Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geräusche beim Fahren an den Vorderrädern. Quietschen, Sirren
#16
Oh, die Frage habe ich gerade erst "gefunden". Also, schneller taucht das Geräusch auf, wenn ich bergauf fahre. Kurven und Bremsen scheinen keinen Einfluss zu haben darauf, wann es beginnt. Aber das sind so Beobachtungen, schwören würde ich nicht darauf.
Zitieren
Es bedanken sich:
#17
(16.06.2022, 19:28)Scroller schrieb: Nachfrage @ Ulla: Müssen es wirklich 50 km oder 1/2 Stunde Fahrerei sein? Läßt sich das nicht durch eine schärfe "Gangart", sprich öfterem Beschleunigen und Abremsen (zur Bremsenerwärmung) forcieren?

Hi Scroller,
gestern hat das Antworten nicht funktioniert (vielleicht war ich auf zwei Geräten angemeldet?).
Schneller kommt das Geräusch bei einer meiner regelmäßigen Fahrten, da geht es kurvig steil hoch. Ob die Kurven eine Rolle spielen, weiß nicht. Beim Runterfahren habe ich nicht festgestellt, dass es auf ebendieser Strecke schlimmer wird. Aber ok, ich fahre durch diese Geschichte ja auch sehr bedächtig. Die Erfahrungen auswerten finde ich gar nicht so einfach. Aber, ich habe jetzt Ansatzpunkte, worauf ich konkret achten kann.
Vorher kommt der Urlaub - mit Mietwagen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#18
Moins Ulla,

jetzt hast Du so viele Anhaltspunkte "geliefert", wie z.B. dass der Wagen "schwammig" fährt oder fuhr nach der Bremsenreparatur, dass die ersten 1000 km !!! nach der Reparatur die Bremsen scheinbar geschliffen haben, dass sogar die Reifen davon warm wurden, dass auf der Rechnung eine "Gangbarmachung" der Bremskolben vermerkt wurde .... das klingt (sorry) für mich alles nach "Murks". Klemmende Bremskolben "gangbar" machen hilt meist nur kurzzeitig, da ist meist materialzerstörende Korrosion am Werk, da gehören dann zumindest Reparatursätze mit neuen Kolben und Dichtungen rein, Materialkosten: keine 20 €. Selbst die Komplettlösung mit neuer Zange hat mich 2021 komplett mit Einbau, (war selbst einfach zu faul, für den schmalen Taler selbst aktiv zu werden) wegen einem Kolbenklemmer, gerade mal 120 € Brutto gekostet. Und wenn sich die neuen Bremsbeläge 1000 km lang "eingeschliffen" haben, so dass sogar die Reifen warm wurden, sind die Beläge eventuell schon mal "verglast", heißt derart verhärtet durch die thermische Einwirkung, dass Du Dich über das Quietschen und eventuell schlechter Bremswirkung nicht wundern mußt.

Aber jetzt erstmal ab in den Urlaub ... den Ärger vergessen .... den Mietwagen "genießen" ... Gruß aus dem seeehhr sonnigen Wendland bei heute über 30 °C.
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  twingo 2 2012 Geräusch beim fahren Jrvand 7 3.530 31.10.2021, 22:49
Letzter Beitrag: Jrvand
  Geräusche beim überfahren von Bodenwellen maniac24fr 5 7.502 25.05.2020, 16:48
Letzter Beitrag: maniac24fr
  Quietschen und plötzliches einseitiges Ziehen vorne Rettungsber 6 5.660 10.01.2019, 08:25
Letzter Beitrag: handyfranky
  Quietschen beim bremsen Flopl 17 11.180 02.11.2018, 08:54
Letzter Beitrag: handyfranky
  Räder schwergängig + Quietschen Djames 23 14.933 16.09.2018, 20:50
Letzter Beitrag: handyfranky
ZTwingo2 Quietschen/Schleifen beim fahren TobiTobi86 8 7.023 13.09.2018, 10:14
Letzter Beitrag: handyfranky
  Geräusche beim Lenken im Stand Erna0815 1 3.666 26.06.2018, 21:33
Letzter Beitrag: Der Gerät
  Lautes Quietschen, erst nach ca. 20km schwede133 8 5.980 03.06.2018, 22:15
Letzter Beitrag: schwede133

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste