Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zündschloss - Lenkradverriegelung - Zündschlüssel - Gelöst
#1
Hallo Twingofreunde,
die DEKRA hat mich heute ausgebremst mit einem erheblichen Mangel. Mit Zündung auf Null verriegelt sich die Lenkung. Nun probiere ich das selbige mit dem Ersatzschlüssel, der auch nicht mehr neu ist, und zu 90% tritt der Fehler nicht auf. Mein erster Gedanke war nun, die beiden Schlüssel mit neuen Bärten zu versehen. Aber sind diese bei den runden Zündschlüsseln (IR) auch auswechselbar? Es sieht drinnen aus, als ob der Bart mit dem Kunststoff des Schlüsselgehäuses vergossen wurde.
Hat den Bart schon jemand gewechselt?
Das Schloss will ich eigentlich erst wechseln, wenn der Schlüssel keine Abhilfe bewirkt.
C06 7/1998 D7F
Laguna I Ph. 2 2.0 16V F4R 11/1999
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Nur zur Verständnis, wenn du z.b. den Motor ausmachst den Schlüssel komplett zurückdrehst (in die Position wo der Schlüssel auch abgezogen werden kann), verriegelt sich das Lenkrradschloss?
Wenn ja, Zündschloss defekt, da bringt auch kein neuer Schlüssel was.
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Lasse bitte unter allen Umständen deine Schlüsselköpfe ganz, das ist ein wesentlicher Bestandteil der Wegfahrsperre.
Die Bärte sind nicht vergossen sondern stecken schön fest.
Bei den schraubenlosen Gehäusen muss sehr vorsichtig die Riegelnase um nicht mehr als 1,5 mm angehoben werden.
Barttausch kann funktionieren, ich würde das Schloss wechseln.
Du kannst die Schließpinne umbauen.
Fummelig, aber zu bewältigen.
www.twingotuningforum.de/thread-33120.html
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: Fred58
#4
Barttausch ist sinnvoll, wenn du einen deutlichen Dickenunterschied zwischen den Schlüsselbärten bemerkst und der dünnere einrastet, der dickere nicht.

tritt meistens auf, wenn immer ein Schlüssel zum Fahren genommen wird und der andre als Reserve irgendwo rumhängt/liegt.

Tip: zum TÜV mit dem reserveschlüssel fahren, das Einrasten tritt nur auf wenn du den Schlüssel rumdrehst, und wenn man den Motor abstellt sollte das Fahrzeug stehen ...
tschüss,

Harald_K
Zitieren
Es bedanken sich: Fred58 , 9eor9
#5
Danke schon mal. Um diesen Schlüssel handelt es sich. Er hat eine Schraube, die beide Deckel zusammenhält. Diese führt durch ein Loch im Bart.
Radiomann, Du meinst, wenn der Schlüssel Hosentaschentemperatur hat, sollte ich den Bart vorsichtig herausziehen können?
Wenn ein gebrauchter Bart zu 90% funktioniert und der zweite nicht mehr, dann will ich doch zuerst die Bärte erneuern, wenn das machbar ist. Einen Versuch soll es wert sein.
Die neuen Ersatzschlösser haben als Schlüssel ja auch nur zwei "Dummis" ohne jede Elektronik.[Bild: twingo-17084450-8Ne.jpg]
[Bild: twingo-17084510-eDd.jpg]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
C06 7/1998 D7F
Laguna I Ph. 2 2.0 16V F4R 11/1999
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Ja, der Bart geht so raus wenn er nicht durch viel Dreck verklebt ist.
Habe ich schon mehrfach gemacht.
Du hast scheinbar ne Phase1, 1998 kam nach den Werksferien die Phase 2.
Bei Phase1 muss leider das Lenkrad runter, bitte UNBEDINGT beachten www.twingotuningforum.de/thread-27526.html
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: Fred58
#7
und vielleicht könnte man auch mal die angerostete Batterie ein wenig putzen ....
tschüss,

Harald_K
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Danke Euch !
Ich berichte dann später über Erfolg/Misserfolg.

Harald, Bildern darfst Du nicht alles glauben. Das erste Bild hatte ich senkrecht geknipst, da verblendete das Blitzlicht über die Batteriereflexion das ganze Foto. Nun habe ich etwas seitlich geknipst und es sieht aus wie Rost, wo doch in Echt eine blitzblanke Batterie steckt. Drool
C06 7/1998 D7F
Laguna I Ph. 2 2.0 16V F4R 11/1999
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
mich hats ja auch etwas gewundert, da das Batteriegehäuse normal nicht rostet ...
tschüss,

Harald_K
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Hallo Ihr freundlichen Helfer,
der neue Bart ist da, original von Renault. Gleich eingebaut, x-mal getestet, und kein Einrasten der Lenkradverriegelung feststellen können Drool
Der Verschleiss ist da wohl doch mehr am Schlüsselbart als am Zündschloss. Ein neuer Bart kostet übrigends 22,38 EUR beim Freundlichen.
Nun muss ich nur noch zum Nach-TÜV Pray
C06 7/1998 D7F
Laguna I Ph. 2 2.0 16V F4R 11/1999
Zitieren
Es bedanken sich: Broadcasttechniker , 9eor9
#11
Heute war HU-Nachabnahme. Der Prüfer fragte, ob das Schloss getauscht sei. Ich sagte ja, er probierte zwei mal Ein - Aus - Lenken links - Lenken rechts - wieder zur Mitte, und alle waren zufrieden und der Twingo bekam seine neue Plakette ...
Vorbeugend wurde das Schloss nun gut geölt in der Hoffnung, dass es bei der nächsten HU auch noch funktioniert.
C06 7/1998 D7F
Laguna I Ph. 2 2.0 16V F4R 11/1999
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Schloss ölen bitte (öfters) mit WD40, um der Gefahr des Verklebens zu entgehen.

Ich kann den Schlüsselbart als Ursache bestätigen. Ich ließ mir mal im Ausland einen Schlüssel für den Twingo nachmachen (Muster war ein gebrauchter Originalschlüssel) und habe mir dadurch ebenfalls das Verriegelungsproblem eingehandelt.

Mit den Originalschlüsseln tritt das Problem nicht auf, also ist ein neuer Bart von Renault die richtige Wahl.
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
ZTwingo2 Zylinder vom zündschloss hakt ( kompletter Wechsel ) ? robinresch 32 32.849 24.07.2017, 21:25
Letzter Beitrag: Janito

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste