Das Twingoforum...
Kolbenringe aus Blumendraht - Druckversion

+- Das Twingoforum... (https://www.twingotuningforum.de)
+-- Forum: Test`N`Trash (/forum-39.html)
+--- Forum: Test Forum (/forum-20.html)
+--- Thema: Kolbenringe aus Blumendraht (/thread-23772.html)

Seiten: 1 2 3


RE: Kolbenringe aus Blumendraht - natan - 23.06.2012 12:51

Jaaa.... mit dem Käfig wird wohl noch etwas dauern...

Mein Cef-Physiker hat mir erklärt, dass es wohl besser wäre oben auf dem Käfig eine 3cm dicke Edelstahlplatte zur Erhöhung der Verwindungssteifigkeit einzusetzen.

Die ersten Versuche haben jedoch ergeben, dass sich Balsaholz nicht gut schweißen lässt.
Aber ich habe schon einen Alternativplan bei Dupperware in Auftrag gegeben.
Die haben mir sogar versichert, dass es mit ihrem Produkt (sofern es in die Serienfertigung geht... das liebe Geld) auch kein Problem mehr darstellen würde aus dem Twingo ein sog. "Flieh-Wa-Tüt" zu konstruieren.
Diese wäre dann in der Lage den Stau oder eine Polizeikontrolle einfach zu überfliegen, auf dem Bodensee zu schippern, bis 3000m zu tauchen und auch über unbefestigte Berghänge zu fahren.
Das alles wird durch eine einzigartige Uranium-Propylen-Legierung ermöglicht, welche ab dem Jahre 2018 wohl auch in der Raumfahrttechnik der Griechen eingesetzt wird.

Ich warte also gespannt auf Fortschritte und werde euch natürlich auf dem laufenden halten.


RE: Kolbenringe aus Blumendraht - facelift76 - 23.06.2012 19:33

Hmm,..

das mit den unbefestigten berghängen, ist mir auch schon übel aufgestoßen.
da wir wissen, wie gelände-tauglich so ein twingo (vor allem mit tieferlegung) ist,
dachte ich, nachdem ich festgestellt habe, das berg-ab immer geht, nur steil berg-auf, selten.

hier nun eine kurze beschreibung des projekts.

der fahrer, der sich im gelände wiederfindet, löst per knopfdruck folgendes aus.
das 2te fahrwerk, (vorzugsweise mit grobstolligen reifen bestückt) fährt aus seiner ruhe position (dachseitig- von klappen verdeckt) aus.
nach abschluß dieses vorgangs, fährt man nun rückwärts auf das hinderniss zu, (etwas schwung nötig)
um den wagen in einem satz überrollen zu lassen. danach steht man automatisch wieder in fahrtrichtung des hindernisses,
wobei sich nun auch der innenraum, um 180grad drehen sollte, links o rechts herrum (ist reine geschmacks-sache).
sodass die sitzposition nicht bei kopfüber bleibt. (versuche zeigten das nur jetpiloten dies längere zeit hinnehmen)
das 2te lenkgestänge dockt an. und die antriebskraft wird nun über zusätzliche wellen übertragen.
hierfür müssen jedoch die kabelbäume zuvor verlängert bzw entkoppelt werden.
und es braucht einen 2ten satz lampen, oder zumindest erweiterte stellmotoren (winkel) für die vorhandenen.

die vorteile dieses systems, liegen klar auf der hand:
die abgas-anlage liegt nun hoch genug, um selbst tiefere gewässer zu durchqueren. (motor bekommt weiterhin luft)
es ergibt sich eine völlig neue sicht auf das zu bewältigende gelände. (keine haube, die einem länger die sicht nimmt)
und selbst gewaltige steigungen führen höchstens dazu, das man sich erneut dreht/überrollt.
desweiteren verfügt das 2te fahrwerk natürlich über allrad-antrieb. (alles andere wäre auch unangemessen)

man könnte das ganze natürlich auch verfeinern und narrensicher machen, indem man das fahrzeug rundherum,
mit weiteren fahrwerken bestückt, die selbst gegen seitliches umkippen im gelände absichern. (bei unaufmerksamen fahrern angemessen)

sicherlich befindet sich dieser prototyp desweilen in der entwicklungs-phase,
aber mit ein wenig gedult, könnte das "gelände kit" schon bald nach den abgeschlossenen test, in serie gehen.

das entwickler team besteht derzeit aus:
führenden entwicklern der luft u raumfahrt,
ingenieuren der grabungs u tunnel technik,
eingeborenen aus berg und wald regionen,
und verschiedenen vertretern der rüstungs-industrie (die wir leider nicht namentlich aufführen dürfen)

all diese spezialisten, arbeiten zur zeit hand in hand, in einer geheimen basis, nahe islands.
da wir glauben, dort die beste test-umgebung gefunden zu haben.
allerdings sind unsere anwälte noch damit beschäftigt, die patente für die einzelnen entwicklungs-phasen zu sichern.

wir suchen weiterhin freiwillige (ledige) test-personen, vorzugsweise ohne festen wohnsitz.
um die anstehenden test-routinen, mit allem nachdruck, vorran zu treiben.
(denn die ersten versuche zeigten leider, und nicht nur, einen hohen verschleiß an material und humaner ressourcen)
aber davon lassen wir uns natürlich nicht entmutigen.


RE: Kolbenringe aus Blumendraht - Donovan - 29.06.2012 16:05

he natan probiere es mal mit dem Sprengschweißen, da bekommt man selbst Metalle zusammen die sich nicht verschweißen lassen.
Das klappt zu 10000000.....% auch mit dem Balsaholz, da kannst du dir die Teure dupper Konstruktion sparen.
und das genialste bei der Sache ist das geht sogar bis auf die Molekular ebene runter, also die Verbindung geht nie wieder auseinander.
aber bitte darauf achten das du genug Sprengkraft hast ich denke mal mit 12 oder 13 Kilotonnen dürftest du da bedient sein.
die Sprengkraft dürftest du am ehesten mit einigen Kg Uran 235 hin bekommen ich denke mal mit 100 kg dürfte es Spielend funktionieren.

Du musst aber unbedingt darauf achten das Ganze in gut Belüften Räumen oder im Freien zu machen sonst hast du ein kleines Strahlen Problem in deiner Bude,
das wirst du dann so schnell nicht mehr los.


RE: Kolbenringe aus Blumendraht - 666records - 30.06.2012 13:22

Sooo entgegen aller hier herrschenden Meinungen bin ich nun wieder zurück gegangen zum "Oldschool" Tuning...das heißt ich will keine 4 Zylinder mehr, ich brauche 8! Da der Platz für einen Big Block nicht ausreichend war im Motorraum und ich auch nicht verlängern wollte wegen der Gewichtsverteilung, habe ich nun die ersten 4 Zylinder abgeflext und mit einer seperaten Benzinzufuhr in den Kofferraum eingepflanzt...nur irgendwie wächst und gedeiht er in der mit Plutonium angereicherten Blumenerde...dafür Leuchtet er schön vor sich hin...aber was solls. aufgebohrte 15Liter auf 8Zylindern (ja es waren insgesamt 8Kernbohrer nötig...das Material ist verdammt hart) habe ich nun ein riesen Problem...

Der SOUND!! auf dem Auspuff macht es nicht mehr "Blubber blubber blubber) sondern nur ein 4 Zylindertypischen "nääääään nääääään nääääään" Das ganze halt nur mal zwei...also kling es eher wie "näänään näänään näänään" Wie bekomm ich da jetzt wieder nen 8Zylinderklang hin?

Achso und auf 15Liter aufbohren empfehle ich keinem...das wackelt zu sehr, ich überlege mit per metalspachtel wieder auf 14,99987Liter zu verkleinern


RE: Kolbenringe aus Blumendraht - Twingo Pi - 23.07.2012 22:55

Ich hab mal die Idee mit dem Überollkäfig aus Balsa-Holz aufgegriffen.
Ist vor allem auf Treffen recht cool weil man dann immer Anzündholz für den Grill dabei hat.
Leider hebt das nicht lange - brennt zwar sehr leicht, aber auch sehr schnell.
Daher habe ich jetzt umgerüstet, reicht auch für die Pennertonne aufm Parkplatz.

[Bild: imag1240.jpg]


RE: Kolbenringe aus Blumendraht - 666records - 06.08.2012 09:08

Da hier im Forum ja momentan Diskussionen los gehen über E85 als "DER SUPERBRENNSTOFF" dachte ich mir, ich fahre billiger...meine Rechnung...eine Flasche Oettinger Pils kostet 29cent, wenn ich Palettenweise abnehme komme ich auf 25Cent und somit unter 75cent/Liter...Das Alkohol/Kohlensäure gemisch erwies sich als sehr gut für meinen Motor, den alkohol braucht er nur zum starten, danach läuft er alleine durch den von der Kohlensäure aufgebauten Druck in der Brennkammer...und das beste ist...aus dem Auspuff läuft Kohlesäure und Alkoholfreies Bier...bzw dessen Schaum :/

Mal schauen ob ich mir mein Bier in Zukunft selbst braue um völlig unabhängig zu fahren


RE: Kolbenringe aus Blumendraht - Brumsel - 07.08.2012 17:40

so. nun habe ich mir diesen fred genau durchgelesen, mit meinem kontostand verglichen; auf grund dessen meine hausbank angerufen und einen riesenkredit aufgenommen, der durch sechs bausparverträge abgedeckt wird und dessen raten noch meine nachkommen zahlen dürfen (habe vorsichtshalber auch gleich zwei angesetzt) und werde jetzt- achtung, nun kommt es: alles nachbauen.
dazu werde ich den wagen finanzieren, in der umbauzeit abmelden, damit er mir nicht weitere kosten verursacht und wenn alles gutgeht, kann ich das ergebnis zum ablauf des maya-kalenders präsentieren.
das allerdings in einen anderen forum, weil: ist ja alles geheim, was ich mache... Wink

natürlich halte ich mich hier weiterhin auf den laufenden und wenn ich noch fragen zu eventuellen maßnahmen habe, werde ich mich melden.
ach ja, sollte dem einen oder anderen ein zwischenbild des umbaus nicht gefallen, verwerfe ich das sofort und baue zu eurem gefallen um...

*duck und wech*


RE: Kolbenringe aus Blumendraht - 666records - 07.08.2012 18:01

ich hoffe du hast die unproportional steigenden Rohstoffpreise beachtet bei deiner Finnanzierung und die Börsengänge auf die nächsten 60jahre ausgiebig durchdacht, vorgeplant und richtig spekuliert, damit dein finnanzplan nicht durcheinander geworfen wird...aufgrund deines vorhabens und weiterer nachahmer, wird der Bierpreis in den nächsten 60jahren wahrscheinlich auf weit über 1,20€/Flasche ansteigen, weshalb ich nun nach alternativen suche um mein eigenes Bier weiterhin günstig brauen zu können...

Daher wurde mein Finnanzplan umgeworfen, da ich dieses nicht bedacht hatte und habe auf ein grundstück gesetzt um mein eigenen Hopfen zu Pflanzen. Derzeit bin ich noch in der Erprobungsphase und hab nur 25Bäume gepflanzt welche Gentechnisch verändert wurden. Mit der größten Hopfenblüte, welche so groß wird wie ein Fußball (werden soll besser gesagt) und dessen Brauergiebigkeit um ca 21.890% gestiegen sein sollte, müsste ich in ca 40Jahren in der Lage sein, Bier zu brauen welches die komplette Gemeinde sowie Nachbarorte mit Bier zum fahren versorgen kann...

Steuerrechtlich fahren wir so erst mal recht günstig, da es sich um Industriebier handelt und nicht um ein Lebensmittel...ich warte nun ab, bis die Bierstoffsteuer kommt =(