Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schalterbeleuchtung NSL+Heckscheibe mit/ohne NSW
Verfasser Nachricht
C06Toujours Abwesend
Magentafreak
*****

Beiträge: 953
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 20
Bedankte sich: 70
93x gedankt in 62 Beiträgen
Beitrag #1
ZZTwingo1 Schalterbeleuchtung NSL+Heckscheibe mit/ohne NSW
So hier nun die Dokumentation zum Umbau, wie man die Schalter für NSL/NSW und Heckscheibenheizung beleuchtet.

Ich bitte euch, die Anleitung vorher durchzulesen, damit die Arbeitsschritte von euch selbst variiert werden können, denn jeder macht es etwas anders. Da ich vorher getestet habe, bin ich etwas anders ran gegangen. Ich habe aber die Anleitung erstmal so geordnet, das man Schritt für Schritt gehen kann. Aber gern können die Arbeitsschritte variiert werden, da es manchmal besser ist, den einen oder anderen Schritt eher oder später auszuführen.

Was ihr benötigt:

- Schalter NSL+Heck oder NSW/NSL + Heck, [bWichtig:[/b] Gleiche Farbe und nur bei den durchsichtigen möglich, wie hellblau oder Rot
- kleine Schraubenzieher Schlitz
- Akkubohrer mit einen 1mm und 3mm Holz- oder Metallbohrer
- Ledlampen + Widerstände
- Lötutensilien
- Kabel für die LED´s
- Symbolaufkleber
- Utensilien für das Lackieren
- Heißkleberpistole
- evtl. farbige Folien
- 1000er Schleifpapier
- Feine Nadel und Pinzette
- Viel Geduld und Zeit Very Happy

1. Schalter aus dem Auto ausbauen

Um am besten den Schalter aus zubauen, entfernt man zuerst die obere Lautsprecherabdeckung. Diese kann man mit einem Schlitzschraubendreher heraus hebeln. Dazu gibt es an der Abdeckung an der oberen Kante eine kleine Einbuchtung. Diese kann man am besten erfühlen, wenn man mit dem Finger lang fährt. Bei mir sitzt diese sehr weit außen, bei anderen kann die auch auf der anderen Seite sitzen.

[Bild: twingo-05133308-9iI.jpg]
[Bild: twingo-05133335-uXL.jpg]

[Bild: twingo-05134147-ktR.jpg]

Wenn man die Abdeckung entfernt hat, kann man von hinten die Lüftungseinheit heraus drücken. Am besten man drückt zuerst die rechte Seite heraus und dann die linke. Bei der linken Seite muss man dann schauen wegen den beiden Haltern, das diese nicht verklemmen bzw. abbrechen.

[Bild: twingo-05134217-Hea.jpg]
[Bild: twingo-05134513-825.jpg]

Wenn man nun die Lüftungseinheit draußen hat, kann man nun den Stecker erst mal vom Schalter entfernen. Hierzu muss man die beiden Nasen am Stecker zusammen drücken und einfach abziehen.

[Bild: twingo-05134701-Nus.jpg]

Dann kann man den Schalter an sich aus der Lüftungseinheit drücken. Hierzu muss man die beiden Nasen die oben sitzen einfach rein drücken und nach vorn schieben. Sobald man das hat ist der Schalter draußen.

[Bild: twingo-05134822-O5W.jpg]

2. Wie der Schalter zerlegt wird

Ich bin wie folgt vorgegangen. Ich habe zuerst die beiden Kappen entfernt. Diese bekommt man mit zwei Schlitzschraubenziehern herunter. Die Kappe wird an zwei Punkten festgehalten. Hier muss man so mit dem Schraubenzieher arbeiten, dass diese einmal die Kappe vom Punkt wegdrücken und dann auch nach oben drücken. Aufpassen, dass das Material nicht zu arg gedehnt wird. So wie ich es gemacht habe und wie man es auf den Bilder sehen kann, muss man aufpassen, da die Kappe mit einem Mal weg springt. Zumindest ist es bei mir so gewesen.

Man kann auch zuerst den unteren schwarzen Teil entfernen und dann kommt man von unten, an die Punkte in der Mitte heran. Ich habe das versucht, fand es aber schwerer. Vielleicht habe ich mich zu dusslig angestellt Laughing

[Bild: twingo-03212152-nVu.jpg]
[Bild: twingo-03212304-885.jpg]

Zuerst steckt man den einen Schraubenzieher in die Mitte. Weiter unten sieht man dann auch, wo dieser sitzen sollte. Sobald man diesen an der richtigen Stelle hat kann man dann von außen mit den anderen Schraubenzieher die Kappe über den Punkt schieben und schon geht diese ab

[Bild: twingo-10160822-Y8H.jpg]
[Bild: twingo-10160843-4EU.jpg]
[Bild: twingo-10161357-Sxq.jpg]
[Bild: twingo-10160906-ELK.jpg]

Hier wie man die zweite Kappe abbekommt. Und da sieht man auch, wo der Schraubenzieher in der Mitte sitzen muss.

[Bild: twingo-03212429-kHB.jpg]
[Bild: twingo-03212444-jLn.jpg]
[Bild: twingo-03212500-Vie.jpg]
[Bild: twingo-10161604-fo6.jpg]

Dann kann man den Rest auseinander bauen. Dafür muss die obere schwarze Kappe entfernt werden. Diese wird mit vier Nasen festgehalten, zwei große und zwei kleinere. Diese braucht man nur mit einem Schraubenzieher nach oben aushebeln. Die erste Seite sollte dabei aber so weit nach oben geschoben werden bis es leicht „Klick“ macht. So weiß man, dass der kleine Hacken an der Nase nun oberhalb sitzt und nicht mehr das Gehäuse fest hält. Man sieht auch auf dem dritten Bild, wie weit die Nase nach oben gedrückt werden sollte. Danach kann man ganz einfach die zweite Seite aufhebeln.

[Bild: twingo-03213757-rUY.jpg]
[Bild: twingo-03213821-fxA.jpg]
[Bild: twingo-03213850-xxG.jpg]

Hier ein paar Bilder mit den ganzen Teilen von den Schaltern. Bei beiden Schaltern sollte man aufpassen, den bei dem mit NSW kann sein, das was Weißes raus fällt und bei dem anderen kommt ein kleines Plättchen. Kann aber gut möglich sein, das es nicht passiert.

Ohne NSW

[Bild: twingo-10162319-w5w.jpg]
[Bild: twingo-10162340-l7m.jpg]
[Bild: twingo-10162502-zug.jpg]

Sollte das Plättchen abgefallen sein, kann man das ganz einfach mit dem kleinen Punkt nach unten wieder auflegen, wie das andere.

Mit NSW
[Bild: twingo-03214120-Zs5.jpg]

Das weiße Teil kann man auch entfernen. Ich habe es abgenommen, damit ich den Schalter genau anschauen kann.


3. Kappen vorbereiten und lackieren

Schritt 2 und 3 können gern vertauscht werden. Aber vorher druchlesen.

Ich habe die Symbole mit 1000er Schleifpapier entfernt. Diese habe ich nass abgeschliffen, bis man das Symbol nicht mehr erkennen konnte. Wenn man nun von hinten durch den Schalter ins Licht schaut, kann es sein, dass man ganz leicht noch die Umrisse sehen kann, aber das macht nichts. Man sollte aber dennoch das Symbol größtenteils abschleifen.
Auf dem Bild sieht man das Symbol auch noch etwas.

[Bild: twingo-03212738-CYT.jpg]

Danach habe ich geschaut, wo man den Aufkleber am besten platziert. Da das Licht am besten durch den Schalter ohne den Steg geht, habe ich die Symbole etwas verrückt. Um die beste Platzierung zu finden, sollte man von hinten durch den Schalter schauen. Hier die Bilder wie ich es Platziert habe. Es kann jeder aber anders machen.

[Bild: twingo-29181027-x9O.jpg]
[Bild: twingo-29180547-6RN.jpg]
[Bild: twingo-29180915-J72.jpg]
[Bild: twingo-29180617-rBH.jpg]
[Bild: twingo-29180938-RUX.jpg]
[Bild: twingo-29180958-mOd.jpg]

Wenn man den besten Platz gefunden hat, kann man nun lackieren.
Folgende Schichten habe ich aufgetragen: Grundierung, schwarzer Basislack und 2x Wagenfarbe. Dann habe ich es 2-3 Stunden trocknen lassen und dann habe ich das Symbol mit einer Nadel und Pinzette vorsichtig entfernt. Eventuell die Ränder mit der Nadel vorsichtig gerade machen. Alle Lackfetzten müssen entfernt werden, damit das Symbol auch ausgeleuchtet wird und keine Schatten entstehen. Als das Symbol entfernt war, habe ich dann die lichtdurchlässige Farbfolie draufgeklebt. Und zu guter Letzt noch mal eine Schicht Klarlack.

[Bild: twingo-29181109-LvV.jpg]
[Bild: twingo-29181142-wpl.jpg]
[Bild: twingo-29181216-PtI.jpg]

Hier Bilder wo der erste Aufkleber bereits entfernt ist
[Bild: twingo-29181304-qzm.jpg]
[Bild: twingo-29181321-4CB.jpg]

Und Hier Bilder wo ich die andere Farbfolie wieder passgenau drauf gesetzt habe.
[Bild: twingo-29181437-y3C.jpg]
[Bild: twingo-29181459-H6w.jpg]

4. Kabelverlegung

Zuerst wollte ich die Kabel direkt im Schalter an Plus und Minus anlöten. Habe ich zuerst auch gemacht und als ich getestet habe, ob der Schalter auch leuchtet war alles i.O. Aber sobald ich den Schalter umgelegt habe, ging das Licht aus. Somit war nur noch eine Stromversorgung der LED´s ausserhalb des Schalters möglich. Ein Vorteil hat es, man muss nicht mehr schauen wie man die Kabel unten verlegen muss. Man benötigt für Rechts und Links einmal Plus und Minus. Das Heißt ich brauch innerhalb des Schalters ein Y. Ich habe dann in der einen Halterung ein Loch reingefräst und dann durch Öffnungen im anderem Gehäuse die Kabel zu den Kappen geführt. Nicht wundern, dass bei den Bilder bereits so viel gemacht ist, aber es ist der Erste Schalter und da kann sich zum Ende hin vieles verändern Wink

[Bild: twingo-01091032-Vb8.jpg]
[Bild: twingo-01091108-GKY.jpg]

Hier ein Bild wo die Kabel am Ende herauskommen. Man kann das Loch auch bis zum Ende hin öffnen (Bilder oben). Denn dort ist keine Funktion oder anderes im Weg. Man hätte auch das daneben öffnen können, was vielleicht besser wäre mit der Kabelverlegung, aber dort muss ich Nase zum Festklicken wieder ran. Somit war nur diese Position möglich.

[Bild: twingo-01091134-S4w.jpg]
[Bild: twingo-01091154-wBI.jpg]

Dann muss man schauen, wo man die Kabel dann am besten hinverlegt, damit der Schalter auch wieder zusammen geht. Das muss jeder für sich testen, da es bei mir immer wieder anders ist.

Dann kann man die beiden Plus und Minus Kabel nach oben führen. Ich habe dafür zwei Öffnungen genutzt, damit nicht so viele Kabel durch eine müssen. Die Öffnungen sind rot eingekreist. Die Öffnungen die aussehen wie ein H kann man nicht verwenden, da dort der Steg von den Kappen im Weg ist und wenn dort am Rand irgendwo ein Kabel ist, kann man nicht mehr schalten. Die Kabel kann man dann nun nach Rechts und Links legen. Wie man das am besten macht ist jeden allein überlassen, da die Lötpunkt bei jedem anders sein können. Ich habe die Kabel wie beim nächsten Bild verlegt, nur das die beiden unteren Kabel auch nach oben gelegt wurden. Diese habe ich zwischen der runden Öffnung und dem Steg wo die kleine runde Nsae ist dazwischen geklemmt (siehe Bild Ansicht von oben). Den genauen Ort wo die Kabel am besten hinkommen muss man dan schauen, wenn man diese an die LED´s löten möchte. Da kann man dann sehr gut sehen, wo diese hin müssen. Die Plätze oder Stellen die ich ausgewählt haben stören bei keinem Schalten.

[Bild: twingo-01091441-IOq.jpg]

Ansicht von oben
[Bild: twingo-01092200-j9y.jpg]

Ansicht von unten
[Bild: twingo-01092210-BUG.jpg]

5. LEDs in den Kappen anbringen

Wie schon in Schritt 2, kann man diesen auch zuerst machen. Aber um die beste Ausleuchtung zu bekommen ist es besser zuerst zu lackieren und dann mit LED´s testweise dahinter zu halten. So kann man sehen, wo die LED´s sitzen müssen, denn bei zu nah kann es zu punktuell werden und bei zu weit weg, kann es sein das die Kappe nicht mehr reingeht.

Ich habe bei der Heckscheibenheizungskappe 3 Led´s nebeneinander gesetzt. Dann mit Heizkleber die LED´s etwas zusammengeklebt, damit diese an ihren Platz bleiben. Danach habe ich geschaut, wie weit die LED´s vom Symbol weg sein müssen, damit ein gutes Lichtergebnis entsteht. Als ich den richtigen PLatz gefunden habe, habe ich noch Heißkleber benutzt, damit die richtige Höhe erreicht wird. Jeder kann den Platz aber anders wählen, entweder weiter in den Schalter rein oder niedriger. Weiter unten sollte man die LED`s nicht hinsetzten, da die Kappe dann nicht mehr in den Schalter passt. Die Widerstände habe ich nach oben hin verlegt, da diese sonst im weg wären. Jeder kann aber den Platz anders wählen und auch die Widerstände anders platzieren. Hier die Bilder von der Heckscheibenheizungskappe. Bei dem ersten Bild sind die Widerstände noch unten, habe das später aber nochmal gedreht.

[Bild: twingo-01095534-OAr.jpg]
[Bild: twingo-01095713-CPa.jpg]
[Bild: twingo-01095745-Mg6.jpg]

Bei der Variante ist der Pluspol unten am Steg und der Minuspol oben. Beim Pluspol habe ich das Kabel an der linken Seite angelötet, man kann es aber auch rechts anlöten und oben mit dem Minuspol habe ich es genauso gemacht. Hier habe ich aber das Kabel von hinten angebracht, damit es sich nach oben in die Kappe wölbt. Man kann das Kabel auch kürzer machen. Hier hat jeder seinen Spielraum. Ich habe die Kabel etwas länger gelassen, falls man die Kappen irgendwann wieder entfernen muss.

Dann die Kappe für NSW/NSL. Da die Symbole hier nicht beide an der gleichen Stelle hocken, sondern der Steg dazwischen liegt, habe ich hier jedes Symbol einzeln beleuchtet. NSW habe ich mit 2 LED´s und NSL mit 4 LED´s beleuchtet. Dann wie bei der anderen Kappe die richtige Entfernung zum Symbol gewählt und wieder mit Heizkleber befestigt. Ich habe die Entfernung vom der Heckscheibenheiztungskappe auch bei den anderen beiden Symbolen gewählt, da man davon ausgehen kann das es dann genau in der gleichen Intensität leuchtet.
Hier ist es mit den Widerständen etwas schwerer, da noch weniger Platz ist.

Ich fange erstmal mit den NSL an. Dort wie schon geshrieben 4 LED´s in Blockform. Diese habe ich dann mit Heizkleber aneinander befestigt, damit diese in der richtigen Position bleiben. Dann habe ich geschaut wo diese am besten hinkommen. Hier empfiehlt es sich, den gleichen Abstand wie bei der Heckscheibenheizungskappe zu nehmen, da sonst die Symbole mal heller oder dunkler erscheinen. Ich habe die LED´s dann erstmal mit Heizkleber befestigt. Die Pluspole habe ich alle in die Mitte gelegt und kurz abgeschnitten und zusammen gelötet. Dann habe ich ein Loch in den mittleren Steg gemacht, wo das Pluskabel dann zu den Pluspol der LED´s kann. Aber dies habe ich noch nicht befestigt, da ja noch das Plus von den NSW fehlt.
Da die Widerstände bei den NSL keinen PLatz gefunden haben, habe ich diese Ausserhalb der Kappe angebracht. Dafür habe ich für jeden Widerstand ein kleines Loch mit dem 1mm Bohrer in die Kappe gemacht und einen Teil des Schalters weggefräst, da sonst keine Schaltung möglich wäre. Dies könnt ihr am besten Anhand der Bilder sehen. Ich habe für das Minuskabel auch ein Loch gemacht, damit der Schalter auch richtig funktioniert.

Hier sieht man das Loch für das Pluskabel und das Loch für das Muniskabel.

[Bild: twingo-01100932-2fI.jpg]

Und hier die Aussparung an dem Gehäuse. Damit die Leiterbahnen der Widerstände das Schalten nicht stören.

[Bild: twingo-01101658-5pr.jpg]
[Bild: twingo-01101712-RZj.jpg]

Dann habe ich die NSW-Beleuchtung gemacht. Dort wie gesagt nur 2 LED´s, diese habe ich auch ausgerichtet aber nicht mit Heizkleber befestigt, da diese so gehalten haben. Das Plus der NSW habe ich dann durch das Loch für das Pluskabel gelegt und mit an den anderen Pluspol der 4er LED`s gelötet. Als nächstes habe ich die Widerstände wie bei der Heckscheibenheizungskappe nach oben gelegt. Dann habe ich die Widerstände verbunden und ein Kabel drangelötet. Dieses geht dann zu dem Minuspol der anderen 4er Widerstände. Das Kabel wird genau wie das andere Minuskabel durch das Loch geschoben. Sozusagen hat man dann nun das Minuskabel der Beleuchtung des NSW-Symboles und das Minuskabel allgemein. Das Minuskabel von dem NSW-Symbol habe ich an dem Steg ganz nach oben geschoben, so das es beim Leuchten nicht stört. Diese kann man, wenn man möchte, mit Heizkleber befestigen das es nicht mehr verrutscht.

[Bild: twingo-01100903-KZ6.jpg]
[Bild: twingo-01100932-2fI.jpg]
[Bild: twingo-01101047-vo5.jpg]
[Bild: twingo-01101054-VkC.jpg]
[Bild: twingo-01101104-kyK.jpg]
[Bild: twingo-01101118-Rqz.jpg]

Dann lötet man die ganzen Kabel an die Plus und Minuspole der LED´s und setzt die Kappen wieder auf das Gehäuse. So das der Schalter wieder komplett ist. Jetzt sollte man testen ob den auch die Schalter noch Klicken. Bei dem Schalter mit NSW sollte man auch schauen das es zweimal klickt und der Schalter nicht beim zweiten Klicken zurück springt. Wenn das der Fall sein sollte ist der Pluspol noch etwas im weg oder was anderes. Da muss man dann schauen und gut hinhören. Bei mir war der Pluspol im weg. Habe das Kabel dann etwas anders hingelegt und wieder befestigt.

Bevor Ihr zum Schritt 5 geht, bitte erstmal testen ob auch die Schalter noch so funktionieren wie sie sollen. Einmal im Auto anstecken und schauen was passiert. So habe ich es zumindest gemacht. Dann wenn es passt kann man nun die Kabel im Auto verlegen und anklemmen.

[Bild: twingo-03155050-NbL.jpg]

6. Plus- und Minuskabel im Auto verlegen und anlöten

Zuerst nimmt man wieder die Lüftungseinheit heraus, wenn man diese wieder eingebaut hat.
Ich habe mit Plus und Minus direkt vom Stecker genommen.

Ich habe an die Kabel vom Schalter einen Stecker angelötet. So kann man wenn man den Schalter mal entfernen muss, einfach diesen abziehen und schon ist der Schalter wieder als einzelne Einheit da.

[Bild: twingo-05140208-QE8.jpg]

Dann habe ich an dem Massekabel und den Zündungspluskabel vom Stecker des Schalters das Gegenstück zu dem Stecker angelötet.

[Bild: twingo-05140310-CVB.jpg]
[Bild: twingo-05140503-zrd.jpg]
[Bild: twingo-05140547-Mh6.jpg]
[Bild: twingo-05140607-v6j.jpg]

So geht der Schalter nur bei Zündungsplus an. Was aber komisch ist, ist wenn ich die Heckscheibenheizung anschalte, dass das Licht ausgeht. Bei NSW/ NSL ist das nicht der Fall. Wieso kann ich leider nicht sagen. Aber vielleicht hat ja ein anderer die Lösung dazu. Man kann aber auch andere Kabel zum anschließen suchen.

Und dann baut man wieder alles zusammen. Zuerst den Schalter wieder in die Lüftungseinheit stecken, dann die beiden Stecker an den Schalter stecken. Und die Lüftungseinheit wieder einclipsen. Und die Lautsprecherabdeckung wieder anbringen. Und schon ist der Schalter fertig.

[Bild: twingo-05140811-iUi.jpg]
[Bild: twingo-05140826-NZn.jpg]


Wenn was falsch geschrieben ist, bitte ich um Entschuldigung. Gern aber Bescheid geben, dann werde ich das berichtigen.

Wenn was nicht genau verstanden wurde, auch einfach wieder schreiben, dann versuche ich es nochmal anders zu erklären.

Ansonsten wünsche ich viel Spaß beim nachmachen Smile

[Bild: sonic-06.gif]
05.05.2013 15:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Kos , Broadcasttechniker , C06-Fahrer , FredPES , mecRS , rohoel , 9eor9
C06Toujours Abwesend
Magentafreak
*****

Beiträge: 953
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 20
Bedankte sich: 70
93x gedankt in 62 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Schalterbeleuchtung NSL+Heckscheibe mit/ohne NSW
So, es gibt mal wieder was neues.
Ich musste nun zum zweiten mal den Schalter neu beleuchten. Das erste Mal habe ich es letztes Jahr gemacht. Da habe ich dann wieder neue LED´s mit Widerständen eingelötet. Es sind nämlich einige ausgefallen. Wahrscheinlich wird es durch die Heizung da hinten so warm, das die Widerstände den geist aufgeben, denn es war immer zum Winter rum.

Diesesmal war es auch wieder so. Nun habe ich mich entschlossen keine LED´s einzubauen. Ich habe dann nach fertigen SMD umgeschaut. Leider keine gefunden, wo direkt ein Widerstand verbaut ist. Kurzer Hand habe ich dann einfach Standlichtbirnen genommen. Hier aber welche die nicht rundherum die SMD´s verbaut haben, sondern nur nach vorn gerichtet.

Dann hieß es wieder, Kabelverlegen, Birnen anlöten und in den Schalter kleben. Blöderweise, habe ich recht dicke Kabel genommen. Somit mussten die Löcher größer werden, was auch kein Problem war. Aber ich habe eine Haltenase weggemacht, die hätte da bleiben sollen. Nun kann ich zwar die Heckscheibenheizung und die NSW anmachen, aber die NSL geht nicht mehr, da kein Kontakt entseht, da durch das drücken den Schalters der untere Teil des Schwarzen gehäuses weggedrückt wird.

Nun muss ich erstmal so rumfahren und mir einen neuen Schalter suchen und umbauen. Aber das Lichtbild ist auf jedenfall super geworden und das einkleben war auch recht einfach, da man ja das Gehäuse hat. Ich hoffe nur, das jetzt diese SMD´s besser halten und der Widerstand nicht aufgibt.

Sobald ich den neuen Schalter habe, werde ich aktuelle Bilder machen. Auf jedenfall sind die Standlichter mit den SMD´s super.

[Bild: sonic-06.gif]
13.12.2014 14:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 2.688
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 8
Bedankte sich: 513
687x gedankt in 544 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Schalterbeleuchtung NSL+Heckscheibe mit/ohne NSW
danke für die tolle anleitung. ein tip sei mir erlaubt: das "kabelzusammenfassen" kleiner kabelbäume würde ich sehr sauber und komfortabel mit schrumpfschlauch machen. Wink


mfg rohoel.

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
13.12.2014 20:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
C06Toujours Abwesend
Magentafreak
*****

Beiträge: 953
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 20
Bedankte sich: 70
93x gedankt in 62 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Schalterbeleuchtung NSL+Heckscheibe mit/ohne NSW
Klar, das kann man auch damit machen. Aber mit dem Band, konnte ich eher das Kabel noch flexibel halten wie mit einem Schrumpfschlauch Smile
Aber an sich kann es am Ende jeder entscheiden wie er möchte.

[Bild: sonic-06.gif]
13.12.2014 23:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
C06Toujours Abwesend
Magentafreak
*****

Beiträge: 953
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 20
Bedankte sich: 70
93x gedankt in 62 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Schalterbeleuchtung NSL+Heckscheibe mit/ohne NSW
So nun hier die versprochenen Bilder.
Ich habe die Löcher etwas verändert und die Kabelk anders gelegt, da man ja nun keine Widerstände mehr hat die man unterbringen muss. Die SMD´s sind festgeklebt, außer die für die Nebelschlussleuchte, da habe ich nur den Körper, also das Platikteil, der SMD bearbeitet, damit dieses in das Loch passt.

Wenn fragen sind, einfach mich fragen, ansonsten denke ich, dass die Bilder alles sagen.

[Bild: twingo-20153306-d27.jpg]
[Bild: twingo-20153322-wqA.jpg]
[Bild: twingo-20153347-n34.jpg]
[Bild: twingo-20153355-lZ6.jpg]
[Bild: twingo-20153414-6VI.jpg]
[Bild: twingo-20153427-RXn.jpg]
[Bild: twingo-20153449-kuT.jpg]
[Bild: twingo-20153457-24K.jpg]
[Bild: twingo-20153525-Byb.jpg]
[Bild: twingo-20153534-19s.jpg]
[Bild: twingo-20153609-xub.jpg]
[Bild: twingo-20153616-V9y.jpg]
[Bild: twingo-20153642-U4o.jpg]
[Bild: twingo-20153654-cXQ.jpg]
[Bild: twingo-20153708-M9Q.jpg]
[Bild: twingo-20153720-E9y.jpg]
[Bild: twingo-20153753-etE.jpg]
[Bild: twingo-20153801-DsU.jpg]
[Bild: twingo-20153823-LZR.jpg]
[Bild: twingo-20153832-NGF.jpg]
[Bild: twingo-20152744-XxG.jpg]
[Bild: twingo-20153856-XVB.jpg]
[Bild: twingo-20153918-ho2.jpg]

[Bild: sonic-06.gif]
20.12.2014 15:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: rohoel , Broadcasttechniker , 9eor9 , Lobo2901
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation