Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wohin mit 2. schwarzen Kabel bei Batterie?
#1
Hallo liebe User, bin neu hierSmile
Habe seit 3 Monaten einen Twingo und jetzt stand die erste REperatur an: Batteriewechsel.
Habe die neue eingebaut und Plus-Pol angeschlossen. Jetzt bin ich beim Minuspol angelangt und steh iwie auf dem Schlauch. Habe vergessen, wo das zweite der beiden schwarzen Kabel hinkam...

Frage: Wo soll ich das im Bild rot umkreiste Kabel anschließenQuestion

Danke schon mal!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Dreh mal die Batterie 180 Grad im Uhrzeigersinn Wink !
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker
#3
Wie cooldriver schon schrieb, dreh die Batterie um.
Das was jetzt auf dem Minuspol steckt gehört da hin.
Auf den Pluspol gehört das rot Markierte Kabel und dein "freies" Kabel.
Das geht zu Starter und Lichtmaschine.
Bitte immer erst den Pluspol anschließen, dann den Minuspol.
Achte darauf das von den Pluskabeln nichts an das Blech kommt welches die Batterie abschirmt und das Motorsteuergerät trägt.
Deine Batterie scheint nämlich nicht hoch genug zu sein.
Brauchst du aber nicht umtauschen.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Ahhhh, danke!
Habs jetzt so angeschlossen und der wagen läuft wieder! Für alle die es googlen werden (so wie ichs getan hab und nichts gefunden hab) noch mal die richtige Verkabelung im Anhang.

[Bild: twingo-20184457-mgG.jpg]


Als nächstes mach ich mich mal daran die kiste leiser zu machen, würd gern auch auf der autobahn mein radio hören können Smile Zum leiser machen gibts ja hier auch gute Tipps im Forum.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Habe ich nicht geschrieben dass du Abstand vom Blech halten sollst?
Ein bisschen Gewackel und du macht nen bösen Kurzen.
Das ist brandgefährlich.
Genau so soll man es NICHT machen.
http://www.twingotuningforum.de/thread-33428.html
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
hier mal im original, da ist plus nochmal extra zu sehen und vor allem, wie das pluskabel verlegt wird ---> nahe (parallel) der batterie!

[Bild: twingo-20190248-lTg.jpg]


hier eins nach wechsel:

[Bild: twingo-20190522-E2S.jpg]



mfg rohoel.
Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
(20.01.2017, 18:43)Broadcasttechniker schrieb: Habe ich nicht geschrieben dass du Abstand vom Blech halten sollst?
Ein bisschen Gewackel und du macht nen bösen Kurzen.
Das ist brandgefährlich.
Genau so soll man es NICHT machen.
http://www.twingotuningforum.de/thread-33428.html

Alles klar, dachte die Isolierung reicht... habs nich so schön sicher parallel wie auf den Bildern hinbekommen aber guter Hinweis. Hab das Pluskabel durch den Henkel der batterie geführt, damit es nicht das trennblech berührtConfused etwas holzrussenmäßig aber soltle doch auch reichen?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Auf jeden Fall muss er beide Pole nochmal lösen,
und vorher gemäß Broadcasttechniker aufpassen, dass Plus nicht ans Gehäuse kommt.
Das müssen alles rechte Winkel sein, der Tüv achtet sogar auf die Abdeckung.
(geringer Mangel).

Normalerweise müsste man alles mit Messingbürste reinigen,
mit Multimeter prüfen und mit Polfett versiegeln.
Aber wenigstens Stück Pappe oder Tape am Gehäuse , damits nicht funkt , oder oder oder.
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Hast du meinen Link geklickt?
Jetzt ist das Starterkabel fast am Blech.
Klemme eine großes stabiles Stück Plastik zwischen Batterie und Blech.
Hast du die Entlüftungsleitung angeschlossen?
Wenn nein, bitte nachholen.
Die Batterie atmet immer ein bisschen und ohne Ableitung korrodiert dir alles kaputt.
Bei der Batterie waren Deckelchen für die Pole dabei.
Bitte verbauen!
So ausschneiden dass es passt., aber nicht zuviel wegschneiden, dann besteht wieder kein Schutz.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Eigentlich eine ganz schön gefährliche Konstruktion ... wenn man die Kabel bei einem Batteriewechsel aus Unwissenheit dann falsch verlegt ... oder einfach mal so an dieses blöde Blech drankommt fliegen ja schon die Funken ... absolut tödliche Konstruktion!
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
Was soll das?
Es hilft enorm wenn man schon mal die richtige Batterie einbaut, ist hier aber scheinbar korrekt.
Und dann soll man die ganzen Abdeckungen bitte nicht wegwerfen und zusätzlich soll man das mit Verstand montieren.
Wer meint das Batterie Aus und Einbauen leicht ist der soll das tun.
Dabei aber bitte an die Werksvorschriften halten oder aber vorher ein Foto machen.
Dann sieht man auch was wohin gehört.

Die Leute sind auch nie mit den Arelco Schnellklemmen klargekommen.
Kann ich nicht verstehen, die Dinger sind gut.
Batterieabklemmen ohne Werkzeug.
Was kann der Hersteller für die Ungeschicklichkeit der Kunden, die sollen in so einem Fall einfach die Griffel aus dem Motorraum lassen.
Die ganzen Verpolungen mit gekillten Motorsteuergeräten sind da ja noch nicht einmal dabei.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: mecRS
#12
Du hast natürlich völlig recht ... der TE hätte besagtes schwarzes Kabel auch gar nicht abschrauben müssen...

Was ich aber extrem blöd und gefährlich konstruiert finde ist das hoch stehende Metallteil im Bereich der Batteriekabel ... aber anscheinend war die Originalbatterie auch höher ... heute macht man so was (Metallteil) sicher auch aus Kunststoff ... und vielleicht war dies auch zusätzlich noch irgendwie abgedeckt ...

Da Blech macht unter Garantie ganz oft Probleme ...
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
das ist in deinen augen dann besser (kunststoff), aber sicherlich auch anfälliger gegen hitze und kälte, aber das nur am rande (aus meiner sicht). das metallblech ist hitzeschutz in meinen augen, und ja, es geht alles immer besser, dann aber eben auch teurer, als es der twingo je war!
aus weiterführenden diskusionen bin ich jetzt schon weg! Wink


mfg rohoel.
Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Das Metallblech ist einfach nur hochgefährlich - wenn man eine Batterie neu einbaut und nicht aufpasst ist mal schnell mal mit dem Plus Pol da dran, dann funkts und hoffentlich nur eine Sicherung oder mehr geht kaputt ...
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Okay, entschuldigt meine Autounkenntnis, aber dafür bin ich n Nerd und kann euch ne Internetseite bauen oder so^^

Die Abdeckungen, die bei der BAtterie dabei waren sind viel zu kurz und würden selbst mit Abschneiden wenig taugen fürchte ich:

[Bild: twingo-20215846-vom.jpg]

Habe jetzt alles rechtwinklig gemacht und die Abdeckung, die vorher auf dem Pluspol war, raufgepackt. soooo extrem fest hält die aber nicht. Vielleicht muss ich mir da noch was extra kaufen?

[Bild: twingo-20215913-RpF.jpg]


Habe beim Ausbau der alten Batterie keine Entlüftungsleitung abgetrennt oder so, bin im Unklaren wie dieses Teil aussieht und zu verbinden ist... Hier das ganze "Setup":

[Bild: twingo-20220000-3K9.jpg]
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unterschiede grauen und schwarzen Zündschlüssel Spektralfarbe 9 2.449 18.01.2021, 18:51
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  OT-Geber gereinigt - Masseband lose - wohin? WinterLue 2 3.447 21.12.2014, 14:00
Letzter Beitrag: WinterLue
  Wohin mit dem Masseband ? DerBeni 2 2.769 09.03.2013, 17:16
Letzter Beitrag: 9eor9
  Temp-Sensor wohin? 9eor9 2 4.458 30.07.2011, 17:54
Letzter Beitrag: nognogradio

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste