Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Roadtrip im C06 machbar?
#1
ZZTwingo1 
Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ich bin hier im richtigen Unterforum gelandet und hoffe, ihr könnt mir ein bisschen mit eurer  Erfahrung helfen. Ich bin seit Februar stolzer Besitzer eines Twingo Beach, EZ 07.2003 mit D4F-Motor (75 PS), Laufleistung liegt bei 135.000 Kilometern, aber wahrscheinlich viel Kurzstrecke, da im Innenraum gerade Lenkrad und Schaltknauf schon echt runter sind, was ja für Kurzstrecke spricht. Die Vorbesitzer sind höchstwahrscheinlich auf Verschleiß gefahren, deshalb habe ich direkt Öl und Zahnriemen gewechselt, da bei beiden nicht bekannt war, wann die zuletzt gewechselt wurden. 

Bei mir ist er bisher hauptsächlich auf der Langstrecke unterwegs, da ich als DJ öfter längere Strecken zu Gigs machen muss. Bisher schlägt er sich wirklich gut und ich hatte in den gut 4.000 Kilometern, die ich seit Februar gemacht habe keinerlei Probleme. 

Jetzt würde ich aber gerne im September einen Roadtrip nach und durch Spanien machen - meine Freundin kommt daher und ich würde "ihr" Land gerne etwas besser kennen lernen. Das würde aber bedeuten, dass der "Kleine" in so 2-3 Wochen an die 5.000 Kilometer abspulen müsste. Meint ihr, er schafft das bei dem fragwürdigen Wartungsverhalten der Vorbesitzer? Was sollte ich beachten und vielleicht vorher machen? Irgendwelche Wehwehchen, die gerne auf langen Urlaubsfahrten auftreten? Oder einfach reinsetzen und losfahren?

Habt ihr da Erfahrungen? Würde mich sehr freuen, von euch zu hören!

Liebe Grüße!
merxte selber  Idea
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Das wichtigste, den Zahnriemen, hast du ja schon gewechselt.

Schau dir mal so die typischen Verschleißteile (bei jedem Auto) an.
Also wie sehen die Bremsen aus, wie sehen die Bremsschläuche aus?
Wann wurde die Bremsflüssigkeit zuletzt gewechselt?

Wie sehen Federn und Stoßdämpfer aus?

Und die Reifen sollten auch entsprechend gut sein, und grad Richtung Spanien keine Winterreifen bei der Strecke.

Sonst wüsste ich nicht, was dagegen sprechen sollte, wenn der ordentlich läuft.

Hier gibt es Leute im Forum, die fahren Wochenlang problemlos quer durch Frankreich Smile
Und schlafen dabei im Twingo
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker , merx , MikeC.
#3
Ja, perfekt! Vielen Dank Eleske! Ja, Bremsen und Bremsflüssigkeit steht bei mir ohnehin auf der To Do Liste, die werden bis dahin frisch sein! Motorlager vorne rechts mache ich auch noch, dann ist es vielleicht noch ein bisschen ruhiger und komfortabler! Danke für deine Ratschläge! Gibt dann natürlich auch wenn’s so weit ist einen Reisebericht hier im Forum Smile
merxte selber  Idea
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Hast du vor, in der Zeit auch im Twingo zu schlafen, oder sucht ihr euch immer ne Unterkunft?
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
ZZTwingo1 
Hi,

ja das geht sehr gut! Bin erst vor zwei Wochen mit meinem durch Südfrankreich gekurvt - über 3200km ohne Probleme.

Grundsätzlich würde ich keine so lange Strecke mit einem Auto fahren, dass ich nicht kenne aber da du mit deinem bereits ein gutes Stück gefahren bist, würde ich sagen wenn alles an den Standart Verschleißteilen gecheckt wurde, sollte das kein Problem sein. Bremsflüssigkeit, Luftfilter, Zündkerzen und evtl. Zündkabel sollten vorher gewechselt werden, wenn es unbekannt ist wann diese Sachen das letzte mal gewechselt werden. Kann auch nicht schaden bei den Radlagern mal genauer hinzuhören und falls das was Geräusche macht, am besten wechseln, dass du das unterwegs nicht machen musst. Ist alles nicht sonderlich teuer, aber kann einem einiges an Ärger ersparen.

Gruß
Tobias
Zitieren
Es bedanken sich: merx
#6
(13.06.2024, 05:52)Eleske schrieb: Hast du vor, in der Zeit auch im Twingo zu schlafen, oder sucht ihr euch immer ne Unterkunft?

Im Zweifelsfall. Tendenziell eher Zelt mitnehmen und Campingplätze ansteuern. Es wird wahrscheinlich spontan werden, wo wir schlafen. Danke nochmal für die Tipps!
merxte selber  Idea
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Vielen Dank Tobias! Das wird alles noch gemacht. Zündkabel hatte ich nicht auf dem Schirm, wird aber wohl nicht schaden Smile Liebe Grüße!
merxte selber  Idea
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Technisch sollte der Wagen in Ordnung sein, dazu hatte Eleske ja schon was geschrieben. Ölwechsel sowie Öl- und Luftfilter würde ich noch mit auf die Liste setzen, aber das sollten ja eh normale Alltagesarbeiten sein.

Wir waren letztes Jahr 3 Wochen mit dem 2003er Twingo unterwegs bis Istrien / Kroatien. Das ging völlig problemlos. Bei uns ist nur ein Fahrer an Bord, deswegen sind die Strecken, die der Twingo pro Tag schaffen muss, nicht so groß. Vor drei Jahren haben wir ne große Runde Hamburg>Schweiz>Südfrankreich>Italienische Küste bei CinqueTerre>Gardasee>Hamburg gemacht, auch ohne Probleme. Kurze Strecken pro Tag würde ich weiterhin empfehlen, sowohl für Mensch als auch Maschine entspannter. Und man kann soviel mehr vor Ort entdecken!

Nachdem wir damals alles auch mit Zelt gemacht hatten, aber bei sehr schlechtem Wetter lieber im Twingo geschlafen hatten, wurde letztes Jahr der Twingo für die drei Wochen umgebaut, so dass wir aufs Zelt verzichten konnten: siehe hier.
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Ich bin dieses Jahr schon in München und Kiel gewesen, München mit Franz und Kiel mit Franzi.
Luftdruck kontrollieren und Luftfilter reinigen spart einiges an Sprit.
Bin beide Strecken mit kurzer Pinkelpause durchgefahren, keines der Autos hat gemeckert.
An sich ist der Twingo recht gelassen was weite Strecken, auch am Stück, angeht.

Natürlich hast du eine gewisse Grundlautstärke im Auto, aber nicht so, dass es besonders störend ist.
Was mir in den letzten Jahren nach langen Strecken aufgefiel:
Der Wagen braucht im Anschluss auch im Stadtverkehr weniger Sprit und spricht besser an. Es tut dem Auto anscheinend ganz gut, mal eine gewisse Zeit durchzulaufen und Strecke zu machen.

Gruß
Das Original: Twingo I (C06) Initiale, BJ 2003, D4F Motor mit Klima, genannt Franz, 300tkm

Die Zweite in der Familie: Twingo I (C06) Initiale, BJ 2003, D4F Motor mit Klima, genannt Franzi, 150tkm
Zitieren
Es bedanken sich: heingumpel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste