Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rückbank zerlegen und reparieren?
#1
ZZTwingo1 
Hi,
in meinem Twingo habe ich das Problem, dass die Längsverstellung der Rückbank nicht mehr funktioniert. Ich kann den Hebel nicht weit genug ziehen, dass es die Entriegelung wirklich löst. Und damit ist auch mit Bank umklappen nicht mehr viel... Sad

Gibt es wo was, wie man die Sitzbank zerlegen und die Mechanik checken und reparieren kann?
Danke!
Es war einmal - '98er Twingo "Henry" mit Gas (KME Diego G3) - das Sparschwein mit zwei Schlitzen...
Aktuell - '01er Twingo 16V + LPG (KME Diego G3). 5,34 l/100 km mit E10 (über 6500km) // 5,44 l/100km mit E5 (über 5700km) // 6,6 l/100km mit LPG (über 90Tkm)
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
einfach mal unter dem Beitrag ganz runter scrollen und die passenden Beiträge unter

Möglicherweise verwandte Themen...

lesen
tschüss,

Harald_K
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
ZZTwingo1 
Naja, da finde ich einige Problemhypothesen (Kunststoffteile in den seitlichen Schienen), die mich aber nicht betreffen. Einmal steht was von verbogenem Entriegelungshebel - das könnte es bei mir auch sein.
Aber nirgends steht was davon, wie man die Bank auseinandernimmt und die Mechanik checkt. Einer brachte sie zum Händler zum Abpolstern - ist das der einzige Weg? Und nichts für do-it-yourself?
Es war einmal - '98er Twingo "Henry" mit Gas (KME Diego G3) - das Sparschwein mit zwei Schlitzen...
Aktuell - '01er Twingo 16V + LPG (KME Diego G3). 5,34 l/100 km mit E10 (über 6500km) // 5,44 l/100km mit E5 (über 5700km) // 6,6 l/100km mit LPG (über 90Tkm)
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Bau sie aus und dann siehst du weiter.
Wenn was kaputt ist werden es die Kunststoffblöcke (oder einer) in den Schienen sein.
Der Bügel verbiegt nur bei Gewaltanwendung.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
ZZTwingo1 
Ausgebaut ist sie, und so weit ich erkennen kann sind die Kunststoffblöcke in Ordnung.
       
Der mittlere Fanghaken steht aber für meinen Geschmack viel zu steil. Zwischen Hebel und Fanghaken ist ein recht großer Abstand. Und wenn ich den Hebel so weit ziehe dass er am Fanghaken ansteht, habe ich hinten weniger als 10mm Platz übrig, den ich den Hebel noch bewegen könnte. Allerdings steht dann der Fanghaken gerade am Bogen des Hebels an, und kann so nicht zur Seite gedrückt werden.
               
Ich würde sagen, entweder fehlt da was, oder der Betätigungshebel ist verbogen.

Hat vielleicht jemand von einer funktionierenden Bank vergleichbare Bilder vom Fanghaken und der Mechanik?
Es war einmal - '98er Twingo "Henry" mit Gas (KME Diego G3) - das Sparschwein mit zwei Schlitzen...
Aktuell - '01er Twingo 16V + LPG (KME Diego G3). 5,34 l/100 km mit E10 (über 6500km) // 5,44 l/100km mit E5 (über 5700km) // 6,6 l/100km mit LPG (über 90Tkm)
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Hmm, hat wirklich niemand Bilder, oder kann mal kurz welche machen?

Oder weiß jemand, wie man den Bedienhebel ausbauen kann, ohne die ganze Bank zu zerlegen?
Es war einmal - '98er Twingo "Henry" mit Gas (KME Diego G3) - das Sparschwein mit zwei Schlitzen...
Aktuell - '01er Twingo 16V + LPG (KME Diego G3). 5,34 l/100 km mit E10 (über 6500km) // 5,44 l/100km mit E5 (über 5700km) // 6,6 l/100km mit LPG (über 90Tkm)
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Bilder kann ich Dir leider so auf die Schnelle nicht liefern, hab aber noch eine Rückbank in der Garage. Da könnte ich morgen vielleicht mal ein Bild machen.

Was ich Dir unabhängig von Deinem Problem aber sagen kann, ist, dass einer der beiden Blöcke nicht vollständig ist. Da fehlt die Verriegelungsnase. Vergleich mal Deine beiden Bilder. Auf dem einen siehst Du nur noch die beiden Löcher, wo die Nase verankert ist. Effekt: eigentlich müsste Deine Rückbank in jeder Rastposition etwas wacklig sein in Richtung „Umklappen“. Hatte ich auch grade.

Liebe Grüße,

Ray
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker
#8
Die Mechanik habe ich mir genauer angeschaut, und bin der Meinung dass diese Nase nicht für die Verriegelung ist. Verriegeln läßt sich die Bank nämlich einwandfrei.
Ich meine, die Nase ist nur dafür da, dass die Bank nur dann umgeklappt werden kann, wenn sie ganz nach vorne geschoben ist.
Es war einmal - '98er Twingo "Henry" mit Gas (KME Diego G3) - das Sparschwein mit zwei Schlitzen...
Aktuell - '01er Twingo 16V + LPG (KME Diego G3). 5,34 l/100 km mit E10 (über 6500km) // 5,44 l/100km mit E5 (über 5700km) // 6,6 l/100km mit LPG (über 90Tkm)
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Du hast recht, dass die Rastnase nicht das Umklappen der Rückbank verhindert, hab mir das grad auch noch mal bei meiner momentan verbauten Bank angesehen. Denn für das Umkippen relevant ist, dass die bewegliche Führungsschiene der Rückbank NICHT unter der länglichen Führungsschiene auf dem Fahrzeugboden läuft. Und wenn man die Bank erst mal umgeklappt hat, kann die bewegliche Führungsschiene erst wieder drunter fassen, wenn diese Rastnase durch das Einrasten in die Ösen auf dem Fahrzeugboden in Position gebracht wurde. Oder eben, wenn gar keine Rastnase mehr vorhanden ist wie bei Dir. Denn dann kann die bewegliche Führungsschiene direkt unter die feste gleiten.
Wenn die Rastnase aber nicht mehr da ist, könnte es passieren, dass Du versehentlich (weil z.B. noch was unter der Bank liegt) auf der Seite, wo sie fehlt, die Bank nicht weit genug runter bekommst, um die bewegliche Führungsschiene UNTER die feste zu bekommen. Und wenn sie stattdessen DARÜBER läuft, ist die Bank an der Seite nicht mehr verankert und nur noch auf der anderen Seite und mit dem Fanghaken in der Mitte befestigt.

Anyways, das war ja nicht Deine Frage.
Ich hab bei meiner Bank ein Phase I Modell verbaut, da ist die Mechanik etwas anders, weil die Griffstange einen seitlichen Bolzen hochschiebt. Also muss ich daheim nochmal bei der anderen Bank nachsehen, die müsste Phase II sein. Mal sehen, ob ich nachher noch genug Licht für ein Bild habe...[Bild: twingo-12145925-3iR.jpg]
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
ZZTwingo1 
Ahoi,

soooo...ich hatte nochmal die Phase II Bank angeschaut, die vorher bei mir drin war. Aber da sieht die Konstruktion ganz genauso aus: nur ein kleiner seitlicher Bolzen, der durch die Griffstange bewegt wird (siehe Kreis in meinem vorherigen Post).
Von daher kann ich Dir leider nicht mit dem gesuchten Abstands-Maß weiterhelfen. Sad
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
Liegt denn der Bolzen direkt an der Griffstange an, oder hat es da "Luft" dazwischen?
Ich habe ein Bild von vorne her durch die Griffstangenöffnung gemacht, kann man da bei Deinen Bänken was erkennen?
Es war einmal - '98er Twingo "Henry" mit Gas (KME Diego G3) - das Sparschwein mit zwei Schlitzen...
Aktuell - '01er Twingo 16V + LPG (KME Diego G3). 5,34 l/100 km mit E10 (über 6500km) // 5,44 l/100km mit E5 (über 5700km) // 6,6 l/100km mit LPG (über 90Tkm)
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Müsste ich nochmal schauen...so aus dem Bauch heraus würde ich sagen, da ist Luft dazwischen, wenn man nicht an der Griffstange zieht. Aber ich hab halt bei beiden Bänken nicht diese Metallstange mit dem gekrümmten Ende.
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
ZZTwingo1 Rückbank lässt sich mehrere Zentimeter anheben Djames 13 7.048 14.06.2022, 21:04
Letzter Beitrag: Djames
  Lenkrad vibration im stand & Dachleuchte reparieren BerTwingo 3 1.635 28.04.2022, 04:27
Letzter Beitrag: handyfranky
  Rückbank Knuthh 1 1.490 18.03.2022, 11:31
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Rückbank Gelenk Plastikkappe rechts fehlt ... pwallenb 8 5.391 10.09.2021, 05:56
Letzter Beitrag: vagabondo
  Seilzüge Vordersitze reparieren Coco2020 16 9.717 24.07.2020, 15:21
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Türverkleidung zerlegen harley64 2 3.235 20.05.2016, 10:40
Letzter Beitrag: harley64
  Rückbank Heili00 0 2.203 13.12.2015, 17:40
Letzter Beitrag: Heili00
ZZTwingo1 Heizung reparieren Blubbfisch 2 4.038 04.08.2015, 16:49
Letzter Beitrag: Blubbfisch

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste