Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hinterradbremse
Verfasser Nachricht
TheFoxx Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 20
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #1
Hinterradbremse
Mein Twingo Phase 1 hat links hinten ein Bremsproblem...
Zumindest die Handbremse wirkt momentan nur rechts.
Offensichtlich ist aber die Bremswirkung der Betriebsbremse auf beiden hinteren Trommeln ok, da der Wagen auch bei starken Bremsmanövern sauber in der Spur bleibt.
Ich vermute also einen Defekt am Handbrems-Mechanismus innerhalb der Trommel.
Dafür möchte ich sie morgen mal abnehmen - das scheint aber nicht ganz unkompliziert zu sein.
Mein "Jetzt-helfe-ich-mir-selbst" - Buch drückt sich da ein wenig vage aus. (Ist sowieso Schrott, das Buch!! - die waren früher deutlich besser!!)
Hat das von Euch schon jemand gemacht und was ist dabei zu beachten?
Gruß
Micha/TheFoxx

Eigentlich fahre ich lieber Motorrad Very Happy
05.06.2012 03:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Rowdy Abwesend
Créateur du Malheur
*****

Beiträge: 1.776
Registriert seit: Apr 2010
Bewertung 8
Bedankte sich: 35
187x gedankt in 154 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Hinterradbremse
ich hatte das selbe Problem..

ich habe mich dann man unter das auto gelegt und das Handbremsseil etwas weiter Gespannt,das siehst du wenn du drunter liegst und siehe da Handbremse Packst wieder und die Bremsleistung generell ist wesentlich besser geworden

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt
05.06.2012 08:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Jenss Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.881
Registriert seit: May 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 249
289x gedankt in 222 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Hinterradbremse
bevor ich die Trommeln zerlege würde ich erstmal checken, ob bei einer normalen Bremsung WIRKLICH hinten beide Seiten gut funktionieren, weil da wird die meiste Kraft vorn aus geübt, daher ist das Problem villeicht trotzdem da fällt aber nicht so aus (ab auf den Bremsenprüfstand)

mein Horst
Spritmonitor

unter 8€/100km bei unter 8s 0-100km/h...Horst fährt lieber günstig als sparsam
05.06.2012 09:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
TheFoxx Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 20
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Hinterradbremse
Ist schon geschehen...wenn auch im Feldversuch . Bei Panikbremsung blockieren alle 4 Räder - erkennbar deutlich an den Spuren auf der Straße.
Die Handbremse hat auch kein ungewöhnlich großes Spiel - beim Anziehen sind beide Seile gespannt.
Ich muß wohl die Trommel doch abnehmen...

Eigentlich fahre ich lieber Motorrad Very Happy
05.06.2012 12:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
mkay1985 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.116
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung 13
Bedankte sich: 254
403x gedankt in 358 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Hinterradbremse
jo, wenn die seile in ordnung sind, muss die trommel runter.
möglichwäre ein defekter radbremszylinder der leicht undicht ist.
wenn in der trommel alles nass ist, wird die bremsleistung weniger.
bremsbeläge können verglast sein oder etwas an der mechanik in der trommel (halte ich für unwahrscheinlich)
06.06.2012 00:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
arthur42 Offline
Astronaut
****

Beiträge: 426
Registriert seit: May 2011
Bewertung 3
Bedankte sich: 26
214x gedankt in 132 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Hinterradbremse
Hi,

ein paar Tipps und Erfahrungen zur Hinterradbremse.

Trommel abziehen:
Das Ding sitzt sehr gerne sehr fest.
Die Handbremse komplett entspannen und die automatische Nachstellung zurück drehen.
Steht gut beschrieben in der Doku.
http://www.twingotuningforum.de/thread-6828.html
Und auch hier:
http://www.twingotuningforum.de/thread-12497.html

Nun folgt ein hilfreicher Trick:
______________________________________________________________
Rad aufbocken, Zentralschraube lösen und Reifen wieder anschrauben.
Jetzt kann man am Reifen gut hin und her ruckeln und die Trommel abziehen.
______________________________________________________________

Die automatische Nachstellung ist komplex.
Vor dem auseinander bauen sich die Bauteile und Lage gut merken.
Besser noch, Fotos machen, auch gut Nahaufnahmen.
Gerade beim Nachsteller ist später evtl. nicht klar wie er richtig sitzt.

Evtl. sich neue Bremsbeläge besorgen und gleich wechseln wenn man schon mal dran ist.

Das Einhängen der Federn ist eine Würgerei.
Dafür gibt es Spezialzangen bzw. ein Federhaken.
http://www.ebay.de/itm/Werkzeug-Haken-Fe...2c527c0310
So ein Werkzeug ist sinnvoll, ich nutze den Haken.

Ein Drehmomentschlüssel (170NM ?) wird für die Zentralschraube benötigt.
Wert bitte in der Doku nachsehen.

Wichtigster Tipp am Ende:
Bremsen sind lebenswichtig. Wissen was man tut und seine Grenzen kennen.
Sauberes Arbeiten und gute Vorbereitung sind Pflicht.

Viel Glück
06.06.2012 11:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: TheFoxx , 9eor9
arthur42 Offline
Astronaut
****

Beiträge: 426
Registriert seit: May 2011
Bewertung 3
Bedankte sich: 26
214x gedankt in 132 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Hinterradbremse
So, habe gerade Fotos von meiner Rep. gefunden.

Bild: Nach öffnen mit DEFEKTEM Nachsteller
[Bild: twingo-06120741-xqO.jpg]

Rot ist der Nachsteller,
blau das Bremsseil.

Bild: Nachsteller korrekt eingebaut
[Bild: twingo-06124729-PN6.jpg]

Bild: Nachsteller Detail
[Bild: twingo-06125008-9xU.jpg]

Bild: Detail 02
[Bild: twingo-06125055-u9y.jpg]

Beim Nachsteller greift eine kleine Blechzunge in eine griffelte Mutter welche eine Stellschraube bewegt.
Eine Feder ist auch noch beteiligt. Wenn irgend etwas nur leicht verbogen ist, geht nichts mehr.

Bei meiner Rep. bin ich fast wahnsinnig geworden.
Vor Jahren hatte eine Werkstatt die Beläge gewechselt.
Der Nachsteller wurde total falsch eingebaut und Teile waren verbogen bzw. fehlten.

Stundenlag habe ich gebrütet wie das funktionieren soll.
Ende vom Lied, auf dem Schrottplatz "neue" Nachsteller aus einem Clio besorgt.

Hoffe, es hilft Euch, solche Fehlerquellen zu vermeiden.

Ahoi

(Gerade Trommelbremsen sind voll Prapps, Dreck, Staub und Rost.
Am besten Alles runter, gut Reinigen und neue Teile verbauen.
Macht mit neuen Feder usw. auch viel mehr Spaß.
Ein wenig Fett an den Auflagepunkten der Beläge nicht vergessen.
Bei Bremsenreparaturen keine Kompromisse eingehen!)
06.06.2012 13:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: mkay1985 , TheFoxx , 9eor9 , rapiderich
passivhaus Offline
:-X
****

Beiträge: 563
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung 3
Bedankte sich: 1
144x gedankt in 105 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Hinterradbremse
(06.06.2012 13:32)arthur42 schrieb:  Bei meiner Rep. bin ich fast wahnsinnig geworden.
Vor Jahren hatte eine Werkstatt die Beläge gewechselt.
Der Nachsteller wurde total falsch eingebaut und Teile waren verbogen bzw. fehlten.

so ging's mir auch. meine werkstatt hatte die lange doppelfeder unter dem bremszylinder "nachbearbeitet", weil sie scheinbar nicht wusste wo und wie die richtig eingehangen wird, und dann in irgendeine kante eingehängt.

lg - manfred

edit: revidiere meine aussage hiermit: http://www.twingotuningforum.de/thread-1...pid8625540 - beitrag 36
06.06.2012 19:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: TheFoxx
TheFoxx Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: May 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 20
2x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Hinterradbremse
Die Fotos sind Gold wert! Herzlichen Dank!
Damit bekomme ich das sicherlich hin!
LG
Micha/TheFoxx

Eigentlich fahre ich lieber Motorrad Very Happy
07.06.2012 00:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rapiderich Offline
Grottenschrauber;-)
****

Beiträge: 572
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 1
Bedankte sich: 250
148x gedankt in 125 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Hinterradbremse
mein rapid hat auch diesen mechanismus- trotz genauem arbeiten hatte sich auf einer seite das kleine rätschenkläppchen über das zahnrad (statt drunter) gemogelt...2 wochen später musste ich dann nochmal dran, der pedalweg wurde immer länger...

gruß, stefan

edit hat noch einen tipp: bremszylinder auf dem boden stehend entlüften, auf der hebebühne bleibt durch das schräghängen des längslenkers eine kleine luftinsel drin stehen (man kann es auch auf den detailbildern oben erahnen)
07.06.2012 16:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker
ronenfe Offline
Member
***

Beiträge: 106
Registriert seit: Jun 2018
Bewertung 0
Bedankte sich: 8
6x gedankt in 5 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Hinterradbremse
Hi, can someone explain to me how the RAI works?
I'm going to replace a leaking wheel cylinder and would like to know If and how I should adjust the RAI.
[Bild: twingo-25205959-ZqP.jpg]
[Bild: twingo-25210027-im1.jpg]
[Bild: twingo-25210045-EDm.jpg]
[Bild: twingo-25210104-zIx.jpg]
25.05.2019 20:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Hinterradbremse erneuern, technische Frage marko.70806 5 795 03.06.2019 14:07
Letzter Beitrag: handyfranky
  Hinterradbremse blockiert Twingo ohne Facelifting ohne ABS.Bremskrftregler def.? bremer50 3 1.960 27.11.2014 11:24
Letzter Beitrag: bremer50
  hinterradbremse blockiert christian.... 6 3.904 30.08.2010 21:54
Letzter Beitrag: blue-shadow
  Hinterradbremse erneuern FlachZange 1 1.431 06.05.2010 19:10
Letzter Beitrag: Donnerzwerg

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation