Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage betr. Radbremszylinder
Verfasser Nachricht
Floryd Offline
Junior Member
**

Beiträge: 2
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #1
Frage betr. Radbremszylinder
Hi zusammen,

ich habe einen twingo Bj. 1994 wo hinten rechts der Radbremszylinder kaputt gegangen ist.

Meine frage:

Solte man direkt beide seiten wechseln?

Muss nach dem einbau die Bremsen entlüften?

Brauch man neue sprengringe die zwischen Trommen und radlager sitzen?

danke im vorraus.

Mfg.

Floryd
22.09.2011 19:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
lars Offline
der Anfang allen Übels...
**

Beiträge: 42
Registriert seit: Jun 2004
Bewertung 8
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Frage betr. Radbremszylinder
Hallo,

zu 1: Würde ich empfehlen. Dabei gleich mal einen Blick auf die Beläge und die Trommelinnenseite beidseits werfen.

zu 2: Ja, unbedingt! Keinen Meter fahren ohne entlüftet zu haben!!

zu 3: versteh ich nicht ganz, welchen Ring meinst Du?
22.09.2011 19:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Floryd Offline
Junior Member
**

Beiträge: 2
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Frage betr. Radbremszylinder
Ich schreib mal schritt für schritt auf ist dann einfacher glaube ich.

1. Reifen abnehmen

2. Nabendeckel lösen

3. Mutter lösen

4. und hier sieht man dann den Ring der auf dem Radlager sitzt.
22.09.2011 19:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 24.797
Registriert seit: May 2007
Bewertung 118
Bedankte sich: 4365
4555x gedankt in 3742 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Frage betr. Radbremszylinder
Den Sicherungsring darfst du wiederverwenden.
Bei kompletten Sets sind neben den Lagern noch Muttern und evtl. Sicherungsringe dabei.
Und bitte demnächst den Sticky Thread lesen und Hilfeersuchen direkt unter "Hilfe" posten.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
22.09.2011 21:14
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
lars Offline
der Anfang allen Übels...
**

Beiträge: 42
Registriert seit: Jun 2004
Bewertung 8
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Frage betr. Radbremszylinder
Ah jetzt ja. Verstanden. Zustimmung.
22.09.2011 21:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.658
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
270x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Frage betr. Radbremszylinder
Hallo Floryd,

also, wenn Du nur die Radbremszylinder austauschen willst, dann brauchst Du die Radlager nicht auszubauen ... Wink

Wie Du die Bremstrommel aus- und einbaust, kannst hier ... nachlesen ...

Falls Du doch die Radlager wechselst:
Sicherungsringe sollten grundsätzlich erneuert werden ...

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
22.09.2011 21:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 24.797
Registriert seit: May 2007
Bewertung 118
Bedankte sich: 4365
4555x gedankt in 3742 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Frage betr. Radbremszylinder
Was Teefax schreibt stimmt.
Da die Radlager zum Bremszylinderwechsel nicht raus müssen brauchst du dich auch nicht um die Sprengringe kümmern.
Sprengringe darf man jedoch wiederverwenden wenn man sie nicht misshandelt hat.
Anders sieht das bei Schrauben und Muttern aus die durch ein Deformationselement gesichert sind.
Die Trommellager-Befestigungsmuttern gehören mit dazu.
Diese sind nach dem Loschrauben auszutauschen.

Noch nen Tipp von mir.
Besorge dir einen Open-Ring Schlüssel für die Bremsleitungsmutter so du keinen hast.
Mit einem Gabelschlüssel ruinierst du dir die Hohlmutter wenn die festsitzt.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
22.09.2011 22:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.658
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
270x gedankt in 40 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Frage betr. Radbremszylinder
(22.09.2011 22:24)Broadcasttechniker schrieb:  Was Teefax schreibt stimmt.

Tatsächlich?
Mann oh Mann, da fühle ich aber gebauchpinselt ... Wink

@Floryd
Falls Du tatsächlich die Radlager tauschen will bzw. musst, dann achte einfach darauf, dass der Radlagersatz einen neuen Sprengring enthält.

Das ist ist bei einem "vernünftigen" Radlagersatz eh der Fall ... Smile

Nur für den Fall, dass Dir Open-Ring nix sagen sollte:

[Bild: twingo-23095554-VFx.jpg]

SW 11 - wenn ich mich recht erinnere ...

Ich habe früher solche Verschraubungen zwar auch schon mit einem normalen Maulschlüssel gelöst, aber ein Open-Ring ist einfach sicherer - das ist schon richtig ... Smile

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
23.09.2011 10:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Maße Radbremszylinder Christian 5 2.590 02.11.2008 18:05
Letzter Beitrag: Teefax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation