Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Käfig an Gelenkwelle Getriebeseitig macht Radau
#1
Bei unserem Kangoo hab ich neuerdings ein Geräusch, das vom losen Käfig der Gelenkwelle rechts Getriebeseitig, kommt. Dieser Käfig sollte auf der Welle fest sitzen, durch die Krallen an der Unterseite der " Käfigzungen ".
[Bild: twingo-12121534-CPL.jpg]

[Bild: twingo-12121623-gB4.jpg]

Das tat der Käfig nicht, drum habe ich ihn mittels Schlauchschelle festgesetzt. Das Geräusch ist aber immernoch da, weil sich der Käfig da wo die Scheibe am Getriebe sitzt, wohl nur noch dreht. Meine Frage jetzt, ich vermute das sich hinter der Scheibe ein Lager oder Simmerring befindet, wäre es ratsam, wenn ich den Käfig mit sanfter Gewalt abbaue, oder besser gesagt wie bekomme ich das anders geregelt das dort kein Schleifgeräusch entstehen kann?
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Das Ding wo dein Finger drauf hinweist ist eine Abweis-Scheibe.
Die verhindert dass Schmutz auf den dahinter liegenden Dichtring kommt.
Dieser ist recht empfindlich weil er durch die Änderung der Abdichtung (Lippe läuft jetzt nicht mehr auf der Antriebswelle sondern auf der Abtriebswelle des Getriebes) ein recht großes Verhältnis von Innendurchmesser/Außendurchmesser bekommen hat, sprich recht großflächig und labberig ist.

Die Haltekrallen erscheinen mir recht aufgebogen, nur kann man die ohne Wellendemontage nicht zurückbiegen.
Hier mal zwei Bilder mit korrektem Sitz.
Übersicht
[Bild: twingo-11016112313-cyD.jpg]

Detail links unten im Bild
[Bild: twingo-23194428-jYg.jpg]

In diesem Thread http://www.twingotuningforum.de/thread-24504.html gibt es richtig gute Bilder.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Jau, habs gesehen, hmmm was mach ich jetzt? Gelenkwelle ausbauen und dann..? Stehe da nu so bisserl aufm Schlauch.
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Ja, ausbauen, alles säubern, die Finger nachbiegen und schauen dass es läuft.
Vielleicht die Scheibe direkt beim Freundlichen kaufen.
Die Explosionszeichnungen in den ET Katalogen sind alle falsch (alt) und zeigen die Scheibe gar nicht erst im Bild.
Meiner Meinung nach zeigt die Tatsache dass die Scheibe verbogen ist dass sie schon mal das getan hat wozu sie da ist: Die Dichtung zu schützen.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Fest auf der Welle ist sie ja, durch die Schlauchschelle, die ich montiert hab.
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Aber scheinbar nicht zentrisch.
Ich würde sowieso lieber einen Kabelbinder nehmen, der drückt gleichmäßiger.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Kabelbinder hatte ich erst versucht, den kriegste nicht so festgezogen, deshalb Schlauchschelle genutzt.
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Du musst den richtigen Kabelbinder nehmen, den mit der Stahlzunge, nicht die mit dem Kunststoff-Keilchen.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Merkwürdig merkwürdig, gestern sind wir ca 15 km in die Nachbarstadt gefahren um eine Waschmaschine abzuholen, mit Geräusch. Rückweg ohne Geräusch, heute mit leerem Kofferaum gefahren, kein Geräusch. Meine Vermutung, der Käfig hat sich gestern durch die Last im Kofferaum zentriert, weil sich durch die Last im Kofferaum die Vorderachse entlastet und die Gelenkwelle eine andere Position hat.
Was meint ihr?
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Jein.
Der Teil der Welle knickt ja nicht.
Allerdings wird die Welle beim Einfedern gestaucht und durch den erhöhten Druck (es gibt eine Feder im Gelenk) vielleicht einen Tick weiter reingedrückt.
mehr als ein 1/10 mm wird das nicht sein.
Oder der Wellentopf eiert etwas weniger.
So oder so, das ist völlig unkritisch.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
So oder so ähnlich ist mein Gedanke auch, hab auch nicht mehr druntergeguckt.
Never touch a running System. Wink
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Öööhm, das System macht seit ein paar Tagen wieder diese Geräusche, aber nur wenn ich mit Gang drin Gas wegnehme, also Motorbremse/Schubabschaltung fahre.
Is ja ein 16V, kann es auch sein das das Motorlager rechts hin ist? Der Gedanke kommt mir, weil unter Motorlast der Motor ja nach hinten Kippt und dadurch ja die Achsgeometrie sich etwas ändert.
Oder hab ich in letzter Zeit einfach zuviel über die defekten Motorlager gelesen hier?
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Die abgesunkenen Motorlager machen einen ganz anderen Radau, da wirst du das Schaben des Staubschutzringes wahrscheinlich gar nicht wahrnehmen.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Ist die rechte G-Welle im Getriebe nur gesteckt oder wird sie mit einem Federring gehalten und man muss sie mit Schmackes rausziehen?
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Nur recht lose gesteckt.
Bitte nicht das (rechte Innen)Gelenk selber auseinanderziehen.
Das gilt für die linke Welle ganz besonders.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Achsmanschette links Getriebeseitig chrissy012 1 3.358 22.11.2018, 07:50
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Gelenkwelle/ Antriebswelle Fahrrerseite tauschen Sid Ahmed Quid Taya 10 11.170 26.04.2014, 12:24
Letzter Beitrag: Sid Ahmed Quid Taya
  Antriebswelle nur Getriebeseitig ab beim Motortausch? hilli 10 10.743 25.11.2013, 18:03
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Gelenkwelle links kaputt Allgäufranz 4 5.052 01.03.2010, 21:32
Letzter Beitrag: Allgäufranz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste