Das Twingoforum...
Quickshift Drucksensor ? - Druckversion

+- Das Twingoforum... (https://www.twingotuningforum.de)
+-- Forum: Werkstatt (/forum-31.html)
+--- Forum: Elektrik (/forum-5.html)
+--- Thema: Quickshift Drucksensor ? (/thread-39507.html)

Seiten: 1 2


Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 17.06.2018 00:02

Moin,

erstmal vorweg... VIELEN DANK bis hierher an ALLE !!

Ohne euch wäre das Thema Renault schon abgehakt und als viereckiger Würfel geendet. Aber Dank euch und der Charme der Initiale Ausstattung...

Ja der Quickshifter... ist ja schon ne Herausforderung...aber wer nicht wagt.. und man lernt nicht aus... selbst dann nicht wenn man zu Renault geht, den FZG Schein hinlegt...und das falsche Teil bekommt. Bei mir war es der Druckspeicher vom Easy statt vom Quickshifter...und das ganze hat auch noch richtig viel Geld gekostet (205€) Umtausch von vorne rein ausgeschlossen...
Leute nur mal so als Tipp: Baut die Kugel aus und geht irgendwo zu son Hydraulik fritzen (Agrar oder Hydrauliknotdienst) hin, der setzt da nen Anschluss drauf und füllt Stickstoff ein und prüft mit sonen Gerät ob die Membran dicht ist. Kostet 75€ plus Märchen....achtet nur das der Anschluss oben drauf sitzt damit die Kugel noch gedreht werden kann. (@Ulli, vielleicht in die Tipps und Tricks kopieren? )

Aber mal zum Thema: neuer Fehler,...altes Auto...Laughing
Seit heute springen die Gänge raus oder beim Schalten immer in N zurück.
Pumpe läuft, hört sich aber so an als ob die nach kurzem befüllen des (bereits gewechselten) Druck-Speichers gegen einen Wiederstand läuft, nicht abschaltet und dann so ca. 3-5 Sek. gegen diesen Wiederstand an arbeitet und abschaltet. Das Hydraulikgeräusch hört sich dann wie ein scharfes zischen an. So was habe ich im Normalbetrieb noch nie gehört...und das normale Geräusch der Pumpe kenne ich wirklich, wirklich sehr gut. Gangwechsel funktioniert teilweise aber werden die Gänge sehr hart eingelegt. (Knallendes Geräusch, anstatt das übliche klack,klack.)
Fehlerspeicher sagt P700 (getriebe Kontrollsystem Fehlfunktion), P745 (Kontrolldruckregelventil)
Elektronik Warnleuchte geht an, wenn die Pumpe läuft und geht aus wenn die Pumpe stehen bleibt.
Auch läuft die Pumpe alle 10 Sekunden für ne halbe Sek. kurz an und die Warnleuchte kommt. (Früher wo es in Ordnung war, im Stand so ca. alle 120 Sek. mal für 3 Sek. angelaufen. -Ohne Warnlampe)

Ich würde sagen, hört sich nach Drucksensor an, denn die Pumpe hört nicht auf zu laufen und wird dann vom Steuergerät Timeout abgeschaltet (P700 ?) und das Geräusch hört sich an wie zuviel Druck im System...( scharfes Zischen und Rein-Knallen der Gänge)
Auch kommt der Kupplungszylinder durcheinander und man sieht das beim Schalten das Kupplungsgestänge sehr schnell hin und her zuckt. (P745 ?) Anstatt langsam die Kupplung kommen zu lassen. (wie man es im Normalbetrieb sieht.)

Frage: Drucksensor aktives Teil... was müssen da für Werte am Pin C rauskommen...(bzw. Pin 48 am Steuergerät Getriebe)
Ist das Digital oder nur einfache Spannungswerte ?

Was sagt ihr dazu ?
Werde morgen gleich mal die Stecker checken ob da wenigstens optisch alles gut auusieht

Gruß an alle Martin


RE: Quickshift Drucksensor ? - Broadcasttechniker - 17.06.2018 07:32

Hallo Martin,
der Reihe nach.
Falsch gelieferte Teile gehen auf Kosten des Händlers. Für dessen Blödheit kann der Kunde ja nichts.
Dass man die Kugeln mit Füllventil versehen kann hatten wir schon mal besprochen, ich ziehe das mal mit in einen Startbeitrag.

Der Drucksensor ist imho ein Analogteil, aber die Ausgangsspannungen kenne ich nicht.
Leider schweigt sich jedes Dokument zu Quickshift, und ich habe einige davon, zu den Spannungen aus.
Miss einfach mal frei Schnauze nach nach ob Sensor-Masse, Sensor-5Volt und eine plausible Ausgangsspannung dazwischen da sind.

Vielleicht kann uns Kristin87 mal sagen ob man CLIP neben dem Druck auch die Spannung ablesen kann.
Schreib sie mal an.
Antwort aber bitte hier im Forum.


RE: Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 17.06.2018 13:36

Moin Ulli,
ja aber 87 Km hin und 87 zurück mit nem Voyager plus "wirklich sehr hart an der Grenze Gespräch" am Telefon plus Lehrgeld da ich die richtige Teilenummer ja wusste dank euch, hab ich das als Lehrgeld abgelegt. Frag blos nicht warum ich's bis zu Einbau nicht bemerkt habe.... aber der zu kleine ist besser als der Defekte vorher.
Ach von euch hab ich das mit dem wieder auffüllen, wusste nur was mit Citröen und den Federspeichern, bin dann zum örtlichen Agrar Reparatur fritzen gegangen und hatte zwei Möglichkeiten, wieder auffüllen mit 80 % iger Sicherheit oder NEU, da die Werte ja auf der Kugel stehen. ( Inhalt und Vordruck ) [Bild: twingo-17135658-NLC.jpg]
Neu für 130€
[Bild: twingo-17143440-41u.jpg]
Wiederauffüllen ab 80€

Habe erst mal alle Stecker geprüft aber die sehen wieder erwarten alle super und sauber aus.
Die Spannung am Ausgang des Druckschalter pendelt zwischen 2,3 Volt und 3,1 Volt. Die Versorgungsspannung ist ziemlich genau 5 Volt.
Im Drucklosen Bereich bei 2 ,3Volt und sofort nach Start der Pumpe auf 3,1 Volt und bleibt bei 3,1 Volt wenn der Druckanstieg durch Pumpenbelastung zu hören ist. Eigentlich müsste die Spannung mit dem Druck Linear ansteigen. Habe mir im Netz mal Linear Analoge Druckwandler angeschaut. Je nach Ausführung sollten die aber immer den gesamten Druckbereich abbilden.
Also Sensor KAPUTT.
Problem woher Neu. I-Net bisher nix gefunden. Bei Renault kostet der bestimmt wieder 7000 €.

Ich habe mal gelesen das hier im Forum einer Quickshifter schlachtet und div. Teile hat. Weiss jemand wer das war ?
Ich schreibe Kristin87 mal an.


RE: Quickshift Drucksensor ? - Broadcasttechniker - 17.06.2018 13:40

Der relativ stille twingogünni schlachtet immer mal wieder Quickshifts.
Miss die Ausgangsspannung bitte auch mal im AC Mode.
Warum?
Sollte es doch ein Digitalssignal sein bekommst du mit dem Multimeter DC nur einen Mittelwert angezeigt aber es ist zusätzlich ein AC Wert vorhanden.
Sollte es wie vermutet eine Analogsignal sein misst du auf AC Null oder so gut wie 0.
Bei einem Digitalsignal sind es je nach Typ des Multimeters zwischen 2,5 und 5 Volt.


RE: Quickshift Drucksensor ? - cooldriver - 17.06.2018 14:22

Und Vorsicht zu sagen, der Sensor ist kaputt !
Langer Weg, um das sagen zu können.
Gibt nur einen Anbieter im Internet.
Auch von unten schauen ,wo was undicht ist und im Ausgleichsbehälter,
wie die Flüssigkeit aussieht und wie weit sie sich bewegt.
Der Thomas2030 hat damals die Pumpe erneuern müssen .
Durchgang messen Pin C und Pin40 , 48 ist nicht richtig.


RE: Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 17.06.2018 14:37

Ahh... Danke. -twingogünni-
Ja hatte auch ein Oszi dran da ist aber ausser Grundrauschen vom Stabilisator nix zu finden. Und direkter Anstieg von 2,3 auf 3,1 Volt.
Das kann ja nicht sein. Müsste ja mindestens Linear mit dem Druck sein. Da die Eingangsspannung zum Sensor stabil ist, ist der Sensor also fratze....

Das sieht beim Geschwindigkeitsgeber ja schon anders aus. Aber so konnte ich sehen das der leichte Probs hat. Aber das haut höchstens den Automatikmodus raus....der muss also auch noch neu...Crying or Very sad
Was ist an der Karre eigentlich überhaupt noch heile...Evil or Very Mad

Melde mich wieder wenn ich Fortschritte habe...

Gruß an alle.....


RE: Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 17.06.2018 14:44

Sorry PIN 40 meinte ich ja auch....
[Bild: twingo-17154414-4j4.jpg]


RE: Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 18.06.2018 07:09

http://www.sequparts.com/de/
85 € ?? Na das wird bei Renault nicht weniger weden...
Ich hoffe twingogünni kann mir helfen


RE: Quickshift Drucksensor ? - Broadcasttechniker - 18.06.2018 08:47

Du kannst deine Quellen aber erweitern.
Ein Sensor für Klimaanlagen geht nicht, weil der Druckbereich zu klein ist.
Ein Sensor für ABS/ESP wird nicht gehen weil der Druckbereich zu groß ist.
Aber, zumindest laut meinen Recherchen sind die Sensoren für Easy und Quickshift gleich.
Easy 7701047585
Quickshift 7701054202
Da müsste noch so einiges auf dem Schrott rumliegen.


RE: Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 20.06.2018 05:44

Stimmt der Easy hat ja auch einen...
Danke...!!


RE: Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 20.06.2018 13:08

Twingogünni meint allerdings auch das der Druck nicht genug ist. Werde also nichts überstürzen und mal den system druck messen. ..Sollte laut günni bei 30 Bar liegen...
Hoffe der Drucksenso hat standard npf gewinde sonst muss ich suchen wo ich nen y Stück herbekomme


RE: Quickshift Drucksensor ? - Broadcasttechniker - 20.06.2018 13:26

Blöderweise habe ich keinen Zugriff auf nen Quickshift.
Der Speicherladedruck lässt sich ganz gut über den Pumpenstrom bestimmen.
Dafür reicht ein einfaches Zangenamperemeter.
Solange der Pumpenmotor nicht selber nen Schuss hat wird das funktionieren.
Nur braucht man dazu Referenzwerte.
Den Druck direkt zu messen ist natürlich ne gute Idee, aber nicht ganz einfach.


RE: Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 24.06.2018 19:43

Moin,

es ist unglaublich....alle Schrottplätze stehen voll mit neuen Autos vom Dieselblödsinn. Da die Platz brauchen, haben die alles alte eingestampft....
Habe jetzt rausgefunden das Kangoo und Clio auch die Getriebe verbaut hatten.
Es ist blos leider NIX zu finden....klar das ich die Karre jetzt dringend bräuchte...

Habe versucht den Druck zu messen. Mein Manometer geht bis 50 Bar und der Zeiger steht am Anschlag wenn die Pumpe abschaltet. ( ca. 65 bar ?)
Laut Manual (Danke ans Forum fürs bereitstellen) sollte der bei 45 bis 55 bar liegen ( bei 20 C. )
Wenn die Pumpe anläuft und das typische Laufgeräusch in den ersten 10 Sekunden wenn der Druck aufgebaut wird, liegt zwischen 25 und 50 Bar. Wenn die Pumpe anfängt schwer zu arbeiten, geht der Druck sehr schnell hoch bis über 65 Bar.
Ist leider alles nicht so hundertprozentig Dicht gewesen. Konnte nur ein paar mal Schalten und der Zeiger zuckt nicht mal unter 65 bar weil die Pumpe sofort versucht nachzudrücken.
Also die Pumpe tut es anscheinend. Das Relais ist auch Neu und man hört es klacken wenn die Pumpe ein und abschaltet. Hängt also nix.
Zur Strommessung muss ich mir noch was Organisieren. Der Strom liegt am Anfang bei 9,7 A. (Druckspeicher leer) und wenn Druck aufgebaut wird geht's hoch. Allerdings reicht mein Messgerät nicht aus.

Meines Erachtens tut es Pumpe und Druckspeicher, das Kupplungsstellglied gibt sich bei eingelegten Gang alle Mühe die Position zu halten, was bei dem sekündlichen einschalten der Pumpe natürlich sehr schwer ist. Smile Fahren ist damit wie Känguruh reiten, falls der Gang drin bleibt.

Tja weiss nicht weiter, der Renault Händler faselt nur was von bringt nix und verschrotten und gute abwrackpämie, als ich angerufen hatte wegen auslesen. Also auch keine Hilfe.
Ich will aber auch kein Schaltgetriebe einbauen, hätte eh nix weil Schrottplätze alle leer sind.

Noch jemand ne Idee??
Der Drucksensor soll bei dem freundlichen ... übrigens 145,--€ Kosten....
Also das ist definitiv mein letzter Franzose wenn die Ersatzteilpreise höher sind als bei schwedischen Autoherstellern....

Hatte im I-Net mal nen Anbieter gefunden der hatte den Sensor für 80.-- allerdings gebraucht. Die selben Teile bot er für Ferarri und Lambo an...glaube ich. Find es blos nicht mehr.


RE: Quickshift Drucksensor ? - Broadcasttechniker - 24.06.2018 19:50

Such mal mit der Nummer.
Beim Ersatzteileprofi arbeitet die Catharina http://www.twingotuningforum.de/user-560.html
Ob das hier ein Scam ist weiß ich nicht https://de.aliexpress.com/item/New-Genuine-Teil-7701054202-80BAR-f-r-Renault-Drucksensor/32850986627.html


RE: Quickshift Drucksensor ? - MaKe - 24.06.2018 21:28

Moin nochmal,

Hat jemand von euch etwas vom Twingo Man ( oder so ähnlich...) gehört? Der soll überwiegend Renault Twingo verkaufen und reparieren. Irgendwo Raum Osnabrück ??

Das wäre super, vielleicht kann der mir helfen....