Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lenkrad schwergängig / Klackern beim Rechtsfahren
#1
Hallo, ich bin neu im Forum, habe mich angemeldet weil ich seit gestern einen Twingo BJ 2000 fahre.

Ich habe nicht viel Ahnung von Autos im allgemeinen, und genauso wenig Geld. Daher suche ich hier ein paar Tipps um die folgenden Probleme vielleicht selber lösen zu können.
Ich bin vorher einen Ford Mondeo gefahren, den konnte ich mit einem Finger Lenken. Schon bei der Probefahrt des Twingo fiel mir jedoch auf das sich dieser sehr schwer lenken lässt. Kleine Kurven und Kurskorrekturen sind kein Problem doch weites Lenkrad einschlagen über 90° hinaus sind schon mit viel Kraftaufwand verbunden, vor allem beim Rangieren. Das Lenkrad "zieht" dann auch immer massiv in Geradeausstellung, so das man beim Kurvenfahren immer fest zupacken muß. Der Vorbesitzer versicherte mir aber das der Twingo Servolenkung habe!
Vielleicht hat jemand eine Idee was es sein könnte und ob man da günstig Abhilfe schaffen kann.

Zum zweiten habe ich ein klackern von vorn rechts, wenn ich nicht irre, und zwar immer wenn ich leichte Rechtskurven fahre. Je mehr ich einschlage desto intensiver wird es. Manchmal hält das klackern auch an nach einer kurve in der Geradeausfahrt. Es ist nicht wirklich laut, noch wackelt das Auto irgendwie, und auch im Lenkrad spürt man es kaum wahrnehmbar.
Kann man da direkt auf ein defektes Radlager schließen oder könnte es auch was anderes sein?

Ich bin für jeden Tipp dankbar bevor ich in eine Werkstatt fahre die mich dann eh über den Tisch ziehen.
Wenn sich jemand hier im Forum findet der im Kreis Bonn/Köln wohnt und kleine Reparaturen dieser Art durchführt, oder jemand der so etwas mit mir in einer Selbsthilfewerkstatt (z.B. in Weilerswist) machen würde, wäre ich auch sehr Dankbar! Natürlich gegen entsprechende Bezahlung...

Zu guter letzt musste ich feststellen das dass Gurtschloss hinten Links nicht einrastet. Ist es ein großer Aufwand so etwas auszutauschen und darf man das überhaupt selber machen (Wegen TÜV und Sicherheit usw). Sorry wenn ich vielleicht dumme Fragen stelle, ich verkrafte auch dumme Antworten wenn es sein muss Wink

Danke an alle die bis hier hin mitgelesen haben, ich hoffe auf Eure Hilfe Smile

Patrick
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
hallo patrick, zunächst mal herzlich willkommen hier im forum.

zu deinem Problem

-wann wurde der letzte Service gemacht?
-was wurde gemacht?
- Scheckheft?
damit dir die Twingospezialisten hier im Forum weiter helfen können, müssen noch einige angaben her.... so wie du es beschreibst, kann es alles und nichts sein....
je me`rite celui-ci! ex Twingo Fahrer der die schöne Zeit definitiv nicht vergisst Wink
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
hmm schwierig, weil leider ist das schnell beantwortet:

Letzter Service? Keine Ahnung, der Wagen hat 8 Vorbesitzer! Scheckheft gibt's keines -.-

Ich werde dann wohl doch einfach in eine Werkstatt müssen wenn ich hier ohne diese Daten nicht weiter komme.

Danke dennoch...
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Das Klackern kann eine defekte oder trockene Gelenkwelle sein.
Schau mal nach den Manschetten.
Zum Gurtschloss mal in die Liste schauen was es da gibt.
http://www.twingotuningforum.de/thread-9505.html Auf Seite 327 die Nummern raussuchen und googeln.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Das mit der Lenkung:
wenn du eine elektrische Lenkhilfe drin hast, dann geht beim Zündung anschalten so ein Lenkradsymbol in der Displayleiste an und nach paar Sekunden auch wieder aus. Außerdem gibts ne entspr. Sicherung im Sicherungskasten, ebenfalls mit Lenkradsymbol. Schau auch mal ob diese Sicherung vielleicht fehlt, sprich es sind Kontakte im Sicherungskasten eingesetzt aber keine Sicherung drin. Außerdem hilft auch ein Blick unter die Fußraumverkleidung, ob an der Lenksäule der Elektromotor seitlich drangebaut ist oder nicht.

Zu den Lenkkräften selbst - ich bin vom Scorpio ohne Servo (2.0l) auf den Twingpo, ebenfalls ohne Servo umgestiegen - der Twingo lenkt sich leichter. Ist auch logo, ist deutlich leichter.

Was da natürlich auch reinspielt - je breiter der Reifen desto höher die Lenkkraft ... ggf. noch Spurplatten und sonstige Nettigkeiten verbaut und du kriegst ne Panzerlenkung Wink - schau halt mal was drauf ist ....
tschüss,

Harald_K
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Vielen Dank Broadcasttechniker und Harald_K!

Wegen dem Lenkrad bin ich mir fast sicher das dort kein Symbol erscheint beim starten! Allerdings muß das nichts heißen, seid heute Morgen geht auch das Blinklicht Symbol nicht mehr an ^^
Breitreifen hab ich sicher nicht, sind halt diese Standard Mopedreifen drauf Very Happy
Wegen dem Motor und der Sicherung schaue ich mal!

Patrick
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lenkrad ruckelt beim Einlenken..!!?? Paddel 2 3.887 06.03.2023, 11:24
Letzter Beitrag: ogniwT
  Lenkung schwergängig und kein Geradeausrückstellung mrairbrush 4 2.120 10.11.2022, 06:41
Letzter Beitrag: handyfranky
  Nach Radlagerwechsel vorne links zunehmendes Klackern schrati1953 3 1.770 03.10.2021, 14:38
Letzter Beitrag: schrati1953
  Lenkrad wackelt beim bremsen Humanic 1 4.072 19.07.2020, 21:55
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Räder schwergängig + Quietschen Djames 23 14.052 16.09.2018, 20:50
Letzter Beitrag: handyfranky
ZZTwingo1 Klackern nach Boardsteinkollision Eric__ 7 4.786 07.10.2016, 14:22
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Lenkrad wackelt beim Bremsvorgang ab 70km/h Milkscheeks 23 16.683 23.05.2015, 01:45
Letzter Beitrag: Milkscheeks
  Schlagen im Lenkrad beim Bremsen JensBe 14 16.057 19.11.2014, 22:30
Letzter Beitrag: TwingoTobse

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste