Das Twingoforum...
Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Druckversion

+- Das Twingoforum... (https://www.twingotuningforum.de)
+-- Forum: Werkstatt (/forum-31.html)
+--- Forum: Motor (/forum-55.html)
+--- Thema: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... (/thread-41190.html)

Seiten: 1 2


Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Nikl89 - 09.11.2019 18:53

Hallo liebe schrauberfreunde.

Ich habe ein relativ großes problem.

Bei meinem twingo 2 rs musste die dichtung zwischen kat und vorschalldämpfer erneuert werden.

Die muttern gingen erstmal überhaupt nicht runter weil sie komplett fest waren und mussten mit säge, hitze und Meißel bearbeitet werden...

Ein stehbolzen ging mit großer mühe raus, der zweite garnicht und ist dann auch abgerissen (siehe bild).
[Bild: twingo-09205755-ZvK.jpg]


[Bild: 5ad63a-1573321923.jpg]

Die frage ist wie bekommt man den da raus?

Zum bohren (wie es ja üblich ist) ist da null platz...

Habt ihr vielleicht tipps wie man den da rausbekommt?

Aktuell ist das ganze mit einem bolzen und ner klammer notdürftig zu...

Danke im vorraus ✌️


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - panman - 09.11.2019 19:11

mit einem Schweißbrenner (evtl. Lötlampe) richtig warmmachen (da glüht dann der Krümmer feuerrot) und dann mit einer Gripzange (Feststellbare) herausdrehen. Die Umgebung mittels Blechen vor der Hitze schützen.

das geht schon - viel Erfolg.
panman


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - mecRS - 09.11.2019 19:19

so einen -kandidaten hatte ich bei meinem einen audi auch,

ein neues gewinde drauf, wenn der bolzen noch lang genug ist, dann zwei muttern gegen gekontert, ordentlich rostlöser drauf mehrmals am tag, dann genug hitze und mit gefühl gedreht.
wenn das teil durch gewallt abreisen sollte hast du die A-karte gezogen, und dann wird es platzbedingt noch schwieriger, wenn unmöglich ohne ausbau..


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Nikl89 - 09.11.2019 19:32

Das gewinde von dem bolzen ist halt zerlegt durch das absägen der mutter und das sternchen vorne am bolzen ist gleich als erstes ohne große kraft abgerissen... Gibts da nich irgendwie spezielles werkzeug um solche kanditaten rauszuschmeisen? Weil ausbau ist quasi (meines erachtens nach) nicht ohne weiteres möglich ohne den motor rauszuholen ?


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Nikl89 - 09.11.2019 19:37

Haben wir auch schon probiert. Alles schön geglüht nur kommste da mit der zange net sehr weit ?


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Sid Ahmed Quid Taya - 09.11.2019 22:29

Kinderkram, die dreht sich doch schon vom bloßen hingucken raus. Was ist das? M6 oder M8? das Gewinde hast du ja schon gut runter gewürgt, jetzt eine neue Mutter drauf stecken und mit ordentlich Strom festschweißen, richtig mit viel Strom, der ganze Bolzen muss (im Schweißerhelm beobachtet!) glühen. Dann einen festen Schlag mit dem Hammer auf den glühenden Bolzen, alles abkühlen lassen und an der Mutter locker rausdrehen. Funktioniert zu 100%.


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Nikl89 - 09.11.2019 22:32

Werden wir probieren ? aber wir haben kein schweißgerät für edelstahl ?


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Nikl89 - 09.11.2019 22:41

Die fragezeichen sind smileys.... Net verwirren lassen ^^


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Sid Ahmed Quid Taya - 09.11.2019 23:04

Ist egal, geht auch mit normalen Schweißdraht, muss kein Edelstrahldraht sein.

Jetzt ist auch klar warum die nicht rausgeht. Die Edelstahlschrauben fressen gerne fest, wenn du ihn raus hast, nimm einen normalen Stehlbolzen als Ersatz, nicht wieder Edelstahl nehmen.


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Nikl89 - 10.11.2019 01:08

Ne alles gut ich hab da was verwechselt ^^ isn stahlbolzen. Aber danke für den tipp


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - rapiderich - 10.11.2019 11:17

Flankierend zu den massnahmen des vorposters kann man den rand des flansches mit einem stabilen durchschlag o.ä. malträtieren, um den rost in den gewindegängen zu zermürben. Evtl. entstehende macken und aufwerfungen anschließend verfeilen.
Rotwarm glühend muss aber schon sein, sonst wird das alles nix....

Gruß, Stefan


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Nikl89 - 10.11.2019 13:24

Danke für die ganzen tips ihr seid spitze Smile zu dem rost lösen durch schläge.. Beim vorderen bolzen ging das aber bei dem kommt man halt nicht wirklich hin das man kraft aufwenden kann aber wir versuchen das ganze mal Smile


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Nikl89 - 10.11.2019 19:54

Soooo haben uns heute nochmal rangesetzt und mutter anschweisen hat nicht funktioniert.. Es bricht immer wieder die schweisnaht auf


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - mecRS - 11.11.2019 09:55

(10.11.2019 19:54)Nikl89 schrieb:  Soooo haben uns heute nochmal rangesetzt und mutter anschweisen hat nicht funktioniert.. Es bricht immer wieder die schweisnaht auf

darum mein vorschlag mit dem gewinde und den gekonterten muttern, wenn das mit dem gewinde noch gehen sollte......Cool


RE: Stehbolzen abgerissen, bohren nicht möglich... - Broadcasttechniker - 11.11.2019 10:09

Schau auf das Bild, das geht schon lange nicht mehr.
Das mit der Mutter würde ich noch mehrfach ausprobieren, und wenn das nicht geht ist es langsam an der Zeit den KAT auszubauen.
Echt Mist.
Ich habe schon einiges an gut korrodierten Schrauben am Auspuff geschraubt, hat aber bisher so gut wie immer hingehauen.
In dem Fall oben hätte ich die Mutter mit dem Dremel filettiert.
Das kostet eine halbe Stunde und eine oder zwei Scheiben, aber danach hat man gewonnen.
Ich habe mich auch schonmal zwei Stunden gequält, da hatte ich aber keinen Minischleifer zur Hand.