Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bremsen Komplett-Tausch + Träger/Sattel Phase2&3
Verfasser Nachricht
C06Toujours Offline
Magentafreak
*****

Beiträge: 971
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 21
Bedankte sich: 72
96x gedankt in 63 Beiträgen
Beitrag #1
ZZTwingo1 Bremsen Komplett-Tausch + Träger/Sattel Phase2&3
Bremsen vorne komplett tauschen mit Sattel und Träger

Hier mal eine kleine Anleitung wie die Bremsen bei einem Twingo Phase 2&3 komplett getauscht werden mit Sattel und Träger.

Als Erstes ganz normal das Rad abnehmen. Radschrauben anlösen, Twingo hochbocken, Radschrauben komplett raus und Rad abnehmen.
Ich habe zusätzlich die Stoßstange und die Radhausschale entfernt, damit man besser an alles heran kommt.

Ausbau

Bremssattel

Werkzeug
- 18er und 13er Maulschlüssel oder 13er Nuss mit passender Ratsche und ggf. Verlängerung

Für die rot markierten Stellen benötigt man den 18er Maulschlüssel. Dieser dient nur zum gegenhalten. Dann die Ratsche mit der 13er Nuss an die blau markierte Schraube, entweder oben oder unten anbringen. Lose drehen und Schraube entfernen. Nun kann man den Sattel nach unten oder oben klappen und die Bremsbeläge können herausgenommen werden. Dann wieder hoch oder runter klappen, damit keiner festhalten muss und die untere bzw. obere Schraube lösen. Ich habe den Sattel dann auf einen Eimer gelegt, damit ich den Rest abbauen kann bzw. auf die Stange wo der Stabi dran ist. Den Bremsschlauch habe ich später abgebaut.

[Bild: twingo-12190742-3ET.jpg]

[Bild: twingo-12201447-zoU.jpg]

[Bild: twingo-12201506-6a1.jpg]

[Bild: twingo-12201747-SOn.jpg]

Träger

Werkzeug
- 18er Nuss mit Ratsche oder Drehmomentenschlüssel
Nun kann man die beiden Schrauben vom Bremsträger lösen, diese sind normalerweise mit 105Nm angezogen. Hier sollte man auch eine ausreichende Verlängerung an der Ratsche anbauen, damit man diese gelöst bekommt. Beide Schrauben lösen und schon ist der Träger ab.
[Bild: twingo-12190813-8mW.jpg]
[Bild: twingo-12201806-iIt.jpg]

Bremsscheibe

Werkzeug
- 30er Torx mit Ratsche
Die beiden markierten Schrauben sind nur mit wenigen Nm angezogen. Kann man normal problemlos mit der Hand lösen. Diese Schrauben entfernen und Bremsscheibe abnehmen.
[Bild: twingo-12201737-2Y3.jpg]
Broadcasttechnike schrieb:Von mir eingeschoben
Selten so gelacht, siehe Georgs Kommentar dazu.

Bremsschlauch

Werkzeug
- 11er und 14er Maulschlüssel
- Open Ring Schlüssel 11mm
- Gabeldrehmomentenschlüssel
- Eimer/ Behälter für die Bremsflüssigkeit
- Einmal Handschuhe wegen der Bremsflüssigkeit, da ätzend

Ich habe nun einen Eimer unter die Stelle gestellt, wo der Bremsschlauch am Auto befestigt ist und habe die obere Mutter mit dem 11er Maulschlüssel* lose geschraubt bis ich das untere Stück locker herausziehen konnte. Dieses zieht man nach unten heraus. Vorsicht, die Bremsflüssigkeit läuft sofort aus, sobald die Mutter 2-3 Umdrehungen lose gemacht wurde. Man kann natürlich vorher die Bremsflüssigkeit aus dem Behälter entfernen und es läuft dann nur noch das raus was in der Leitung ist. Ist der Schlauch vom Auto ab, kann man die Schraube am Sattel lösen. Da ich eh neue eingebaut habe und ich die Schraube nicht wirklich lose bekam, da ich keinen Gabeldrehmomentenschlüssel habe, habe ich das ganze Teil in den Schraubstock gespannt und dann lose gedreht. Hierzu brauchte man den 14er Maulschlüssel. Achtung beim Abdrehen, es kommt etwas Bremsflüssigkeit heraus. Nun ist der Schlauch vom Sattel ab und man kann diesen an dem neuen Sattel mit 15-17Nm mit dem Gabeldrehmomentenschlüssel anschrauben. Am besten dreht man diesem fest, wenn der Sattel eingebaut ist. Ich habe das vorerst mit der Hand festgedreht soweit es ging. Wird in der Werkstatt nochmal richtig angezogen.
Broadcasttechniker schrieb:*Das macht man nicht mit dem Maulschlüssel.
So ist eh' man sich versieht die Hohlschraube rundgedreht.
Das richtige Werkzeug ist ein Open Ring
[Bild: twingo-12200943-Bj6.jpg]

[Bild: twingo-12202447-qOR.jpg]

Einbau

Ich habe die Bremsflüssigkeit in den Eimer tropfen lassen. Man kann natürlich auch einen Stopfen in das kleine Loch machen, aber ich habe sowas nicht zur Hand gehabt.
[Bild: twingo-12202452-7HP.jpg]

Bremsscheibe

Zuerst habe ich die Fläche wo die Bremsscheibe drauf kommt gereinigt und mit Kupferpaste bestrichen. Dann Scheibe drauf und mit den kleinen Torxschrauben T 30 anschrauben. Diese mit 7Nm festdrehen.
[Bild: twingo-12190821-5XZ.jpg]
Broadcasttechniker schrieb:Bitte keiene Kupferpaste auf die Bremsscheibe. Weder von vorne noch von hinten
https://pics.twingotuningforum.de/pics/2...32-FOj.jpg

Bremssattelträger

Träger mit dem Drehmomentenschlüssel mit der 18er Nuss mit 105Nm festziehen.

Bremssattel

Ich habe den Bremsschlauch als letztes angeschraubt, man kann dies natürlich auch jetzt machen.
Bremsschlauch in die obere Halterung drücken und mit dem 11er Open-Ring Schlüssel mit 14Nm festziehen. Dann zuerst die untere oder obere Schraube festschrauben. Aber noch nicht komplett. Dann die Bremsbeläge in den Bremssattel legen oder Bremssattelträger und den Sattel nach oben oder unten drücken zur anderen Schraube. Diese rein drehen und beide Schrauben mit 34Nm festziehen.
[Bild: twingo-12200922-qhB.jpg]

[Bild: twingo-12202219-3X8.jpg]

[Bild: twingo-12202225-ZYR.jpg]

[Bild: twingo-12200933-2dw.jpg]

[Bild: twingo-12201502-h35.jpg]

Und schon hat man die Bremsen komplett getauscht. Nun muss nur noch die Bremse entlüftet werden. Entweder macht man dies allein oder geht zur Werkstatt.

Rad wieder anschrauben und fertig.

Gerne Kritik und weitere Hinweise erwünscht.

[Bild: sonic-06.gif]
12.06.2016 19:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Lobo2901
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 25.515
Registriert seit: May 2007
Bewertung 120
Bedankte sich: 4518
4757x gedankt in 3920 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Bremsen Komplett-Tausch + Träger/Sattel Phase2&3
Hallo liebe Leute.
Bei den krassesten Sachen habe ich mal sichtbar und unsichtbar redigiert.
Ich möchte jetzt auch keine Endlosdiskussionen bezüglich Montagepasten an Radbolzen und den Radauflageflächen sehen.
Der Hersteller erwähnt die nicht, die Verwendung an den Bolzen kann zu Deformationen der Felge und lockern der Schrauben führen.
Die Verwendung an den Auflageflächen der Felge auf der Bremsscheibe entspricht nicht den Richtlinien des Herstellers.
Wer mir allerdings mal ein Bild mit Schaden durch geschmierte Radnaben oder Bremsscheibenauflagen zeigen kann, immer her damit.

Hier sind andere Einwände und Verbesserungsvorschläge die man gerne diskutieren kann.

9eor9 schrieb:Darauf achten, dass die Bremsschläuche nicht verdreht eingebaut werden, sonst gibt es auch TÜV-Ärger. Das bedeutet also, zuerst den Schlauch am Sattel mit 15-17Nm festziehen, dann mit der Bremsleitung verschrauben.
Schrauben die sehr fest sitzen besser nicht mit der Ratsche, sondern mit einem Knebel lösen. Es könnte sonst die Ratsche das Leben kosten. Das gilt zB für die Bremsträgerschrauben.
Die Kegelinbusschrauben, von denen du schreibst sie seien nur leicht festgedreht, können zur Plage werden. Ich habe immer die (alte) Bremsscheibe mit einer Gripzange gegen Verdrehen gesichert und dann diese Schrauben gelöst. Der Torxschlüssel darf nicht vernudelt sein, ggf anschleifen. Vor dem Lösen kann ein satter Hammerschlag sinnvoll sein (Vorsicht Radlager). Wenn die Schrauben sich nicht lösen lassen, NICHT ausbohren, sondern eine Mutter mit dem Schutzgasgerät aufschweißen, dann lösen. Auf eine gute Masseverbindung zur Bremsscheibe direkt achten, damit der Strom nicht durch das Radlager fließt und es beschädigt.

Dazu habe ich schon was in den Originalbeitrag eingeschoben.
Wer kein Schweißgerät besitzt nimmt einen Hand-Schlagschrauber, sehr günstig.
Und sehr effektiv!

Zum Kompletttausch.
Vor kurzem wurden ja die Bolzen getauscht, scheinbar hat das nicht geholfen, ich habe es fast vermutet http://www.twingotuningforum.de/thread-36469.html
Wenn der Sattel selbst noch in Ordnung ist reicht es in diesem Fall den Rahmen zu ersetzen, denn dort sind die Bohrungen drin die kaputt gehen und auch nicht unbedingt mit Plastilube zu retten.
Ein kompletter Tausch sämtlicher Komponenten ist natürlich eine Reparatur die lange hält und so nebenher gut aussieht.
Ein Satz neuer Bremsschläuche wäre auch noch nett gewesen.


Hier die Anleitung zur Logan Bremse.
Bitte dort alle Kästchen beachten die mit "Wichtig" gekennzeichnet sind.
Vorsicht, Fehler in der Anleitung. Moment des Bremsschlauchs.
Es kommen beide Werte vor, nur der kleinere ist richtig.
NICHT17daNm sondern 17 Nm.
Bremsenreparatur

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
13.06.2016 07:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: C06Toujours , tutzitu
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.951
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1262x gedankt in 1061 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Bremsen Komplett-Tausch + Träger/Sattel Phase2&3
Ich finde die Anleitung klasse, auch weil sie durch Kritik und Beratung wie gewünscht verfeinert wurde. Wer aus eigenen und anderer Fehler lernt, ist ziemlich schlau.

Und überhaupt, die pinken Bremssättel.....

Ganz besonders wichtig ist es, auf einwandfreien Zustand und gute Gangbarkeit der Führungsbolzen zu achten.
Bohrungen reinigen, zB mit Runddrahtbürste oder auch mit einem Bohrer.
Dann mit Plastilube schmieren.
13.06.2016 15:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: C06Toujours
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 25.515
Registriert seit: May 2007
Bewertung 120
Bedankte sich: 4518
4757x gedankt in 3920 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Bremsen Komplett-Tausch + Träger/Sattel Phase2&3
So, heftig gekürzt, 19! Beiträge gelöscht.
Ich vermisse bei den neuen Bremsen die Antiklapper-Federbleche die man bei den alten Bremsen sieht.
Die Klemmen die Beläge leicht fest damit die nicht so lose hin und her wackeln und dabei Geräusche machen.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
13.06.2016 20:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: C06Toujours
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.951
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1262x gedankt in 1061 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Bremsen Komplett-Tausch + Träger/Sattel Phase2&3
(13.06.2016 07:25)Broadcasttechniker schrieb:  Ein Satz neuer Bremsschläuche wäre auch noch nett gewesen.

Habe gerade gestern bei mir welche eingebaut.

Die Verschraubungen der Bremsschläuche am Sattel gehen meistens gut auf.
Ganz anders kann das zwischen Bremsleitung und Bremsschlauch aussehen.
Daher unbedingt einen Bremsleitungsschlüssel (Hydraulikschlüssel, offener Sechskant) besorgen. Ggf. Rostlöser einwirken lassen.

Vor der Zerstörung von Bauteilen prüfen, ob die Bremsleitungsverschraubungen aufgehen. Wenn nicht, einen Autogen-Schweißbrenner verwenden und die Verschraubung bis zur dunklen Rotglut erhitzen, nach dem Abkühlen aufdrehen. Vorsicht, die Schläuche platzen dabei auf und Bremsflüssigkeit ist brennbar! Besser also die Schläuche vorher durchschneiden.

Beim Anwärmen auf die Kunststoffinnenverkleidungen im Radhaus achten. Die in der Nähe der Bremsleitungsverschraubung befindliche Lasche lösen und mit einem Gummispanngurt wegspannen, sonst schmelzen sie weg.

Nach erfolgreicher Montage der neuen Bremsschläuche die durch das Anwärmen am Lack beschädigte Bremsleitung gut mit Fett (besser: MoS2 Fett) einpinseln.
06.08.2016 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Die Wegfahrsperre beim Twingo Phase2 mit IR Broadcasttechniker 67 39.698 29.10.2017 21:29
Letzter Beitrag: t313126335
  Armaturenbrett Tausch von Phase 1 zu Phase2 oder 3 Rowdy 30 28.571 05.07.2013 18:54
Letzter Beitrag: Rowdy
ZZTwingo1 Mittelkonsolen Tausch Megane=>Twingo TwingoDevil 37 28.018 25.09.2011 21:07
Letzter Beitrag: xxKevin88xx

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation