mit einen "flotten"
Reisebus an den ich mich anhänge und schau mir die Gegend an. So fährt man locker eine fünf vor das Komma. Wink

Edit:
Schuldigung. Embarassed Und natürlich auch von mir ein Grüß dich und willkommen hier im Forum. Cool

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

14.01.2019 17:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Chrissi26 Offline
Der mit der "DIVA" tanzt
*****

Beiträge: 1.319
Registriert seit: Jan 2008
Bewertung 3
Bedankte sich: 100
156x gedankt in 140 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Wenn ich das hier so lese bin ich guter Hoffnung, wenn ich wieder einen heilen KAT habe von meinen 8 L/km runter zu kommen.
Ist zwar ein BJ99 Automatik und Rost. Jedoch überwiegt das hier das Herz. Denn als Neuwagen zu meinem Vater gekommen, AHK ist auf 750kg gebremst aufgelastet , erst 100tkm auf der Uhr und GANZ WICHTIG : Ich Liebe Ihn einfach riesig!!

Alles rund um das Metall und den Metallbau!

Meine DIVA Embarassed
15.01.2019 11:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Christian aus Berlin Offline
Member
***

Beiträge: 90
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 26
5x gedankt in 4 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Moin Ulli,
Moin Moin in die Runde,

der Rentnertwingo ist leider, obwohl mein Termin vereinbart war, doch nun an eine andere Person (ein paar Stunden vor meinem Termin) verkauft worden.
Es ist schade. Nun können wir hoffen, dass dieser nicht zerschossen wird.

Anschauen könnt ihr, wenn ihr diesen Link (einfach Schlagwörter kopieren und in die Suchmaschine einfügen) und Bilder anschauen möchtet...

Renault Twingo 1.3 Kenzo mit Faltdach / 15.871 Kilometer

... das für Euro 1.999.- mit TÜV neu.

Ich schaue mich jetzt woanders um.

Wenn ich jetzt euch und vor allem Ulli richtig verstanden habe, dann ist auch der Steuerkettenmotor C3G ein Einspritzer, das wäre ja cool, weil dann könnte man locker eine vollsequientielle Gasanlage (CNG oder LPG) nachrüsten.
Ventilspiel einstellen, dürfte hier kein Problem sein. Deckel ab und schwupp.
Diese D7F Motoren sind da wohl nicht so einfach einzustellen ?
Haben diese Motoren etwa schon Hydrostößel ?

Ein D4F kommt für mich nicht infrage, weil ein 16V kann eben die Chance eines Defekts am Ventil, um Faktor 2 erhöhen, als ein 8V.
Doppelt so viele Ventile, also steigt das Risiko und das für mehr spritzig unterwegs zu sein ?

Übrigens... Ulli..., ich war noch nie in dem Alter, dass ich eine (Musik)Anlage einbauen musste, um mein Gehör zu schädigen und ein Auto nur auf Verschleiß zu fahren, da ist der Kelch bei mir vorbeigegangen.
Aber Du hast natürlich Recht, wenn Fahrzeuge so spottbillig werden, dann wird oft verschlissen und verunstaltet was das Zeug hält.
Es wird dann auch in diesem Sektor immer schwerer gut gepflegte und gewartete Fahrzeuge zu finden.
Lasst uns weiter mit Herz an so einem Knuddel Freude haben.


Herzliche Grüße
Christian
15.01.2019 12:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 24.346
Registriert seit: May 2007
Bewertung 116
Bedankte sich: 4295
4438x gedankt in 3640 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Hallo Christian,
wenn jemand für den Rentnertwingo knapp 2.000€ abgedrückt hat dann wird das schon jemand sein der das Auto zu schätzen weiß.
Zum Verstehen.
Ja, der C3G ist ein Einspritzer, aber einer mit einer Zentraleinspritzung.
Für vollsequenzielle Einspritzung brauchst du ein Gassteuergerät welches einen externen Nockwellensensor ausliest den du erst noch im Verteiler unterbringen musst.
Und nein, es gibt keine Twingo1 mit Hydrostößeln, habe ich doch extra geschrieben.
Übrigens hat der D7F im Phase1 nur eine teilsequenzielle Einspritzung, auch bei 4 Einspritzventilen, zu erkennen an den drei Steuerleitungen zur Ansaugbrücke.
Ab Phase 2 ist der Twingo Euro3 mit vollsequenzieller Einspritzung im Betrieb. Beim Start nur teilsequenziell weil es keinen Nockenwellensensor gibt.
Wo liegt deine jährliche Fahrleistung? Wenn du nicht öfters mal im Ausland tankst rechnet sich eine Umrüstung im Twingo so gut wie nicht.
Fertig kaufen https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/searc...=ASCENDING

Den D4F würde ich nicht aufgrund der doppelten Anzahl von Ventilen nicht kaufen sondern weil die Motorelektrik bis zum Facelift nicht so toll war und der D4F das Gas nicht wirklich verträgt. Wirr haben hier Gasfahrer die schon nach wenigen tausend Kilometern Stress hatten und andere wo der Kopf 150.000 gehalten hat, aber immer nur mit Pflege.
Da hätte ich keine Lust drauf.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
15.01.2019 13:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Christian aus Berlin Offline
Member
***

Beiträge: 90
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 26
5x gedankt in 4 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Moin Ulli,

okay... dann hoffen wir, dass der Rentnertwingo mit Euro 2.- tsd. in guten Händen ist.
Allerdings... so viel Geld ist das nicht, weil ich auch sehe und mitrechne, was für (Musik)Anlage o.ä. verbaut ausgegeben wird.
Wir fahren mindestens gute 50 tsd. km im Jahr, aber verteilt auf x Kfz.
Der Twingo soll dann die fahrende Bafög-Spritze sein, die aber nicht verheizt wird.
Ergo... viele km auf Langstrecke, da der Espace nicht immer voll ausgelastet ist.
Schaue ich mir den Spritmonitor an, dann lohnt es sich... für uns.

https://www.spritmonitor.de/de/uebersich...owerunit=2

Ich habe auch natürlich bereits den Markt nach LPG Fahrzeugen sondiert und finde nur einen einigermaßen ansprechend.
Mein Beuteschema richtet sich auf doch eher dann Twingo I mit C3G oder Twingo II mit D7F von Baujahr 10/2005, ab da verzinkt, bis Baujahr 2007, dank deiner Erläuterung.
Bei den Twingo I, da suche ich wirklich nur den Twingo, der fast nur in der Garage stand und immer schön gepflegt wurde.
Ansonsten eben die feuerverzinkten Modelle der Phase II mit möglichst wenig Laufleistung.
Einen der Phase I wurde ich sofort der Programm der Konservierung überhelfen ,)

Ach und da sind wir bei der Gretchenfrage.

Wie haltbar sind denn die Motoren und Getriebe der Phase I und Phase II ?
Gute Pflege und Wartung vorausgesetzt !

Viele Grüße
Christian

Hintergrund:
Ich hatte zu jemanden zwischenzeitlich Kontakt, der bietet für unter Euro 500.- ein Twingo 1.3 Kenzo mit Faltdach und Laufleistung unter 60tkm an.
Der Twingo soll wie neu aussehen und ist zuvor von einer alten Dame gefahren worden.
Aber... komischerweise ist dann bei ihm die Stößelstange des wohl 2. Zylinders, so sagt er, während der Autobahnfahrt herausgeknallt.
Er hatte nachgesehen und da lag dann die Stößelstange parallel zur Kipphebelrampe.
Wie kann denn das sein, das fragte ich ihn.
Nun, er meint, weil der Twingo zuvor so selten gefahren wurde hatten sich wohl ein Ventil verkrustet.
Daraufhin war kurzfristig das Ventilspiel < 0mm gewesen und dann hat es geknallt.
Die Stößelstange ist dann verbogen und herausgeflogen.
Wenn ich das höre, dann hat der Mensch wohl eher weit über die max. Drehzahl den Motor überstrapaziert.
Ergo... ist aus meiner "Ferndiagnose" eher der gesamte Motor hinüber.
Jetzt steht seit über einem Jahr der Twingo auf einem freien Feld und gammelt vor sich hin.
Es kommen also nun auch noch satte Standschäden dazu.
Das war typisch... von Omi ein Auto geschenkt und kleines Geld bekommen... richtig mal durchtreten, weil man es nicht zu schätzen weiß,... ... ... Ankunft beim Schrotthändler.
15.01.2019 14:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
JKausDU Offline
Member
***

Beiträge: 90
Registriert seit: Mar 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
10x gedankt in 7 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Verzinkung gibts schon eher, ab 2001, wenn ich nicht irre.
15.01.2019 14:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 24.346
Registriert seit: May 2007
Bewertung 116
Bedankte sich: 4295
4438x gedankt in 3640 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
So Christian, jetzt kriegst du sie.
Weil du nicht (richtig) liest.
Ich habe geschrieben dass alle Twingo Aggregate halten halten halten.
Absolut stressfrei.
Wobei, kaputt fahren kann man auch einen C3G oder einen D7F.
Zu den Phasen
1 93-98
2 98-2000
3 2000-200x
4 (laut Renault) 200x-2007

1 ist unverzinkt, die 93er und 94er rosten stark der Rest so lala.
2 unverzinkt, rosten wie Franzosen und Italiener in den 70ern. Naja, nicht ganz so schlimm.***
3 feuerverzinkter Fahrschemel, elektrolytisch verzinkte Karosseriebleche, kein Vergleich mit mir Espace 1-3 die ja tauchverzinkt waren.
Es gibt hier einen ernstzunehmenden User der eine durchgerostet Tür beim Twingo Phase3 reklamiert, sonst ist im gesamten Forum keine Phase3 mit Rost bekannt.

***Damit du mal einen Eindruck bekommst was Phase2 bedeuten kann http://www.twingotuningforum.de/thread-38712.html

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
15.01.2019 14:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Christian aus Berlin
Theloo Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.617
Registriert seit: Oct 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 62
316x gedankt in 221 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
(15.01.2019 14:41)Christian aus Berlin schrieb:  (...)
Das war typisch... von Omi ein Auto geschenkt und kleines Geld bekommen... richtig mal durchtreten, weil man es nicht zu schätzen weiß,... ... ... Ankunft beim Schrotthändler.

Da muss ich widersprechen, Drehzahl killt den Twingo nicht so lang man ihn ordentlich warm fährt, wartet und verschalten unterlässt. Man kann einen Motor aber sehr wohl lahm fahren. Hab einen D4f T2 100.000 km gefahren (Gesamtlaufleistung knapp 200.000) Den Motor haben wir bei 193.000 Leistungsgemessen und sind genau auf 76 ps gekommen. Ich würde sagen dem Motor gings besser als einem Kurzstreckenmotor, der niemals mehr als 2.000 Umdrehungen zu Gesicht bekommt.
15.01.2019 17:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 2.623
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 8
Bedankte sich: 499
662x gedankt in 522 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
(15.01.2019 14:57)Broadcasttechniker schrieb:  Es gibt hier einen ernstzunehmenden User der eine durchgerostet Tür beim Twingo Phase3 reklamiert, sonst ist im gesamten Forum keine Phase3 mit Rost bekannt.

der user hat noch mehr stellen, rund um den heckwischer bilden sich auch kleine pickel. sind mir damals beim tausch vom wischerarm schon aufgefallen und bilder von 2014 belegen das, wenn man sie entsprechend vergrößert.


mfg rohoel (der ernstzunehmende user Smile)

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
15.01.2019 19:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 24.346
Registriert seit: May 2007
Bewertung 116
Bedankte sich: 4295
4438x gedankt in 3640 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Da ist er.
Aber ziemlich alleine.
Zum Glück für uns, nur hilft ihm das nicht.
Es gibt übrigens auch ganz typische Stellen (Windlauf) mit Lackfehlern wo der Lack abplatzt.
Allerdings ohne dass da Rost folgen würde.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
15.01.2019 19:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Kleopatra Offline
Heide-Twingos
****

Beiträge: 526
Registriert seit: May 2015
Bewertung 0
Bedankte sich: 107
109x gedankt in 98 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Huhu Ulli

(15.01.2019 14:57)Broadcasttechniker schrieb:  Zu den Phasen
hier stand Unfug
4 (laut Renault) 200x-2007

Ich würde mal sagen das du dich verschrieben hast. Wink
Der Phase 2 wurde bis 2000 gebaut und Mitte 2000 kam der Phase 3.


Liebe Grüße Sabrina

15.01.2019 20:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 24.346
Registriert seit: May 2007
Bewertung 116
Bedankte sich: 4295
4438x gedankt in 3640 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
Aber sowas von Total. Hat sich direkt durch 3 Zeilen gezogen.
Danke, ich werde es sofort ändern.
Das war eben zwischen Tür und Angel, da waren auch noch jede Menge Typos drin die jetzt hoffentlich raus sind.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
15.01.2019 20:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rapiderich Offline
Grottenschrauber;-)
****

Beiträge: 560
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 1
Bedankte sich: 237
141x gedankt in 118 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Kaufberatung - Twingo von 1993 - 2003
zum twingo kann ich wenig beitragen....
....aber habe diverse rapids mit dem C3G gefahren.
angenehmer, robuster motor...trecker...Wink
durch SPI sehr zuverlässig.
einzig die verteilerkappe möchte gelegentlich erneuert werden.
keine zwischendichtung wie beim C1G- diese ist ein schwachpunkt.
kühlwasser rostet gern zusammen, unbedingt beim kauf prüfen.
verbrauch im rapid 7-7,5l/100km.

infos (in englisch): https://en.wikipedia.org/wiki/Renault_Cl...nte_engine

ich persönlich (!) stehe auf solche aggregate, gabs ja auch von fiat (600er bis Panda) oder opel (kadett A-B-C, Corsa) oder Mini...
mehr motor braucht man eigentlich nicht...

gruß, stefan
15.01.2019 20:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Kaufberatung Twingo 1 Bj. 2006 - worauf achten ?? e-Beo 38 4.230 03.10.2017 14:36
Letzter Beitrag: e-Beo
  Twingo 1,2 16V Baujahr 2003 Automatik hasomato 3 1.201 12.03.2017 21:22
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Kaufberatung Clio B Chrissi26 8 3.080 26.05.2015 07:34
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Kaufberatung Twingo I Joester 3 2.855 12.05.2015 07:20
Letzter Beitrag: twingo46
ZZTwingo1 Kaufberatung twingo 1 blaupuma23@gmail.com 114 44.547 23.04.2015 21:14
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Kaufberatung Twingo RS Gordini gegen "Normal RS mit Cup" PJ88 9 7.323 22.12.2013 22:35
Letzter Beitrag: Twingogangster83
ZTwingo2 Kaufberatung Twingo RS skusi 6 3.260 27.11.2013 11:46
Letzter Beitrag: Twingogangster83
  Preis für gebrauchten Twingo von 2003 gerecht fertigt? Pernille2 6 4.361 21.07.2012 09:29
Letzter Beitrag: ABC

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation