Das Twingoforum...
mysteriöser Leistungsverlust - Druckversion

+- Das Twingoforum... (https://www.twingotuningforum.de)
+-- Forum: Werkstatt (/forum-31.html)
+--- Forum: Motor (/forum-55.html)
+--- Thema: mysteriöser Leistungsverlust (/thread-36524.html)



mysteriöser Leistungsverlust - JonnyB - 14.04.2016 17:41

Hallo,
ich hab einen D7F, 43kW mit ca. 180000km
Seit einiger Zeit hat er einen unerklärlichen Leistungsverlust und einen undrunden Motorlauf.
Da fehlen gefühlte 10PS.
Fühlt sich an wie wenn ein Zündkabel oder Zündspule durchschlägt.
Wurde aber geprüft und nix gefunden.
Fehlerspeicherauslese mit Profi-Gerät hat KEINE Fehlermeldung ergeben....

Kerzenbild bei allen 4 gleich trocken und hell.
Ölverbrauch normal
Spritverbrauch relativ hoch, ca. 7,5l bei Kurzstrecke.

Ratlos....Sad


RE: mysteriöser Leistungsverlust - Darth Vader - 14.04.2016 18:24

Luftfilter mal überprüft ob der noch gut ist?


RE: mysteriöser Leistungsverlust - xjbiker - 14.04.2016 21:39

Vorab: Ohne das Renault-Diagnosegerät Clip wirst du oft auch keinen Fehler im Speicher finden, ein normales OBD II Testgerät reicht nicht aus wenn die Motorkontrolleuchte nicht an ist.

Ich habe auch gerade ein Problem mit einem D7F, wo auch Clip keinen Fehler anzeigt. Du kannst nur auf die klassische Art nach dem Fehler suchen.

- Kabelbaum
- Zündanlage
- Lambdasonde
- Kompression prüfen
- Einspritzventile
- Zylinderkopfdichtung
- usw.

Wenn die kleinen 1,2 l Motoren im unteren Drehzahlbereich schlecht fahrbar sind und nicht mehr gleichmäßig durchziehen, habe ich schon mehrfach die Lambdasonde als Übeltäter entlarvt. Die lässt sich aber wiederum ohne Clip mit einem OBD II-Tester prüfen. Die Vorkatsonde, und nur die ist für die Motorsteuerung relevant, muss zügig zwischen 0,1 bis 0,9 Volt pendeln. tut sie das nicht, ist sie reif zum Tausch.


RE: mysteriöser Leistungsverlust - JonnyB - 14.04.2016 21:40

werd`s mal prüfen, aber kann es mir nicht vorstellen dass das die Ursache wäre. Der Filter müsste ja extrem verdreckt sein.
Aber es muss irgend was sein, das keine Fehlermeldung schreibt.
Es fühlt sich irgendwie an wie ein Auto das ständig wie nach einem Kaltstart nur auf dreieinhalb-Zylindern läuft
und wartet bis es sich freibläst....


RE: mysteriöser Leistungsverlust - Darth Vader - 15.04.2016 04:41

Ich kenne den wartungszustand deines Autos nicht.ein freund hatte auch mal schleichenden leistungsverlust und hohen spritverbrauch.der hatte nie den luftfilter gewechselt.und der filter war bald schwarz wie die nacht.neuen rein und gut wars.


RE: mysteriöser Leistungsverlust - Waschi - 15.04.2016 06:07

Guten Morgen,

ich denke es wäre nicht verkehrt, wenn du dir für 10 Euro mal BT-Adapter kaufst und mal die Freeze-Frame (Live-Daten) zeigst.
Und bevor jetzt wieder gefragt wird warum, weshalb usw. Das Ding kostet keine 10 Euro ist meist beim ersten auslesen sein Geld wert.
Welche Adapter du nehmen kannst und welche Apps findest du über die Suche.

In der heutigen Zeit wäre es bei mir die erste Investition bevor ich irgendwelche Vermutungen anstelle.

Grüße


RE: mysteriöser Leistungsverlust - supertramp - 15.04.2016 08:18

Freeze geht nur, wenn Warnlampe angeht.
Ich frage mich, wie man Spule , Kabel und Kerzen prüfen kann?
Wenn das Austausch-Intervall(max.60.000km) ran ist, muss getauscht werden.
Steckverbindungen Kraftstoffpumpe, Kühlmittel- und OT-Sensor
mit Kontaktspray behandeln.


RE: mysteriöser Leistungsverlust - JonnyB - 17.04.2016 18:23

so, inzw. etwas "Ausschlussverfahren" betrieben:
andere Kerzen und Luftfilter brachten keine Besserung,
keine auffälligen Steckverbindungen gefunden,
Kompression auf allen 4 Zylindern gleich,
Zündkerzen sehen alle relativ gleich aus,
Drosselklappengehäuse + Leerlaufregler gereinigt,
(keine Ahnung ob es bei der Laufleistung normal ist, dass es im Ansaugtrakt so ölig ist)

Könnte evtl. der Saugrohrdrucksensor ursächlich sein,
oder produziert der eine Fehlermeldung wenn er defekt wäre?

und wie kann man bitte mit einem OBD2-Scanner die Lambda-Sonde prüfen?


RE: mysteriöser Leistungsverlust - JonnyB - 27.04.2016 09:28

wen es interessiert:
es war der Saugrohrdrucksensor......


RE: mysteriöser Leistungsverlust - Hütchen - 03.05.2016 13:57

Ich habe auch ein Problem das naja zum Teil zu diesem Thema passt. Vielleicht hat jemand eine Idee. Mein Twingo ist Bj 1999 und hat ca 190.000km gelaufen.

Folgender Fehler tritt nun schon über 1 Jahr lang auf und bisher konnte ich es nicht in den Griff bekommen.
Fahrzeug geht zeitweise während der Fahrt aus, Sad manchmal wenn ich stehe, manchmal wenn ich fahre! Unabhängig welcher Gang und ob Motor warm oder kalt. Auch unabhängig vom Wetter ... manchmal habe ich das Gefühl das NACH einem Wetterumschwung direkt, es erst besser wird - sprich 3 Tage warm = schlecht, dann 1 Tag regen = besser, dann aber ab dem 2. Tag Regen wieder schlecht ...
Ich habe tatsächlich letztes Jahr schon alles "verdächtige" getauscht von Zündspule über Zündkerzen und und und
auch den Kurbelwellensensor / O Ton Geber habe ich erneuert - jap auch inkl Stecker dafür, also den überarbeiteten - leider ohne Besserung!! Komisch ist das nach wie vor beim Fehlerspeicher auslesen der Fehler Kurbelwellensensor angezeigt wird Rolling Eyes
Idee??
Ich hab jetzt schon mal öfters gelesen das man auch versuchen könnte die Drosselklappe zu reinigen? Aber würde denn dann der Kurbelwellensensor noch im Fehlerspeicher stehen ?
Manchmal fühlt es sich an als ob er sich verschluckt ... dann hat er keine Leistung, Auto aus und wieder an machen - dann geht es in 90% der Fälle wieder ... manchmal heult der Motor dann auf - manchmal nicht ...
Bei Renault direkt wurde mir gesagt das es nicht ein typischer Kurbelwellensensor Fehler ist, vielleicht Drosselklappe verdreckt oder irgendein Kabelbruch ...das habe ich jetzt bei Renault auf Grund Fzg Alter / KM Leistung nicht machen lassen!! Bei ATU wurde mir gesagt mit großer Wahrscheinlichkeit hat ein Steuergerät einen weg ... und nun haut das in regelmäßigen Abständen die O T Geber kaputtShocked!
Ein Renault Meister hatte mir gesagt ich sollte mal mit einem Oszilliskop nachmessen ... wenn ein Rechteck Signal kommt dann wäre es nicht der OT Geber ... hmmmmmmmmmmmmm Ratlosigkeit
Ideen??

Vielen Dank im Voraus
LG


RE: mysteriöser Leistungsverlust - Broadcasttechniker - 03.05.2016 17:03

Hallo Hütchen,

herzliche willkommen im Forum, auch wenn du mit Schmerzen hier her gekommen bist.
Vielleicht bleibst du uns ja erhalten wenn dein Auto wieder gesund ist.
List nochmal genau auf was getauscht wurde.
Und und und überzeugt mich nicht.
Wäre das mein Auto würde ich zwei Wege gehen.
Einmal penibel das Poti der Drosselklappe testen, und zwar nur mit dem 10€ bluetooth Adapter und Telefon.
Du Weißt? dass man dafür noch nicht einmal die Motorhaube öffnen muss.
Wenn die Drosselklappe Unregelmäßigkeiten zeigt, tausche das Poti.
Bitte nichts reinigen das bringt nichts.
Beim BJ 99 ist das Poti noch geschraubt und auswechselbar.
Der andere Weg wäre die Untersuchung des Kabelbaums und des Impulskranz auf dem Schwungrad.
Es nutzt überhaupt nichts wenn der Sensor ein prima Signal ausgibt, das aber nicht beim Motorsteuergerät ankommt.


RE: mysteriöser Leistungsverlust - supertramp - 03.05.2016 17:16

Am besten Minus-Kabel ab, STG-Stecker ab,
dann messen zwischen Pin 24 und Pin 54, rund 230 Ohm (OT-Geber).
Beim Kabel löten mit Lötmuffen gilt: Verdrillen,Entfetten, Lötmuffe drüber,
mit Heißluft und Reflektor erhitzen, bis Lötzinn sauber um den Draht geflossen ist.