Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motorausbau & Wechsel (D4F) - Motorsteuergerät und Decoder beachten?
#1
ZZTwingo1 
Hallo zusammen,

Ich brauche einen Rat zu dem Motorsteuergerät bei dem D4F 1,2 16V Motor.

Kurze Vorgeschichte
Nachdem ich mir vor einem Jahr einen eigenen roten Twingo (Nr. 1) zugelegt habe, konnte ich kurz darauf meine Freundin "infizieren" und es wurde für Sie Twingo Nr. 2 gekauft.
Dieser entpuppte sich dann doch recht schnell als wenig gepflegt und so kamen wir auf Twingo Nr. 3, den Teileträger und Organspender mit Karroserieschaden.

Twingo 2 und Twingo 3 sind beides mit dem D4F 1,2L 16V (55KW/75PS) Motor ohne Klimaanlage ausgestattet, da Faltdach. Erstzulassung sind jeweils Oktober und November 2002, sogar die Lackfarbe ist identisch.

Da der Motor von Nr. 3 nur 106k Kilometer auf der Uhr hat und deutlich besser läuft und fährt, war der Plan diesen Motor in Nr. 2 einzubauen.

Der erste Akt ist jetzt vollbracht und der Motor von Nr. 3 wurde diesen Samstag erfolgreich mitsamt Getriebe, Schaltstange und Antriebswellen ausgebaut.
Der Grundgedanke war hier soviel wie möglich auf Einmal zu tauschen um es insgesamt "simpler" zu machen.

Hier meine Frage:
• Muss ich beim Einbau der beiden Aggregate in die jeweils anderen Chassis auch zwingend das Motorsteuergerät mit übertragen?
• Nach meinem Verständnis hängt das MSG mit dem Schlüssel des Fahrzeugs und der Wegfahrsperre zusammen, korrekt?

Bei der Recherche hier im Forum habe ich jetzt noch etwas über einen zusätzlichen Dekoder/UCH (?) gelesen.
Hier bin ich dankbar über jeden weiteren Tipp wie ich am besten damit umzugehen habe.

Bin über jeden Tipp, Ratschlag und Hinweis dankbar, auch allgemein zur Thematik Motortausch ?

Danke!

Liebe Grüße
99Kilometer
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Solange du nur das Aggregat an sich tauschst, und die Motoren baugleich sind, kannst du das MSG und co behalten, und musst die nicht umbauen.

Du tauschst ja quasi nur die mechanischen Teile.
Übertrieben vergleichbar mit einem Kerzenwechsel, auch wenn das Beispiel etwas schlecht gewählt ist.

So hab ich es auch bei meinem D7F gemacht, alten Motor mit Getrieben raus, neuen Motor mit neuem Getriebe rein, der Rest blieb gleich.
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
#3
Korrekt. So wie Eleske das schreibt.

Man kann das so machen wie du das vorhast - ausbauen und wieder einbauen - sinnvollerweise würde man aber an dem ausgebauten Motor noch die Kupplung, Drucklager und Gedöns wechseln und neu machen. So einfach und gut kommst du sonst nicht gleich wieder ran.
Zitieren
Es bedanken sich: 99Kilometer
#4
Und vor allem Zahnriemen und WaPu... Very Happy

Ich hab auch gleich Kopfdichtung und co gewechselt, weil ich den gebrauchten Motor ja selber nie gefahren bin.
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich:
#5
Kopfdichtung macht man am D4F eigentlich nicht.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich: 99Kilometer
#6
Ach strimmt, der hat ja ne Dichtung aus Metall
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Vielen Dank für die guten Tipps!


Ich habe am Samstag ja in einer Hobbywerkstatt das "Projekt" mit dem Mieten einer Hebebühne gestartet, auf der Twingo Nr. 3 seitdem bequem ohne Motor sitzt.
Die naive Vorstellung als Laie an einem Tag 2x Motor raus / Motor rein durchexerzieren musste ich dann nach 10 Stunden Arbeit und nur einem einzigen Motor am Kran leicht anpassen.

Stolz und Glücklich war ich da schon, hat viel Spaß gemacht und die erfahrenen Leute vor Ort haben gute Ratschläge gegeben (lass Getriebeöl ab bevor du Motor mitsamt Antriebswelle rausnimmst).

Update von Gestern: Nach der Arbeit dann nochmal für zwei Stunden den selben Stand mit Twingo Nr. 2 erreicht wie nach rund fünf Stunden am Samstag.
Es macht doch einen enormen Unterschied, wenn man es schonmal gemacht hat, zumal Twingo 2 in einem deutlichen schlechteren Zustand ist und nicht so freundliche seine Schrauben hergeben möchte. 

Ich fahre heute nochmal hin mit dem Ziel Motor vom Twingo 2 rauszubekommen und diesen dann schon in dem anderen zu "parken". Die zwei Twingos sammeln auch jede Nacht Standgebühren, die in der Halle 10€ und draußen 5€ betragen.

Bis spätestens Donnerstag muss ich es wortwörtlich "über die Bühne" gebracht haben, da ich Freitag wegfahre und Samstag in der Halle Stoßzeit mit anderen Preisen ist.

Daher habe ich leider nicht die Möglichkeit die oben genannten Dinge bei der Gelegenheit auch zu erledigen, was ich eigentlich schon sehr gerne tun würde (Kupplung, Motorlager, und sonstige Dinge).

Frage in die Runde: Was bräuchte ich für einen unkomplizierten Aus- und Einbau Zuhause, ohne mir dafür gleich einen Kran kaufen zu müssen? (Mietgarage die bereits grenzwertig von mir ausgenutzt wird. Möchte das Wohlwollen des Vermieters nicht überstrapazieren).
 
Hier noch ein paar Bilder von Samstag


[Bild: twingo-23150946-f5u.jpg]


[Bild: twingo-23150959-I6F.jpg]


Vor dem Verlassen der Halle am Abend

[Bild: twingo-23151235-sOQ.jpg]

Ausgebaute Teile

[Bild: twingo-23151245-xQE.jpg]

Twingo auf der Streckbank

[Bild: twingo-23151327-ZLV.jpg]

Ohne Augen und Lächeln fast so, als ob man dem Kleinen die Seele geraubt hätte

[Bild: twingo-23151347-BIk.jpg]
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
So ein Kran kostet unter 200 Euro. Man kann das auch ohne Kran machen - ich habe es ohne gemacht - ich würde deshalb aber zum Kran raten. Wenn du nur die Kupplung wechseln willst, nimmst du aber nur das Getriebe raus, da muss dann auch nicht die ganze Front ab. Sei vorsichtig, ist zwar nur ein twingo, wenn dir das Zeug auf den Fuß fällt, sind die Zehen trotzdem blau - oder schlimmer.
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Der Kran ist günstig und eine sehr gute Investition.
Bühne ist Luxus.
Getriebeöl kann drin bleiben wenn man die linke Welle dran lässt.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Ich hab den Einbau auch ohne Kran erledigt.
zu zweit den Motor gehoben und angesetzt, ein dritter hat geschaut, dass alles an die richtige Stelle rutscht.

WÜrde ich beim nächsten mal auch mit Kran machen.

Wenn der Motor draußen ist, dauert das erneuern der Kupplung mit dem passenden Zentrierdorn ca eine Stunde, wenn man grob weiß, was zu tun ist.
Wir sind nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!

Spritmonitor.de
Meine beiden:
Isabella: 2001 mit D7F ohne Klima, ohne UCH
Kogi: 2003 mit D7F mit Klima, mit UCH
Zitieren
Es bedanken sich:
#11
Motor mit Muskelkraft wechseln macht man wenn man 20 ist, und auch das ist ungesund.
Lasst das sein, euer Rücken wird es euch danken.
Mit 50 und älter verschwendet man da nicht mal mehr einen Gedanken dran.
Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Danke für euren Input.

Ein Kran wäre was Feines, bin wie gesagt nur vorsichtig um in der Mietgarage das Wohlwollen meines Vermieters nicht zu überstrapazieren. Offiziell sind nach Mietvertrag keinerlei Arbeiten an Fahrzeugen erlaubt, bisher war er hier mir gegenüber sehr kulant und ein Kran würde da wohl doch etwas den Rahmen sprengen.

Ich freue mich schon die ganzen Wartungsarbeiten am "guten" Motor zu machen, sobald er im Twingo Nr. 2 sitzt und dort auch anspringt und fährt.

Update von gestern Abend:

[Bild: twingo-24134828-Jb2.jpg]

Ziel ist es heute eben diesen guten Motor in Twingo Nr. 2 zu bekommen und damit die eine Hebebühne frei zubekommen.
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gasbetrieb. Was gibt es zu beachten? Broadcasttechniker 20 19.203 29.06.2023, 05:56
Letzter Beitrag: Eleske
  Motorsteuergerät?! Twingo springt nicht an philipp1988 99 69.623 26.10.2017, 15:16
Letzter Beitrag: Andre1988
  Twingo 1.2 16V C06 startet nicht trotz erneuertem Motorsteuergerät und ZV-Steuergerät Authentique 8 10.314 18.03.2017, 21:55
Letzter Beitrag: Authentique
  Motorcode...was muss ich beachten? quitschi 6 6.523 22.05.2009, 16:35
Letzter Beitrag: quitschi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste