Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WFS sperrt! Beide Schlüssel gehen nicht mehr! Bitte Hilfe!
#1
Hallo Zusammen,
Phase 2, Bj. 2000 mit ZV auf Transponder-Basis bzw Funk-Basis!Beide Schlüssel entsperren die WFS nicht mehr!

Habe stundenlang das Forum durchsucht, um mir selber zu Helfen. Komme aber dennoch nicht weiter. Evil or Very Mad

Notfallcode wird ab Montag besorgt.Hoffe das klappt.ADAC sagt sie bekommen keinen mehr.

Habe vor einem halben Jahr schon mal die Lesespule um das Zündschluss getauscht. Brachte aber nur kurzweilig Lösung.

Wichtigste Frage für mich: Ist es möglich die WFS raus zu nehmen? Habe KEINE InfraRot Zentralverriegelung!
Bitte helft mir, kann das Auto halt garnicht mehr starten! Crying or Very sad

Bei Bedarf noch mehr Infos.Bin gelernter Elektroniker und beschäftige mich schon länger mit dem Twingo, also kein Newbie.Vorkenntnisse vorhanden.

Danke im Voraus
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
versuch es mal mit dem code 5141. Der wurde mir mal gesagt. Vielleicht klappt es ja
[Bild: Sebastian89_361654.jpg]

Ich brauch kein Adaptives Kurvenlicht, ich kann driften! Very Happy

Was??? Deine Musik ist laut...??? Warte bis meine Batterien voll sind!

Lg
Sebastian89
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Nach meinem jetzigen Kenntnisstand lässt sich die Transponder WFS der Phase2 Modelle zwar neutralisieren, aber nicht wirksam abschalten.
Neutralisiert ist ungefähr das gleiche wie "Code 0000".
In diesem Zustand nimmt das Steuergerät zwar jeden Code an und ist danach betriebsbereit.
Ohne Code läuft es aber nicht.
Ob ein Notfallcode überhaupt angenommen wird (glaube ich nicht), kannst du jetzt schon testen:
Drücke bei Zündung an einfach mal lange den Kilometerzählermodeknopf.
Wenn sich nichts anderes tut als dass der Tageskilometerzähler auf null geht, dann ist auch nichts mit manueller Eingabe.
Sollte die WFS Kontrolle ihren Blinkrhythmus ändern, hast du Glück gehabt.

Jetzt nochmals was zum aktuellen Fall.
Sind beide Schlüssel gleichzeitig ausgefallen?
Das wäre höchst unwahrscheinlich, dann liegt er Fehler wohl eher beim Dekoder /MSG.
Sollte es doch an den Schlüsseln liegen, dann probiere den Trick, den ZV-Knopf am Schlüssel während des Startens zu drücken.

Der Dekoder kann natürlich nur funktionieren, wenn er auch besaftet ist.
Leider versorgt die betreffende Sicherung auch andere Verbraucher.
Hier also mal ganz gründliche Kontrolle, besonders von Heckwischer und Heckscheibenheizung.
Es gibt aber nicht nur den Zündungs- sondern auch den Dauerplus.
Der ist einfach zu überprüfen, bei AUSGESCHALTETER Zündung muss die WFS Kontrolle blinken.

Und ganz zum Schluss:
Sicher dass es die WFS ist?
Springt der Motor wenigstens für ein paar Takte an?
@ Sebastian
warum nicht 0815 oder 4711?
O.K. 0815 fällt aus, da ich nicht bis Null zählen kann.
Aber sonst, meinst du es gäbe einen Backdoorcode?
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Danke euch vor allem dir BCT.Ging eigentlich davon aus das DU dich als abwesend eingetragen hattest...

Sicherung defenitiv i.O.Meiner Meinung nach kann ich manuell keinen Code eingeben. Der rote Punkt blinkt unverändert weiter.also ziemlich schnell.

Nein es sind nicht beide Schlüssel gleichzeitig kaputt gegangen.Der eine hat vor einem halben Jahr den Geist aufgegeben, daurauf hin den Ersatzschlüssel von der Mama besorgt.Funktion zwar wieder gegeben gewesen aber nicht so richtig. Lesespule getauscht, Ersatzschlüssel funktioniert einwandfrei. Der eigentliche haptschlüssel bleibt tot. Seit Freitag geht gar kein Schlüssel mehr.
Ich weiß es war ein Fehler nur den einen Schlüssel zu haben, spar dir den Vortrag bitte Smile

BCT:
"Nach meinem jetzigen Kenntnisstand lässt sich die Transponder WFS der Phase2 Modelle zwar neutralisieren, aber nicht wirksam abschalten."

Du meinst aber mit "Transponder", das Steuergerät was sich bei mir neben dem Sicherungskasten befindet oder? In der DEckenleuchte habe ich nur die "Platine" von der Beleuchtung. KEIN 12poliges Kabel. Und das Steuergerät neben dem Sicherungskasten hat auch MEHR als 12 Kabel.

ZV funktioniert übrigens mit dem eigentlichen Ersatzschlüssel nach wie vor Einwandfrei. Der Hauptschlüssel kann dies auch nicht mehr. Ich vermute beim Hauptschlüssel tot der Platine und deren Bauteile durch erschütterung.

Vor einem Jahr habe ich einen ATM reinbekommen. Habe beide MSG hier. Hat es was damit zu tun? Habe beide MSG schon probiert.tut sich nix. Lief ja mit dem Steuergerät vom ATM. HABE KEINE DATEN VOM SPENDERFAHRZEUG, bezüglich MSG.

Nein Motor springt nicht kurz an.Aber das tat auch nie wenn das Problem mit der WFS hatte also der rote Punkt nicht aufhört zu leuchten.Bzw fängt bei Zündung erst an schnell zu leuchten und sagtr mir somit WFS geht nicht raus.

Ganz großen Dank für Eure Hilfe!
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Zu deiner ersten Frage.
Das mit dem Transponder bezog sich auf den Typ (IR oder Transponder).
Aber ja, ich meine das Teil neben dem Sicherungskasten.
Ich nenne das Teil Dekoder.
Die Belegung dieses Teils habe ich schon gepostet, denn sie ist so imho nicht in der Doku zu finden.
Sie ist nicht identisch mit der des IR Dekoders, obwohl bis auf die Lesespule und den Diagnoseanschluss alle anderen Leitungen gleich sind.
Wird dir aber nicht wirklich weiterhelfen.
Das der Motor nicht kurz anspringt, finde ich seltsam.
Ist vielleicht nur bei der IR Version der Fall.
Hast du schon versucht BEIM Starten des Motors den ZV Knopf zu drücken?
Das hat bei einigen schon geholfen.
Funktioniert wohl daher, weil der Transponder im Schlüssel dann nicht über seine Antenne, sondern von der Knopfzelle versorgt wird.

Hast du jetzt zwei oder drei MSG?
Und wie viele Dekoder?
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Drücken der ZV am schlüssel probiert, jedoch keine Veränderung..

Motor gab bisher nie einen mucks von sich bei schnell blinkender WFS leuchte, man hört nur den anlasser..
Ich vermute das kein Sprit in den Motorraum gepumpt wird.

Ich habe 2 MSG. Eine zum ATM gehörend, 1 vom alten Motor.
Decoderbox wurde beim motortausch beibehalten.. funktionierte bisher mehr oder weniger tadellos.

Habe im Bekanntenkreis gehört, das man die WFS komplett ausschalten könnte durch umlöten oder programmieren des Steuergerätes.. ist das theoretisch möglich??

wenn ich WFS tauschen müsste, welchte Teile müsste ich alle tauschen??
MSG, decoder, schlüsselköpfe, notfallcode vom spenderfahrzeug??
kann nach wie vor, (meiner meinung nach) keinen motornotfallcode manuell eingeben
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Du sagst, dass du elektrisch Plan hast.
Dann schaue bitte in die Doku, gibts zum Runterladen in den Tipps.
Die Aussagen dort sind zutreffend, mit einer Ausnahme:
Dort steht, dass man bei fehlenden oder nicht funktionierenden Schlüsseln alles neu braucht,
also Schlüssel, Dekoder und Motorsteuergerät.
Diese Aussage ist falsch.

Für DICH gilt.
Es gibt wohl keinen Notfallcode, aber einen Freischaltcode fürs MSG.
Wenn dein Dekoder und die Schlüssel geblieben sind, dann gilt auch weiterhin dieser Code.
Mit dem kann man mittels Renaultservicecomputer dein Motorsteuergerät frei schalten.
Laufen wird es dann aber nicht.
Man könnte dann ein Schlüsselset (nur die Griffe) und den dazu passenden Dekoder vom Schrott einbauen.
Das müsste dann laufen.
Dabei aber unbedingt die Fahrgestellnummer des Spenderfahrzeugs in Erfahrung bringen.
Wenn nämlich danach nochmal Stress mit der WFS auftaucht und du die nicht hast, dann brauchst du wirklich alles neu.
Also, erstmal lesen, dann gezielte Fragen stellen.

Und noch was.
Wenn ein Schlüssel "einfach so" kaputt geht, dann ist die Wahrscheinlicheit hoch, dass der zweite, der ja zusammen mit dem ersten gefertigt wurde, auch "einfach so" kaputt geht.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
danke erstmal... arbeite mich jetzt erstmal durch die doku..

wie wird denn dann der notfallcode vom spenderfahrzeug eingegeben??
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Mit CAN CLIP
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Ich habe ein fast identisches Problem, Phase 3 BJ10/01 ebenfalls Funkplips.
Der eine Schlüssel ist noch der den es ab Werk dabei gab, der andere ist ca 3 Jahre alt.

Mit beiden lässt sich das Fahrzeug öffnen aber die WFS wird nicht deaktiviert, bzw erst nach geraumer Zeit nachdem man gefühlte 1000 mal den Schlüssel gedrückt hat.
Ab und zu funktioniert es nach 1-2min, in anderen Fällen stand ich bereits ca eine viertel Stunde da.
Wenn der Motor warm ist oder der Wagen in der Sonne stand scheint es länger zu dauern als wenn er kalt ist und/oder im Schatten steht.

Die Batterie des Schlüssels habe ich auch schon gewechselt, allerdings hat das auch nichts gebracht.

Ist es eigentlich üblich das in den Funkplips nur eine Batterie ist? In dem Infrarotplip den ich bei meinem vorherigem hatte waren 2 Batterien drin.
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
Das mit der Batterienzahl ist wohl so richtig.
Da ich leider/gottseidank einen Phase1 fahre, habe ich überhaupt keine praktische Erfahrung mit der neuen Transponder WFS.
Und praktische Erkenntnisse sind durch keine Handbücher und Theorien ersetzbar.
Ich kann also nur mutmaßen.

Da der Schlüssel manchmal noch geht, habe ich Hoffnung.
Ich als Vollblutelektroniker würde mir ersteinmal die Schlüsselplatine, aber auch die des Dekoders unter der Stereolupe ansehen.
Schlechte Lötstellen detektieren und beseitigen.

Leider ist aber nicht jeder "manchmal" Fehler ein Wackelkontakt.
Bei meinem Fiat Multipla, den ich gerade mal 20.000Km gefahren bin, hatte ich mehrfach Stress mit der ZV.
Einmal war der Mico-Miniatur-Schalter abgerissen, habe ich neu angelötet.
Mehrfach hatte sich der Funkempfänger aufgehängt.
Da half dann nur Batterie abklemmen oder Sicherung ziehen um einen Reset zu machen.
War wohl ein Designfehler.
Die WFS war zum Glück im Gegensatz zum Renault Funk-Plip eine ganz konventionelle Transponder WFS.
Der Transponder war in einem kleinen Glasröhrchen im Schlüssel eingeklebt.
Diese Glasröhrchen werden auch Tieren ins Ohr oder sonstwohin injeziert (gechipt).
Das ist zwar kopierbar, aber insgesamt wohl betriebssicherer.

Obwohl ich nicht zu den Autodieben gehöre, hasse ich die WFS mittlerweile und bin froh, dass mein Auto keine mehr hat.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Vielen dank erstmal! Durch deinen Hinweis auf einen Wackelkontakt habe ich eben erstmal geschaut wo der Transponder überhaupt sitzt, habe den Stecker abgezogen und ihn dann wieder drauf gesteckt.
Bin momentan guter Dinge dass es nun dauerhaft wieder geht.
Die WFS ging jedes mal aus als ich auf den plip gedrückt habe Smile ob das dauerhaft ist wird sich ja noch herausstellen aber
zumindest habe ich Hoffnung das es so bleibt.

Kann es sein dass sich der Stecker ein wenig gelöst hat, auf Grund des recht harten Fahrwerks und extremen Bässen die die Karosserie ja auch ein wenig in Schwingung setzen? Der Transponder ist ja direkt an der Karosserie verschraubt.
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
leider ist das problem erneut aufgetreten... Sad kann man denn vom schrott einen transponder und die plips nehmen und das dann einfach tauschen und es funktioniert plug & play mäßig oder muss man dann auch noch bei renault was freischalten lassen?
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Muss laut Handbuch über Renault angepasst werden.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
ZZTwingo1 
Hi,
bei mir ging mit beiden Schlüsseln weder der Twingo auf noch die WFS. Habe Bj. 2001 mit Funkschlüsslen.

Lösung bei mir:

1. Beim Drehen des Schlüssels Knopf am Schlüssel festhalten, dadurch bekommt der Sender seine Spannung nicht von der Renault-fehldimensionierten Spule am Schloss sondern von der Knopfzelle --> WFS blinkt nicht mehr, Twinny lässt sich normal starten.
(Laut Renault hilft hier auch n kleines Stück Alufolie über der Empfangsspule im Schlüssel, da die Sendespule im Schloss total überdimensioniert ist und das Code-Antwortsignal des Schlüssels übersteuert und somit nicht erkannt wird.)

2. In den aufgeschlossenen Twingo setzen, Knopf am Dachhimmel drücken und solange halten bis der Twinny nach ca. 5 sec wieder aufschließt. Ab da hat man 10 sec Zeit den Schlüsselknopf zu drücken. Wird dieser erkannt, geht das Auto ein mal zu und auf. Danach ist der Schlüssel resyncronisiert, TOP! 30 Euronen gespart Smile


Bei mir ging das alles mit beiden Schlüsseln ohne Probleme, beide funktionieren wieder perfekt. Das mit der Alufolie zum dämpfen des Magnetfelds muss ich demnächst auch mal testen.

Würde mich freuen wenn ihr postet ob die Tipps bei euch auch funktioniert haben.
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ZV Knopf funktioniert nicht mehr puffin 1 631 25.03.2024, 14:38
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZZTwingo1 Bei ANhängerbetrieb gehen Blinker nicht ( extra Relais?? ) Spinner 3 720 15.11.2023, 19:57
Letzter Beitrag: Spinner
ZZTwingo1 Lüfter springt nicht mehr an nach Einbau Twimeter [gelöst] C06Toujours 13 2.644 21.07.2023, 07:58
Letzter Beitrag: C06Toujours
ZZTwingo1 NSW und NSL gehen nicht mehr! Stolle303 8 1.489 31.03.2023, 13:42
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Fensterheber rechts geht plötzlich nicht mehr wodipo 23 3.615 16.02.2023, 07:06
Letzter Beitrag: Eleske
  Schlüssel läßt sich nicht ins Schlüsselloch stecken Norbert der Erste 19 11.672 28.01.2023, 12:27
Letzter Beitrag: Rennsemmel1
  Zentralverriegelung öffnet über Schlüssel aber verschließt nicht erdo651 8 4.998 26.01.2023, 21:43
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
ZTwingo2 Twingo 2 - Abblendlicht funktioniert nicht mehr miro 20 3.856 19.01.2023, 18:04
Letzter Beitrag: Theloo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste