Das Twingoforum...

Normale Version: Getriebeöl verlust
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo zusammen,
bin seit ca 9 Monaten stolze Twingobesitzerin...

Obwohl er mir schon viel Ärger gemacht hat , also musste schon die Lichtmaschine und den Heckscheibenwischmotor tauschen, liebe ich ihn sehr Wink

Nun habe ich festgestellt das er am Getribe Öl verliert , das läuft an der Schwarzen Dichtung vorbei , ich also in die Werkstatt und der sagte mir er müsse das gesamte Getriebe ausbauen da an dieser Stange eine Schraube fehlen würde???

Wie gesagt ist mein 1. Auto und ich habe keine Ahnung.....

Da er mir aber auch gesagt hat das man bei dem Ölverlust einen Getreibeschaden verursachen kann , hier also meine Frage :

Wo fülle ich das Öl nach und gibt es vielleicht einen Trick, der einem den Ausbau ersparen kann?

Vielen Dank im Vorraus und toll das es euch gibt !


Sunny75
Nur weil eine Schraube Fehlt soll das getiebe raus...? das ist eine Aussage die ich Kaum glauben kann,mach dich an anderen Werkstätten erstmal schlau was der Grund dafür sein kann,evtl auch einer hier aus dem Forum der in deiner Nähe wohnt

das öl selber kommt hier rein ;Plastikmutter ( Roter Pfeil ) raus drehen und mit einem Trichter und/oder schlauch einfüllen
[Bild: twingo-16080600-W3e.jpg]
(hab das Bild hier aus dem Forum mal ausgeborgt)
Wenn du Getriebeöl nachfüllst dann langsam und solange bis es anfängt aus dem Schraubenloch wo du es einfüllst rauszulaufen.dann ist der korrekte füllstand erreicht.

An ner Stange Fehlt ne Schraube und deshalb soll das Getriebe raus?
Also wenn man von Außen erkennt das angeblich ne Schraube Fehlen soll,dann könnte man diese ja auch von Außen Ersetzen und die Sache sollte dann wieder dicht sein.(wenns denn den Tatsachen entspricht.evtl.,wenn du die Möglichkeit hast mach mal nen bild von der Angeblichen Stelle und Poste die mal hier.Würd mich mal interessieren wo das sein soll.)
Wenns denn unten an dieser Manschette sein sollte,wo die Schaltstange ins getriebe geht,gibts bei Renault nen Reparatur satz.Dann werden die Dichtringe die um die Stange,bzw den hebel der ins Getriebe geht erneuert.Ist von außen Machbar.Allerdings ist das ne Sache die nicht 100% zum erfolg führen muss.

Hier mal die Tn´s von renault um dir mal nen bild von der Sache zu vermitteln:
[Bild: twingo-16083840-yK7.jpg]
[Bild: twingo-16083902-g6D.jpg]

Alternativ,wie schon hier vorgeschlagen, hol dir erstmal ne zweite Meinung einer anderen Werkstatt ein.
Mal bei Renault vorfahren und fragen ob die "mal ebend" nen Blick drunter werfen können und dir dann sagen können woran es liegt.
Oftmals schauen die,wenn es denn äußerlich direkt zu sehen ist,ohne Bezahlung drunter.
Da gibt es einen Repsatz, da muss das Getriebe nicht raus.
In 30 minuten wäre dann ca die neue Dichtung drin.
hallo

also soweit mir mein renault händler das erzählt hat gibt es den reparatursatz nicht mehr. also muss entweder das getriebe zerlegt werden um den originalsimmerring samt führungen zu erneuern oder man macht es sich ein wenig einfacher wie hier z.b.

http://www.schwede.info/volvo/schaltwelle.htm

leider scheinen die bilder nicht mehr zu gehen. aber ich müsste auch noch bilder von so ner aktion haben.
Stimmt, Repsatz gibts nicht mehr, an deiner Stelle würde ich es mal gründlich sauber machen und dann mal eine Woche weiterfahren, sollte es danach wieder voll mit Öl sein solltest du es irgentwie reparieren lassen , ansonsten würde ich es einfach so lassen, da die Twingos dort immer undicht werden.
Nicht nur die Twingos Razz

Gruß
Patrick
Warum hab ich mir dann letztens einen bestellt und diesen auch bekommen und eingebaut?
War aber nicht Renault Original.

Und zwar sowas:
http://cgi.ebay.de/REP-SATZ-ABDICHTUNG-S...2226wt_906
(16.07.2011 13:00)KevKev1991 schrieb: [ -> ]Warum hab ich mir dann letztens einen bestellt und diesen auch bekommen und eingebaut?
War aber nicht Renault Original.

Und zwar sowas:
http://cgi.ebay.de/REP-SATZ-ABDICHTUNG-S...2226wt_906


Ging ja darum das es den Orginal bei Renault nicht mehr gibt.

Im renault19 Forum haben auch einige diesen ebay rep satz verbaut.Passt auch und dichtet ab.und ist preislich fast genau so teuer.
(16.07.2011 13:04)Darth Vader schrieb: [ -> ]
(16.07.2011 13:00)KevKev1991 schrieb: [ -> ]Warum hab ich mir dann letztens einen bestellt und diesen auch bekommen und eingebaut?
War aber nicht Renault Original.

Und zwar sowas:
http://cgi.ebay.de/REP-SATZ-ABDICHTUNG-S...2226wt_906


Ging ja darum das es den Orginal bei Renault nicht mehr gibt.

So ist es Wink

Gruß
Patrick
ja hast ja recht.
Hab aber gehört das der zwar auch net für immer hält, aber ich hatte z.b. nur noch nen knapper 1 Liter drin als ich ihn letzte Woche getauscht habe. Das war eine Brühe xD
(16.07.2011 13:09)KevKev1991 schrieb: [ -> ]ja hast ja recht.
Hab aber gehört das der zwar auch net für immer hält, aber ich hatte z.b. nur noch nen knapper 1 Liter drin als ich ihn letzte Woche getauscht habe. Das war eine Brühe xD

Selbst mit dem Orginal Renault rep satz ist es so das nach einiger Zeit die ganze Sache wieder Undicht wurde.Ich kenne aber auch kein JB oder JC getriebe,welches an der Stelle wirklich Dicht ist.Auch mein JB Getriebe am 19er ist nen Auslaufmodell.Einfach regelmäßig Öl Nachfüllen und gut ist.Ne wirkliche Ordnungsgemäße Reparatur mit Getriebe ausbauen-zerlegen-Reparieren-Einbauen würde meinen Fahrzeugwert Überschreiten.
Ne, also im moment ist es dicht, mal gucken wie lang.
Wäre es nicht so ein massives Auslaufmodell hätte ich es gelassen, aber nach einem Tag war der Unterfahrschutz wieder voll. Sad
Wenn der Repsatz auch wieder leckt, reicht es dann die O-Ringe zu tauschen?
Ich glaube das müsste eigentlich reichen.
Da die Plastikbuchse sich ja nie bewegt sondern die O Ringe ja immer über die Schaltwelle schleift.
Sprich Buchse bleibt ganz O Ringe verschleißen
Ich glaube das müsste eigentlich reichen.
Da die Plastikbuchse sich ja nie bewegt sondern die O Ringe ja immer über die Schaltwelle schleift.
Sprich Buchse bleibt ganz O Ringe verschleißen
Seiten: 1 2
Referenz-URLs