Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
D4F Metall ZKD auf D7F ?
Verfasser Nachricht
RölliWohde Offline
Heide-Twingos
******

Beiträge: 4.850
Registriert seit: Jun 2004
Bewertung 17
Bedankte sich: 132
320x gedankt in 238 Beiträgen
Beitrag #16
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Für die Spannrolle hatte weber83 doch schon eine Lösung gepostet, Spannrolle vom Kangoo war das meine ich.

[Bild: signeu.jpg]
Twingo Red Rat <--- bald ein bisschen weniger red... Very Happy Der Twingoclub für NRW und Norddeutschland -> Heide Twingos
28.01.2014 16:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
weber83 Offline
Aufladung's Künstler
*****

Beiträge: 1.904
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 13
Bedankte sich: 591
569x gedankt in 322 Beiträgen
Beitrag #17
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
(28.01.2014 14:00)passivhaus schrieb:  geplant und flachere dichtung...da wirds aber wohl knapp mit der spannrolle noch den ZR zu spannen?
steuerzeit verändert sich auch bischen.

lg


Das ist beides korrekt, allerdings ist nur beim Tausch der ZKD alles noch in der Toleranz, bei mir sind wir jetzt aber weit darüber.

Meine Lösung für:

Fehlende Spannung: Grössere Spannrolle

Verstellte Steuerzeit: Kerbe an der Kurbelwelle breiter schleifen, an der KW weil die sich blockieren lässt. Nun kann man das Zahnrad wenige mm verstellen und hat immer noch die Verdrehsicherheit, das KW Poulie klemmt genug stark damit das Zahnrad in der Position bleibt.

... allerdings bei mir ist diese Methode sehr ungewiss, da der Kompressor einen enormen Widerstand bietet kann noch nicht garantiert werden ob das Zahnrad nicht zurück dreht. Wenn es so hält dann ist diese Lösung für euch absolut Felsenfest Wink
28.01.2014 19:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.944
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1274x gedankt in 1066 Beiträgen
Beitrag #18
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Leg doch einen Stahlblechstreifen oder Draht auf der anderen Seite ein. So habe ich Motorradmotoren gesund gepfuscht, bei denen sich die Kupplungsverzahnung auf der KW eingearbeitet hatte. Alles fürchterlicher Murks, aber es lief einwandfrei.
01.02.2014 19:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.011
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5847
6187x gedankt in 5131 Beiträgen
Beitrag #19
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Die Kerbe ist nicht dazu gedacht Kraft zu übertragen, da würde ich mir keine Gedanken machen.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
01.02.2014 19:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
weber83 Offline
Aufladung's Künstler
*****

Beiträge: 1.904
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 13
Bedankte sich: 591
569x gedankt in 322 Beiträgen
Beitrag #20
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Ähm das stimmt so nicht, unsre F9Q Diesel zeigen eben dass da recht Kraft draufwirkt. Schon diverse male standen vor allem Trafic's bei uns, Zahnriemen i.o. und gut gespannt, manche liefen noch knapp andere nicht mehr, Ursache verdrehtes Nockenwellenrad weil der Keil abgebrochen wahr. Da wo bei uns ohne Keil gearbeitet wird, haben wir entweder konische Wellen oder bei unsren 16V's KW Poulie's die ebenfals konisch gewalzt/gepresst sind. Wink

... und bei den 2.0L Turbo's wird seit einiger Zeit nur noch mit Keil und dem konischen KW Poulie gearbeitet Idea
01.02.2014 20:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.944
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1274x gedankt in 1066 Beiträgen
Beitrag #21
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Ulli meint, dass der Keil nicht die Kraft überträgt, sondern nur, dass er kaputt geht, wenn sich das Dings dennoch verdreht, weil die andere Klemmung nicht fest genug hält.
01.02.2014 20:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.011
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5847
6187x gedankt in 5131 Beiträgen
Beitrag #22
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Genau das.
Ein Keil dem man ansieht dass er Kraft aufnehmen musste zeigt dass die eigentliche Verbindung nicht gehalten hat.
Es gibt zwar tatsächlich Konstruktionen bei denen eine Scheibenfeder oder Passfeder die Kraft übertragen soll, aber dort wird das Teil welches auf der Welle sitzt nur moderat axial verspannt. Beispiel Lichtmaschine in der Wikipedia, wobei bei den von mir zerlegten Lichtmaschinen kein Keil drin war.
Bei der Konstruktion die auf der Twingokurbelwelle sitzt wird ja nun brachial axial verspannt.
Wenn die Kräfte sich nicht über die Reibung zwischen Welle und Nabe übertragen lassen dann hilft ein Keil auch nicht mehr, dann muss eine Keilverzahnung her, bestes Beispiel Getriebe und Antriebswelle.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
01.02.2014 21:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Twingo Pi Offline
working class hero
*****

Beiträge: 1.373
Registriert seit: Apr 2009
Bewertung 6
Bedankte sich: 252
188x gedankt in 117 Beiträgen
Beitrag #23
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Vielen Dank nochmals an weber83 aka Stefan Smile
Die Teilenummer ist 7701477823, allerdings ist das der ganze Dichtungssatz

edit: es gibt die Kopfdichtung auch im Zubehör (50%billiger) einzeln, ohne sämtliche andere Dichtungen.
Sobald ich sie in Händen halte werde ich hier berichten ob das eine Alternative sein könnte

Patentschrift für 45mm Drosselklappe Motortyp MKB D7F
45mm Drosselklappe für D7F - © by 2:27Crew & Pi
09.03.2014 21:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Twingo Pi Offline
working class hero
*****

Beiträge: 1.373
Registriert seit: Apr 2009
Bewertung 6
Bedankte sich: 252
188x gedankt in 117 Beiträgen
Beitrag #24
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Wenn man bei einem "normalen" D7F Motor auf die dünne Kopfdichtung umrüstet, ist das problemlos möglich.
Die originale Spannrolle ist hierbei ausreichend.

Wenn man den Zylinderkopf vom D7F um 5/10 abnehmen läßt, ist die Spannwirkung von der originalen Spannrolle
fast an Ihrer Grenze, die Spannrolle steht auf ca. 2 bzw 4 Uhr, die max. Stellung von der Spannrolle ist 3 Uhr.

Ich geh davon aus > 6/10 muß man auf die Spannrolle vom Kangoo umbauen.

Patentschrift für 45mm Drosselklappe Motortyp MKB D7F
45mm Drosselklappe für D7F - © by 2:27Crew & Pi
13.03.2014 20:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Urlauber51 Offline
Senior Member
****

Beiträge: 422
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung 0
Bedankte sich: 66
126x gedankt in 88 Beiträgen
Beitrag #25
Noch dünnere ZKD gefunden!
Durch Zufall bin ich in der Werkstatt bei Pi auf eine gebrauchte Metall-Zylinderkopfdichtung eines D4F (Sauger) gestoßen. Mir fiel dabei auf, dass diese eine andere Nummer eingeschlagen hat, als die Dichtung des Turbos.
Nach ein bisschen Recherche habe ich herausgefunden, dass diese Saugerdichtung mit 0,4mm sogar noch dünner ist, als die Metalldichtung des Turbos (ob dadurch der Turbo ab Werk auf eine geringere Verdichtung kommt?).

Die Teilenummer lautet 8200049012 und ist bei Teilehändlern problemlos verfügbar.
Weiterer Vorteil ist der deutlich geringere Preis (ebay ab 41,88€), da diese Dichtung separat erhältlich ist. Man muss also keinen kompletten Dichtungssatz mitkaufen.

Ein bisschen graue Theorie:

Das originale Verdichtungsverhältnis des D7F liegt bei ca 9,7:1 (Dichtung ca 1,3mm dick).
Mit der Turbo-Dichtung (0,65mm), welche bei Weber und Pi bereits gut funktioniert steigt die Verdichtung auf 10,4:1, was schon eine ordentliche Steigerung ist.
Mit der dünnen 0,4mm-Metalldichtung kommt das Verdichtungsverhältnis sogar auf 10,7:1!

Falls mir jemand nicht glaubt und nachrechnen möchte (ich schließe Fehler meinerseits nicht aus, schon gar nicht zu dieser Tageszeit), beachtet bitte den Bohrungsdurchmesser von 70mm an der Kopfdichtung!
Da der Bohrungsdurchmesser der Dichtung mit 70mm etwas größer ist, als die Zylinderbohrung (69mm) kann man da leicht auf geringfügig abweichende Rechenergebnisse kommen.

Außerdem sollte beachtet werden, dass sich der Brennraum des D7F im Zylinderkopf nur auf (geschätzt) 3/4 der Querschnittsfläche der Bohrung erstreckt. Siehe auch Bilder auf Seite 1 von Weber83. Ergebnis: Eine Reduzierung der der Zylinderkopfdichtung um 0,1mm hat in etwa den gleichen Effekt, wie eine Abnahme des Kopfes um 1,33mm. D.h. wenn jetzt jemand die Dichtung mit 0,4mm verbaut, hat er eine Reduzierung um 0,9mm gegenüber der originalen Zylinderkopfdichtung, hat aber den Effekt, wie ein um 1,2mm abgenommenen Zylinderkopf!

Gruß Martin

PS: Das ist eine rein theoretische Betrachtung. Ich kann keine Erfahrungen zur Verwendung dieser extrem dünnen ZKD geben. Wenn jemand diesen Versuch wagen möchte, tut er dies auf eigenes Risiko. Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden!

PPS: Stefan, vielen Dank für die Anregung mit der Metallkopfdichtung. Ohne dich wäre ich nie auf obige Überlegungen gekommen.

Sie wussten nicht, dass es unmöglich war, also taten sie es.
(Marc Twain)
22.03.2014 23:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: weber83
clio-d7f Offline
Member
***

Beiträge: 64
Registriert seit: May 2009
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #26
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Ich finde das Thema mit der Metall ZKD immer wieder Interessant Smile

Habt ihr seit März nun schon Erfahrungen machen können?

Ich habe einen D7F 726 (Clio B) 7 Jahre alt mit 127tkm... ich denke lange wird es nicht mehr dauern bis das gewechselt wird.

Mein Zahnriemen kommt nächstes Jahr auch ran Smile Könnte man eigentlich alles zusammen machen oder?

Gruß
22.08.2014 14:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
OHC TUNER Offline
Homo ludens
*****

Beiträge: 1.189
Registriert seit: Jun 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 45
136x gedankt in 111 Beiträgen
Beitrag #27
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Hol dir die Turbodichtung und gut ist , Hauptvorteil ist nur das es eine Metalldichtung ist !
Mehr Begeisterung wird dir dein Motor danach kaum bescheren , eher einen leicht härteren Motorlauf !
Die dadurch verstellten Steuerzeiten dürften beim Serienmotor nur minimal eine Rolle spielen , so sensibel ist der Motor nicht das es groß spürbar wäre .
Aber wer wert darauf legt das die Steuerzeiten optimal stehen , der sollte sich Gedanken machen wie man das über die Spannrollen wieder ausgleicht .
Durch die niedrigere Kopfhöhe wandern die Steuerzeiten richtung später , also sollte man auf der Zugseite für einen größeren Durchmesser bei der Spannrolle sorgen .
Die andere Möglichkeit , was ich deutlich besser finde als an der Kurbelwelle rumzuarbeiten , wäre das Serienrad an der Nockenwelle auf einstellbar umzubauen , dazu braucht man 2 Räder , beim 1. nimmt man die Nabe mit den Speichen , die man auf halber Länge abdreht , beim 2. nimmt man das Rad und dreht die Speichen soweit ab das es genau auf die abgedrehte Nabe passt um Höhenschlag zu vermeiden , am Ende der Speichen fräst man Langlöcher quer rein , bei der Nabe am Ende eine Platte von hinten mit Gewinde passend anschweissen , da kann man vorher sauber einen Absatz drehen für eine saubere Auflagefläche , das ganze soll ja auch kein Seitenschlag bekommen , sauber umgesetzt ist das einstellbare Nockenrad fertig !
Spielereien mit der Verdichtung an so einem kleinen Serienmotor halte ich für sinnlos , wer glaubt nur damit einem D7F etwas mehr Begeisterung zu entlocken , wird mit Enttäuschung bestraft ! Wink
22.08.2014 15:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
clio-d7f Offline
Member
***

Beiträge: 64
Registriert seit: May 2009
Bewertung 0
Bedankte sich: 9
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #28
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Ich habe ja schon einige viele andere Änderungen vorgenommen.
Von daher ziehen ich die Sache mit der ZKD in Betracht.

Ob nun D7F oder D4F spielt keine Rolle. Es hört sich so an als würde sich nur der D4F dazu lohnen, weil du es erreicht hast. Über den Rest denk ich mir mein Teil.

Gruß
23.08.2014 09:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Twingo Pi Offline
working class hero
*****

Beiträge: 1.373
Registriert seit: Apr 2009
Bewertung 6
Bedankte sich: 252
188x gedankt in 117 Beiträgen
Beitrag #29
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
(22.08.2014 14:43)clio-d7f schrieb:  Ich finde das Thema mit der Metall ZKD immer wieder Interessant Smile

Habt ihr seit März nun schon Erfahrungen machen können?

Ich habe einen D7F 726 (Clio B) 7 Jahre alt mit 127tkm... ich denke lange wird es nicht mehr dauern bis das gewechselt wird.

Mein Zahnriemen kommt nächstes Jahr auch ran Smile Könnte man eigentlich alles zusammen machen oder?

Gruß

Hi,
unsere Erfahrung - es funktioniert tadellos Very Happy
Allerdings, in Kombination mit bereits abgenommenem Kopf, kein Super 95 mehr wegen Klingelgefahr.
Gruß Pi

Patentschrift für 45mm Drosselklappe Motortyp MKB D7F
45mm Drosselklappe für D7F - © by 2:27Crew & Pi
23.08.2014 10:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
OHC TUNER Offline
Homo ludens
*****

Beiträge: 1.189
Registriert seit: Jun 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 45
136x gedankt in 111 Beiträgen
Beitrag #30
RE: D4F Metall ZKD auf D7F ?
Wenn Du meine Meinung zur Verdichtung erhöhen gelesen hast , solltest Du wissen das ich diese Form von "Tuning" keine Beachtung schenke bei 9,7/9,8 Verdichtung und da ist es egal ob D7F oder D4F !
Wenn Du wirklich mehr Leistung willst , geht das nur erfolgreich über die Füllung/Zündung/Sprit und möglichst so das dir der Klopfsensor nicht in die Quere kommt , das ist nunmal der einfachste Weg auch beim D7F .
Alles hat seinen Preis , ich fahre derzeit nur noch 102 Oktan Sprit bei guter Leistungsausbeute , das Ergebniss vom Prüfstand ist längst überholt und ich fahre immer noch den unveränderten Serienmotor , sollte ich die 100 ps und/oder 150 Nm anstreben , wird der andere Zylinderkopf maximal nur leicht abgezogen um die Planfläche zu garantieren , Oktanbooster ist keine Option um einen Alltagswagen zu betreiben , aus diesem Grund möchte ich mir durch Verdichtungserhöhung keine neue Probleme schaffen die kaum was bringen werden . Wink

@Rolf (PI)
Wenn ich einen D7F hätte mit 290° Nocke , würde ich die Verdichtung wohl auch erhöhen , aber das wäre dann eher wegen Verlustbegrenzung .
Ansonsten würde ich eine 276er bevorzugen und die obere Grenze bei einer 284er fest machen . Wink
23.08.2014 10:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Metall-Katalysatoren Wolda 22 16.275 07.04.2011 12:46
Letzter Beitrag: Hurricane2033

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation