Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo aus Essen... :-) ... und ein kurzer Abriss der Twingoerfahrung
#1
Nachdem ich jetzt schon seit Jahren mitlese, ist es wohl überfällig, auch mal auf aktive Teilnahme umzuschalten.

Ich heiße Martin, bin Baujahr 1970, und stolzer Besitzer eines Twingo 1, Phase 3, Bj. 2002 mit 75 PS (D4F). Beruflich bin ich im Bereich der Informationssicherheit unterwegs und habe vorher meinen Bachelor in Informations- und Kommunikationstechnik am Fachbereich Elektrotechnik der Fernuni Hagen gemacht.

Ursprünglich vollkommen unbedarft in Automobiltechnik habe ich mich mittlerweile, Dank unseres Twingos, aber auch Dank dieses Forums und sehr guter Fachliteratur, mit dem Motor, seien Eigenheiten, und dem Wagen an und für sich sehr vertraut gemacht. Auslöser hierzu war, o Wunder, eine Renault-Fachwerkstatt:

Ende 2008 mussten die beiden hinteren Radlager getauscht werden, weil sie Geräusche machten. Als ich den Wagen abends abholte und vom Hof fahren wollte, ging die ABS-Kontrollleuchte nicht aus. Da kein Mechaniker mehr im Haus war, wurde ich auf den nächsten Tag vertröstet. Also bin ich heimgefahren, unterwegs ging die ABS-Kontrollleuchte aus und das Auto verhielt sich auch die nächsten Tage normal, also habe ich die Sache auf sich beruhen lassen.

Im Januar 2009 fiel mir dann auf, dass trotz Minusgraden der Lüfter nachlief. Daraufhin habe ich den Kühlwasserstand überprüft und festgestellt, dass der Ausgleichsbehälter leer war. Wie gesagt, ich war zu dem Zeitpunkt noch völlig unbedarft, heute passiert mir so etwas nicht mehr. Da auch kurz vorher das ABS-Problem zurückgekehrt war, bin ich wieder zur Werkstatt gefahren, um beide Probleme abklären zu lassen. Am Nachmittag erfuhr ich dann, dass bei dem Wagen die Zylinderkopfdichtung hinüber sei, er würde massiv Wasser seitlich herausdrücken, außerdem sei mindestens ein ABS-Sensor defekt. Kostenpunkt 2500 Euro... Komisch, dass mich diese Zahl sofort an die Abwrackprämie erinnerte.

Ich habe auf die Reparatur verzichtet und den Wagen wieder mitgenommen, nachdem ich knapp 100,- Euro für die geleisteten Diagnosearbeiten gezahlt habe. Da der Twingo als Erstwagen für eine kleine Familie samt Kinderwagen suboptimal ist, haben wir uns einen Citroën Berlingo gekauft und der Twingo sollte solange als Zweitwagen dienen, wie der Motor noch mitmachte.

Das ist jetzt 6 Jahre und 50000 km her... Smile Der Wagen hat jetzt gut 170000 km auf dem Buckel und das dürfen gerne noch ein paar mehr werden.

Bei der folgenden Inspektion (in einer anderen Fachwerkstatt), habe ich das ABS-Thema nochmals prüfen lassen. Es stellte sich heraus, dass beim Radlagerwechsel wohl ein Signalgeber abgedrückt worden war, der sich dadurch frei drehen konnte und entsprechend Murks als Steuergerät gemeldet hat. Der gute Mann hat den Geber wieder befestigt und das Problem war behoben.

In der Zwischenzeit habe ich die Kontakte zum OT-Geber gesäubert, weil der Motor schlecht ansprang und die Zündspule ausgetauscht, weil es zu Zündaussetzern kam.

Die Ursache des Wasserverlustes war besonders interessant: Bei einer Kontrolle habe ich festgestellt, dass die Schrauben des Thermostatgehäuses lose waren. Ich habe sie wieder fest gezogen und der Wasserverlust war erledigt.

Ups, eigentlich sollte die Vorstellung kürzer ausfallen. Smile
Bei zukünftigen Beiträgen werde ich mich kürzer fassen.

Viele Grüße,
Martin
Zitieren
Es bedanken sich: Jolina
#2
Willkommen im Forum und grüße aus Essen nach EssenWink
Ein sehr schöner einstiegsbericht.
Hoffentlich begleitet dich dein twingo noch eine sehr lange zeit.
Darf man fragen bei welcher Renault Werkstatt in Essen Du damals warst? Da gab es ja mal 4 verschiedene.
Was Ich im inneren bin zählt nicht.Nur das was ich tu,zeigt wer ich bin.
Rücksicht ist keine Feigheit und Leichtsinn kein Mut.
Spritmonitor.de
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Ich war bei Renault Boden am Wolfsbankring. Die Inspektion mit der erfolgreichen ABS-Behandlung habe ich ebenfalls bei Renault Boden, aber in Mülheim-Dümpten machen lassen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Renault-Boden, alles klar.von denen habe ich schon von mehreren Leuten negative Erfahrungen gehört.
Danke für die Rückmeldung.
Was Ich im inneren bin zählt nicht.Nur das was ich tu,zeigt wer ich bin.
Rücksicht ist keine Feigheit und Leichtsinn kein Mut.
Spritmonitor.de
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
herzlich willkommen im forum und viel spaß weiterhin mit dem kleinen. möge er noch lange laufen.


mfg rohoel.
Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Und noch ein Gruß aus Essen! :-) PiMi 5 5.515 21.07.2015, 12:29
Letzter Beitrag: PiMi
  Hallo aus Essen! Kleopatra 5 14.252 09.05.2015, 15:59
Letzter Beitrag: Twingo Tuner 90

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste