Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Verfasser Nachricht
Mike B. Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
3x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #1
Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Hallo Twingo Gemeinde,

ich fahre ein Twingo Quickshift und möchte den Druckspeicher wechseln bzw. neu befüllen.
Kann mir jemand sagen wie das geht?
Wäre große Klasse.
Vielen Dank

MfG Mike
21.12.2013 08:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
KevKev1991 Offline
KFZ-Mechatroniker
*****

Beiträge: 2.826
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Bedankte sich: 251
508x gedankt in 396 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Neuen Druckspeicher kaufen.
Alten rausschrauben neuen reinschrauben.
Musst nur gucken dass das System drucklos ist.
Weiß jetzt nicht genau wie das ging. Aber eventuell einfach das Auto vorher eine Zeitlang stehen lassen.

Übern Tester konnte man glaube ich den Druck ablassen.

Mégane IV GT GT205 in Iron-Blau
1.6 TCe 205PS

Ehemalige:
Twingo I Phase I 2010-06.2012
Jeep Grand Cherokee 5.2 V8 06.2012-12.2012
Twingo II Phase II 12.2012-02.2016
Mégane III Grandtour GT220 02.2016-08.2016
21.12.2013 08:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Mike B. Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
3x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Super vielen Dank, hört sich einfach an, muß man danach noch irgendetwas einstellen.
Beim Renault Partner kostet das nämlich 500-600 Eus.
Vielen Dank.

MfG Mike
21.12.2013 09:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.375
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5981
6280x gedankt in 5203 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Abgleich ist nicht erforderlich.
Das Drucklos machen ging bei Citroen über eine Bleeding Schraube, beim Twingo über Software.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
21.12.2013 11:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Mike B. Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
3x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Vielen Dank für die Antworten.danke

Allen ein schönes Weihnachtsfest und ein guten Rutsch ins neue Jahr.

Der Mike

So ein Druckspeicher habe ich jetzt, kein Originalen, wie viel Druck bzw. was kommt da rein.

Vielen Dank

MfG Mike
22.12.2013 04:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Mike B. Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
3x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
ich habe gelesen das in den Druckspeicher Stickstoff reinkommt aber wie viel Bar weiß ich nicht.
Kann mir einer sagen wie viel Bar da rein kommt?

Vielen Dank.

MfG Mike

Wie viel Volumen hat der Druckspeicher, den Ersatz bzw. Universal Druckspeicher den ich habe scheint größer zu sein.
Leider kann ich zur Zeit nicht fahren und deswegen wäre es Klasse wenn ich darauf auch eine Antwort bekomme.
Vielen Dank.

MfG Mike
22.12.2013 07:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.375
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5981
6280x gedankt in 5203 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Ich würde da so rangehen:
Die Doku runterladen und dir die Funktion den Quickshift Getriebes klarmachen, besonderer Augenmerk auf die Externen Komponenten wie Bremslichtschalter, Türkontakte und "Schaltknüppel".
Diagnose machen. Lieber selbst.
Dazu brauchst du neben dem Diagnoseplan aus der Doku und ein Clip Interface vom Chinesen zu ca. 200€
http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=&_so...e&_sacat=0

Sollte der Druckspeicher als Fehler rauskommen und die Hydraulikpumpe noch o.K. sein kannst du den Speicher wechseln.
Zum Universalspeicher.
Wo kommt der her?
Neben dem Volumen und dem Ruhedruck ist die Beständigkeit der Membran das wichtigste Kriterium.
Ganz ganz frühe Citroen benutzen LHS, Flüssigkeit rot, Systemfarbe schwarz. Dann war jahrzehntelang LHM angesagt, Flüssigkeit grün, Systemfarbe grün. Dann kam vor ein paar Jahren LDS, Flüssigkeit orange, Systemfarbe grau/silbern.
Alle Flüssigkeiten und Dichtmaterialien sind zueinander NICHT kompatibel.
Von daher schon mal Vorsicht.
Der Ruhedruck wird wohl bei 35 Bar liegen, das ist schon mal weniger als bei der Citroen Hydraulik wo man bei ca. dem doppelten liegt. Meiner Schätzung liegen die Arbeitsdrücke aus der Diagnosetabelle zugrunde.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
22.12.2013 12:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Mike B. Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
3x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Hallo Broadcasttechniker,

in der Tat ist es ein Citroen Druckspeicher, ist raus.
Bei Ebay wird ein Druckspeicher angeboten, sollte passen auch der Membran druck außer das Gewinde, drehe ich selbst kein Problem
Entscheidend ist welches Volumen (Stickstoff) soll er haben,, 35 bar?
Ausgelesen wurde Druckspeicher und Flüssigkeitsstand Fehler.

MfG Mike
22.12.2013 15:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.375
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5981
6280x gedankt in 5203 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Das Bruttovolumen sieht für mich nach 0,6 Liter aus, das haben die Citroen Speicher imho auch.
Den Druck muss man eventuell tarieren.
Das wiederum ist nicht ganz leicht.
Der Dichtring liegt nämlich so unter der Verschlussschraube (die ja leider keinen Pack-An hat) dass ein Lösen noch kein Gas ausströmen lässt. Dreht man solange bis es zischt fliegt der Ring komplett raus, der Speicher ist unbrauchbar geworden.
Also lösen und mit einer Fühlerlehre rumpolken.
Ein zu hoher Tarierdruck ist genau so schädlich wie ein viel zu niedriger, es steht kein Speichervolumen zur Verfügung.
Idealerweise liegt der Ruhedruck 5-10 Bar (temperaturabhängig) unter dem Einschaltdruck.
Der Ruhedruck lässt sich in eingebautem Zustand so ermitteln: Manometer beobachten, bei Renault via Clip, bei Citroen musste man das anbauen. LANGSAM Druck absinken lassen. An einem Punkt wird er Druck dennoch schlagartig auf Null absinken. Dieser Wert entspricht dem Fülldruck. Funktioniert natürlich nur wenn die Federkugel tatsächlich noch Restdruck hat.

Du kannst ja mal recherchieren woraus die LDS besteht. Die LHM war ja normales Mineralöl, nur eben sehr dünnflüssig.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
22.12.2013 15:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Mike B. Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
3x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Hallo Broadcasttechniker,

ich war auf Montage deswegen jetzt erst die Antwort.
Die LDS ist ein Vollsynthetisches Oel ist ähnlich dünn flüssig ist Temperaturbeständiger als
LHM und hat ein höheren Korrosionsschutz.

Zum Druckspeicher: Den habe ich gewechselt habe bei Ebay ein Druckspeicher neu gekauft,
kein Originalen, habe ein neues Gewinde gedreht und mit Stickstoff und 28 bar befüllen lassen dann eingebaut, bis jetzt funktioniert es tadellos.

Vielen Dank nochmal.Laughing

MfG Mike

Habe noch ein anderes Problem gehe damit in die Elektrik.
12.01.2014 06:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker , 9eor9
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.375
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5981
6280x gedankt in 5203 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Hallo Mike,
über dieses Feedback freue ich mich ganz besonders.
Bisher hat nämlich wirklich jeder der Probleme mit der Hydraulik hatte komplett aufgegeben und die Hydraulik verschrottet.
Kannst du uns noch die Gewindeabmessungen geben?
Ich stelle es mir nicht einfach vor dieses unförmige Teil zentrisch zu fassen.
Oder hast du einen Adapter gedreht?
In der Produktion ist es einfacher, da wird ja erst der Flansch gedreht und dann in den Behälter eingeschweißt.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
12.01.2014 12:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Mike B. Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
3x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Hallo Broadcasttechniker,
ich habe ein Adapter gedreht (Platz hat man genug am Motor), macht Sinn, da wie Du schon sagst, dass Teil ziemlich blöd einzuspannen ist.
Die Hydraulik-Einheit ist eigentlich unkaputtbar, meiner Meinung nach.
Die Komponenten sind das Übel, Sprich Druckspeicher, Hydraulikflüssigkeit, Steuergerät,Kabel usw.
Den Druckspeicher bzw. Membran-speicher kann man ohne Probleme wechseln.
Kostet nicht die Welt, 75,-Eus inklusiv befüllen(Ebay) mit Stickstoff befüllen ca.28bar. Die Größe ist 0,35 Liter.
Wichtig die alte Hydraulikflüssigkeit mit einer großen Spritze (100ml) entleeren, Druck ablassen (Computer) Druckspeicher abschrauben neuen aufschrauben neue Hydraulikflüssigkeit Dexron 3 350ml sollte reichen, Motor starten Hydraulikbehälter kontrollieren, zwei Zentimeter über der dicken Kante beim Behälter, fertig.
Ich kann nicht verstehen das die Leute so was rausschmeißen, ist doch echt cool so zu fahren.
Hydraulikflüssigkeit wechseln alle 30000Km, alle Kabelverbindungen der Hydraulikeinheit/Steuergerät säubern bzw. blank machen, so sollte man lange Spaß haben.

MfG Mike
13.01.2014 17:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: TwingoDevil
nirbhay Offline
Achnichtschonwiederschrauber
**

Beiträge: 39
Registriert seit: Sep 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
7x gedankt in 7 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Muss man die Hydraulikflüssigkeit bei Renault holen, oder kann es eine x-beliebige mit Spezifikation Dexron 3 sein?
Diese hier von Liqui Moly finde ich hier überall in Baumärkten und Autozubehörshops:
http://www.liqui-moly.de/liquimoly/produ...nt&land=DE
13.09.2014 08:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
KevKev1991 Offline
KFZ-Mechatroniker
*****

Beiträge: 2.826
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung 3
Bedankte sich: 251
508x gedankt in 396 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
Bin mir nicht 100% sicher ob dexron 3 da rein kommt. Aber wenn Dexron 3 reinkommt dann ist es egal welchen Hersteller du nimmst. Hauptsache es ist dann auch dexron 3.

Mégane IV GT GT205 in Iron-Blau
1.6 TCe 205PS

Ehemalige:
Twingo I Phase I 2010-06.2012
Jeep Grand Cherokee 5.2 V8 06.2012-12.2012
Twingo II Phase II 12.2012-02.2016
Mégane III Grandtour GT220 02.2016-08.2016
13.09.2014 08:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Über mich Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
nirbhay Offline
Achnichtschonwiederschrauber
**

Beiträge: 39
Registriert seit: Sep 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 11
7x gedankt in 7 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Druckspeicher wechseln oder Instandsetzen
(13.09.2014 08:30)KevKev1991 schrieb:  Bin mir nicht 100% sicher ob dexron 3 da rein kommt.

In der NT 3795A steht folgendes unter "Öl der elektro-hydraulischen Baugruppe":

Vorgeschriebenes Öl:
ELF RENAULTMATIC D3 SYN (zu beziehen bei
ELF) Norm DEXRON III
13.09.2014 09:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Quickshift Druckspeicher entlasten mit Clip - wie geht man vor? Twingo_meiner_Nichte 2 2.519 27.07.2016 12:16
Letzter Beitrag: Twingo_meiner_Nichte
  Problem Quickshift..kein schalten möglich..Druckspeicher..Pumpe. Relais. .gewechselt peterwagen 24 25.555 04.06.2016 16:33
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Druckspeicher tauschen quickschift Koopi 2 2.372 11.12.2015 14:00
Letzter Beitrag: KevKev1991
  Kupplung schleift oder Öl wechseln ? twingi200tkm 2 3.873 27.05.2012 12:24
Letzter Beitrag: TheFoxx

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation