Das Twingoforum...
Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Druckversion

+- Das Twingoforum... (https://www.twingotuningforum.de)
+-- Forum: Werkstatt (/forum-31.html)
+--- Forum: Motor (/forum-55.html)
+--- Thema: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und (/thread-41024.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9


Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Twingo.16V - 14.09.2019 08:37

Hallo Jungs,

mein Twingo geht in der letzten Zeit speziell beim Anfahren rückwärts aus. (Manchmal auch vorwärts) Kommt gerade dann vor wenn ich beim Anfahren den Twingo verschlucken lasse, also die Kupplung nicht soooo gut habe kommen lassen. Wenn ich dann wieder starte bleibt er nur dann an wenn ich auf dem Gas bleibe. Ich muss sodann ca. 1 Km fahren damit das Ruckeln wieder aufhört. Danach läuft er wieder normal. In der letzten Zeit macht er das öfters! Dabei geht in der Leiste ein Gelboranges Licht mit an, das dem ähnlich ist das man für die Heckscheibenheizung zu sehen bekommt. Ich bedanke mich schon jetzt für eure Hilfe dazu Smile


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Broadcasttechniker - 14.09.2019 10:08

Wie immer, auslesen, kostet nichts. http://www.twingotuningforum.de/thread-35324-post-8753326.html#pid8753326
Untersuche folgende Kabel: Rückwärtsgangschalterzuleitung, Zuleitung des Crashschalter.
Und meinetwegen alle Kabel die zum Motor hinlaufen inklusive der Masseleitung.
Ich vermute einen kurzzeitigen Kurzschluss der so gerade nicht dazu führt dass eine Sicherung durchbrennt.

https://www.twingotuningforum.de/thread-40621-post-8781030.html#pid8781030

Zeige und Bitte ein Bild deiner Batterie wo der Pluspol mit drauf ist.
Hiermit hochladen http://pics.twingotuningforum.de/


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Twingo.16V - 14.09.2019 22:37

Für die Info erst einmal ein Dankeschön. Ich werde mir die Links anschauen.

Eigentlich macht der twingo das nur wenn er schon warm ist. Dazu kommt das er zeitgleich auch nicht mehr sofort auf die Zentralverriegelung per Schlüssel reagiert. Ich muss dann ein paar mal auf den Knopf am Schlüssel herumdrücken, irgendwann dann macht er auch auf und direkt wieder zu und bei erneutem Drücken auf! Wenn ich fahre und er ist warm, dann habe ich ab und zu das Problem das er während der Fahrt so bei 65 oder ca. 88 km/h das Gas nicht direkt annimmt, sondern ganz weich als wenn einer hinten am Auto in Richtung rückwärts zieht!
Das Problem hatte ich auch bei meinem AUDI B2, es war dann zuguterletzt der Nockenwellensensor!
Meine Batterie ist neu und wurde vor zwei Wochen gemessen, TOP! Anschlüsse hatten wir dabei auch schon überprüft.
Ich werde jedoch mal ein Foto davon machen.


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Broadcasttechniker - 15.09.2019 08:42

Das mit den Fotos: Unbedingt.


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Twingo.16V - 15.09.2019 14:59

So, ich habe die Kabelverbindungen geprüft. Weder am Hitzeblech noch an der Getriebewelle sind an den entlang laufenden Kabeln Beschädigungen zu finden.
An der Getriebewelle entlanglaufendes Kabel war zwar nicht mehr in der Führung (Das habe ich jetzt mit wiederverschließbarem Kabelbinder fixiert) jedoch nicht beschädigt. Er verbraucht auch nachwievor 4,5 - 5.0 L/100 km


Unter dem Fahrzeug war auch alles in Ordnung.
[Bild: twingo-15151824-oBr.jpg]
[Bild: twingo-15151909-QcV.jpg]

Batterie Pluspol sah nicht mehr so dolle aus:
[Bild: twingo-15151222-ZYN.jpg]

habe ich jedoch komplett überholt:
[Bild: twingo-15151715-s1D.jpg]

Minuspol war eh neu!

Dann habe ich ihn ausgelesen und nach Löschung der Fehler folgendes Endresultat erhalten:
[Bild: twingo-15152645-die.jpg]

Der P101A wird aus dem Englischen so beschreiben (Die Deutschen labern mal wieder nur um den Brei herum, wie immer Wink):
Der Kurbelwellensensor signalisiert dem Einspritzcomputer oder der Zündsteuerung, wenn die Zylinder zünden. Dies bewirkt, dass die Zündspule zum richtigen Zeitpunkt einen Funken abgibt und die Einspritzdüse Kraftstoff in jeden Zylinder einspritzt. Wenn einer der Sensoren nicht richtig funktioniert, läuft das Auto rau und der Motor ist weniger effizient. In späteren Fahrzeugmodellen kann der Computer des Fahrzeugs normalerweise das Fahrzeug am Laufen halten, aber die Motorwarnleuchte auf dem Armaturenbrett leuchtet auf, um den Fahrer zu warnen. (Genau das passiert dann auch bei mir und so war es dann auch bei meinem Audi A4)

Der P1004 weißt auch auf den N-Sensor hin.

Ich fahre nachher noch weg und schaue mal was sich getan hat. Ich tippe auf teildefekten N-Sensor!


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Broadcasttechniker - 15.09.2019 15:13

Einen Nockenwellensensor hat der Twingo nicht.
Die Batterie scheint hoch genug zu sei.
Bei kurzen Batterien kann es passieren dass der Plus an das Schirmblech kommt und kurzzeitig einen fetten Kurzschluss produziert.
Dabei fällt alles aus und es dauert etwas bis sich das System wieder fängt.
Die anderen Kabel sehen auch o.K. aus.

Der 1004, MAP Sensor ist ja der Klassiker schlechthin bei deinem Motor.
Ob das ein falsche Meldung ist kannst du eigentlich nur übers live logging bestimmen.
Natürlich kannst du den Stecker mal in Visier nehmen und die ultakurzen Zuleitungskabel.
Was p101A sein soll weiß der Teufel.


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Twingo.16V - 15.09.2019 18:22

Bin heute gefahren und es ist erst einmal nichts gewesen. Werde das mal in den kommenden Tagen weiter beobachten. Sollte etwas auftreten, dann werde ich deinen Ratschlag gern berücksichtigen und mir den MAP mal anschauen oder bei einem Kollegen das Live Logging durchführen lassen. Der hat ein 6000,00 € Boschteil mit allem Schnickschnack Wink
Dir vielen Dank bis hierher Ulli Smile


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Twingo.16V - 19.09.2019 13:07

So Ulli,
ich war bei meinem Kollegen. Der hat, wie man unten sehen kann, den Twingo mit seinem Boschgerät live ausgelesen.
Die Fehler aus dem 1. Bild wurden gelöscht und im zweiten Anlauf, wie man im 2. Bild sehen kann, taucht dann ein Klimamumpitz auf,....
hahahahaha, ich hab nicht mal eine Klima. Der bekommt den Mumpitz auch nicht gelöscht, taucht immer wieder auf. Kann es sein das mal das Steuergerät getauscht wurde und dort die Klima aus dem anderen Fahrzeug noch programmiert war?

Wie dem auch sei, alle anderen Aggregate sind bei mir in Ordnung. BEi 134000 km kann auch der Benzinfilter noch nicht verschmutzt sein, denn der soll alle 240000 gewechselt werden. (Sitzt im Tank direkt)

Das Problem ist erst das 1. Mal aufgetaucht als ich ihn leer gefahren hatte um zu testen was er wirklich verbraucht.
(4,5 - 5,0 L/100 km)

Immer wenn ich ihn fast absaufe, vorwärts wie rückwärts, kann das passieren. In den letzten Tagen jedoch nur 1 mal.

Dafür spinnen jetzt andere Sachen. Ich muss gegen den rechten Scheinwerfer klopfen, sonst geht die H4 nicht. Habe schon alle Kabel überprüft und auch die Birne im Rahmen etwas an den austehenden Ecken angebogen, dennoch nach dem Austellen des Motors beim Neustart wieder aus. Ich glaubedie Büchse lebt anderswenn sie warm ist Smile))


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Twingo.16V - 19.09.2019 13:11

(19.09.2019 13:07)Twingo.16V schrieb:  So Ulli,
ich war bei meinem Kollegen. Der hat, wie man unten sehen kann, den Twingo mit seinem Boschgerät live ausgelesen.
Die Fehler aus dem 1. Bild wurden gelöscht:
[Bild: twingo-19140953-JaH.jpg]

und im zweiten Anlauf, wie man im 2. Bild sehen kann, taucht dann ein Klimamumpitz auf,....
[Bild: twingo-19141105-ySk.jpg]

hahahahaha, ich hab nicht mal eine Klima. Der bekommt den Mumpitz auch nicht gelöscht, taucht immer wieder auf. Kann es sein das mal das Steuergerät getauscht wurde und dort die Klima aus dem anderen Fahrzeug noch programmiert war?

Wie dem auch sei, alle anderen Aggregate sind bei mir in Ordnung. BEi 134000 km kann auch der Benzinfilter noch nicht verschmutzt sein, denn der soll alle 240000 gewechselt werden. (Sitzt im Tank direkt)

Das Problem ist erst das 1. Mal aufgetaucht als ich ihn leer gefahren hatte um zu testen was er wirklich verbraucht.
(4,5 - 5,0 L/100 km)

Immer wenn ich ihn fast absaufe, vorwärts wie rückwärts, kann das passieren. In den letzten Tagen jedoch nur 1 mal.

Dafür spinnen jetzt andere Sachen. Ich muss gegen den rechten Scheinwerfer klopfen, sonst geht die H4 nicht. Habe schon alle Kabel überprüft und auch die Birne im Rahmen etwas an den austehenden Ecken angebogen, dennoch nach dem Austellen des Motors beim Neustart wieder aus. Ich glaubedie Büchse lebt anderswenn sie warm ist Smile))



RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Broadcasttechniker - 19.09.2019 13:14

Das mit der H4 ist ja wohl das kleinste Übel, beide Seiten wechseln.
Das mit dem Klima wäre blöd, denn sobald das Steuergerät einmal den Drucksensor "gesehen" hat meint es es gäbe Klima.
Siehe auch hier, hatte ich gerade geschrieben https://www.twingotuningforum.de/thread-38296-post-8784436.html#pid8784436
Was mich wundert, es muss dann auch das unplausible Drucksensorsignal angemahnt werden, wobei es Im Twingo immer mal wieder Klimaanlagen mit Druckschaltern gab.


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - cooldriver - 19.09.2019 14:21

Wundert auch, dass der 6000 € Tester nicht für Spannungsmessung vom Saugrohrdrucksensor
genutzt wurde, das Teil kann ja nun mehr , als nur auslesen.


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Twingo.16V - 19.09.2019 15:10

Das hat er, auch das wurde ganz am Anfang auch angezeigt, nur habe ich davon kein Foto gemacht gehabt! (Drucksensor und Saugrohrdrucksensor)

Dennoch, das Problem bleibt ja weil noch verankert. Ich hatte mir auch schon gedacht es könnte mal ein neues Steuergerät hinein gebaut worden sein.

Blöd ist nur, zwischendurch geht die Kontrollleuchte an und dann muckt er so lange, bis ich ihn ca. 500m gefahren bin und sich wieder einkriegt. Wie schon gesagt, immer wenn ich ihn anfahren will und er sich verschluckt. Wenn ich die Gänge wechsel und dann wieder Gas gebe, dann macht er das nicht unbedingt seidenweich, sondern ab und zu mit Stoßen, als würde die Antriebswelle erst später anschlagen.
Vielleicht ein Außerirdischer Twingo Wink

Die H4 selbst hatte schon einen Wackeligen, hab sie ausgetauscht, alles gut!


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - cooldriver - 19.09.2019 16:29

Beim Beschleunigen wird der Saugrohrdruck abgefragt, klingt also
exakt nach einem Problem damit.
Wie die Werte sein müssen, dürfte bekannt sein.
Kann auch sein, dass der Aktivkohlefilter klackert bei Zündung, dann Steckerproblem.


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Twingo.16V - 20.09.2019 07:33

@coooldriver
Nun, Wert für Saugrohrdruck sind mir jetzt nicht geläufig und an einen Aktivkohlefilter, wo auch immer der sitzen mag, auch nicht.
Müssten denn beides nicht dann auch angezeigt werden wenn es Unregelmäßigkeiten damit gibt?

Es kommt jetzt leider vor das er öfter die Motorkontrolllampe anzeigt und dann eben der Motor abstirbt wenn ich nicht zumindest etwas am Gas hänge. Dabei jedoch läuft er wie ein Dragster den man immer wieder aufs Gas tritt, oder auch einen Blödi vor der Ampel der angeben will Wink Wenn ich dann zumindest 500m - 1000m durchfahre geht die Kontrolllampe aus und das Problem verschwindet. Könnte also was mit dem Saugrohr zutun haben. Das Steuergerät (muss ja ein Spendergerät sein) jetzt wegen der Klimageschichte auszutauschen wäre ja eher ein unnötig hoher Kostenaufwand und übersteigt damit den Wert des Fahrzeugs. Das würde jedoch auch bedeuten das der Kilometerstand (137000 km) nicht echt ist, denn dieser wird doch vom Steuergerät weiter gegeben, oder?


RE: Fahrzeug geht schon mal beim Rangieren aus und stottert danach....und - Broadcasttechniker - 20.09.2019 09:16

Der Wert für Saugdruck sollte bei im Leerlauf bei 300mbar liegen (stehender Motor 1000).
Der Aktivkohlebehälter ist seitlich am Kühler befestigt, Fahrerseite.