Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motorsteuergerät vom Schrott einbauen, Fragen zur WFS, IC umlöten?
Verfasser Nachricht
palladiumsff Offline
Junior Member
**

Beiträge: 4
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #1
Motorsteuergerät vom Schrott einbauen, Fragen zur WFS, IC umlöten?
Hallo,

ich fahre einen Espace J637 und möchte mir ein gebrauchtes Motorsteuergerät vom Schrott holen, habe aber ein paar Fragen wegen der WFS. Im Espace-Freunde-Forum darf dieses Thema nicht diskutiert werden und außerdem ist die Anleitung zum Deaktivieren der WFS ja auch hier zu finden, darum poste ich hier. Ich gehe dabei davon aus, dass sich die Steuergeräte vom Espace BJ 95 (Siemens) und vom Twingo BJ 95 gleich verhalten, was die WFS und deren Deaktivierung / Umprogrammierung anbelangt.

Mein Motorsteuergerät funktioniert im Prinzip, ich kann ganz normal damit fahren usw. Allerdings gibt es zwei Sachen, die nicht funktionieren:
1. Die Motorkontrolleuchte wird nie angesteuert, auch nicht bei Zündung ein und Motor aus. Normalerweise sollte sie da brennen und dann ausgehen, wenn der Motor läuft nach dem starten. Dadurch kann ich nicht (bzw. nur, wenn ich den Laptop zur Kontrolle anschließe) erkennen, falls das Steuergerät mal in den Notlauf geht, wenn ein Sensor den Geist aufgibt oder ein Kabelbruch auftritt.
2. Mittels Diagnoseprogramm habe ich festgestellt, dass die Vollgasstellung vom Drosselklappenschalter nicht registriert wird, weshalb der Wagen nicht so gut beschleunigt bei Vollgas, wie es sein könnte.

In beiden Fällen liegt es definitiv am Steuergerät selbst, da ich direkt auf der Platine folgendes nachgemessen habe:
zu 1) Der Pin, der das Bauteil (wahrscheinlich Transistor) ansteuert, welches wiederum die Motorkontrollleuchte ansteuert (auf dem Bild unten türkis) ändert nie seinen Spannungspegel, auch nicht bei Zündung ein und Motor aus. Ich habe sogar den Widerstand, der die Verbindung zu dem Transistor herstellt ausgelötet, um den Pin ohne Beschaltung messen zu können und selbst dann ändert sich der Pegel nicht .
zu 2) An dem Pin für die Vollgasstellung (auf dem Bild unten gelb) kommt das Schaltsignal für Vollgas vom Drosselklappenschalter an, aber das Steuergerät registriert es nicht, wie die Diagnosesoftware zeigt.

Somit kann man davon ausgehen, dass auf diesem Bild an den ICs #1 und #2 jeweils ein Pin defekt ist: http://www.abload.de/image.php?img=sg-j637aml6w.jpg

Darum will ich mir ein gebrauchtes Steuergerät holen. Allerdings muss ich dieses ja dann freischalten, damit es in meinem Auto funktioniert. Ich habe mir die Anleitung dazu und einige Threads durchgelesen und mir folgende Vorgehensweise zusammengereimt:

Das Steuergerät ausbauen. Von dem Schrott-Fahrzeug, aus dem ich das Steuergerät ausbaue die Fahrgestellnummer aufschreiben (am besten Typenschild abfotografieren) und damit zu Renault, den Freischaltcode für das neue Steurgerät besorgen (imho sehr fraglich, ob ich den so einfach bekomme) oder schauen, ob auf der Infrarotempfängerplatine oder falls vorhanden (was aber unwahrscheinlich ist bei einem Fahrzeug auf dem Schrottplatz) in einem der IR-Schlüssel der Aufkleber mit dem Keycode ist und mit diesem dann den Entsperrcode für das neue Steuergerät mit dem DOS-Programm berechnen.
Mein Auto mittels Infrarot entriegeln, Batterie abklemmen, altes Steuergerät raus, neues Steuergerät rein, Batterie wieder anklemmen und mindestens 15 Minuten warten.
Dann Zündung ein, den Entsperrcode für das neue Steuergerät eingeben und Zündung wieder ausschalten. Anschließend mittels IR verriegeln und entriegeln und Zündung ein/aus, damit das neue, gerade freigeschaltete Steuergerät den Code meiner Decoderbox / meiner beiden Schlüssel abspeichert (möchte gerne die WFS funktionsfähig haben).

Ist das alles soweit korrekt oder brauche ich zum Entsperren des neuen Steuergerätes auch die Decoderbox zum neuen Steuergerät?

Dann noch eine eventuelle andere Möglichkeit: Es wäre für mich kein Problem, eines oder mehrere der ICs umzulöten.
Das IC Nummer 3 ist ein Flash-ROM und das IC mit der Nummer 1 ist der Microcontroller. Zu den ICs mit Nummer 2 und 4 habe ich keine Datenblätter finden können, aber der Microcontroller (IC Nummer 1) hat laut Datenblatt auch nochmal eigenen Speicher. Weiß jemand, ob der WFS-Code im Flash-ROM (IC #3) abgelegt wird oder ob er im Speicher des Microcontrollers (IC #1) abgelegt wird? Falls er in IC #3 abgelegt wird wäre es ja kein Problem, das IC von meinem alten Steuergerät in das neue einzulöten und ich wäre fertig. Das hätte den großen Vorteil, dass ich den Code des neuen Steuergerätes nicht kennen muss (falls der Aufkleber mit dem Keycode nicht am IR-Empfängermodul aufgebracht ist). Falls der Code jedoch im Speicher von IC#1 liegt, kann ich das nicht machen, weil dieses IC ja bei meinem Steuergerät einen defekten Pin hat.
Hat jemand beim Twingo-Steuergerät schonmal das Flash-ROM umgelötet und war dann der Code anders?

So, das ist jetzt sehr lang geworden, ich hoffe, es erbarmt sich trotzdem jemand Wink

mfg palladiumSFF
12.04.2012 00:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.402
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5991
6287x gedankt in 5210 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Motorsteuergerät vom Schrott einbauen, Fragen zur WFS, IC umlöten?
Ich schaue mir das heute Abend in Ruhe an. Daher nur kurz:
Das Steuergerät ist 1-2 Generationen älter als Twingo 1996
Unten links ist ein OTP EPROM (27C...) nix Flash. Der Twingi hat Flash-ROM (29C...) allerdings SMD.
Oben links ist ein 8 Beiner, schau mal ob der 24C... heißt, dann wäre es ein EE-Prom
Beim Espace ist imho der IR-Receiver uncodiert, der Dekoder sitzt woanders.
Hole dir vom Schrott unbedingt den Dekoder mit.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
12.04.2012 11:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
palladiumsff Offline
Junior Member
**

Beiträge: 4
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Motorsteuergerät vom Schrott einbauen, Fragen zur WFS, IC umlöten?
Okay, danke schon mal im Vorraus!

Also das kleine links oben, da steht ST 9431 oder 9432 drauf (kommt also von STMicroelectronics, genauso wie IC # 2 und #4), kann ich leider nicht auf meinem Foto erkennen (habs hier zwar noch in etwas größer, aber trotzdem...). Ich hatte zu allen Chips die Datenblätter gesucht, aber zu diesem sowie zu IC #2 und #4 habe ich keins gefunden; allerdings kann ich ziemlich sicher sagen, dass es kein EE-Prom ist, weil da die Signale vom Klopfsensor reingehen, hat also höchstwahrscheinlich damit was zu tun. Ich kann aber auch schnell das Steuergerät ausbauen gehen, falls du die Info wirklich brauchst.

Das Datenblatt vom OTP EPROM ist hier: http://www.alldatasheet.com/datasheet-pd...7C256.html
Und das vom Microcontroller (IC #1) ist hier: http://www.alldatasheet.com/datasheet-pd...HC11E.html

Ich vermute, dass ich Pech habe und in dem EPROM sitzt nur die Firmware und im Speicher vom Controller wird der WFS-Code gespeichert. Dann könnte ich nicht einfach umlöten, weil der Controller ja nen defekten Input-Pin hat sondern müsste eine Möglichkeit zum Entsperren des neuen Steuergerätes finden.

Infos zu der Espace-Wegfahrsperre gibts auch hier in diesem PDF: https://rapidshare.com/#!download|296dt|...50B579|0|0

Besonders interessant ist da der Kasten rechts unten auf Seite 6. Allerdings ist für mich aus den Infos nicht klar ersichtlich, inwieweit bzw. unter welchen Bedingungen genau auch ein bereits codiertes Gerät aus einem anderen Fahrzeug (in dem Kasten "Testgerät") den Code von nem neuen Fahrzeug übernehmen würde. Bei einem fabrikneuen uncodierten Steuergerät ("Austauschgerät") ist es natürlich klar.

Beim Espace ist der WFS-Decoder hinter der Lenkradverkleidung und in der Dachkonsole sitzt der IR-Empfänger für die PLIPs. Ich glaube aber, dass du recht hast und der IR-Empfänger selbst ist nicht codiert; der empfängt nur die Daten vom PLIP-Schlüssel, leitet die zum Decoder und nur der verarbeitet das dann. Dafür spricht auch, dass der IR-Empfänger in dem PDF beim Austausch nie erwähnt wird.

mfg palladiumSFF
12.04.2012 16:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.402
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5991
6287x gedankt in 5210 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Motorsteuergerät vom Schrott einbauen, Fragen zur WFS, IC umlöten?
Das der Controller neben RAM ROM und EPROM auch ein EEPROM hat bin ich jetzt mal optimistisch.
Versuche zuallererst die Codeeingabe bei deinem MSG.
Wenn die klappt kannst du ja mal den Dekoder abziehen.
Ich hoffe dass dein MSG zumindest ohne Code lauffähig ist, das scheint sich aus der Anweisung über das Arbeiten mit einem uncodierten Gerät zu ergeben.
Frage am Rande: Hat der Transistor unten rechts über dem Barcode ein "Sprengloch".

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
12.04.2012 18:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: palladiumsff
palladiumsff Offline
Junior Member
**

Beiträge: 4
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Motorsteuergerät vom Schrott einbauen, Fragen zur WFS, IC umlöten?
OK, werde ich probieren, habe den Entsperrcode für mein MSG mit der DOS-Software schon berechnet.
Aber was würde mir das bringen, wenn ich mein MSG so freischalte? Ich müsste ja eigentlich dann das neue MSG freischalten.
Der Transistor rechts unten ist OK, dieser Punkt ist das eingeprägte Logo, außerdem ist da überall durchsichtiger Schutzlack drauf, der in Verbindung mit dem Blitz Reflektionen verursacht.

mfg palladiumSSF
12.04.2012 18:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.402
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5991
6287x gedankt in 5210 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Motorsteuergerät vom Schrott einbauen, Fragen zur WFS, IC umlöten?
Du könntest schon mal üben und eventuell auch das gekaufte MSG freischalten.
Dafür unbedingt die Fahrgestellnummer geben lassen falls du kein Komplettkit bestehend aus MSG, Dekoder und Schlüsselköpfen kaufst.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
12.04.2012 19:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
palladiumsff Offline
Junior Member
**

Beiträge: 4
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 1
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Motorsteuergerät vom Schrott einbauen, Fragen zur WFS, IC umlöten?
Also das ist mir jetzt echt peinlich: Ich habe gerade festgestellt, dass meiner, obwohl er BJ 95 ist und damit eigentlich ne WFS haben müsste trotzdem gar keine hat! Dort wo die WFS-Box sein müsste (musste ja jetzt die Verkleidung zum Stecker abziehen abmachen) ist die normale Alarmanlagenbox ohne WFS verbaut.
Das erklärt auch, warum die Codes in meinen Schlüsseln 5-stellig waren und nicht 7-stellig, wie es laut Espace-Forum bei WFS eigentlich hätte sein müssen. Da das DOS-Programm aber nen Code rausgehauen hat habe ich mir nichts bei gedacht. Außerdem war es immer so, dass ich nach dem Abklemmen der Batterie mittels IR ver- und wieder entriegeln musste, um fahren zu können, weswegen ich das auch immer geglaubt habe, dass ich eine hätte. Ist aber jetzt definitiv nicht so!

Tud mir wirklich Leid, dass du da jetzt umsonst deine Zeit geopfert hast. Wenigstens macht das die Sache für mich einfacher, dadurch kann ich einfach ein Steurgerät ohne WFS nehmen, die dürften auch leichter zu finden sein.

mfg palladiumSFF
12.04.2012 21:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Motorsteuergerät Renault komplett zurückgesetzt? mrairbrush 26 1.463 25.10.2022 14:04
Letzter Beitrag: mrairbrush
ZTwingo2 Motorsteuergerät tauschen, Gebrauchtteil mrairbrush 0 309 24.10.2022 17:07
Letzter Beitrag: mrairbrush
ZZTwingo1 Twingo C06 - Motorsteuergerät / Saugrohrdrucksensor - Hilfe bei Problemsuche fittertwingo 4 1.162 17.09.2021 16:39
Letzter Beitrag: Broadcasttechniker
  Motorsteuergerät tauschen, Twingo C068, Gebrauchtteil 1507harry66 4 283 19.03.2021 09:47
Letzter Beitrag: handyfranky
ZTwingo2 Motorsteuergerät ohne Strom Twingo startet nicht DerDude87 15 5.949 07.01.2020 20:56
Letzter Beitrag: DerDude87
  Motorsteuergerät Quickshift BJ2002 Wegfahrsperre Sabine76 4 3.023 08.01.2019 15:12
Letzter Beitrag: Sabine76
  Motorsteuergerät Quickshift und Schaltgetriebe beim 1.2 16V identisch? Authentique 8 6.540 13.04.2017 21:55
Letzter Beitrag: Authentique
ZZTwingo1 Motorsteuergerät defekt? Rene73 37 24.485 05.08.2016 11:44
Letzter Beitrag: Rene73

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation