Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alufelgen vom C06 Initilale - ohne ABE gestattet?
Verfasser Nachricht
dneuman Offline
Member
***

Beiträge: 66
Registriert seit: Jul 2009
Bewertung 0
Bedankte sich: 18
11x gedankt in 8 Beiträgen
Beitrag #16
RE: Alufelgen vom C06 Initilale - ohne ABE gestattet?
(13.05.2015 20:45)9eor9 schrieb:  Nochmal hinschreiben (per Brief) und um Aussage bitten, ob diese Serienfelgen mit DEINEM Twingo genehmigt sind. Darum bitten, dass die genaue Bezeichnung (idR die ET-Nr) mit angegeben wird. Fragen, auf welchen Twingos die Felge Serienfelge war.

Mit diesen Informationen bekommst du sie eingetragen.
Auch eine Händlerbescheinigung kann die Eintragung ermöglichlichen.

Das wird so eingetragen: A. gen. Renault LM-Räder vuh (Größe) ET-Nr 1234567, gen. mit Fz-ABE 09876.
Die Fahrzeug-ABE ist die des Sondermodells.

danke

Danke @ 9eor9 - das werde ich machen ET-Nr. der Felgen hab ich und die Fahrzeug ABE sollte Renault finden können.
Danke @ Broadcasttechniker für die technische Unterlage - die werde ich beifügen, damit Renault nicht so lange suchen muss.

Ich hoffe, dann klappt es Smile

Werde Euch informiert halten....
14.05.2015 05:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Twingz Offline
Member
***

Beiträge: 134
Registriert seit: May 2015
Bewertung 0
Bedankte sich: 3
20x gedankt in 17 Beiträgen
Beitrag #17
RE: Alufelgen vom C06 Initilale - ohne ABE gestattet?
Würde die Renault-Zentrale in Brühl als Ansprechpartner nehmen:
https://www.renault.de/kontakt/fragen-an-renault/

Im Grunde ist das nur eine Formalität, die dir fehlt bis jetzt, nichts Illegales,
hättest du sowas, wäre es eintragungsfrei.
14.05.2015 06:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Harald_K Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.983
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 11
Bedankte sich: 44
729x gedankt in 586 Beiträgen
Beitrag #18
RE: Alufelgen vom C06 Initilale - ohne ABE gestattet?
sagt mal ....

wenn das Ding in der Ersatzteilliste steht ....

fragt ihr eigentlich wegen jedem Teil nach, ob es da ne ABE dafür gibt ....

Motor ... getriebe .... Die kleine Blechschraube vorne links im Stoßfänger ....


da muß man ja immer mitm Anhänger rumfahren, damit man alle Papiere dabeihaben kann ...

tschüss,

Harald_K
14.05.2015 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.130
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5896
6227x gedankt in 5161 Beiträgen
Beitrag #19
RE: Alufelgen vom C06 Initilale - ohne ABE gestattet?
Unserem Herrn Neumann haben wir jetzt geholfen soweit uns das möglich ist.

Georg, dich verstehe ich überhaupt nicht mehr.
Von legal-illegal-scheißegal zu päpstlicher-als-der-Papst.

Harald, du sprichst mir aus der Seele.

Jetzt mal zum Prinzip.
Wen kann oder darf das interessieren, wenn hat das zu interessieren?
Dass Rad-Reifen Kombinationen passen müssen ist klar.
Hier geht es jetzt nur um die Felgen.
Die Festigkeit muss stimmen damit nichts bricht.
Die Maße müssen stimmen damit nichts schleift, übersteht und der Tacho richtig läuft.
Das alles ist bei OEM Equipment gegeben.
Und daher ist NICHTS davon in den Papieren eingetragen.
Keine Felgenbreite, kein Hersteller, keine ABE, keine Teilenummer, keine Einpresstiefe, keine E-Nummer und erst recht keine "deutsche" KBA Nummer.
Bei den alten Papieren (weißer Untergrund) waren meiner Kenntnis nach zwei Reifengrößen eingetragen, andere mussten/konnten zusätzlich eingetragen werde.
Bei den neuen Papieren (grünlich orangener Untergrund) gibt es nur eine Reifengröße, und so wie ich das im Forum gelernt habe ist es die kleinstmögliche.

Im COC steht erheblich mehr. Leider kostet das Ding um die 180€.
Im COC steht die Farbe, die Normverbräuche in allen Zyklen samt den zugehörigem CO2 Ausstoß, sowie dem Schadstoffausstoß nach Stoffen getrennt.
Dort steht auch wieviele Sitzplätze vorne und hinten sind, wie die Bremsanlage aufgebaut, sogar dass die Handbremse mechanisch auf die Hinterräder wirkt.
Im COC stehen allerdings nicht alle Rad Reifen Kombinationen sondern nur die serienmäßig zulässigen genau dieses Typs.
Dort wird auch die Felgenbreite und Einpresstiefe erwähnt die in den Fahrzeugpapieren gar nicht drin steht.
Das COC ist zwar sehr spezifisch weil an die Fahrgestellnummer gebunden, allerdings ist übergreifend der geprüfte Typ drin erwähnt.
Der hilft der Zulassungsstelle weil mit dieser Nummer alle hinterlegten Daten automatisch in die Papiere eingefügt werden.
Bei den Reifen/Felgen aber eben nur die kleinste.
So sieht dann z.b. die Seite 4 aus, die kleinste Größe steht unter 32 auf Seite 2, hier ein Megane
Man sieht, dort darf man 15", 16" und 17" Felgen fahren.
Ausschnitt, blöderweise verdeckt das Watermark fast genau die Typenprüfnummer
[Bild: twingo-14121942-lWV.jpg]





Opel sitzt ja in Hessen.
Daher hat der TÜV Hessen ein Herz für Opelfahrer
Sowas für Renault wäre doch nett.
Vielleicht findet jemand was. Gibt es für jedes Jahr
2011 http://www.tuev-hessen.de/content/e2562/...01_ger.pdf

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
14.05.2015 11:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Hinterradbremse blockiert Twingo ohne Facelifting ohne ABS.Bremskrftregler def.? bremer50 3 3.488 27.11.2014 11:24
Letzter Beitrag: bremer50

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation