Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motor im Kerzenbereich ölig
Verfasser Nachricht
hti Offline
Member
***

Beiträge: 128
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 55
16x gedankt in 14 Beiträgen
Beitrag #1
ZZTwingo1 Motor im Kerzenbereich ölig
Guten Tag,


ich bin seit sep/18 stolzer Besitzer eines Twingos 2003 16V 93.000. Der Wagen, springt immer gut an, läuft munter und geht ab wie hulle (für seine Größe)
ich finde 6,5l/100km viel aber was solls.
Sicher kein Schnäppchen, für 1500 Euro, ich brauchte aber einen fahrbaren Ersatz-Untersatz und hatte wenig Zeit zum Suchen.
Zahnriemenzustand unbekannt. Habe jetzt einen Zahniemensatz/Wasserpumpe/ Thermostat bestellt.
Dröhnen ab 120km/h das Motorlager liegt fest auf, habe dank Forum HUTCHINSON 538582 bestellt
Radlager war auch kaputt, habe ich aber schon getauscht.
Der Wagen sah in Sachen Öl motormäßig trocken aus, am Einlassstutzen war beim Kauf etwas Öl, was wie verschüttet aussah.
Nun nach 9000km ist der ganze Bereich um die Zündkerzen mit einem Ölfilm benetzt. Siehe Bild
[Bild: twingo-01020627-XIG.jpg]
Gibt es eine bekannte Standarursache dafür? Sowie das Dröhnen von der aufliegenden Motorstütze/aufhängung kommt, die ich dank Forum identifiziert und bestellt habe.
ich kann die Herkunft des Öls so augenscheinlich nicht erkennen.
vielen Dank im vorraus
Gruss
hti
01.02.2019 02:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
twingo 1.2 Offline
Sogar Senna fuhr Renault!
*****

Beiträge: 1.642
Registriert seit: Aug 2008
Bewertung 17
Bedankte sich: 0
57x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #2
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Hallo hti.
Die Ursache für den Ölverlust kannst du nur finden, indem du den Motor Mal reinigst und dann des öfteren nachschaust wo es herkommt.
Zieh auch Mal die Kerzenstecker und schau dir dort den "Öl-Stand"an.
Ansonsten zeig mir Mal ein modernes Fahrzeug, das bei flotter Fahrweise an den Verbrauch eines twingos heran kommt.

Es ist doch keinesfalls eine Schande, dass irgendwann mal jemand kommt der etwas besser weiß?! Wink
01.02.2019 02:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
hti Offline
Member
***

Beiträge: 128
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 55
16x gedankt in 14 Beiträgen
Beitrag #3
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Hallo Twingo 1.2,

ja, ich habe ihn vor 1-2 Monaten schon mal "abgewischt", aber es kommt halt als Film daher und am Kerzensteckerloch ist so eine dünne Nut und darin schwimmt Öl.
Ich kann halt nicht so richtig erkennen, dass das Öl aus irgend einer Richtung kommt und bevor ich etwas auseinander nehme, dachte ich, ich frage mal nach, ob es eine bekannte Standardursache gibt, wie beim Twingo die Radlager, Federbeine, oder das Motorlager, von dem klar ist, das es Tschüs sagt und der Wagen dann dröhnt oder eben rumölt. Beim meinem Golf musste alle 180.000 die Zylinderkopfdichtung ausgetauscht werden und das Thermostat ging ständig kaputt, das war bekannt und gut wars, war alles leicht zu machen.

Zum Verbrauch. Du hast wohl recht hinsichtlich "modern" Mein letzter Benziner bis 2011 war ein Golf II mit 55PS und bei konstant 80km/h unter 4 Liter/100 Durchschnitt bei 5,2-5,8 l/100km und max 7,5 bei 160 km/h. Ich bin etwas verwöhnt. Danach bin ich nur Diesel gefahren. Der Twingo ist Klasse und wenn ich den Zahnriemen gewechselt habe, traue ich mich auch den richtig zu treten. Der ist schon ziemlich munter und pfiffig gemacht. Ich bin früher Ente gefahren (endlich habe ich wieder ein Caprio) und ich mag die manchmal schrägen aber ausgesprochen pfiffigen Ideen, die die Franzosen haben.
Nur ein Wassertemperaturanzeige und konstante Tachohelligkeit bei Fahrlicht, sind meine Wünsche.
Du siehst, ich mag den Wagen...
Smile
Ich kann erst in 2-3 Wochen an den Zahnriemen. Sehe ich das richtig, das ich den nicht einfach einer Sichtprüfung unterziehen kann?
An diese Abdeckungen kommt man ja nur, wenn man diverse Verkleidungen entfernt oder eben den Motorhalter oder habe ich was übersehen. Ich bin hinsichtlich Zahnriemen etwas hysterisch, habe aber einfach keine Zeit die nächsten WEs.
Danke bis hierin
Gruss
hti

(01.02.2019 02:26)twingo 1.2 schrieb:  Hallo hti.
Die Ursache für den Ölverlust kannst du nur finden, indem du den Motor Mal reinigst und dann des öfteren nachschaust wo es herkommt.
Zieh auch Mal die Kerzenstecker und schau dir dort den "Öl-Stand"an.
Ansonsten zeig mir Mal ein modernes Fahrzeug, das bei flotter Fahrweise an den Verbrauch eines twingos heran kommt.
01.02.2019 03:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
twingo 1.2 Offline
Sogar Senna fuhr Renault!
*****

Beiträge: 1.642
Registriert seit: Aug 2008
Bewertung 17
Bedankte sich: 0
57x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #4
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Bebilderte Anleitungen für den Zahnriemenwechsel gibt es hier im Forum genug.
Egal welches der beiden Motorenmodelle es ist, der Zahnriemenwechsel ist vergleichbar mit dem morgendlichen neuen Socken anziehen.
Recht einfach und unkompliziert.
Zum Thema Ölaustritt hilft wirklich nur den Motor zu reinigen und beobachten. Bedenke auch, dass Öl Gummi angreift, also nicht zu lange auf die Reperatur warten. Einfach Mal drüber wischen hilf da nicht wirklich, wenn eine Undichtigkeit besteht.
Ansonsten hat ein Twingo eigentlich keinerlei mechanische Probleme.
Ich habe selten solch Probleme wie Radlager, Motorlager oder Federbeine beim Twingo gehört.
Wenn überhaupt , waren die Ursachen elektronischer Herkunft, weil sich der Franzose da sehr fortschrittlich bewegt hat.
Mechanisch gesehen wäre der Twingo auch heute noch meine erste Wahl.

Es ist doch keinesfalls eine Schande, dass irgendwann mal jemand kommt der etwas besser weiß?! Wink
01.02.2019 03:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
handyfranky Online
Franky
******

Beiträge: 3.828
Registriert seit: Sep 2003
Bewertung 18
Bedankte sich: 893
995x gedankt in 837 Beiträgen
Beitrag #5
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Hi, Willkommen und mein Beileid zum 16V kauf vor Bj 2005 Wink hatte selbst einen ,bis vor 3 Monaten von vor 2005.
Das abdunkeln des Tachos kannste verhindern durch den Einbau von LEDs ggf dann gleich farbige.
Bei guter Fahrweise verbrauchste weniger als 6,5L, der Ölfilm kommt von der Ventildeckelentlüftung zur Ansaugbrücke, dazwischen befindet sich ein dicker angeschrägter Gummiring, der ist jetzt knüppelhart geworden --> nicht mehr dicht und die 2,5mm Bohrung nach / über der Dichtung zur Ansaugbrücke verschmoddern auch immer. Hab das alles auch schon gewechselt u gereinigt, weil ich eine def. Düse getauscht hatte. Die Dichtung gibbet fast nur beim Freundlichen für 25€, aber nutzt ja nix, was muß das muß.

Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Bj 2006 K4M,112PS, 193 Tkm gelaufen
Die Cliopatra meiner Frau, Clio Bj 08.2003 Privilege, D4F, mit UCH etwas über 150 Tkm gelaufen.
01.02.2019 07:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: hti
hti Offline
Member
***

Beiträge: 128
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 55
16x gedankt in 14 Beiträgen
Beitrag #6
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Hi handyfranky


danke, das habe ich gemeint!
25€ ist doof aber egal, wenn das Problem gelöst, ist es günstig.
Passiert ja nicht drei Wochen später nochmal.

und Twingo 1.2 vielen Dank für den Hinweis. Es brennt mir wirklich selber unter den Nägel, innerlich diskutiere ich die ganze Zeit mit mir, aber zur Zeit habe ich die 2-3 Std (das erste Mal beim Twingo Zahnriemenwechseln) erst in 2-3 Wochen und ich bitte Dich hiermit mir ne Kerze aufzustellen, auf dass der Riemen bis dahin hält und meine Garage nicht zugefroren ist, die Teile habe ich bestellt.

Gruss und Danke!
hti


(01.02.2019 07:34)handyfranky schrieb:  Hi, Willkommen und mein Beileid zum 16V kauf vor Bj 2005 Wink hatte selbst einen ,bis vor 3 Monaten von vor 2005.
Das abdunkeln des Tachos kannste verhindern durch den Einbau von LEDs ggf dann gleich farbige.
Bei guter Fahrweise verbrauchste weniger als 6,5L, der Ölfilm kommt von der Ventildeckelentlüftung zur Ansaugbrücke, dazwischen befindet sich ein dicker angeschrägter Gummiring, der ist jetzt knüppelhart geworden --> nicht mehr dicht und die 2,5mm Bohrung nach / über der Dichtung zur Ansaugbrücke verschmoddern auch immer. Hab das alles auch schon gewechselt u gereinigt, weil ich eine def. Düse getauscht hatte. Die Dichtung gibbet fast nur beim Freundlichen für 25€, aber nutzt ja nix, was muß das muß.
01.02.2019 11:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
handyfranky Online
Franky
******

Beiträge: 3.828
Registriert seit: Sep 2003
Bewertung 18
Bedankte sich: 893
995x gedankt in 837 Beiträgen
Beitrag #7
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Ja so wie ich gehört hab, ist der 16 V Riemen etwas robuster und auch ggf breiter. Klar solltest du baldigst da dran gehen. Ich halte auch immer mal Ausschau nach ner günstigen Bastelbude, einen Twingo 8V mit Zahnriemenrisse gibbet da zu hauf, einen 16V mit Zahnriemenriss eher seltener. Trotzdem, bevor ich gleich von allen Seiten erschlagen werde, Wechselintervalle einhalten.

Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Bj 2006 K4M,112PS, 193 Tkm gelaufen
Die Cliopatra meiner Frau, Clio Bj 08.2003 Privilege, D4F, mit UCH etwas über 150 Tkm gelaufen.
01.02.2019 12:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
hti Offline
Member
***

Beiträge: 128
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 55
16x gedankt in 14 Beiträgen
Beitrag #8
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Hi handyfranky,

ist die von Dir genannte Dichtung die Position 16 in diesem Bild?
https://partsouq.com/en/catalog/genuine/...d=40806&q=

Danke und Gruss
hti

(01.02.2019 07:34)handyfranky schrieb:  der Ölfilm kommt von der Ventildeckelentlüftung zur Ansaugbrücke, dazwischen befindet sich ein dicker angeschrägter Gummiring, der ist jetzt knüppelhart geworden --> nicht mehr dicht und die 2,5mm Bohrung nach / über der Dichtung zur Ansaugbrücke verschmoddern auch immer.
02.02.2019 11:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
OHC TUNER Offline
Homo ludens
*****

Beiträge: 1.189
Registriert seit: Jun 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 45
136x gedankt in 111 Beiträgen
Beitrag #9
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Der Dichtring (16) hat nix mit dem Ölfilm auf dem Ventildeckel zu tun , die Arbeit kann man sich sparen !
25 Euro für das kleine Stück Gummi ist eh eine Frechheit sondergleichen !
Der Ansaugkrümmer hat ringsrum auch eine Dichtung , die müsste dann ja undicht sein , ansonsten kann das Öl da nicht austreten , wenn es überhaupt von da kommt .
02.02.2019 12:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
handyfranky Online
Franky
******

Beiträge: 3.828
Registriert seit: Sep 2003
Bewertung 18
Bedankte sich: 893
995x gedankt in 837 Beiträgen
Beitrag #10
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Meine Erfahrung, Dichtring knüppelhart, diesen gewechselt UND die kleine Bohrung geöffnet, alles blieb 3 Monate lang trocken!
Ggf kann man ja auch erstmal sehen wie der Zustand der Dichtung ist, oder eine Dichtung eines Schlauchanschlusses unterlegen, oder den Tip den ich gestern bekommen habe, einen passenden Vakuumschlauch auf passung schneiden.
Hier aber nochmal das Original mit Teile Nr.
[Bild: twingo-02135234-4MB.jpg]

Hier gehört sie rein
[Bild: twingo-02135503-Mx3.jpg]

Hier ein Screenshot hier ausm Forum, mit der kleinen Bohrung die sich zusetzt.
[Bild: twingo-02140916-9wU.jpg]

Bleibt gesund und haltet bitte Abstand

Mein MC Silver, Bj 2006 K4M,112PS, 193 Tkm gelaufen
Die Cliopatra meiner Frau, Clio Bj 08.2003 Privilege, D4F, mit UCH etwas über 150 Tkm gelaufen.
02.02.2019 14:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
OHC TUNER Offline
Homo ludens
*****

Beiträge: 1.189
Registriert seit: Jun 2014
Bewertung 0
Bedankte sich: 45
136x gedankt in 111 Beiträgen
Beitrag #11
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Wie man auf den Bildern schön erkennt , ist es für das Öl vollkommen egal ob der Gummiring 100% abdichtet , der seitliche Abgang reicht das da Öl rausläuft .
Und dann muss dieses Öl erst noch durch die eckige Dichtung vom Ansaugkrümmer durchkommen und da wäre dann die undichte Stelle , der Gummiring spielt dabei nur eine Nebenrolle .
Klar hat man danach eine Weile Ruhe , ich hab den Kasten auch sauber geputzt als ich den Ansaugkrümmer weg hatte , kommt trotz neuem Gummiring aber wieder , somit nicht die Lösung .
Auch hier ganz klar mal bei laufendem Motor den Öldeckel abmachen und schauen wie es da rausballert , durch das Blowby wird der Motor immer wo feucht sein , egal welche Dichtungen man wechselt , bei ausgeprägten Motorinnendruck , wird das Öl immer einen Weg nach draussen finden .
Bei den KM sollte sich das eigentlich noch in Grenzen halten , aber 16 Jahre sind 16 Jahre und keiner weiß was da in den Jahren für ein Öl verwendet wurde und wie die Wechselintervalle waren , aus Erfahrung in der Regel beides nicht gut .
02.02.2019 14:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
cooldriver Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.394
Registriert seit: Jul 2016
Bewertung 5
Bedankte sich: 40
568x gedankt in 485 Beiträgen
Beitrag #12
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Dann wäre Renault ein schlechter Motorenbauer.
Druck am Öleinfüller darf nicht sein, dann hast du verstopften Kat etc.
Das Auto wird heute generell emissionsarm gebaut.
Öldämpfe kommen von Billig Öl und aggressiver Fahrweise.
Die Kerzen hätte ich schon längst rausgeschraubt zur Kontrolle.
02.02.2019 19:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
hti Offline
Member
***

Beiträge: 128
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 55
16x gedankt in 14 Beiträgen
Beitrag #13
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Der Kunststoff um die Kerzenlöcher hat einen dünnen Ölfilm s.1.Bild. In den Nuten der Kerzenlöcher ist etwas mehr Öl.
So ist jetzt erst einmal nicht ersichtlich, wo das Öl herkommt, weil es ein ziemlich gleichmäßiger Film ist.
Du meinst also, das hat nichts mit dem Dichtring zu tun.
Und was soll ich dann sehen, wenn ich die Kerzen raus schraube?
Früher habe ich mal gelernt, dass in einem Motor (Kurbelgehäuse) immer ein gewisser geringer Unterdruck herrschen soll, damit nichts raus gedrückt wird und um u.a. die Simmerringe nicht zu sehr zu belasten.

Deine Empfehlung ist, anderes Öl und ruhig fahren?

Gruss
hti

(02.02.2019 19:38)cooldriver schrieb:  Dann wäre Renault ein schlechter Motorenbauer.
Druck am Öleinfüller darf nicht sein, dann hast du verstopften Kat etc.
Das Auto wird heute generell emissionsarm gebaut.
Öldämpfe kommen von Billig Öl und aggressiver Fahrweise.
Die Kerzen hätte ich schon längst rausgeschraubt zur Kontrolle.
03.02.2019 13:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.393
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5988
6286x gedankt in 5209 Beiträgen
Beitrag #14
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Kannst du denn überhaupt fahren?
Ich frage wegen der Anfrage nach dem Notfallcode.

Das mit dem leichten Unterdruck ist richtig.
Nur ist der sehr sehr leicht, aber immerhin kein Überdruck.

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
03.02.2019 13:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
hti Offline
Member
***

Beiträge: 128
Registriert seit: Jan 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 55
16x gedankt in 14 Beiträgen
Beitrag #15
RE: Motor im Kerzenbereich ölig
Danke der Nachfrage.
Alles ist bestens.
Der Wagen springt super an und fährt munter.
Ich weiß nichts über den Zustand des Zahnriemens und die anderen Dinge.
Ich muß meine Steuererklärungen machen, sehr dringend, das dauert leider bei Freiberuflern etwas.. länger.
Danach ist der Twingo dran mit Ölwechseln, Kerzen wechseln, Zahnriemen wechseln, Luftfilter etc..
Ich lese hier (zur Entspannung) schon viel um die Besonderheiten zu lernen (und verplempere Zeit).. anstatt die Erklärung zu machen(das nervt so).
Jedes neue Auto hat Besonderheiten, die am Anfang Extrazeit brauchen, mit dem Forum habe ich schon viel abgekürzt.

Das einzig offensichtliche Problem ist der leichte Ölfilm und das Dröhnen ab 115 bis ungefähr 130 danach ist alles laut.

Gruss
hti

P.S. kann man gesendete Beiträge hier nicht editieren? (Rechtschreibung, Formulierung)
03.02.2019 14:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation