Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ablassschraube Getriebeöl
Verfasser Nachricht
Twingoletti Offline
Member
***

Beiträge: 50
Registriert seit: Feb 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
5x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #1
Ablassschraube Getriebeöl
Hallo zusammen!

Vorerst möchte ich mich kurz vorstellen: ich heiße Kevin ( Jaja ich weiß...Very Happy ) bin 25 Jahre alt und komme aus dem schönen Essen! Ich selber fahre keinen Twingo sondern meine Freundin hat sich einen C068 gekauft aus 98 mit D7F motorSmile als kleiner Hobbyschrauber habe ich es mir zum Ziel erklärt alles was so möglich ist an diesem niedlichen KFZ selber zu machen und es gut in Schuss zu halten.

Nun zu meiner ersten Frage:
Am Wochenende wollte ich das Getriebeöl wechseln da sich der Wagen mitunter etwas hakelig schaltet und nach 18 Jahren und 120.000 km ein Ölwechsel sicher nicht schaden kann.
Ich habe mich soweit informiert das ich den Wechsel machen kann allerdings finde ich keine Info über eine Dichtung der Ablassschraube. Die Schraube sieht für mich so aus wie die der Ölwanne stimmt das soweit? Habe bei den hiesigen Teilehändlern angerufen und gefragt ob die eine neue Schraube haben oder ne Dichtung aber keiner konnte mir helfen.

Frage also: ab zu Renault und ne neue Schraube samt Dichtung besorgen oder die alte wieder rein? Und wie steht es um die Flügelschraube beim Einfüllen?

Gruß und danke für eure Hilfe!
01.03.2017 17:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Renault4er Offline
Junior Member
**

Beiträge: 34
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 8
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Hallo Kevin,

Für die Getriebeoel-Ablassschraube benötigst du die gleiche Kupferringdichtung wie für die Ablassschraube von der Motor-Oelwanne. Die Schraube kannst du widerverwenden.

Die Flügelschraube an der Einfülloffnung dichtet mit einen dünnen flachen Gummiring. Wenn die i.O. ist kannst du die wiederverwenden.
01.03.2017 19:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Renault4er Offline
Junior Member
**

Beiträge: 34
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 8
1x gedankt in 1 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Für die Shopingtour......Smile


[Bild: twingo-01193438-4Ij.jpg]
[Bild: twingo-01193505-n6N.jpg]
01.03.2017 19:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Sid Ahmed Quid Taya Offline
Senior Member
****

Beiträge: 569
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 297
191x gedankt in 141 Beiträgen
Beitrag #4
ZZTwingo1 RE: Ablassschraube Getriebeöl
Das Getriebeöl zu wechseln ist vollkommen unnötig. Entferne die "Flügelschraube" (ist tatsächlich eine Kunststoff Schraube mit hohlem Kopf) und füll auf bis voll. Dazu brauchst du einen Trichter mit Schlauch und idealerweise höhere Außentemperaturen, das Getriebeöl läuft sehr zäh - bei meinem ersten Versuch habe ich versucht es mit einer 70ccm Spritze durch den Schlauch zu drücken, das war eine Qual. Ich behaupte mal, dass sich das Schaltverhalten durch den Ölwechsel nicht ändert.
01.03.2017 20:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Darth Vader Offline
To Punish and Enslave!
*****

Beiträge: 820
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 2
Bedankte sich: 680
186x gedankt in 143 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Gruß aus essen zurück.
Am besten ab nach Renault und nen neuen kupferdichtring für die Ablassschraube kaufen.kostet ja jetzt nun wirklich nicht die welt.
Eine mögliche abhilfe kann es sein wenn du zum getriebeöl Wechsel maximal 500 ml vom renault orginal automatikgetriebeöl renaultmatic d2 zugibst.
Das hat meinen renault19 getriebe gut getan.beim einlegen des ersten ganges und vor allem im winter wenn der motor (bzw. Das Getriebe) noch kalt war.

Was Ich im inneren bin zählt nicht.Nur das was ich tu,zeigt wer ich bin.
Rücksicht ist keine Feigheit und Leichtsinn kein Mut.
Spritmonitor.de
01.03.2017 20:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.945
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1275x gedankt in 1067 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Prinzipiell ist es eher unnötig, das Getriebeöl zu wechseln. Wenn man aber ohnehin am Getriebe arbeitet (Welle tauschen, Schaltungssimmerring wechseln), dann würde ich es dennoch unbedingt wechseln, wenn ich das Auto noch länger fahren will. Es gibt Getriebe (der Twingo gehört nicht dazu), die nehmen die sogenannte "Lebensdauerfüllung" durchaus übel.

Apropos Schaltungssimmerring:
Wenn du jetzt das Öl ablässt, würde ich unbedingt den Ring mit wechseln. Hebel markieren, abflexen, Ring tauschen und hitzearm (Punkt für Punkt mit Abkühlphase und ggf. Druckluftkühlung) wieder anschweißen.
01.03.2017 20:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Twingoletti Offline
Member
***

Beiträge: 50
Registriert seit: Feb 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
5x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Danke für die Antworten! Ich hole mir dann einen Dichtring bei Renault Smile das Öl (elf NFJ75w80) tausche ich einfach aus dem Grunde damit falls Partikel im Öl sind bzw im Getriebe diese nicht noch mehr schaden können. Das Auto muss noch lange fahren und ich hoffe einfach das ich alles kostengünstig hin bekomme. Zahnriemen und WaPu sind jetzt erst für 450€ neu gekommen und das Motorlager rechts auch.

Leider fängt der gute an auch etwas Öl an der ZKD rauszudrücken.. Im Ausgleichsbehälter ist aber seit 5000km kein Öl zu sehen und auch im Motoröl ist alles bestens. Ich Hoffe es bleibt dabei ansonsten wäre das ja ein Totalschaden da ich mir den Wechsel der ZKD selber nicht zutraue.

Spricht im übrigen was dagegen das momentane 10W40 von Mobil1 gegen das 5w40 quartz von total zu tauschen? Habe ein wenig Angst die bessere Reinigungswirkung könnte da Probleme bereiten.
01.03.2017 21:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
TwingoTobse Offline
Member
***

Beiträge: 157
Registriert seit: Aug 2013
Bewertung 0
Bedankte sich: 24
17x gedankt in 14 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Die Kopfdichtung beim D7F zu tauschen ist kein Hexenwerg, aber dennoch sollte man präzise Arbeiten. Falls du es dennoch selbst machen möchtest, kannst du mir eine PN schreiben und ich kläre dich auf.
01.03.2017 22:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.945
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1275x gedankt in 1067 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Das günstige 10W40 ist das richtige Öl. Wenn der Motor verschlammt sein sollte, wende einmalig eine Motorspülung an. Öl (Mannol Classic) und Spülung gibt es günstig von zB Mannol.
02.03.2017 04:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Twingoletti Offline
Member
***

Beiträge: 50
Registriert seit: Feb 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
5x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Ich habe im Oktober letzten Jahres als der Wagen gekauft wurde einen Ölwechsel gemacht und dabei die Ölwanne runter genommen um entsprechende Schlämme weg zu bekommen. Es war auch ziemlich "viel" im Ölsieb und in der Ölwanne. Nach gründlichster Reinigung habe ich dann 10W40 von Mobil genommen und sind damit jetzt 6000 km gefahren ca (auch viel AB). Das Öl ist jetzt schon wieder recht dunkel was für mmich bedeutet, dass einiges an Ablagerungen gelöst worden ist. Ich weiß allerdings nicht ob das 10W40 ein syntheseöl ist oder nicht und wie gut es reinigt.

Laut Renault soll ja ein 5w40 verwendet werden und ich dachte mir dann nehme ich das 5w40 Quartz 9000 von Total da ich es für unter 20€ /5Liter bekommen habe.
Ich denke da spricht nichts gegen oder? Die Rn0700 erfüllt es allerdings nicht bzw diese wird nicht aufgelistet (vermutlich weil die eh sehr low ist von den Anforderungen?!)

Einer Spülung stehe ich deswegen kritisch gegenüber da ich das mal bei meinem Mercedes 190E gemacht habe und der danach undicht war. Ich möchte es daher möglichst schönend über ein gutes Öl machen. Was das angeht scheue ich auch keine Kosten und übertreibe es sogar regelrecht... Ich selbst fahre einen Golf 6 mit 1.4 TSI und 160 PS der alle 7500 km (3 mal im Jahr) einen Ölwechsel mit Mobil 1 New Life 0w40 bekommt. Das ist natürlich übertrieben in manchen Augen aber ich hatte schon einen Motorschaden und brauche nicht nochmal einen. und auf die 30 € kommts auch nicht an wenn ich sehe wie schwarz das Öl nach bereits 7500 km ist. Smile

Gruß an euch und danke schonmal für eure Hilfe!
02.03.2017 09:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
cooldriver Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.374
Registriert seit: Jul 2016
Bewertung 5
Bedankte sich: 40
563x gedankt in 481 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Mit den 3 Ölwechseln verhinderst du keinen Motorschaden.
Die Verfärbung ist normal , das ist Russ.
Das ist hier alles so extrem, der eine fährt Billigöl 10 Jahre ,
der andere wechselt nach jeder Gangschaltung.
Im Prinzip schaut man nur auf Herstellerempfehlungen, der Rest ist was für Hypochonder.
02.03.2017 11:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: 9eor9 , supergruen2
ogniwT Offline
Dipl. Lichthuper
*****

Beiträge: 3.529
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 3
Bedankte sich: 346
1416x gedankt in 909 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Wenn du schon mal einen Motorschaden hattest, würde ich das Öl lieber viermal
im Jahr wechseln...Wink

Mal ernsthaft. Dem einzigen, dem du damit was gutes tust ist dein Ölhändler. Ich selber wechsle
das Öl in meinem Twingo auch jedes Jahr. Das mache ich deswegen, weil der kleine eigentlich
nur in der Stadt und auf Kurzstrecke bewegt wird. Gerade letzteres kann man im Öleinfüllstutzen
recht gut erkennen.
Grundsätzlich ist schwarzes Öl nix schlechtes. Es zeigt, dass das Öl seine Arbeit macht.

Allein schon aus Umweltschutzgründen würde ich nicht 3mal im Jahr neues Öl einfüllen.
Gutes Öl zu recyclen ist Geld und Energieverschwendung.

-
Dieses Posting wurde maschinell erstellt und
ist deshalb auch ohne Unterschrift gültig.

02.03.2017 11:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Twingoletti Offline
Member
***

Beiträge: 50
Registriert seit: Feb 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
5x gedankt in 2 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Ich hab mir schon gedacht das das auf wenig Zustimmung stößt Very Happy
Ich bleibe dennoch dabei, da durch die Direkteinspritzung die Verkokung eh ein großes Problem ist und der Turbolader bei meinem Motor auch ordentlich arbeiten muss. Zudem bewege ich das Auto überaus zügig. Und aus genau dem Grunde das das Öl seine Arbeit tut und die Schwebstoffe aufnimmt und die Verunreinigungen transportiert die nicht im Filter hängen bleiben wechsel ich das Öl. Das Gleitlager im Turbo wird das sicherlich freuen. Bei dem Twingo und generell bei robusten Motoren mit Saugrohreinspritzung bin ich auch jemand der alle 15.000 oder einmal im Jahr das Öl wechselt Wink Ich komme auch nur auf 3 mal im Jahr weil die Füllmenge bei meinem Motor einfach blöd ist und somit immer was übrig bleibt.
02.03.2017 13:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
9eor9 Offline
liebt Qualität
*****

Beiträge: 5.945
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung 8
Bedankte sich: 1263
1275x gedankt in 1067 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Bitte hier keine neue Öldiskussion anfangen bzw fortsetzen, sonst wird das Thema geschlossen. Mannol Classic zB erfüllt die Renault-Spezifikation und reicht vollauf für den Twingo.
Auch Turbomotoren laufen mit dieser Art Öl problemlos, mein T4 bereits 530.000km.
Heutige Öle neigen nicht mehr zum Ölschlamm, wenn sie auch irgendwann mal wieder gewechselt werden und das Auto nicht nur ausschließlich Kurzstrecke fährt.

Das war es jetzt zum Thema Motoröl
02.03.2017 18:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: KevKev1991
karteileiche Offline
Member
***

Beiträge: 77
Registriert seit: May 2015
Bewertung 0
Bedankte sich: 34
21x gedankt in 16 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Ablassschraube Getriebeöl
Hallo,

für die Ablassschraube gibts beim Motorradteilehändler(Polo,Louis,Hein gericke)welche mit magnet für um die 5 euro!
Gewinde: M16x1,5
Die gleiche Schraube kann ach als Ablasschraube fürs Motoröl verwendet werden!
Bei bedarf also gleich 2 Stück kaufen!

gruss karteileiche
05.03.2017 15:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Welches Getriebeöl für den C06 Jason1577 7 3.492 25.12.2020 20:17
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Einfüllschlauch Getriebeöl oder nur ein Entlüftungsschlauch? Andi13 7 2.957 16.01.2020 12:27
Letzter Beitrag: cooldriver
  Getriebeöl Wechsel 1.2 Quickshift I4P3T0S 0 1.718 01.04.2019 13:30
Letzter Beitrag: I4P3T0S
  Welches Getriebeöl metty75 5 7.213 25.09.2016 12:58
Letzter Beitrag: 9eor9
  Getriebeöl nachfüllen Piratenbraut78 9 8.910 28.04.2016 18:15
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Getriebeöl für Twingo RS thortii0087 2 4.784 10.12.2014 21:19
Letzter Beitrag: Oliver
  Getriebeöl? Fux 3 3.274 14.04.2014 17:06
Letzter Beitrag: LordofMaggots
  Ablassschraube Oelwanne Franzjosef 3 2.898 16.02.2014 16:02
Letzter Beitrag: Franzjosef

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation